>> Spezial-Nackenbeißer-Lesenacht ~ 17.02.2007

Literaturschock positioniert sich. Keine Toleranz für Nazis und Faschisten, denn wer neben diesen Arschlöchern marschiert, ist entweder selbst ein Nazi / Faschist oder eine nützliche Marionette derselben. Andere Kategorien gibt es nicht.

Es gibt 210 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von Maren.

  • Hallo ihr Lieben,


    in diesem Thread werden wir also am 17. Februar in der Spezial-Nackenbeißer-Lesenacht eine Nacht unsere Bücher diskutieren!


    Bitte haltet das Motto ein und lest nach Möglichkeit Nackenbeißer.
    Ich hoffe, ihr macht wieder zahlreich mit! :smile:


    Unter allen, die sich aktiv beteiligen und mindestens 3 sinnvolle Beiträge schreiben, wird ein Buch verlost. Passend zum Thema gibt es diesmal Flammende Küsse von Laura Parker zu gewinnen.


    Kaufen* bei

    Amazon
    Bücher.de
    Buch24.de

    * Werbe/Affiliate-Links


    Es wäre schön, wenn ihr zuerst mal kurz eure Bücher (eines geht natürlich auch) vorstellt mit Klappentext und Cover (geht ja über die Amazon-Verlinkung).


    Erzählt doch auch, wie ihr euch heute wach haltet, ob ihr euch was zu knabbern bereit stellt oder Tee aufsetzt (was? welchen?).


    Viel Spaß! :clown:

  • Noch niemand da? Dann mach ich mal den Anfang ... ich lese heute Abend "Die schottische Braut" von Kinley MacGregor

    Kaufen* bei

    Amazon
    Bücher.de
    Buch24.de

    * Werbe/Affiliate-Links



    "Um ihren Clan zu retten, ist die junge Schottin Caledonia MacNeely bereit, alles zu tun. Auch wenn das bedeutet, einen Fremden zu heiraten, dessen Vergangenheit ebenso Geheimnis umwoben ist wie sein Ruf schlecht. »Sin« MacAllister ist ein Mann, den viele fürchten. Zu Recht, denn seitdem ihn seine Familie verstieß, ist der eiskalte Lord nichts und niemandem mehr verpflichtet – nur seinem König. Und wegen dieses Königs hat Sin MacAllister jetzt ganz gegen seinen Willen eine dickköpfige schottische Braut, die ihm anscheinend an Temperament in nichts nachsteht ... "

    Ich bin schon darauf gespannt wie das Buch mir gefallen wird und verzieh mich erstmal auf mein Bett :zwinker:

    [size=8pt]liebe Grüße, <br />Katha[/size] :leser:

  • Eigentlich liegen mir Lesenächte nicht, aber ich versuch's trotzdem noch mal. Ich lese heute Verhexte Herzen von Sandra Lee.


    Kaufen* bei

    Amazon
    Bücher.de
    Buch24.de

    * Werbe/Affiliate-Links


    Als letzte in der Ahnenreihe keltischer Hexen lernt die bildschöne Golde rasch, dass Zauberei ausnehmend lukrativ ist. Zwar besitzt sie nicht sein Quäntchen magischer Kräfte, dennoch prophezeit und mixt sie äußerst großzügig und mixt auch gern einen Trunk. Die plötzliche Erblindung des attraktiven, aber arroganten Sir Gavarnie Delamaure kommt ihr da nur gelegen. Ohne Vorwarnung überfallen sie allerdings auf seinem Schloß alarmierende Visionen. Und sie entdeckt, dass das Herz dieses faszinierenden Mannes viele Geheimnisse birgt ...

  • Doch, ich bin da, hab mich nur nicht getraut, als Erste zu posten :zwinker:


    ich lese heute:


    Kaufen* bei

    Amazon
    Bücher.de
    Buch24.de

    * Werbe/Affiliate-Links


    Bertrice Small gehört zu meinen Lieblings-Nackenbeißer-Autorinnen. Ketten der Liebe fängt schon sehr spannend an, Sorcha, die Witwe eines Kriegers, liegt in den Wehen, während um sie herum viel hektik herrscht, da gerade der Erzfeind ihres Mannes hereinstürmt.
    Sorcha bekommt Zwillinge, zwei Mädchen, die sie Grouch und Regan nennt.
    Und da lese ich jetzt weiter :smile:

