Marlis Bader - Räuchern mit heimischen Kräutern

Leserunde mit Judith & Christian Vogt ab 11.10.2019: Wasteland [Postapokalyptische Utopie]
Literaturschock positioniert sich. Keine Toleranz für Nazis und Faschisten, denn wer neben diesen Arschlöchern marschiert, ist entweder selbst ein Nazi / Faschist oder eine nützliche Marionette derselben. Andere Kategorien gibt es nicht.

Es gibt 1 Antwort in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von Blackfairy71.

  • Kaufen* bei

    Amazon
    Bücher.de
    Mojoreads
    Buch24.de
    LChoice (lokal)

    * Werbe/Affiliate-Links


    Dieses 158 Seiten umfassende Buch ist in drei Teile aufgeteilt. Ganz zu Beginn des ersten Teils erzählt die Autorin ein wenig über sich und wie sie zum Räuchern kam. Der erste Teil ist als Ein- und Anleitung zu sehen. So lernen wir nicht nur die Autorin kennen, sondern erfahren auch Details zur Herkunft und Geschichte des Räucherns, als auch über die Wirkungsweise von Pflanzen und dem Räuchern im Allgemeinen.


    Der zweite und größte Teil des Buches (S. 31-122) widmet sich 28 heimischen Pflanzen, wie z. B. dem Baldrian, der Eibe und der Königskerze, Jede Pflanze wird auf 2 - 4 Seiten besprochen, man erfährt etwas über ihre Verwendung in den letzten Jahrhunderten, ihre Wirkungsweise beim Räuchern, Ernte, Herkunft und Anbau.


    Der dritte Teil informiert den Leser über Räucherrituale im Jahreskreis, als auch der Verwendung im "modernen" Alltag. Auch finden sich in diesem Teil Rezepte und Anregungen für Räuchermischungen.


    Mir hat dieses hübsch aufgemachte Buch sehr gut gefallen. Das Cover lässt sich vorne und hinten aufklappen und enthält Farbfotos aller 28 besprochenen Pflanzen. Die Schrift im Buch ist blau und grün und lässt sich sehr angenehm lesen. Auch wenn mich die Informationen zu Ritualen, mit denen ich Kontakt zu meinen Ahnen herstellen kann oder auch welche Kräuter und Pflanzen sich besonders zum Orakeln eignen, nicht so sehr interessieren, gibt es auch für einen Nicht-Vollblut-Esoteriker wie mich eine Menge wertvoller Hinweise und spannende Hintergrundinfos. Als sehr wichtig empfand ich auch die Hinweise auf mögliche negative Wirkungen, wie z. B. bei giftigen Pflanzen wie der Eibe. Einige der Pflanzen wachsen bereits in meinem Garten und ich werde sicher noch viele Tipps aus dem Buch verwenden können und es immer mal wieder aufschlagen.


    Ein rundherum gelungenes Buch über das Räuchern, welches keinesfalls aufdringlich und belehrend wirkt und beim Lesen nicht langweilt. Zwar erfährt der Leser einiges über persönliche Erlebnisse der Autorin, jedoch drängt diese ihre Erfahrungen niemals auf und überlässt dem geneigten Leser seine Auswahl wie, wann und warum er räuchern möchte.


    5ratten

  • Da fällt mir ein, dass ich dieses Buch ja auch habe. :breitgrins: Ich glaube, da muss ich mal wieder reinschauen....

    Ich kaufe keine Bücher. Ich adoptiere sie. :hexe: