Welche Bücher habt Ihr im Februar gelesen?

Literaturschock positioniert sich. Keine Toleranz für Nazis und Faschisten, denn wer neben diesen Arschlöchern marschiert, ist entweder selbst ein Nazi / Faschist oder eine nützliche Marionette derselben. Andere Kategorien gibt es nicht.

Es gibt 93 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von HoldenCaulfield.

  • Und hier meine kleine aber feine Ausbeute:


    Markus Werner - Am Hang ++
    Rezension


    António Lobo Antunes - Elefantengedächtnis ++
    Leserunde
    Da habe ich einen interessanten Autor neu für mich entdeckt :smile:


    Am lesen bin ich noch von
    Pascal Mercier - Nachtzug nach Lissabon
    Elizabeth George - Wo kein Zeuge ist
    Beide Bücher werde ich mit Sicherheit nicht bis Ende dieses Monats beendet haben.


    Liebe Grüße
    wolves

    Einmal editiert, zuletzt von wolves ()

  • Da ich Elfenlicht sicher nicht mehr diesen Monat beenden werde, hier schon meine Monatsleseausbeute:


    Brenda Joyce: Lanas Schuld +
    Ein seichter Liebesroman und der „Kriminalfall“ ist wenig spektakulär, trotzdem habe ich mich gut unterhalten. Sympathische Charaktere und etwas Romantik. Schön fand ich die Entwicklung der Heldin ihrer Einstellung ihrer Schwester Lana gegenüber, von ihrer anfänglichen naiven Bewunderung bis zur endgültigen Desillusionierung.


    Brenda Joyce: Dunkles Verlangen -
    Durch meine erste positive Erfahrung mit der Autorin, habe ich mir (gelockt von dem günstigen Weltbildangebot für 3,95) dieses Buch gekauft. Und wurde schwer enttäuscht. Es konnte mich gar nicht fesseln. Ich fand die Protagonisten beide nicht besonders gelungen und die die Handlung konnte mich auch nicht packen. Schlimmster Schmalz!


    Nora Roberts: Die O’Haras 2- Hinter dunklen Spiegeln/ Wohin die Zeit uns treibt o
    Hat man einen Kurzroman von NR gelesen, hat man sie im Grunde alle gelesen. :rollen:


    Nora Roberts: Diesseits der Liebe o
    Wieder die übliche Kost ohne große Spannung, aber ich konnte an einigen Stellen immerhin Schmunzeln.


    Susanne Kraus: Das Flammensiegel +
    Ein netter historischer Kriminalroman mit einer ungewöhnlichen Heldin. Die Fortsetzung von „Der Knochenpoet“ und der zweite Fall von Rotrud von Saulheim.


    Stephenie Meyer: Biss zur Mittagsstunde ++
    :herz: Wunderbar romantisch! Spannend und einfach nur süß, obwohl mich ein, zwei Punkte in der Handlung gestört haben.


    Andrea Schacht: Der Bernsteinring +
    Der zweite (in sich abgeschlossene Teil) der Ring- trilogie, einer etwas merkwürdigen Mischung aus historischem Roman, Fantasy und Liebesroman. Klingt krude, läst sich aber gut lesen, auch wenn es mir manchmal zu esoterisch wurde (Astrologie und baden im Kessel der Wiedergeburt :rollen:).

  • SSOOO meine Liebsten aller Lieben, ich schließe mich HC an und hoffe vielleicht noch etwas zu Ende bringen zu können diesen Monat. :rollen: Trotzdem wieder toll zu lesen wieviele Bücher ihr verschlingt.. Ich hab euch vermisst!!!!!!!!


    jem

  • @ jemi: jaaa schön, dass du mal wieder hier bist :bussi: Und um nicht ot zu sein, ich habe glaube ich auch nur ein Buch in diesem Monat beendet und das war für die Schule :rollen:

    smiley-channel.de_lesen020.gif:<br />Zeruya Shalev- Mann und Frau

  • Im Februar habe ich leider nur "Durch einen Spiegel, in einem dunklen Wort" von Jostein Gaarder ++ gelesen, was mir sehr gut gefallen hat. Werde zusehen, dass ich noch weitere Bücher von ihm lese.


    Kaufen* bei

    Amazon
    Bücher.de
    Buch24.de

    * Werbe/Affiliate-Links

  • Bei mir waren es:


    Katia Fox "Das kupferne Zeichen" +


    Andrea Schacht "Die Sünde aber gebiert den Tod" +


    noch nicht durch:
    Sabine Weigand Das Perlenmedaillon" möchte ich noch keine Wertung agbegen. Findet ihr dann bei "Was habt ihr im März gelesen"! :smile:

  • James Herriot – The Lord God Made Them All +/++
    James Herriot – Every Living Thing +/++
    Wie immer einfach schön und lustig.


    Dorothy L. Sayers – Whose Body? +
    Sehr netter altmodischer Krimi.


    Tanya Huff - Blood Books 3 (Blood Debt + Blood Bank (Kurzgeschichten)) +/++
    Spannend wie immer, wobei mir die Kurzgeschichten fast besser gefallen als der Roman.


    J.R.R. Tolkien – The Hobbit Bisher + (Bin noch nicht ganz durch, aber ich denke nicht, dass sich an der Wertung noch etwas ändert.)


    Sandra Lee – Verhexte Herzen


    Simon R. Green – A Walk on the Nightside (Sammelband:
    Nightside 1: Die dunkle Seite der Nacht
    Nightside 2: Ein Spiel von Licht und Schatten
    Nightside 3: Nightingale's Lament)


    Patricia C. Wrede, Caroline Stevermer – Sorcery & Cecelia or The Enchanted Chocolate Pot



    (Comics:
    Hiroki Endo - Eden - It's an Endless World 13 0/+
    Wie immer nicht uninteressant, aber ziemlich brutal, außerdem fehlt mit im Moment der Überblick über die Story, da wäre eigentlich mal ein Re-Read fällig.

    Matsuri Akino - Pet Shop of Horrors 08
    ++
    Ich liebe diese Reihe.^^


    Mamiya Oki, Tsubasa Kawahara - Ja-Dou 03 +
    Ganz nett, aber auch nicht mehr.)

    Einmal editiert, zuletzt von Liafu ()


  • Dorothy L. Sayers – Whose Body +
    Sehr netter altmodischer Krimi.


    Ha, ich glaube, das war Sayers' erstes Buch überhaupt :winken:

    ☞Schreibtisch-Aufräumerin ☞Chief Blog Officer bei Bleisatz ☞Regenbogen-Finderin ☞immer auf dem #Lesesofa

  • Rebecca Gable - Der König der purpurnen Stadt +/++
    Wunderbarer Schmöker für Fans von historischen Romanen.
    Rezi


    Terry Pratchett - The Last Hero ++
    Pratchett in Bestform - einfach zum Schießen.
    Die Graue Horde will den Göttern das Feuer zurückbringen - und zerstört dabei fast die Scheibenwelt.
    Rezi


    Ottfried Preußler - Krabat ++
    Warum hab ich sowas nicht in der Schule gelesen???
    Zum Inhalt muss ich wohl nichts sagen, das Buch ist wohl hinlänglich bekannt.


    Fjodor Dostojewski - Schuld und Sühne ++
    s. Leserunde


    Fast durch:
    Jasper Fforde - Der Fall Jane Eyre
    Bis jetzt ++


    Angefangen:
    Thomas Mann - Die Buddenbrooks
    Kann ich noch nichts zu sagen.