  • Endlich! Die langersehnte ( :zwinker: ) Nackenbeißerlesenacht ist da! :klatschen:


    Ich habe ja extra meinen Dienstplan umgestellt, um auch teilnehmen zu können, und hoffe natürlich auf eine unterhaltsame Nacht. Nach langer Qual der Wahl entschied ich mich für
    Teresa Medeiros: After Midnight (Wenn die Nacht dich küsst).
    Das deutsche Cover enthüllt im Gegensatz zum englischen die Genrezugehörigkeit:

    Kaufen* bei

    Amazon
    Bücher.de
    Buch24.de

    * Werbe/Affiliate-Links

    Kaufen* bei

    Amazon
    Bücher.de
    Buch24.de

    * Werbe/Affiliate-Links


    Allerdings entpuppt sich auch die amerikanische Ausgabe als echter Nackenbeißer, wenn man das Buch aufschlägt. Denn dort befindet sich (wie oft bei amerikanischen Büchern dieser Art) eine zweite Abbildung: Hinter einer jungen, blonden Frau in dunkelrotem, schulterfreiem Kleid steht ein Mann mit aufgeknöpftem Hemd, so dass die eine Brustwarze freigelegt ist, hält die Frau, die den Kopf zur Seite geneigt hat, an den Schultern und nähert sich mit seinem Mund ihrem Hals. -> Alle Nackenbeißercoverkriterien werden mit diesem Bild erfüllt, bis auf eine Ausnahme: die Farbgebung ist viel zu dezent! Mit einem dunkelgrauen Hintergrund würde sich ein deutsches Buch nie zufrieden geben.


    Kurzbeschreibung laut Amazon:
    Prickelnd, romantisch, dramatisch und voll knisternder Erotik!
    Die resolute Caroline Cabot glaubt ihren Ohren nicht zu trauen, als sie hört, was man so alles über den Freier ihrer Schwester Vivienne erzählt. Man munkelt tatsächlich, der Earl Julian Kane stamme aus einem uralten Vampirgeschlecht! Caroline selbst hält das natürlich für bloßen Aberglauben - bis sie auf einem schicksalhaften Mitternachtsdinner in den Bann der Leidenschaft von Julians Bruder gerät: dem faszinierenden Adrian Kane ...


    Heute morgen habe ich vor dem Einschlafen die ersten Seiten gelesen, die mich aber nicht lange wachhalten konnten. Zwar wiesen die ersten Sätze nach dem Prolog einen gewissen Humor auf
    "Our sister is marrying a vampire," Portia announced.
    "That's nice, dear," Caroline murmured, making another neat notation in the open ledger on the writing desk
    ,
    aber die weitere Präsentation der Protagonistinnen konnte mich nicht vom Hocker reißen. Caroline ist die älteste von drei Schwestern, deren Eltern vor einigen Jahren ums Leben gekommen waren, woraufhin ihr Cousin, der ihren Vater beerbte, sie gnadenhalber in einem verfallenen Gebäude auf dem ehemals väterlichen Besitz Unterschlupf gewährte. Nur unzureichend durch eine Unterhaltszahlung des besagten Cousins versorgt, vegetieren sie mehr oder weniger vor sich hin, ohne Hoffnung auf ein besseres Leben. Dann jedoch ermöglicht eine wohlhabende Tante es der zweiten (und schönsten) Tochter, unter ihren Fittichen eine Saison in London zu verbringen, um sich einen passenden Ehemann zu angeln, der sich dann hoffentlich auch der beiden Schwestern annehmen wird. Dies wird umso wichtiger, seit Caroline den Heiratsantrag des 50jährigen, ekligen Cousins abgewiesen hat.
    Klischee folgt also auf Klischee, und da der Stil auch nicht gerade ausgefeilt ist, kann ich (noch?) nichts Gutes über das Buch berichten.

    Wir sind irre, also lesen wir!

  • Ich bin auch da! :winken:
    Ich halte mich, wie Valfor an die Schotten! :breitgrins:


    Kaufen* bei

    Amazon
    Bücher.de
    Buch24.de

    * Werbe/Affiliate-Links


    Nichts hat sich der schottische Lord Draven weniger gewünscht als eine Frau unter seinem Dach. Doch jetzt muss er auf königliches Geheiß ein Jahr lang die junge verführerische Lady Emily beherbergen, die Tochter seines verfeindeten englischen Nachbarn. Und die temperamentvolle, selbstbewusste Lady Emily hat ganz eigene Pläne mit dem widerwilligen Lord: Sie wünscht sich nichts sehnlicher, als in den Armen dieses heißblütigen Schotten zu liegen ...

    :kaffee:

    Ella Danz - Eisige Weihnachten

  • Ach je, vor kaum fünf Minuten hat SIE (Caroline) IHN (noch unbenamst) zum ersten Mal gesehen, und schon
    Wracked by a shiver of yearning, Caroline dragged her gaze away from that tantalizing mouth of his. :rollen:


    Um so enttäuschter bin ich von dieser überschnellen Entwicklung und dem unsäglichen Stil, als ich schon mal (unwissentlich, da durch ein neutrales Cover nicht gewarnt) einen Nackenbeißer von Teresa Medeiros gelesen habe. Der hatte mich in der ersten Hälfte gut unterhalten, solange die beiden Hauptpersonen noch gegeneinander und gegen ihre aufkeimenden Gefühle kämpften, und wurde erst langweilig, als sie sich schließlich "gefunden" hatten. Auf etwas ähnliches hoffte ich also auch bei diesem Buch. Aber schon auf S. 32 (von 370) ist sie also seiner Anziehungskraft erlegen, und das ist viel zu früh!

    Wir sind irre, also lesen wir!

  • Ich hab auch Schotten :breitgrins:
    Was allerdings ein wenig seltsam ist, sind die Namen. Gut, im Jahre 929 hieß man in Schottland wohl Gruoch, Sorcha, Aed oder Alasdair.
    Ist jedenfalls sehr spannend, aber Sorcha, die Mutter der Zwillingsmädchen, ist ganz schön fies.


  • ich lese heute Abend "Die schottische Braut" von Kinley MacGregor

    Kaufen* bei

    Amazon
    Bücher.de
    Buch24.de

    * Werbe/Affiliate-Links


    "Um ihren Clan zu retten, ist die junge Schottin Caledonia MacNeely bereit, alles zu tun. Auch wenn das bedeutet, einen Fremden zu heiraten, dessen Vergangenheit ebenso Geheimnis umwoben ist wie sein Ruf schlecht. »Sin« MacAllister ist ein Mann, den viele fürchten. Zu Recht, denn seitdem ihn seine Familie verstieß, ist der eiskalte Lord nichts und niemandem mehr verpflichtet – nur seinem König. Und wegen dieses Königs hat Sin MacAllister jetzt ganz gegen seinen Willen eine dickköpfige schottische Braut, die ihm anscheinend an Temperament in nichts nachsteht ... "


    Das Buch habe ich mir auch ausgesucht, habe hier allerdings die Version von Weltbild in der Highlander-Sagas-Ausgabe.
    Ich hoffe, dass ist der 1. Teil - und bin gespannt wie mir die Geschichte gefällt. Caledonia hört sich jedenfalls schon mal sehr schottisch an. :zwinker:

  • Hallo und guten Abend an alle,


    ich lese heute Abend "Gefährlicher Verführer" von Christine Feehan, (Teil V der Serie über die Karpathianer <-was ich von Pandora aus einem anderen Thread weiß):


    Kaufen* bei

    Amazon
    Bücher.de
    Buch24.de

    * Werbe/Affiliate-Links


    So, dann fang ich mal an mit meinem ersten Nackenbeißer in meiner ersten Lesenacht...


    Bis nachher :winken:




    diamond

  • Golde ist mittlerweile bei Sir Gavarnie Delamaure (was für ein dämlicher Name) angekommen und muss nun feststellen, dass der seinen Untergebenen gar nicht damit beauftragt hatte, eine Heilerin zu finden, die etwas gegen seine Erblindung unternehmen kann. Eigentlich wollte er (Witwer) eine Kinderfrau. Und natürlich sieht er gut aus, trotz seiner Pockennarben, die geben seinem Aussehen nur "etwas Finsteres, Unwiderstehliches". Glücklicherweise ist er aber so ein "unmöglicher, arroganter Kerl", dass Golde ihm doch nicht gleich verfällt (auf Seite 21 wäre das auch ein wenig verfrüht gewesen) und sich stattdessen darauf freut, ihn kräftig auszunehmen. Erst mal hat er allerdings befohlen, sie umgehend wieder nach Hause zurückzuschicken, aber man kann wohl davon ausgehen, dass daraus nichts wird.


