Wo deponiert Ihr Eure Bücher?

Literaturschock positioniert sich. Keine Toleranz für Nazis und Faschisten, denn wer neben diesen Arschlöchern marschiert, ist entweder selbst ein Nazi / Faschist oder eine nützliche Marionette derselben. Andere Kategorien gibt es nicht.

Es gibt 56 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von Viky.

  • Ein jeder von Euch, so habe ich es zumindest bisher heraus gelesen, hat ab und zu mehrere Bücher am werkeln. Meine Frage geht nun dahin: Wo habt Ihr die *Standorte* eurer Bücher?


    Auto? Badewanne? Toilette? Bei den Eltern? Bei der Oma/Opa? Bei der Schwester/Bruder? Oder sogar auf Arbeit?


    Ich will nun keine Umfrage starten, weil sich das rein Antworttechnisch nicht so einfach machen lässt :-)
    Drum hier meine Optionen:


    1. Auto:


    2. An der Badewanne:


    3. Toilette:


    4. Eltern/Bruder/Schwester/Onkel/Tante:


    5. Arbeit:


    6. Sonstige:


    Und als erstes meine Antworten:


    1. Auto: Ja, ein sehr spannendes. Immer im Stau, oder wenn ich lange warten muß :)


    2. An der Badewanne: Keins. Wird das Buch nur nass


    3. Toilette: Japp.. Schuldig im Sinne der Anklage


    4. Eltern/Bruder/Schwester/Onkel/Tante: Bei meinen Eltern. Momentan Andreas Eschbach *Eine Billion Dollar*


    5. Arbeit: Geht leider nicht. Außer ich habe Nachtschicht


    6. Sonstige: Öhm... im Bett? *fg*

    "Die Leute wissen nicht, was es einen Zeit und Mühe kostet, um Lesen zu lernen. Ich habe achtzig Jahre dazu gebraucht und kann noch nicht sagen, daß ich am Ziele wäre."
    <br />
    <br />Johann Wolfga

    Einmal editiert, zuletzt von Valentine ()

  • 1. Auto: Ab und zu, falls ich mal bissl Zeit habe, dann fahre ich gerne irgendwo hin und hab dann gleich ein Buch dabei


    2. An der Badewanne: NO!!!


    3. Toilette: NO! Das "stille" Örtchen sollte auch still bleiben


    4. Eltern/Bruder/Schwester/Onkel/Tante: Zwangsweise, da ich noch zu Hause wohne


    5. Arbeit: im Moment is mein Studium so ausgefüllt, daß ich keine Zeit habe, zwischendurch an der FH Bücher zu lesen


    6. Sonstige: Rund ums Bett hab ich natürlich Bücher liegen - selbstredend!!!

  • 1. Auto: Nein, ich habe noch nicht einmal einen Führerschein...


    2. An der Badewanne: Die würden nur nass werden.. das Risiko gehe ich nicht ein.


    3. Toilette: Nein


    4. Eltern/Bruder/Schwester/Onkel/Tante: Bei meinen Schwestern sind einige Bücher zwischengeladert.


    5. Arbeit: Nur in den Schulferien, wenn ich 2-3 Tage die Woche arbeite, sonst lohnt sich das nicht, weil ich ja normalerweise nur samstags arbeite.


    6. Sonstige: Normalerweise mein Regal, Sessel, Nachttisch, Schreibtisch, der Fußboden, Kisten... überall in meinem Zimmer, wo noch Platz dafür ist.

  • 1. Auto: Nö. Hab noch kein eigenes.


    2. An der Badewanne: Niemals - es würde nass werden und meine Katze würde es zerfleischen!


    3. Toilette: Auch nicht. Ich nehm immer mit, was ich grade lese.


    4. Eltern/Bruder/Schwester/Onkel/Tante: Nein. Da bin ich überall viel zu selten, als dass es sich lohnen würde, ein Buch dort zu lassen.


