Literarischer Name für Hund gesucht

Literaturschock positioniert sich. Keine Toleranz für Nazis und Faschisten, denn wer neben diesen Arschlöchern marschiert, ist entweder selbst ein Nazi / Faschist oder eine nützliche Marionette derselben. Andere Kategorien gibt es nicht.

Es gibt 79 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von marimirl.

  • Na da brauche ich nicht lange zu überlegen! Denn da gibt es eigentlich nur den einzig wahren literarischen Hundenamen:


    Rantanplan!

    Life is either a daring adventure or nothing
    ~ Helen Keller, 1940

  • Hey Nachttraum, du hast Recht (hab gegoogelt)
    Das zeigt mir eine ganz andere Paris Hilton, sie hat wirklich Geschmack.
    Nur die Gefahr wenn man jetzt seinen Hund Tinkerbell nennt ist natürlich das "covern", schade :(

  • [quote author=Marypipe]
    Rantanplan!
    [/quote]


    :bang: Dafür! :breitgrins:


    [quote author=Finn_not-the-Huckleberry]Das zeigt mir eine ganz andere Paris Hilton, sie hat wirklich Geschmack.[/quote]


    Naja, vorausgesetzt, sie hat den Hund selber so getauft... Vielleicht hat das Tierchen den Namen ja auch vom Züchter :rollen: :breitgrins:


    chil:
    Wenn Rantanplan nichts ist, würde ich dir empfehlen, dem Hund einen Namen aus einem deiner Lieblingsbücher zu geben. Ich überlege zwar schon die ganze Zeit, aber mir fällt leider auch nichts Schlaues ein. Ich würde mich evtl noch in der griechischen Mythologie umschauen, da gibt es eine Menge wohlklingender Namen wie Persephone, Artemis, Selene, Ceres (gut, das ist eine Römerin...) Hier findest du jede Menge Namen von Götinnen, vielleicht ist ja da was dabei.


    Edit: Und dann gibts da noch den arthritisgeplagten Pekinesen Tricky Woo, der dem Tierarzt James Herriot das Leben schwer macht...


    Kaufen* bei

    Amazon
    Bücher.de
    Buch24.de

    * Werbe/Affiliate-Links



    :winken:


    Alfa Romea

    Wer anderen folgt, wird nie zuerst ankommen.

    Einmal editiert, zuletzt von Alfa_Romea ()

  • "Papagena" würde ich meinen Hund nennen, wenn es eine Madame ist, Herr Hund wäre "Papageno" :breitgrins:


    Flöt-Flöt-Zaubermozart! Ist ja fast auch Literatur. :breitgrins:

  • Ich möchte zu Beginn die Feststellung machen,
    dass Eltern, Ehemänner, Kinder, Liebende und Freunde zwar alle durchaus ihr Gutes haben,
    aber sie sind keine Hunde.


    aus: Elizabeth von Arnim - Alle meine Hunde
    Die Hunde waren:


    Bijou
    Bildad
    Cornelia
    Ingraban
    Ingulf
    Ivo und Ingo
    Prinz
    Coco
    Pincher
    Knobbie
    Chunkie (was ich einfach klasse finde)
    Woosie und Winkie


    Oder wie wäre es mit Ibsen: Nora ?

    ☞Schreibtisch-Aufräumerin ☞Chief Blog Officer bei Bleisatz ☞Regenbogen-Finderin ☞immer auf dem #Lesesofa

  • Arwen?
    Luthien?
    Galadriel?


    Aber das lässt sich alles nicht so gut rufen...Galadriel bei Fuß klingt irgendwie...seltsam :breitgrins:


    Die Dackelhündin einer Kollegin heisst "Frau Schmidt", das finde ich klasse :klatschen: (ja gut, ruft sich auch nicht so toll ;-) )


    Super finde ich persönlich auch Zora, Heldin meiner Kindheit, kurz, knackig und gut zu rufen (finde ich wichtig)


    Kurt Held - Die rote Zora und ihre Bande


    Kaufen* bei

    Amazon
    Bücher.de
    Buch24.de

    * Werbe/Affiliate-Links


    ansonsten kannst du auch hier stöbern :winken:

    Ich mach&#39; mir die Welt<br />widdewidde wie sie mir gefällt ....

    Einmal editiert, zuletzt von Weddahex ()


  • Othello :D


    Tristan (und Isolde) wenn du dir noch einen zweiten Hund holst ;)


    Ha, ich habs: (Mr.) Darcy :zwinker:


    Hmm.. Mr Darcy hätte ich jetzt auch vorgeschlagen, aber da ja das Hündchen weiblich ist, würde ich mal Lizzy vorschlagen. :breitgrins:

  • Meine Eltern haben sich vor vier Jahren auch wieder einen Hund geholt. Mein Vater wollte unbedingt einen Rüden und meine Tochter wählte den Namen "Nero"
    meine Mutter aber wollte nur ein Weibchen und ich musste meine Tochter dazu bringen, ihren Opa zu überreden das er ein Weibchen nimmt.
    Meine Tochter meinte ganz entsetzt:" Aber wir haben doch schon einen Namen ausgesucht und er soll doch Nero heissen!" Ich: " Dann nennt sie eben Nera!
    Also habe wir nun eine Nera....fast nach dem Römischen Kaiser benannt :breitgrins:
    Deshalb, wie wär's mit Othella :breitgrins:
    Oder Isis
    oder Osira

    :biene:liest :lesen: und hört 🎧


    20/60


  • Ihr seid alle so lieb, ich bin direkt gerüht von der Mühe, die ihr euch macht! Bisher finde ich Tinkerbell klasse, allerdings stört mich der Paris-Hilton-Beigeschmack. Und Miss Marple ist auch klasse, allerdings denke ich da eher an eine alte Dame als an einen kleinen Welpen :-) Aber ich werd jetzt durch euch angeregt mal meine Lieblingsbücher durchforsten, zB "Die Stadt der träumenden Bücher" und "Glennkill".


    Vielen, vielen Dank nochmal (aber natürlich will ich euch nicht davon abhalten, eure genialen Einfälle weiter zu posten)
    :blume:

  • Hallo chil!


    Jetzt habe ich doch noch einen Vorschlag: Tess


    So heißt der Hund von Superintendent Duncan Kincaid's Sohn aus der Serie von Deborah Crombie. Den Namen finde ich für eine Hündin sehr schön und noch dazu ist es auch ein literarischer Name. :smile:


    LG, Evita

  • Huhu,


    ich wäre ja direkt für Paris :elch:


    Und OT: Bitte aufpassen auf die Beinchen vom Zwergpinscher. Neulich war in der Tierarztpraxis ein Pärchen mit einem 8 Monate alten Zwergpinscher, der sich in der Flexileine verheddert hatte und dann gleich sein Beinchen brach, als er sich etwas hektischer befreien (oder einfach nur weiterrennen) wollte. :entsetzt:


    Liebe Grüße
    nimue


    P.S: Zwergpinscher / Rehpinscher finde ich ja soooo süüüüüß :herz:

    "Vor ein paar Jahren hätte ich Ihnen geantwortet: Wir sind nicht die Weimarer Republik. Aber wenn ich mir die Entwicklungen in der letzten Zeit so ansehe, dann muss ich antworten: Ja, ich mache mir ernsthaft Sorgen um unsere Demokratie." (Ein Experte für Rechtsextremismus wird in der Dokumentation "Rechts. Deutsch. Radikal")

    Einmal editiert, zuletzt von nimue ()

  • Hallo,


    meine Hündin, die leider verstorben ist vor fünf Jahren (wurde 15 Jahre alt) hieß


    Ronja und sie war eine richtige Räubertochter.


    Gretchen (Faust) find ich auch gut für einen niedlichen Pinscher (oder Mephisto wenn es eine Rüde wär, ist sie aber nicht ich weiß)


    Pandora (ist aber aus der Mythologie) find ich auch nett.


    Alice aus Alice im Wunderland


    Frau Bolle (Wilhelm Busch "Max und Moritz)


    ich überleg mal weiter :breitgrins:


    Gruß
    Nischa

    Habent sua fata libelli

  • Nimue: Danke für den Hinweis! Ich hab schon gelesen, dass man die Kleinen anfangs auch die Treppen hinunter tragen sollte, also solang sie noch Welpen sind, weil sie sonst Hüftprobleme bekommen. Aber sie sind einfach so putzig!


    Was haltet ihr von Lorelai? (Natürlich würde das Hündchen dann Rory gerufen :breitgrins: ) Oder Sookie? Gut, ich gebe zu, dass ich so meinen eigenen Vorgaben nicht ganz gerecht werde, aber wenigstens ist Lorelai ein Name mit literarischem Anspruch, auch wenn die meisten ihn wohl von wo anders her kennen :-)


    @ Nischa: Ronja find ich gut, den würd ich nehmen, wenns ein Rehpinscher (dh rotes Fell) wird, meine Welpin (?) wird allerdings schwarz.

  • Wie wäre es mit Winky, wie die Hauselfe in Harry Potter? Größenmäßig tät´s ja passen :zwinker:


    Anika (aus Pippi Langstrumpf)


    Deoris oder Domaris (aus Das Licht von Atlantis)


    Kay nach Kay Scarpetty


    Jane, wie Jane Rizzoli


    Melony (ist ein Mädchen in Gottes werk und Teufels Beitrag und ich find den Namen schön ungewöhnlich)


    Lilly heißt die Hauptfigur in Franzosen küssen besser, was ich gerade erst gelesen hab


    mein Kuschelchen heißt übrigens Rayka, ist aber nix zwergenhaftes, sondern richtig viel Hund :breitgrins:

  • Wenn der Name schon eine Anspielung auf Gilmore Girls sein soll, dann doch bitte Paul Anka ;)
    (Der Name "Nutella" gefällt mir auch sehr, hat ja eine weibliche Endung, nur auch da fehlt der literarische Bezug)

    Einmal editiert, zuletzt von Finn_not-the-Huckleberry ()


  • Ihr seid alle so lieb, ich bin direkt gerüht von der Mühe, die ihr euch macht! Bisher finde ich Tinkerbell klasse, allerdings stört mich der Paris-Hilton-Beigeschmack. Und Miss Marple ist auch klasse, allerdings denke ich da eher an eine alte Dame als an einen kleinen Welpen :-) Aber ich werd jetzt durch euch angeregt mal meine Lieblingsbücher durchforsten, zB "Die Stadt der träumenden Bücher" und "Glennkill".


    Vielen, vielen Dank nochmal (aber natürlich will ich euch nicht davon abhalten, eure genialen Einfälle weiter zu posten)
    :blume:


    Hallo allerseits


    Na - woher kommt denn wohl der Name Tinkerbell? Bin ich jetzt vollkommen schief gewickelt oder hieß so nicht eine Elfe oder Glühwürmchen oder sowas in Tintenherz????


    Und ist denn [i][b]Esmeralda[i][b] nicht ein wunderschöner Name? (Bevor jetzt der Hund von Michael Jackson so heißt ... ich meine die schöne Zigeunerin aus "Der Glöckner von Notre Dame" :)


    Gruß


    Daniela

    bitte wühlt bei booklooker mal in meinen Angeboten (elahub) - ich verkaufe für die Katzenhilfe Göttingen :) -

  • Huhu,


    ich stelle mir gerade vor, wie ich auf einer Wiese stehe und laut "Nutellaaaaaaaa" rufe. Da kommen dann bestimmt alle Kinder und Fußballer angerannt, aber mein Hund nicht :elch:


    chil: Sookie ist durchaus literarisch - das ist die Hauptfigur in Charlaine Harris' Vampirromanen.


    elahub: Tinkerbell ist die Fee in Peter Pan (ob sie in Tintenherz auch so heißt, weiß ich jetzt ehrlich gesagt nicht mehr)


    Liebe Grüße
    nimue

    "Vor ein paar Jahren hätte ich Ihnen geantwortet: Wir sind nicht die Weimarer Republik. Aber wenn ich mir die Entwicklungen in der letzten Zeit so ansehe, dann muss ich antworten: Ja, ich mache mir ernsthaft Sorgen um unsere Demokratie." (Ein Experte für Rechtsextremismus wird in der Dokumentation "Rechts. Deutsch. Radikal")


  • Wie wäre es mit Winky, wie die Hauselfe in Harry Potter? Größenmäßig tät´s ja passen :zwinker:


    Deshalb bin ich ja so für Chunky :zwinker:


    Der Winzling meiner Schwester heißt Tipsy. Aber wo der Name herkommt, weiß ich nicht.
    Wenn's ein Männchen wird, geht noch Herr Lehmann oder Herr Nilsson.


    Lorelai und Ronja haben's mir ja auch angetan... Aber da ich keinen Hund habe, werde ich auf meine Tochter einwirken, die Plüschtiere so zu nennen.

    ☞Schreibtisch-Aufräumerin ☞Chief Blog Officer bei Bleisatz ☞Regenbogen-Finderin ☞immer auf dem #Lesesofa