    Bisher liest es sich ganz flüssig, aber irgendetwas am Schreibstil stört mich hin und wieder.


    Achja, das Ganze spielt in England im Jar1074.

  • Hallo zusammen :winken:


    ich bin jetzt auch dabei. Das ist meine erste Lesenacht, wie auch mein erster Nackenbeißer.
    Ich lese mein SLW Buch (darf man doch, oder?)


    Suzanne Forster - Teuflische Leidenschaft


    Kaufen* bei

    Amazon
    Bücher.de
    Buch24.de

    * Werbe/Affiliate-Links


    Das Buch scheint der helle Wahnsinn zu sein. Bei Amazon bekam es einen Stern :rollen: :breitgrins:
    Es ist übrigens ein "moderner" Nackenbeißer und handelt von der CIA und einer berüchtigten Serienkillern "Angel Face".

  • Hallo, ihr Lieben.


    Gerade bin ich von einem Besuch heimgekehrt, noch ein wenig beduselt vom Wein und der langen Autofahrt (ich war Beifahrerin, versteht sich). Jetzt habe ich mir erstmal die erste Dosis Kaffee genehmigt, die Lesenacht kann losgehen.


    Mein Buch ist dieses hier:


    Kaufen* bei

    Amazon
    Bücher.de
    Buch24.de

    * Werbe/Affiliate-Links


    "Dunkle Blüten der Leidenschaft" von Katherine Sutcliffe


    Klappentext:


    Rache, das ist der einzige Gedanke, der Ariel beherrscht, als sie nach zwei langen, demütigenden Jahren aus der Irrenanstalt entkommt. Rache an Nicholas Wyndham, der ihr die Unschuld genommen und sie betrogen hat; Rache dafür, dass man ihr den Sohn und die Freiheit raubte.
    Doch als sie Nicholas gegenübersteht, kann sie nur noch Mitleid empfinden. Er erkennt sie nicht. Er hat sein Gedächtnis verloren, doch er fühlt sich auf unerklärliche Weise zu Ariel hingezogen. Sie allein kann ihn davor bewahren, endgültig in Dunkelheit und Grauen zu versinken, dessen ist er ganz sicher.
    Und Ariel kann nicht anders, als ihm zu helfen. Sie liebt ihn immer noch, trotz allem - und schon bald findet sie heraus, dass merkwürdige Dinge auf Walthamstow Manor passieren ...


    Ich habe das Buch 1999 schon einmal gelesen und es sogar schon hier im Forum vorgestellt, nämlich hier.


    Saltanah
    Von Teresa Medeiros habe ich auch noch ein-zwei Romane auf dem SUB. Dort werden sie auch noch eine Weile bleiben.


    ***
    Aeria


  • Ich hoffe, dass ist der 1. Teil - und bin gespannt wie mir die Geschichte gefällt.


    Ich glaube "Die schottische Braut" ist der 3. Teil, aber verständnismäßig habe ich dadurch bisher keine Probleme, bin grade auf S. 74.

    [size=8pt]liebe Grüße, <br />Katha[/size] :leser:

  • Huhu,


    ich fange jetzt dann auch an mit meinem neuerworbenen Nackenbeißer, nämlich:


    Kaufen* bei

    Amazon
    Bücher.de
    Buch24.de

    * Werbe/Affiliate-Links


    Kurzbeschreibung:


    Taylor Kincaid ist eine unverbesserliche Juwelendiebin, die ihre Arbeit liebt. Ihre Fähigkeit, noch durch den kleinsten Spalt zu schlüpfen, und ihre unglaubliche Fingerfertigkeit machen sie zu einer der Besten in ihrem Job. Keine Frage, dass sie ihre große Chance kommen sieht, als die berühmten »Blue Star«-Diamanten in dem Camp einer verbrecherischen Organisation in Südamerika auftauchen. Allerdings lässt Taylor neben den Diamanten auch noch einige streng geheime Dateien mitgehen - und nun hat sie keine ruhige Minute mehr: Plötzlich findet sie sich in einem gefährlichen Katz-und-Maus-Spiel wieder, in dem sie von allen Seiten gejagt wird. Der unglaublich attraktive Agent Huntington St. John, der ihr schon lange auf den Fersen ist, stößt als Erstes auf sie. Obwohl Taylor von Natur aus misstrauisch ist - und schließlich stehen sie auf verschiedenen Seiten des Gesetzes -, fühlt sie sich von seinem umwerfenden Charme magisch angezogen. Zwischen ihnen funkt es schon bald ganz gewaltig. Doch ihre Leidenschaft könnte tödliche Folgen haben...


