Bibliothek versus Buchladen

Literaturschock positioniert sich. Keine Toleranz für Nazis und Faschisten, denn wer neben diesen Arschlöchern marschiert, ist entweder selbst ein Nazi / Faschist oder eine nützliche Marionette derselben. Andere Kategorien gibt es nicht.

Es gibt 332 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von Enid.

  • Ich war gestern zum ersten Mal seit November wieder in der Bücherei! Es war toll. Sie hatte soo lange geschlossen, man konnte zwar Bestellungen aufgeben, aber das ist ja nicht dasselbe.

    Seit letzte Woche kann man jetzt mit Terminvergabe für 30 Minuten in die Bibliothek. Das war dann tatsächlich etwas stressiger als gedacht, aber mein Tageshighlight gestern. ^^

    I'm the perfect stranger who knows you too well

  • Ging mir auch so, als ich in der kurzen Öffnungsphase nochmal stöbern konnte. Aber ich vermisse die Zeiten, wo man ohne Maske so lange Verweilen konnte, wie man wollte, sich auch mal hinsetzen durfte schon sehr....

  • Normalerweise reicht mir die halbe Stunde, die ich im Moment in der Bücherei habe. Ich schreibe mir schon vorher die Titel auf, die ich mir ausleihen will und auch, wo sie stehen. Nur am Dienstag war ich ein bissel unorganisiert und deshalb auch knapp dran. Aber spätestens wenn die kleinere Leserin hinter mir steht, weiß ich, dass es Zeit zum Gehen ist ;-)

    Es kommt darauf an, wie du dein Leben mit Leben füllst.

  • Ich war gestern zum ersten Mal seit November wieder in der Bücherei! Es war toll. Sie hatte soo lange geschlossen, man konnte zwar Bestellungen aufgeben, aber das ist ja nicht dasselbe.

    Seit letzte Woche kann man jetzt mit Terminvergabe für 30 Minuten in die Bibliothek. Das war dann tatsächlich etwas stressiger als gedacht, aber mein Tageshighlight gestern. ^^

    Das war bei mir heute ganz genau so ;)

    In den letzten Wochen und Monaten ging immer Mr. Sagota und ich habe sie schon arg vermisst (bei uns war sie nicht geschlossen; aber mit etwas verkürzten Öffnungszeiten).

    Ich war mit Sicherheit ca. 1 Std. dort, es gab nicht viele Besucher und es forderte mich auch niemand auf, zu gehen: Nach fast 5 Monaten "ohne" waren die 60' gefühlt wie 10 Minuten ^^

    Ich hatte allerdings ziemlich ordentlich zu schleppen (5 Vormerker und ebenso viele aus den Regalen...) - aber was tut frau nicht alles für unser aller Lieblinge8)

    "Bücher sind meine Leuchttürme" (Dorothy E. Stevenson)

  • Sagota mit weniger komme ich auch nie aus einer Bücherei, auch wenn ich mir einen Zettel gemacht habe. Keine Ahnung, woher das kommt:whistling:

    Es kommt darauf an, wie du dein Leben mit Leben füllst.

  • Normalerweise reicht mir die halbe Stunde, die ich im Moment in der Bücherei habe. Ich schreibe mir schon vorher die Titel auf, die ich mir ausleihen will und auch, wo sie stehen. Nur am Dienstag war ich ein bissel unorganisiert und deshalb auch knapp dran. Aber spätestens wenn die kleinere Leserin hinter mir steht, weiß ich, dass es Zeit zum Gehen ist ;-)

    Das hätte ich normalerweise auch gesagt, aber wenn man bei den Romanen schauen will und den DVDs und noch in der Kinderbuchabteilung ;)

    I'm the perfect stranger who knows you too well

  • Ich vermisse das stöbern voll. Ich würde so gerne in die Bücherei oder auch in die Buchhandlung. Ganz egal. Aber beides geht bei uns derzeit nicht. Alles geschlossen.

  • Die Bücherei darf tatsächlich auch gerade mehr als die Buchhandlungen hier.

    I'm the perfect stranger who knows you too well

  • Mungo deshalb mache ich mir schon vorher eine Liste. Sonst torkle ich stundenlang völlig überfordert an den Regalen entlang und weiß nicht, was ich alles mitnehmen soll.

    Es kommt darauf an, wie du dein Leben mit Leben füllst.

  • Bücher im Kopf hatte ich auch, aber das Schöne ist ja auch das sich umsehen.


    Aber ich weiß noch letztes Jahr nach der ersten Wiedereröffnung da bin ich total orientierungslos herum gelaufen, weil ich zwar eine Liste im Handy hatte, aber ohne Autorennamen dazu und man damals keine PCs benutzen konnte ^^

    Da gab es allerdings kein Zeitlimit.

    I'm the perfect stranger who knows you too well

  • So ging es mir auch, als die Bücherei nach dem Umbau wieder öffnete. Auf einmal war alles so groß und gefühlt unübersichtlich. Mittlerweile kenne ich mich auf allen Stockwerken bestens aus :-)

    Es kommt darauf an, wie du dein Leben mit Leben füllst.

  • So ging es mir auch, als die Bücherei nach dem Umbau wieder öffnete.

    Hier gibt es jetzt keine Rückgabe an Menschen mehr, sondern nur an Automaten :(, das ist wohl schon seit 4 Monaten der Fall (in denen ich nicht in der Biblio war). Ich freute mich immer aufs Bibliopersonal, das ich persönlich kannte (auch weil ich mal ne Führung mit den Azubis und einer sehr netten Medienfachangestellten hatte), ich kenne eigentlich - oder kannte alle MitarbeiterInnen. Diesmal waren mir fremde Gesichter an der Info und ausser einem netten MA kannte ich niemanden von den "Neuen" (aber auch netten).

    Viele Bücher, die mich interessieren, gibt es eher digital als in print-Ausgabe, das fällt mir auch immer mehr auf.

    Times are changing...... (hingehen tu ich trotzdem weiterhin SEHR gerne, solange es noch prints gibt ^^), ich glaube aber, die Bibliotheken sind einer digitalen Wandlung unterworfen - und verändern sich in den nächsten Jahren stetig.

    (Nach Statistiken ist auch die Zahl der Besucher derzeit - aus bekannten Gründen - eher rückläufig).


    Buchhandlungen (ich war auch in drei) sind in meinem Bundesland geöffnet derzeit. Die "Versorgung" ist also in jeder Hinsicht momentan "sichergestellt". <3

    "Bücher sind meine Leuchttürme" (Dorothy E. Stevenson)

  • Ich gehe auch meist mit einer kleinen Liste und stöbere dann noch zusätzlich in allen möglichen Abteilungen. Das fehlt im Moment schon sehr. Ich weiß gar nicht mehr, wann ich zuletzt in der Bibliothek war. Es ist jedenfalls schon sehr lange her.

    Da der Mann in der Nähe arbeitet, geht er ab und an kurz vorbei und bekommt dann von mir eine Liste mit. So ist der Nachschub zwar sicher gestellt (nicht, dass hier daheim ein Büchermangel herrschte, aber egal), doch es ist natürlich nicht vergleichbar. Ich hoffe, Ende des Sommers kann ich dann auch mal wieder mit.