[Diskussion] Gründe für den unterschiedlichen Erfolg der Disney Comics?

Literaturschock positioniert sich. Keine Toleranz für Nazis und Faschisten, denn wer neben diesen Arschlöchern marschiert, ist entweder selbst ein Nazi / Faschist oder eine nützliche Marionette derselben. Andere Kategorien gibt es nicht.

Es gibt 11 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von Ann-Katrin Kollum.

  • Woran mag es wohl liegen das die Disney Comics in ihren Heimatland im Grund recht erfolglos sind. Gemstone hat erst kürzlich 4 Reihen von 6 eingestellt. In Europa erfreuen sie sich weiterhin großer Beliebtheit, obwohl Ehapa in Deutschland ebenfalls kürzer treten musste. Sind die Comics schlichtweg nicht mehr zeitgemäß?

    Einmal editiert, zuletzt von Seychella ()

  • Wundert mich, dass es hierzu noch keine Kommentare gibt.


    Ich finde Disney toll. Ich bin damit aufgewachsen und habe immer Disney-Gute-Nacht-Geschichten zum Einschlafen vorgelesen bekommen.
    Als ich dann anfing selber zu lesen habe ich das Lustige Taschenbuch und die Micky Maus Hefte verschlungen.


    Meiner Meinung nach, ist Disney sehr wohl zeitgemäß. Sollte es zumindest sein, da es nicht nur lustig und spannend ist, sondern auch immer um Werte geht, die jeder von uns kennen sollte.

  • Wundert mich ehrlich gesagt nicht. Da Disney selbst kein Zeichentrick mehr produziert (gemeint sind jetzt Filme) brauchen sie sich meines Erachtens nicht zu wundern, warum keiner mehr an ihren Büchern Interesse hat. Außerdem haben die Comics um Miky Mouse und Donald Konkurrenz aus Japan bekommen. Ich denke im Moment sind ganz einfach die Mangas und Animes "in".

  • Wenn das der Grund dafür ist, finde ich es wirklich sehr schade.
    Ich persönlich kann mit der Manga- und Animeeschiene nichts anfangen. Das ist mir alles zu überzogen und ich halte Disney- Comics nach wie vor für zeitgemäß, da man beim lesen nicht nur Schmunzeln sondern auch jede Menge wissenswertes lernen kann.


  • Wenn das der Grund dafür ist, finde ich es wirklich sehr schade.
    Ich persönlich kann mit der Manga- und Animeeschiene nichts anfangen. Das ist mir alles zu überzogen und ich halte Disney- Comics nach wie vor für zeitgemäß, da man beim lesen nicht nur Schmunzeln sondern auch jede Menge wissenswertes lernen kann.


    Also lernen konnte ich eigentlich nur von den Asterix und Obelix Comics :elch:

  • :breitgrins: Die mag ich auch gern. Aber was z.B. hast Du denn da gelernt?


    In den Disney-Comics ist doch wirklich viel Wissenswertes versteckt. Als Besipiel fallen mir da ein: Die Pfadfinder Tick, Trick und Track oder Daniel Düsentrieb (wenn man mal von Donald, Mickey und co absieht, die in jedem Abenteuer etwas dazulernen)

  • Huhu Disney-Leser,


    ich lese Disney-Comics seit meiner Kindheit und mag sie auch heute noch. Man kann aber sehr deutliche Qualitätsunterschiede feststellen zwischen den klassischen Zeichnern wie Barks, Rosa, etc und den heutigen in Europa oftmals von Kollektiven produzierten Episoden. Vor allem beim LTB wird das sehr deutlich: In edn Anfangsjahren gab es sehr ausgefeilte Geschichten sowohl hinsichtlich der Zeichnungen als auch der Handlungen. Es gab ausgeprägte Genregeschichten, z.B. klassiche Detektivgeschichten mit Micky, Abenteuerepisoden, Adaptionen klassischer Literatur und Märchen. Durch die genialen Übersetzungen von Erika Fuchs war die Sprache eingängig und doch auch unverwechselbar. In späteren Jahren wurden die Geschichten meist sehr austauschbar, Spannungsbögen wurden nicht eingehalten, Pointen fehlten, Zeichnungen wurden liebloser. In den letzten Jahren schien es mir, als ob es zumindest teilweise wieder besser würde. Auch in den MM-Magazinen schwankt die Qualität erheblich, aber ich hänge doch sehr an den Figuren und werde sicher nie aufhören Disney zu lesen.


    Für Fans vom LTB noch ein interessanter Link: LTB online


    Viele Grüße
    christie

  • Ich kann mich Christie eigentlich nur anschließen. Die alten LTB habe ich sehr gern gelesen, auch die Bilderbücher waren sehr schön. Irgendwann hat sich einfach alles wiederholt und/oder wurde langweilig. Wie die Entwicklung in den letzten Jahren gewesen ist, weiß ich nicht, ich habe nichts mehr gekauft bzw gelesen.