    :lesen: Naomi Novik - Uprooted

  • Okay.... das sind einige :D


    Carrie von Stephen King - ich denke, das ist ziemlich bekannt


    Cupido von Jiliane Hoffmann - ein Thriller über eine Staatsanwältin, auch ziemlich bekannt, glaub ich


    Bühne frei, Prinzessin und Prinzessin in Pink von Meg Cabot - einfach ein ganz unterhaltsamer Mädchen-Jugendroman ;)


    Die neuen Leiden des jungen W. von Ulrich Plentzdorf- weiß nicht, wie ich das beschreiben soll. Hat mir mein Vater empfohlen :D


    Eine Billion Dollar von Andreas Eschbach - auch ein Thriller, wobei ich es eig. nicht sooo spannend fand...


    1984 von George Orwell - ein Klassiker, hat mir eig. gut gefallen.


    David Tage Mona Nächte von Andreas Steinhöfel und Anja Tuckermann - auch ein Jugendbuch, eine (meiner Meinung nach) sehr schöne Liebesgeschichte :)


    Das Elfenportal von Herbie Brennan - auch Jugenbuch, Fantasy.


    Per Anhalter durch die Galaxis von Douglas Adams - ist denk cih auch bekannt :D




    außerdem hab ich jetzt Der Friedhof der Kuscheltiere von Stephen King angefangen.




    Eigentlich nicht schlecht dafür, dass der Februar nur 28 Tage hat :D :D

    • Die Therapie (Sebastian Fitzek) ++
    • Ein todsicherer Job (Christopher Moore) +/++
    • A long way down (Nick Hornby) +++ Monatshighlight
    • Solange du da bist (Marc Levy) ++
    • Harry Potter und der Halbblutprinz (J. K. Rowling) +
    • angefangen: Der Zahir (Paulo Coelho), Bittersüße Tode (Laurel K. Hamilton)

    [CENTER]Das Leben ist zu kostbar, <br />um es dem Schicksal zu überlassen.<br />(Deus X. Machina)

  • Hallo!


    Meine im Februar gelesene Bücher


    Ann Benson - "Die siebte Geisel" ++
    Alice Hoffman - "Der siebte Himmel" +
    Tess Gerritsen - "Der Meister" Re-read ++
    Patricia Carlon - "Die Macht des Schwigens" +
    Wladimir Kaminer - "Russendisko" o
    Mary Higgings Clark - "Der verlorene Engel" +
    Wolfgang Hohlbein - "Der Widersacher" +
    Jaqui
    Du hattest Recht,einer der von mir gesuchten Bücher,war Tatsächlich Der Widersacher.


    Andreas Eschbach - "Der Nobelpreis" ++


    Ciao toni

  • Hallo!


    Ich habe im Februar diese Bücher gelesen:


    Valerie Frankel - Blondine ehrenhalber +


    Burkhard Spinnen - Belgische Riesen +


    Kathy Hepinstall - Schlaf gut, mein kleiner Prinz +


    Kerstin Gier - Ehebrecher und andere Unschuldslämmer +


    Madge Swindells - Zeit der Entscheidung +


    Nina Schindler - Liebeswahn oder Ein höchst seltsames Wochenende +


    Irene Smit - Lippenstift und Teddybär +


    Holly-Jane Rahlens - Prinz William, Maximilian Minsky und ich ++


    Yang Erche Namu, Christine Mathieu - Das Land der Töchter +


    Marian Keyes - Pusteblume +


    Cornelia Kurth - Ein Jahr mit 90 Tagen o


    Dagmar Hansen - Pommery und Putenbrust +


    Liebe Grüße
    Claudi :winken:

    LG Claudi

  • Nicht sehr viel:



    Steve Augarde – Elfenland ++
    Bernard Craw – Sanguis B. +
    John Vermeulen – zwischen Gott und der See ++

    Viele Grüsse,

    Weratundrina :verlegen:


    Help me, help me ~ Won't someone set me free? ~ There's no right side of the bed ~ With a body like mine and a mind like mine

    ~ IDLES ~


  • Meine Februarausbeute (mehr als ich gedacht habe)


    Preston / Child - Burn Case 0/+
    Solider Thriller ohne große Überraschungen.