    5. Arbeit: Meine Arbeit ist die Schule und da lasse ich auch keine Bücher, die mir was wert sind. Würden nur gestohlen, beschmiert oder zerrissen werden (jaja, die Jugend von heute :rollen: )


    6. Sonstige: Im Regal, aufm Nachttisch, Schreibtisch, im Rucksack... ja, das war's glaube ich.

    Jahresziel: 2/52<br />SLW 2018: 1/10<br />Mein Blog

  • 1. Auto: Isch abe gar kein Auto! :zwinker:


    2. An der Badewanne: Nein, dafür ist das Bad zu klein und der Platz neben der Badewanne zu gering.


    3. Toilette: Dort liegen bei uns zwar keine Bücher, aber immer diverse Comics, Computerzeitschriften oder Technik-Kataloge, die mein Mann aktuell liest, und ab und zu noch der ein oder andere Klamottenkatalog, der neu mit der Post gekommen ist! :zwinker:
    Wenn ich ein Buch lese und es unbedingt auf dem Klo weiterlesen will, nehme ich es dann halt kurz mit.


    4. Eltern/Bruder/Schwester/Onkel/Tante: Nein. Erstens sind die alle 450 km weit von mir entfernt und ich bin nur ein paar Mal im Jahr dort, und zweitens würden die Bücher dort ganz schnell wegkommen, das will ich meinen Büchern nicht antun!! :entsetzt:


    5. Arbeit: Da ich als Studentin sehr oft zu Hause bin, erübrigt sich die Frage! :zwinker: Und bei meinem Nebenjob habe ich keine Zeit zum Lesen. Ich schleppe allerdings grundsätzlich immer ein Buch mit, wenn ich in die Uni gehe, weil man immer irgendwo doofe Wartezeiten überbrücken muss.


    6. Sonstige: Auf meinem Schreibtisch, auf der Fensterbank neben unserem Bett, auf der Kommode im Schlafzimmer, und mein aktuelles Buch schleppe ich eigentlich den ganzen Tag mit mir durch die Gegend, dann liegt es auch schonmal in der Küche, wenn ich lesen will, während das Nudelwasser kocht! :zwinker:

  • Verzeihung, aber was hat ein Buch im Auto zu suchen, es sei denn, man wäre Beifahrer???


    Für mich trifft nur "Sonstige" zu: Ich lese hauptsächlich auf meinen langen Bahnfahrten.

  • Hallihallo,


    nette Frage!


    1. Auto: Kein festes Buch, aber ich nehme meistens mein aktuelles Buch mit auf die Fahrt. Kann ja sein, dass ich in den Stau komme oder an der Tankstelle warten muss.


    2. An der Badewanne: Ich bin eher die Duscherin - und da würde das Buch zu nass.


    3. Toilette: Nö...ist mir zu ungemütlich, deshalb mache ich immer ganz schnell.


    4. Eltern/Bruder/Schwester/Onkel/Tante: Auch nicht.


    5. Arbeit: Ich nehme für die Pausen immer mein aktuelles Buch mit, denn ich lese ja auch auf der Bahnfahrt Richtung Büro.


    6. Sonstige: Die meisten Bücher liegen auf dem Nachttisch neben dem Bett. Ansonsten nur noch in den Regalen.


    Liebe Grüße
    nimue

    "Der Glaube an Gott ist prägend für mein Verständnis der Welt", schrieb Laschet, "wenn man daran glaubt, dass es nach dem Tod irgendwie weitergeht, macht man auch Politik anders als zum Beispiel ein Kommunist, der bis zum Lebensende dringend mit allen Mitteln das Paradies auf Erden schaffen will."


    Ein Muster-Katholik führt künftig die CDU


    "Sorry, ich sags wie es ist. wer cdu wählt, handelt gesellschaftlich verantwortungslos. cdu-wähler*innen stehen für mich auf einer stufe mit masken- und impfverweigerern. und nein: unwissenheit lass ich nicht gelten. sich zu informieren gehört zur gesellschaftlichen verantwortung. Michael Seemann

  • Tja, wo habe ich denn meine Bücher überall?


    Auto? Ich habe immer ein Buch dabei, aber ich fahre nur einmal die Woche und da stehe ich zum Glück ganz selten im Stau.


    Badewanne?
    Nee, da habe ich eher eine Zeitschrift liegen (sonst wird ja das Buch naß) oder ein Glas Whisky (und damit lese ich nicht :smile: )


    Toilette?
    Da lese ich auch nur Zeitschriften


    Bei den Eltern?
    Zu denen schleppe ich immer mein gerade aktuelles Buch mit


    Bei der Oma/Opa? Bei der Schwester/Bruder?
    Sie hat noch 2 Bücher von mir, aber leider behandelt sie die Bücher nicht so toll :sauer:


    Oder sogar auf Arbeit?
    Yeah! Da parke ich alles, was ungelesen ist undwas ins Regal nicht 'reinpasst. Aber leider ist mein Platz da auch bald voll :sauer:

    Being alone isn't something to endure - it's something to relish.

  • Hallo,
    nach einem satten Monat Urlaub :urlaub: wieder einmal Rückmeldung von meiner Wenigkeit


    1. Auto: Ich finde, da hat ein Buch wirklich nichts zu suchen. Es sei denn, man findet (beispielsweise im Urlaub, man spricht aus Erfahrung) rasch kein anderes trockenes Plätzchen und weiß nicht, was man tun soll...


    2. An der Badewanne: Brrrr, schon die hohe Luftfeuchtigkeit ist ja übel, aber Wasserflecken *zitter*


    3. Toilette: Ich bekenne mich. Wir haben zuhause (in meinem Zimmer in Bamberg geht das nicht) an den Heizkörpern im Klo mehrere Fahrrad-Lenkerkörbe hängen, voller Zeitungsseiten und Bücher... Manches hätte ich nirgendwo sonst durchgehalten, man kann sich dann pro Sitzung zu einem Kapitel zwingen...


    4. Eltern/Bruder/Schwester/Onkel/Tante: Bis auf Eltern habe ich so etwas nicht. Bei meinen Eltern ist nur noch ein kleiner Restbestand, ich nehme mir immer Bücher mit, die aber dann, gelesen, gleich wieder zu mir nach Hause wandern...


    5. Arbeit: In der Uni lese ich wenn dann Zeitung...


    6. Sonstige: Bett, Garten, Park, Dachterrasse, Flußufer, Buchhandlung.


    Viele Grüße, Konstantin

    La vérité, dit-on, sortait d&#39;un puits. <br />La Muse, si vous le permettez, sortira d&#39;un tonneau.

  • Zitat von "Runenmeister"

    Ein jeder von Euch, so habe ich es zumindest bisher heraus gelesen, hat ab und zu mehrere Bücher am werkeln. Meine Frage geht nun dahin: Wo habt Ihr die *Standorte* eurer Bücher?


    standorte? in dem sinn, dass ich ein buch im auto parke, ein anderes bei meinen eltern, usw.? nein.
    ich lese meist maximal zwei bücher parallel, und eines davon schleppe ich einfach überall hin mit, ob das die bahn, die badewanne, die uni oder sogar (nicht bei meiner chefin verpetzen, bitte ;-)) das büro ist.


    meine bücher sind meistens nicht lange in neuwertigem zustand. ich zerknautsche sie, lasse sie von wasserdampf und zigarettenrauch einnebeln... arme dinger. aber es sind meine, und da haben sie halt pech gehabt. :teufel:
    (mit geliehenen büchern bin ich natürlich vorsichtiger)



    anekdote am rande: ich habe in der grundschule mal einen verweis bekommen, weil ich mich während des unterrichts mit der begründung "ich müsste mal raus" im klo eingeschlossen und mein mitgeschmuggeltes buch gelesen habe... aber es war einfach viel spannender als mathe :redface:

    [size=9px]Man kann durchaus tagelang, wochenlang in Gesellschaft von Büchern, Atlanten, Präzisionskarten zubringen, [...] aber man muß dann aufeinmal wieder hinausgehen und darauf acht geben, nicht ve

  • Ist ja interessant, dass ihr euch so gegen Lesen in der Badewanne wehrt.


    Ich LIEBE lesen in der Badewanne - und zwar stundenlang.


    Nun zum Thema:
    Da ich strikt nur ein einziges Buch auf einmal lese, deponiere ich keine Bücher an bestimmten Plätzen.
    Aber das, das ich gerade lese, nehme ich ziemlich überall mit hin, außer auf die Toilette.

  • Zitat von "Arwen"

    Ist ja interessant, dass ihr euch so gegen Lesen in der Badewanne wehrt.


    Ich LIEBE lesen in der Badewanne - und zwar stundenlang.