    LG Gytha<br /><br />&quot;Dieses Haus sei gesegniget&quot;


  • Woran mag es wohl liegen das die Disney Comics in ihren Heimatland im Grund recht erfolglos sind. Gemstone hat erst kürzlich 4 Reihen von 6 eingestellt. In Europa erfreuen sie sich weiterhin großer Beliebtheit, obwohl Ehapa in Deutschland ebenfalls kürzer treten musste. Sind die Comics schlichtweg nicht mehr zeitgemäß?


    Sind sie denn wirklich weniger erfolgreich? Hier gibt es m. E. keine 6 Reihen Disney-Comics (die vermutlich monatlich erschienen sind), also kann man daran den Erfolg oder Nichterfolg nicht messen, denke ich. Außerdem gab es lange Zeit in Deutschland keine große Konkurrenz zu der "Micky Maus" - in den USA gibt es aber eine langjährige Comic-Tradition, die auch schon vor 30 Jahren interessante Alternativen neben den Disney Comics geboten hat. Natürlich gab es auch hierzulande mehr "Funnys", jedoch ist die Auswahlmenge nicht vergleichbar.

  • Sind sie denn wirklich weniger erfolgreich? Hier gibt es m. E. keine 6 Reihen Disney-Comics (die vermutlich monatlich erschienen sind), also kann man daran den Erfolg oder Nichterfolg nicht messen, denke ich. Außerdem gab es lange Zeit in Deutschland keine große Konkurrenz zu der "Micky Maus" - in den USA gibt es aber eine langjährige Comic-Tradition, die auch schon vor 30 Jahren interessante Alternativen neben den Disney Comics geboten hat. Natürlich gab es auch hierzulande mehr "Funnys", jedoch ist die Auswahlmenge nicht vergleichbar.


    Demnach wäre es dann wohl eine simple Geschmacksfrage. Was liegt einem mehr? Womit kann man sich mehr identifizieren?
    Darauf läuft es ja schlußendlich immer hinaus. Was spricht die breite Masse an und hält sich langfristig?
    Denn welches vergleichbare Produkt ist denn so lang oder länger auf dem Markt als Disney und erfreut die Leser?

  • Hallo,


    durch meinen Vater bin ich eine begeisterte Leserin der LTBs geworden und ich finde auch, dass die Neuen nicht mehr so gut sind, wie die Alten, obwohl laut meinem Vater, die ganz Neuen wieder besser geworden sind und zwischendurch einige sehr schlecht waren. Ich habe meine Lieblings-LTBs, bei denen meistens irgendetwas "nacherzählt" wird.
    Ich denke auch, dass im Moment einfach Mangas "in" sind. Wahrscheinlich, weil die in gewisser Weise realer sind. Ich kenne mich in da nicht so aus, weil ich es bei den Mangas störend finde, dass da keine Farben sind.

    Was wäre mein Leben ohne Bücher? Einfach nur leer. <br /><br />Zu viele Bücher, die ich lesen möchte und zu wenig Zeit, sie alle zu lesen.


  • Wundert mich ehrlich gesagt nicht. Da Disney selbst kein Zeichentrick mehr produziert (gemeint sind jetzt Filme) brauchen sie sich meines Erachtens nicht zu wundern, warum keiner mehr an ihren Büchern Interesse hat. Außerdem haben die Comics um Miky Mouse und Donald Konkurrenz aus Japan bekommen. Ich denke im Moment sind ganz einfach die Mangas und Animes "in".


    Dass Mangas und Animes heute populärer sind als Disney, mag vielleicht auch an dem allgemeinen Asiatrend liegen, dem wir alle nachlaufen. Das macht bei der Literatur nicht halt, es geht über Essen und Trinken, (Chinarestaurants und Wok) über Erotik und Urlaub, Fernöstliche Heilkunde: Ayurveda und Wellness bis hin zu Religion und Philosophie und noch weiter...


    LG


    Ann-Katrin



    Hallo,


    durch meinen Vater bin ich eine begeisterte Leserin der LTBs geworden und ich finde auch, dass die Neuen nicht mehr so gut sind, wie die Alten, obwohl laut meinem Vater, die ganz Neuen wieder besser geworden sind und zwischendurch einige sehr schlecht waren. Ich habe meine Lieblings-LTBs, bei denen meistens irgendetwas "nacherzählt" wird.
    Ich denke auch, dass im Moment einfach Mangas "in" sind. Wahrscheinlich, weil die in gewisser Weise realer sind. Ich kenne mich in da nicht so aus, weil ich es bei den Mangas störend finde, dass da keine Farben sind.