    Magus Magellan - Himmlisches Feuer -
    Ich bin mit dem zweiten Teil der Gezeitenwelt nicht warm geworden


    Apostolos Doxiados - Onkel Petros und die Goldbach´sche Vermutung +
    Ein nettes Buch über die Faszination der Zahlentheorie


    Suzanne Forster - Teuflische Leidenschaft
    Im Rahmen des SLW 07 und einer Nackenbeißer-Lesenacht zu mir genommen


    Spencer Johnson - Die Mäusestrategie für Manager -/0
    Nette Psychologie aus Amerika. Kämpfe um deinen Käse. Keine wirklich neuen Erkenntnisse unter der Käseglocke.



    David Morrell - Creepers +
    spannende Unterhaltung. Rezi gibt es hier :tipp:

  • Hallo und guten Morgen,


    der Februar war ein sehr abwechslungsreicher Monat, habe ich gerade festgestellt:


    Diane Setterfield, Die dreizehnte Geschichte +
    Eine herrlich schön-schaurige Geschichte um eine berühmte Schriftstellerin, die nach vielen Jahren ihre Biographie schreiben lässt: und zwar von einer jungen Antiquariatsbuchhändlerin, die ihre Werke selbst gar nicht kennt. Dabei kommen Geschichten und Geheimnisse zu Tage... Ein geheimnisvoller, gut erzählter Schmöker!


    Claus Cornelius Fischer, Und vergib uns unsere Schuld --
    Was für ein schlechter, konstruierter Plot! Welch gestelzten Möchtegern-Spracheinflüsse (einmal betont jugendlich, einmal betont auf holländisches Flair)... Nein, ernsthaft - von diesem Autor hätte ich ein weitaus besseres Krimidebut erwartet! Was allerdings gut ist: die Geschichte des Commissaris und seiner an Alzheimer schwer erkrankten Frau. Vielleicht hätte Fischer darüber schreiben sollen (denn das kann er ohne Wenn und Aber), nimmt dieser Part doch eh weit über die Hälfte des (Krimi-)Buches in Anspruch.


    Yasmine Ghata, Die Nacht der Kalligraphen +
    Ein schmales Buch, das schön, ja, fast poetisch geschrieben ist und mir als Leserin doch so fremd erscheint. Es liest sich fast wie eine etwas modernere Geschichte aus 1001 Nacht... Yasmine Ghata kann definitiv sehr schön schreiben und erzählt hier die Geschichte ihrer Großmutter, eine der ganz wenigen Kalligraphinnen der arabischen Welt.


    Giles Blunt, Kalter Mond +/++
    Ein kanadischer Krimi, gekonnt geschrieben und mit einem richtig guten Plot. Zur Rezension!



    Kurz vor der Beendung:
    Sarah Waters, Die Frauen von London ++ :tipp:
    Was für eine tolle Geschichte, raffiniert erzählt (nämlich rückwärts) und das Ganze auch noch so plastisch, dass man meint, die jungen Frauen im kriegszerstörten London der 1940er zu begleiten... Zu recht letztes Jahr für den Booker Prize nominiert, wie ich finde.
    Zur Leserunde und zum Rezensionsthread


    Alles in allem - und bis auf einen Flop - ein toller Lesemonat!


    Liebe Grüße
    dubh

    Liebe Grüße

    Tabea

    Einmal editiert, zuletzt von dubh ()

  • Nicht sehr viel:
    Steve Augarde – Elfenland ++
    Bernard Craw – Sanguis B. +
    John Vermeulen – zwischen Gott und der See ++


    Nicht sehr viel, aber dafür alles voller Plusse :winken:
    Also doch eine absolut zufriedenstellende Bilanz.



    Spencer Johnson - Die Mäusestrategie für Manager -/0
    Nette Psychologie aus Amerika. Kämpfe um deinen Käse. Keine wirklich neuen Erkenntnisse unter der Käseglocke.


    Hihi, das hat mein Mann und ich muss es jetzt doch endlich mal lesen. Ich kenne bisher nur seine Zusammenfassung. Er hat noch was ähnliches namens FISH! - das scheint ja dieselbe Richtung zu bedienen.
    Er bekommt solche Bücher immer geschenkt, weil die Leute offensichtlich glauben, er liest es auch wirklich :breitgrins:

    ☞Schreibtisch-Aufräumerin ☞Chief Blog Officer bei Bleisatz ☞Regenbogen-Finderin ☞immer auf dem #Lesesofa

  • Friedrich Dürrenmatt - Die Physiker +
    Leserunde
    Stephenie Meyer - Twilight (Bis(s) zum Morgengrauen) --/- :flop:
    Rezension


    Carl Hiaasen - Flush (Fette Fische) -
    Nach "Hoot" (Eulen) der zweite Umweltkinderkrimi von Hiaasen, aber nicht halb so gut gelungen. Zu flache Story und zu überzeichnete Charaktere.


    Deborah Crombie - Mourn Not Your Dead (Kein Grund zur Trauer) o
    Leserunde


    Charlaine Harris - Grave Sight -
    Erster Band einer weiteren Krimiserie mit leicht übernatürlichem Einschlag. Von der Grundidee interessant, aber als Krimi missglückt. Sehr oberflächliche, klischeehafte Charaktere, kaum nachvollziehbare Handlungsmotive und leider langweilig. Nicht übersetzt, was hoffentlich auch so bleibt.


    Deborah Crombie - Dreaming of the Bones (Das verlorene Gedicht) -
    Leserunde


    Ellen Kushner - Swordspoint +
    Mantel und Degen-Fantasy, bei der ich überrascht feststellen musste, dass ich doch eine romantische Ader besitze. Interessante, spannende Grundhandlung, wohlgezeichnete Charaktere, schöne Sprache, gute Atmosphäre und eine schöne Liebesgeschichte.


    António Lobo Antunes - Elefantengedächtnis o/+
    Leserunde


    Erich Kästner - Drei Männer im Schnee +/++
    Rezension


    Teresa Medeiros - After Midnight (Wenn die Nacht dich küsst) -- :angst:
    Rezension. Gelesen im Rahmen der Nackenbeißerlesenacht


    Erich Kästner - Emil und die Detektive +
    Rezension


    Stig Claesson - Skam den som fryser +
    Unübersetztes Büchlein, das mit viel Charme erzählt, wie der Erzähler seiner Tochter das im verschwinden begriffene alte Schweden zeigt. Dabei nicht so oberflächlich, wie man erwarten könnte.


    Tony Hillerman - Skeleton Man (Der Skelett-Mann) -
    Der 17. Navajokrimi aus Hillermans Feder lässt mich (wie schon der 16.) überlegen, ob er nicht besser eine neue Serie anfangen sollte. Immer weniger stehen die Navajos oder benachbarte Indianervölker und deren Bräuche im Mittelpunkt. Statt dessen wird eine völlig banale, uninteressante Geschichte um eine Flugzeugabsturz und seine Folgen erzählt, die noch nicht einmal spannend ist.


    Diana Wynne Jones - The Game o/+
    Eine kurze Erzählung, in der Realität und griechische Mythologie immer weiter vermischt werden. Wie immer gut erzählt, aber zweimal benutzt Jones eines meiner Hasswörter, das normalerweise ein Zeichen von "wie machen wir eine belanglose Geschichte spannend?" ist. Jones hat so was eigentlich nicht nötig.


    Hörbücher:
    Jane Austen - Persuasion (Überredung) Inhalt: +/++ Lesung: -
    Leserunde


    Beatrix Potter - The Adventures of Tom Kitten and Other Favourite Tales Inhalt: + Lesung: ++
    Kinderklassiker für die Allerkleinsten, trotzdem mit mehr Witz und weniger Moral als erwartet. Wunderbar vorgetragen.

    Wir sind irre, also lesen wir!