    Gegen LESEN in der Badewanne hab ich gar nix - nur dagegen, ein Buch dort liegen zu lassen, weil ich es NUR in der Badewanne lese. Das tu ich nicht.

    Jahresziel: 2/52<br />SLW 2018: 1/10<br />Mein Blog

  • Bei mir trifft eigentlich auch nur 6. Sonstige zu:


    Das Buch, welches ich gerade lese, wandert vom Wohnzimmer zum Schlafzimmer. Immer hin und her :breitgrins: Trotzdem liegen auf meinem Nachttisch und einem kleinen Rollwagen im Wohnzimmer auch noch angefangene Bücher, Comics und Magazine.


    Zusätzlich habe ich mir seit Kurzem angewöhnt, immer einen kleinen Band in meiner Tasche zu haben, so dass ich auf der Arbeit (wenn da wirklich mal Zeit ist), beim Arzt oder sonstwo, immer was zu lesen parat habe. Dafür habe ich das Lot Reclams bei ebay ersteigert *g

  • 1. Auto: Ich habe gar kein Auto * ggg *


    2. An der Badewanne: Nach einem Buchunfall nicht mehr


    3. Toilette: Neeeee


    4. Eltern/Bruder/Schwester/Onkel/Tante: Auch nicht


    5. Arbeit: Ja, aber ich lass es da nicht


    6. Sonstige: Das was ich mit zur Arbeit nehme , geht morgens in die Tasche , wird im Zug gelesen, wird in der Pause gelesen ( wenn ich allein bin ) und liegt abends am Bett.
    Im Sommer liegt auch wohl mal eins draußen auf der Liege.

    It is the quality of one’s convictions that determines success, not the number of followers! *Remus Lupin*

  • 1. Auto: Ja, aber nur wenn ich vergessen habe, sie aus dem Kofferraum zu holen. Und im Auto lese ich eh nur, wenn ich an der Tanke warten muß. :


    2. An der Badewanne: Ich lese zwar in der Wanne, aber ich lasse das Buch dort nicht lange liegen, weil ich ja beim Chill-out auf dem Sofa weiterlesen will.


    3. Toilette: Bis vor drei Jahren hatten wir auf der Toilette sogar Bücherregale voller Comics, Karikaturen und ähnlich erbaulichem Zeugs stehen. Führte leider immer wieder dazu, daß Gäste oder der männliche Teil unserer Wohngemeinschaft längere Zeit nicht wiederkamen. Seit unserem Umzug in ein Haus mit gleich zwei Toiletten liegen auf Männleins Mini-Örtchen (Umdrehen nicht möglich) Computerbücher, Tageszeitungen, Mark Twains Reise durch Europa und ein großer Stapel Wandfließen für besagtes Örtchen. Mein Klo befindet sich im Badezimmer, hat viel Platz und eine großzügige Ablagefläche für Bücher und Garten- bzw. Einrichtungszeitschriften in Form eines Tretmülleimers (jawohl, bei Benutzung des Tretmülleimers fallen die Bücher und Zeitschriften hinunter). Die schulterhohe Trennwand hinter der Toilettenschüssel eignet sich nicht als Ablage, da zum einen die zum Ergreifen des Lesestoffs erforderlichen Verrenkungen zu schwerwiegenen Ausrenkungen führen können und weil zum anderen Kater Oskar schon einmal ein Buch in der Schüssel versenkt hat. Das Buch trug passenderweise den Titel "Unglaublich!". Fand ich auch.


    4. Eltern/Bruder/Schwester/Onkel/Tante: Meine Schwester hat sich rund 15 Bücher von mir geliehen, die sie nie liest. Aber dafür halte ich auch noch 8 von ihren Büchern gefangen, ha! Meine Eltern und meine Schwester wohnen 160 km von mir entfernt, da lese ich also nicht, wenn wir uns mal sehen. Oder nur auf dem Klo, das mit den letzten fünf Ausgaben von "Das Beste" ausgestattet ist. Wie hieß es doch so nett bei Marunde über das stille Örtchen "... wo alte Zeitungen wieder interessant werden".


