Mögen Frauen keine Klassiker?

Bitte achtet auf euch und eure Lieben! Bleibt gesund!

Zum Thema COVID19 darf ab sofort ausschließlich in diesem Thread geschrieben werden!

Es gibt 184 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von elahub.

  • Ich habe gerade eine interessante Entdeckung gemacht. In diesem Forum ist das Verhältnis Mann:Frau=1:3.3. Auf leserunden.de ist es 1:3.1. ABER im Klassikerforum ist es 1:1.2. Das ist ein signifikanter Unterschied. Mögen Frauen keine Klassiker? Oder wollen sie sich nur nicht darüber austauschen?

    "Es ist die Pflicht eines jeden, es auch auszusprechen, wenn er etwas als falsch erkennt." --- Stefan Heym, 2001

  • Ich lese sogar ausgesprochen gerne Klassiker (und bin auch im Klassikerforum angemeldet)tausche mich aber insgesamt lieber hier im Forum über Klassiker aus. Im Klassikerforum geht es mir oft so das ich einfach nicht so mitreden kann da es oft sehr Literaturwissenschaftlich diskutiert wird und da hab ich einfach nicht so den Einblick.


  • Im Klassikerforum geht es mir oft so das ich einfach nicht so mitreden kann da es oft sehr Literaturwissenschaftlich diskutiert wird


    Muß ich meine These also umformulieren? - "Mögen Frauen das Klassikerforum nicht?"


    He, sandhofer, bist Du da nicht der Admin? Wenn diese These stimmt, solltest Du was tun! :zwinker:

    "Es ist die Pflicht eines jeden, es auch auszusprechen, wenn er etwas als falsch erkennt." --- Stefan Heym, 2001

  • Ich muss HoldenCaulfield hier zustimmen.


    Ich bin gerne im Klassikerforum und ich diskutiere auch gerne mit. Aber ich steige bei einigen Diskussionen einfach aus, weil es mir zu spezifisch wird. Da fallen Namen die habe ich noch nie gehört. :redface:
    Bei Themen bei denen ich mitreden kann, rede ich auch gerne mit.


    Und bevor sandhofer kommt und meint: Dann fragt halt nach. :breitgrins:
    Ja, das könnte ich, aber ich lese lieber leise mit und wundere mich über euer Wissen. :zwinker:


    Katrin


  • ABER im Klassikerforum ist es 1:1.2. Das ist ein signifikanter Unterschied. Mögen Frauen keine Klassiker? Oder wollen sie sich nur nicht darüber austauschen?


    ABER es sind immer noch mehr Frauen als Männer! Mögen Männer keine Bücher? :zwinker:


    lg,


    mondpilz

  • He, sandhofer, bist Du da nicht der Admin? Wenn diese These stimmt, solltest Du was tun! :zwinker:


    Meine These ist ja, dass das Klassikerforum ein bedeutend realistischeres Abbild der Bevölkerungszahlen gibt als die beiden andern Foren: Das Verhältnis Männer:Frauen in Deutschland beträgt zur Zeit 1:0.96. Demnach sind die Frauen hier signifikant überrepräsentiert.


    Ausserdem haben wir dort drüben bisher zwei oder drei Männer und zwei oder drei Dutzend Bots rausgeschmissen, aber noch keine Frau ... :zwinker:

    Wo nehme ich nur all die Zeit her, so viel nicht zu lesen. (Karl Kraus)


  • Ich habe gerade eine interessante Entdeckung gemacht. In diesem Forum ist das Verhältnis Mann:Frau=1:3.3. Auf leserunden.de ist es 1:3.1. ABER im Klassikerforum ist es 1:1.2. Das ist ein signifikanter Unterschied. Mögen Frauen keine Klassiker? Oder wollen sie sich nur nicht darüber austauschen?


    Da sind die aber nicht drin, die kein Geschlecht angegeben haben. Hat jemand Lust, das jeweilige Geschlecht nach Benutzername, Büchervorliebe, Schreibstil... zu erraten und das Verhältnis neu zu berechnen? Nur, damit wir auch exakte Zahlen haben :elch:


    Liebe Grüße
    Manjula

  • Da fühl ich mich ja gleich ertappt - obwohl ich ja trotzdem die Quote im Klassikerforum hochhalte. Allerdings bin ich dort eben nur angemeldet, hab aber ewig nicht mehr reingeschaut.


    Ich mag die lebendigere Art hier einfach lieber. :winken:


    Hat nichts mit der Lektüre von Klassikern zu tun, sondern einfach mit dem Forum selbst.

    Viele Grüsse,

    Weratundrina :verlegen:


    Help me, help me ~ Won't someone set me free? ~ There's no right side of the bed ~ With a body like mine and a mind like mine

    ~ IDLES ~



  • Da fühl ich mich ja gleich ertappt - obwohl ich ja trotzdem die Quote im Klassikerforum hochhalte. Allerdings bin ich dort eben nur angemeldet, hab aber ewig nicht mehr reingeschaut.


    Hat nichts mit der Lektüre von Klassikern zu tun, sondern einfach mit dem Forum selbst.


    Dem kann ich mich aus tiefstem Herzen anschliessen... Wie Holden und Jaqui schon angemerkt haben: Auch ich kann den Diskussionen "drüben" oftmals kaum folgen, was – ganz ehrlich – ein wenig frustrierend ist. Das soll jetzt aber kein Vorwurf sein, es ist halt einfach so und ich will auch keine Germanisten, Literaturwissenschaftler und was sonst noch davon abhalten, im Klassikerforum wie bis anhin zu diskutieren. Aber für Menschen ohne Fachwissen (also beispielsweise für mich) kann das schon ein wenig abschreckend wirken...


    Lieber Gruss


    Alfa Romea


    Kurzer Nachtrag: Und ich würde mich im Klassikerforum nie im Leben trauen, Verrisse, wie ich sie über "Amerika" (Kafka) und "Der Idiot" (Dostojewski) geschrieben habe, einzustellen.

    Wer anderen folgt, wird nie zuerst ankommen.

    Einmal editiert, zuletzt von Alfa_Romea ()

  • Mögen Frauen keine Klassiker? och, das Mulit-Tasking-Alltags-Leben der
    Frau von heute ist schon heftig genug. :breitgrins: :breitgrins: :breitgrins:


    Ich gestehe, das ich nicht so der Klassikfan bin.
    Warum? Da habe ich ehrlich gesagt keinen blassen Schimmer.
    Vielleicht aber auch nur, weil die Zeit fehlt und man nicht alles lesen kann?
    Aber ich würde dies nun nicht gererell für alle Frauen so sehen.


    Grüssle
    Marion :winken:

    "Die Größe und den moralischen Fortschritt einer Nation kann man daran messen, wie sie ihre Tiere behandelt." Mahatma Gandhi


  • Kurzer Nachtrag: Und ich würde mich im Klassikerforum nie im Leben trauen, Verrisse, wie ich sie über "Amerika" (Kafka) und "Der Idiot" (Dostojewski) geschrieben habe, einzustellen.


    Wobei eine heftige Diskussion mit Sicherheit gewiss wäre. :breitgrins:


    Aber ich kann dich sogar verstehen. Ich lese ja auch hin und wieder gern Klassiker, verstehe sie aber manchmal eben einfach nicht. Was ich jetzt gar nicht mal so schlimm finde, nicht jeder kann aus einem Hesse oder einem Kafka was rauslesen. Über Kafka wurden ja schon Bücher geschrieben, was er denn nicht alles gemeint haben soll.


    Und ich gebe zu, wenn ich diese Romane von Kafka nicht in der Schule gelesen und keine Erklärung bekommen hätte, wäre ich auch augestiegen.


    Aber ich muss einmal eine Lanze für das Klassikerforum brechen. Mir liegen teils viele Fragen auf der Zunge und manchml stelle ich sie auch (auch wenn sie noch so blöd sind und bei einigen sicher Kopfschütteln erzeugen), aber ich wurde noch nie blöd abgekanzelt, sondern im Gegenteil: Ich habe immer nette, freundliche und erklärende Worte bekommen. Und ich werde sicher noch viele blöde Fragen stellen müssen, bis ich mich einigermaßen bei einigen Dingen auskenne. :winken:


    Katrin


    Edit: BigBen: Hast du eigentlich nichts besseres zu tun als irgendwelche Verhältnisse auszurechnen? :breitgrins:
    Reicht dir dein Job nicht, dann habe ich eine Idee: Geh das nächste Kapitel für den Roman schreiben. :breitgrins:

  • Hallo zusammen,


    Ich lese sogar ausgesprochen gerne Klassiker (und bin auch im Klassikerforum angemeldet)tausche mich aber insgesamt lieber hier im Forum über Klassiker aus. Im Klassikerforum geht es mir oft so das ich einfach nicht so mitreden kann da es oft sehr Literaturwissenschaftlich diskutiert wird und da hab ich einfach nicht so den Einblick.


    Mir geht es genauso. Ich bin auch dort angemeldet (als donna, da meine dora schon vergeben war). Ich lese die meisten Beiträge und habe mich auch dort zu 2 Leserunden angemeldet.
    Den Klassikerforum kann man mit diesem hier nicht vergleichen, er ist viel unpersönlicher, es findet hauptsächlich ein rein intellektueller Austausch statt. Das ist gewiss keine Kritik, ich mag die beiden Foren.


    Wenn solch eine Frage beantwortet werden sein will, dass müssten hier in diesem Forum die Anzahl der weiblichen und männlichen Klassikerleser verglichen werden.
    Von den letzten 50 Themen in Klassik und Weltliteratur wurden 13 von Männern und 32 von Frauen eröffnet. ( bei 5 Mitgliedern ist mir das Geschlecht unbekannt)


    Also: Mögen Männer keine Klassiker? :breitgrins: :zwinker:


    liebe Grüße
    dora

  • Ich nutze das Klassikerforum nur, um über Bücher nachzulesen, die mich interessieren oder die ich selbst gerade lese. Allerdings sind mir die meisten Beiträge ebenfalls zu literaturwissenschaftlich und nüchtern; hier im Forum wird schon eher meine Sprache gesprochen. Mein Verhältnis von Klassikern zu Nichtklassikern ist ziemlich unausgewogen zu Ungunsten der Klassiker, aber dass ich sie nicht mag, ist absolut nicht der Fall. Im Moment kämpfe ich mich durch Ulysses - ist das etwa nichts?


    Grüße
    Doris

  • hallihallo!
    Da ich Germanistik/ Literaturwissenschaften studiere, sollte das Klassikerforum eigentlich nicht abschreckend für mich sein (und ja: ich lese auch Klassiker), trotzdem ist die Hemmschwelle für mich da doch noch ein wenig höher als hier (auch hier habe ich nur einfach zu besprechende Bücher rezensiert und doch fallen mir eigentlich immer noch Verbesserungen ein, was ich aber sein lasse). Ich denke es liegt daran, dass der Titel "Klassikerforum" in mir eine Assoziation von hohem Bildungsstandard, feinen Manieren etc. erweckt.
    - was sch alles nicht in meinem Besitz befindet :breitgrins:
    Aber die Ausgangsfrage: Mögen Frauen keine Klassiker?
    In meiner Umgebung (außerhalb der Uni) lesen wenige Menschen Klassiker, von denen ich das weiß. Was mir aber auch ganz lieb ist. (Wie fürchterlich, sonst müsste ich ja immer passende Bemerkungen bereit halten :breitgrins:) Ich denke aber, es ist ausgeglichen. Ich kenne z.B. mehr Frauen, die Jane Austen lesen und mehr Männer, die russische Literatur lesen. (Ist das jetzt sehr Klischee- beladen?)
    Es gibt allerdings ja auch viele, die nicht einfach "Klassiker lesen", sondern ein besonders gutes Buch besonders oft sehr gern und als einziges und immer wieder.
    lesen. - welches dann eben auch ein Klassiker sein kann.
    lg.,
    n.
    P.S: Mein Germanistik- Studium ist voll von Frauen, aber da wir uns noch nicht spezialisiert haben, weiß ich nicht, was wer warum machen möchte.

  • Klassiker mag ich schon, und ich habe auch schon einige gelesen – wenn auch bei weitem nicht alle, die mich interessieren würden. Im Moment fehlt mir aber neben Beruf und Studium die geistige Frische für diese Literatur. Daher greife ich lieber zu "konsumentenfreundlicheren" Büchern, die ich so zum Abschalten runterlesen kann, wie andere Leute sich vom Fernseher berieseln lassen. Da ich dieses Gerät schon seit Jahren nicht mehr mein eigen nenne, muß ich ja auch lesen, wenn ich nicht einfach die Wände anstarren will :breitgrins: Aber das wird alles wieder besser, wenn ich im Laufe des nächsten Jahres das Studium abschließe ...


    Schönen Gruß,
    Aldawen

  • Hallo zusammen!


    Kurzer Nachtrag: Und ich würde mich im Klassikerforum nie im Leben trauen, Verrisse, wie ich sie über "Amerika" (Kafka) und "Der Idiot" (Dostojewski) geschrieben habe, einzustellen.


    Das klingt nun so, wie wenn dort alle User alle Klassiker bedingunslos auf ein Rühr-mich-nicht-an-Podest stellen und anbeten würden. Dem ist ja keineswegs so ...


    Im übrigen sind unter den 6 Top-Postern des Klassikerforums 3 Frauen - darunter 1, die hier gar nicht angemeldet ist und 1, die hier selten bis nie etwas schreibt. (Wenn ich das richtig sehe.)


    sandhofer, tut mir echt immer wieder leid, dass ich Dich dort so im Stich lasse :bussi:


    :kommmalherfreundchen::breitgrins: :breitgrins: :breitgrins:

    Wo nehme ich nur all die Zeit her, so viel nicht zu lesen. (Karl Kraus)


  • Ich mag die lebendigere Art hier einfach lieber. :winken:


    Hat nichts mit der Lektüre von Klassikern zu tun, sondern einfach mit dem Forum selbst.


    Bin zwar keine Frau, ich finde es hier aber auch lebendiger (bin aber auch "drüben" angemeldet). Und zudem hoffe ich, dass der ein oder andere Nicht-Klassik-Leser doch mal zu dem ein oder anderen Buch greift.


    Zudem lese ich ja nicht nur Klassiker. Und das Forum zu wechseln, finde ich auch nicht so schön.


    Gruß, Thomas


  • Edit: BigBen: Hast du eigentlich nichts besseres zu tun als irgendwelche Verhältnisse auszurechnen? :breitgrins:
    Reicht dir dein Job nicht, dann habe ich eine Idee: Geh das nächste Kapitel für den Roman schreiben. :breitgrins:


    1. Als Naturwissenschaftler mag ich Zahlen. 2. Nach ermüdenden Meetings brauche ich ab und zu mal etwas Ablenkung. 3. Mir mangelt es mal wieder an Ideen. :winken:


    sandhofer: Vielleicht würde eine Kaffee- und Plauder-Ecke im Klassiker-Forum den Frauenanteil heben? :breitgrins:
    @alfa: Trau Dich doch mal. Ich stärke Dir auch den Rücken, wenn die anderen stänkern. :winken: Das akademisch-dröge stört mich dort auch manchmal. Nur weil die meisten Klassiker-Autoren schon tot sind, muß man ja nicht alles so todernst nehmen. (Literatur-)Wissenschaft ohne Spaß ist auf Dauer unerträglich.

    "Es ist die Pflicht eines jeden, es auch auszusprechen, wenn er etwas als falsch erkennt." --- Stefan Heym, 2001