James Joyce - Ulysses (10. Kapitel)

Literaturschock positioniert sich. Nazifreie Zone, denn wer neben Nazis marschiert, ist entweder selbst ein Nazi oder eine nützliche Marionette der Nazis. Andere Kategorien gibt es nicht.

Es gibt 7 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von Doris.

  • :klatschen: Das Kapitel hat mir sehr gut gefallen! Wir erfahren mehr über andere Dubliner Bürger, die zufällig ausgewählt scheinen. Später im Kapitel begegnet man doch dem ein oder anderen nochmal, ganz so zufällig ist das ganze also nicht. So schade es war, Leopold schon wieder allein zu lassen, so gut hat es mir gefallen, mal ein paar andere Menschen "näher" kennenzulernen.

    ~~better to be hated for who you are, than loved for who you&WCF_AMPERSAND're not~~<br /><br />www.literaturschaf.de

  • Nicht umsonst heisst dieses Kapitel ja "Irrfelsen". Obwohl man nicht planlos durch Dublin zieht, treibt man eben von Charakter zu Charakter, manchen begegnet man auch mehrmals.
    Das ist bisher auch eines meiner Lieblingskapitel. Sehr vielschichtig und abwechslungsreich.

  • Mir gefiel es ebenfalls sehr gut. Die reinste Erholung gegenüber dem 9. Kapitel.


    Sehr aufschlussreich fand ich die Begegnung mit einigen von Stephens Familienmitgliedern. Sie scheinen ein ganz anders Niveau als Stephen zu haben. Der Bruder knöpft dem Vater das Geld ab, das der eigentlich verspielen wollte, die Schwester muss Bücher versetzen... Da ist Stephen ja völlig aus der Art geschlagen mit seinem Beruf und seiner redlichen Art. Wie kommt's? Ich dachte immer, dass man um diese Zeit für Schule und Berufsausbildung noch bezahlen musste. Woher sollte wohl das Geld dafür gekommen sein, wenn die Familie offensichtlich am Existenzminimum leben muss?

  • Mich hat es auch ziemlich erstaunt, dass die Familie Dedalus finanziell so schlecht gestellt ist. Nach allem, was ich bis dahin über Stephen und seinen Vater wusste, hätte ich zumindest gutbürgerlichen Mittelstand erwartet.


    Ich kann mich aber dunkel erinnern, dass irgendwo stand, bei Dedalus geht es so bergab, seitdem die Mutter gestorben ist.

  • guten abend,
    da ich noch 2 andere bücher parallel lese, bin ich leider erst jetzt mit dem 10.kapitel fertig geworden, es war um einiges leichter zu lesen als das 9., sehr interessant die beschreibungen der menschen....


    nun freu ich mich auf das 11. :smile:

  • Hallo Joyca,


    schön, dass Du noch dabei bist :klatschen:, sehr viel weiter sind wir ja auch noch nicht, also lass Dich nicht hetzen. Ich bin gespannt, wie Dir das nächste Kapitel gefällt, damit konnte ich gar nichts anfangen.

  • Hallo Joyca,


    schön, dass Du noch mit dabei bist. Wir werden Dich sicher nicht alleine lassen, auch wenn Du (unwesentlich) hinterherhinkst. Ich bin dankbar für jeden, der diese Runde am Leben hält :zwinker:


    Liebe Grüße
    Doris