    5. Arbeit: Sowohl als auch, da ich sowohl fest angestellt im Export eines mittelständischen Unternehmens als auch freiberuflich als Übersetzerin von zuhause aus arbeite. Mein Chef hätte sicher kein Verständnis für Hobbys während der Arbeitszeit und in der Mittagspause gehe ich nach Hause (es hat durchaus Vorteile, wenn der Arbeitsplatz gleich um die Ecke liegt



    6. Sonstige: [color=green]Zum großen Verdruß meines Lebensgefährten an meinem Lieblingsleseplatz auf der Lehne der Chaiselongue in seinem Zimmer. In der Handtasche, damit ich für Notfälle immer eins dabei habe. Auf dem Eßtisch für die Mittagspause. Auf und neben meinem Schreibtisch. Unter dem Stehpult. In Kartons im Schlafzimmer sowie im großen Pulloverfach des Schlafzimmerschrankes (diese sind für den Verkauf bei Amazon bestimmt). Im Tierheim, wo ich in der ehemaligen Dientswohnung einen Riesenbücherflohmarkt versorge (20.000 Bücher einsortieren, aussortieren, bemuttern, verkaufen)

  • 1. Auto: Nö!


    2. An der Badewanne: Nur das, was ich gezielt mitnehme


    3. Toilette: Dito


    4. Eltern/Bruder/Schwester/Onkel/Tante: Verschiedenes Ausgeliehenes


    5. Arbeit: nur mein Mittagspausenbuch, aber das bring ich jeden Tag neu mit


    6. Sonstige: Regal im Zimmer, Regal im Flur, Kisten auf dem Speicher ...

    If you don't become the ocean, you'll be seasick every day.

    Leonard Cohen





  • Ich schleppe immer das Buch, in dem ich weiterlesen möchte, an den entsprechenden Platz mit. Geparkt werden sie eher auf meinem Schreibtisch oder auf der Lehne meines Lesesessels/-couch.


    1. Auto: Dort lese ich immer, wenn ich nicht selbst fahren muss. Ansonsten habe ich nix im Auto liegen; das lohnt sich nicht, weil es bei uns keine Staus oder langen Rotphasen gibt.


    2. An der Badewanne: Wenn ich bade, lese ich grundsätzlich. Auch wenn mir schon mal ein Buch fast abgesoffen wäre :breitgrins:


    3. Toilette: So lange bin ich da nie...


    4. Eltern/Bruder/Schwester/Onkel/Tante: Ich lasse doch meine Bücher nicht aus den Augen!


    5. Arbeit: Da liegt höchstens eins, wenn ich es dort vergessen habe.


    6. Sonstige: Siehe oben: Lesesessel, Lesecouch, Esszimmertisch, Schreibtisch, Wohnzimmertisch - halt immer in Reichweite


    Liebe Grüße


    Doris

  • 1. Auto: oh nein... da schlägt mir selbst das smsen auf den Magen


    2. An der Badewanne: auf jeden Fall. habe letzten Sonntag 1 1/2 h mit einem Darkover im Blubberwasser verbracht :breitgrins:


    3. Toilette: jaaaa, ich oute mich


    4. Eltern/Bruder/Schwester/Onkel/Tante: da hätte ich keine Ruhe!


    5. Arbeit: das fällt auf :entsetzt:


    6. Sonstige: ich nehme öfter eins mit ins Studio und lese beim radfahren


    Liebe Grüße
    Kati

  • 1. Auto: keine Chance, zu wenig Zeit und zu viel Ablenkung, lieber Telefonieren.


    2. Badewanne: wenn ich mal wieder eine haben sollte...


    3. WC: NIE und keinesfalls


    4. Verwandte: bei meinen Eltern hin und wieder


    5. Arbeit: leider keine Zeit - und bei vier Mann Teams auffaellig


    6. Wiese im Sommer und am Strand mit grosser Freude


    Olo

  • Bei mir ists ganz einfach: Ich habe mein aktuelles Buch immer dabei. So hab ich es parat im Auto, auf der Arbeit, im Wartezimmer oder wann immer sich eine Gelegenheit zum Lesen anbietet.
    In der Wohnung schleppe ich es auch immer mit mir rum. Im Normalfall liegt es auf der Lehne der Couch. Aufs Klo nehm ich es mit für längere Sitzungen und natürlich abends mit ins Bett. Wo es überhaupt nichts zu suchen hat, ist die Küche. Da hab ich viel zuviel Angst vor Flecken.


    LG
    Sylli