    Der Roman hat also auch eine Thriller- bzw. Krimikomponente und ist daher wie geschaffen für mich - hoffe ich jedenfalls.


    Übrigens haben meine Nachforschungen ergeben, dass "Diamantenrausch" auch im SUB-Listen-Wettbewerb 2007 gelesen wird, und zwar von Deckel. Deckel, falls du heute mitliest, werden ich natürlich Spoiler kennzeichnen, damit ich nichts vorzeitig verrate.


    So, jetzt aber los... :breitgrins:


    Viele liebe Grüße
    Miramis

    :lesen: Rebecca Gablé - Das Spiel der Könige

  • Hach, wie toll! Ich bin erst auf Seite 30, aber es ist wirklich schon ziemlich... witzig...


    "Über Männer braucht eine Frau nur eins zu wissen - ein jeder ist Sklave seines Hosenlatzes."


    und dann: Auftritt des Helden:


    "Nie zuvor hatte sie einen solchen Mann gesehen. Hoch aufgerichtet saß er im Sattel und schien mit seinem Pferd zu einer harmonischen Einheit aus Kraft und Vollkommenheit zu verschmelzen. Geschmeidig schmiegte sich sein Kettenhemd an einen Körper, dessen Konturen von jahrelanger Ertüchtigung zeugten, die breiten Schultern stolz gestrafft ..."


    *trief* So hatte ich mir das vorgestellt! :rollen: :breitgrins:

    :kaffee:

    Ella Danz - Eisige Weihnachten

  • Oh mein Gott! Erst eine Seite weiter und ich lese DAS:


    "Was er von ihr hielt erkannte sie nicht. Doch als sein Blick auf ihren Brüsten verweilte, spürte sie, wie sie sich unter der Hitze seines Blickes aufrichteten."


    :entsetzt: Das wird ja immer schlimmer!

    :kaffee:

    Ella Danz - Eisige Weihnachten

  • Auf Seite 44 gibt es schon den ersten S.e.x.
    Gruoch heiratet Ian, bzw. wird mehr oder weniger an ihn verschachert, was sie aber ganz gut findet, da er ziemlich reich ist. Dummerweise ist grouch aber keine Jungfrau mehr, also überredet sie Regan mit ihr den Platz zu tauschen. Da Regan ihre Schwester sehr liebt, macht sie das dann auch. Die Hochzeitsnacht findet sie aber weniger toll, Ian ist ein miserabler Liebhaber, schnell werden wieder die Rollen getauscht und Ian hat natürlich nicht gemerkt, dass er nicht seine Braut im Bett hatte.

  • Golde hat den Baron so eben im Adamskostüm überrascht:


    "Er war wirklich ein mächtiger Mann. Seine Muskulöse Brust stahl seinen sehnigen Schultern und Armen die Schau. Aber auch die festen Muskeln seines Bauches zogen ihren Blick auf sich, und dann sein..." Aber da werden ihr "lüsternden Blicke" dummerweise abgelenkt, weil sie sich um die kleine kranke Tochter des Barons kümmern muss.

  • Ich glaube "Die schottische Braut" ist der 3. Teil, aber verständnismäßig habe ich dadurch bisher keine Probleme, bin grade auf S. 74.


    Tatsache, dann greife ich mal schnell zum 1. Teil: In den Armen des Highlanders

    Kaufen* bei

    Amazon
    Bücher.de
    Buch24.de

    * Werbe/Affiliate-Links


    Nichts hat sich der schottische Lord Draven weniger gewünscht als eine Frau unter seinem Dach. Doch jetzt muss er auf königliches Geheiß ein Jahr lang die junge verführerische Lady Emily beherbergen, die Tochter seines verfeindeten englischen Nachbarn. Und die temperamentvolle, selbstbewusste Lady Emily hat ganz eigene Pläne mit dem widerwilligen Lord: Sie wünscht sich nichts sehnlicher, als in den Armen dieses heißblütigen Schotten zu liegen ...


    Hmm, das hört sich aber sehr nach einer Barbara-Cartland-Schnulze an! :entsetzt: