Umberto Eco - Der Name der Rose, Sechster Tag

Bitte achtet auf euch und eure Lieben! Bleibt gesund!

Zum Thema COVID19 darf ab sofort ausschließlich in diesem Thread geschrieben werden!

Es gibt 11 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von eilan blue.

  • in diesem thread könnt ihr zum sechsten tag von "der name der rose" von u. eco schreiben.


    viel spaß! :smile:

  • Mette


    Laudes
    Schnell gelesen :zwinker:


    Prima
    Die Aufzählung der Reliquien, das Kinn des heiligen Eoban totlach
    und dann Williams trockener Kommentar
    "Wenn die alle echt wären, wäre unser Erlöser nicht auf zwei überkreuzte Balken genagelt worden, sondern auf einen ganzen Wald."


    lg aquacat

    &quot;Das Paradies habe ich mir immer als eine Art Bibliothek vorgestellt.&quot; Jorge Luis Borges<br /><br />:leser: <br />Cryptonomicon - Neal Stephenson

    Einmal editiert, zuletzt von eilan blue ()

  • @ eilan blue
    warum hast du meinen Beitrag gespoilert? Dafür haben wir doch die Einteilung und außerdem stand doch "Mette" darüber, so das jeder meinen Stand beim Lesen das Buches erkennen kann. Ich schaue doch nicht beim sechsten Tag nach, wenn ich nicht zumindest den ersten Teil schon gelesen habe, oder ich habe selbst Schuld.


    Tertia
    Was für ein Traum, dies war eine von den langen Passagen, über die ich vorher immer gemeckert habe. Aber diese Vision hat mich beim Lesen absolut fasziniert, sie erinnerte mich an die Halluzinationsszene von James Joyce, als Leopold Bloom im Bordell ist.
    lg aquacat

    &quot;Das Paradies habe ich mir immer als eine Art Bibliothek vorgestellt.&quot; Jorge Luis Borges<br /><br />:leser: <br />Cryptonomicon - Neal Stephenson

  • warum hast du meinen Beitrag gespoilert? Dafür haben wir doch die Einteilung [...]


    nimue hat das irgendwo mal kürzlich so gewünscht, da sie nach beendeter Leserunde die Unterforen wieder aufheben und die Threads zusammenfügen will.

    Wo nehme ich nur all die Zeit her, so viel nicht zu lesen. (Karl Kraus)

  • Ok, dass wusste ich nicht,
    eilan :winken: , damit hat sich meine Frage erübrigt.


    Nach Tertia
    Schade, die "Coena Cypriani" hätte ich gerne mal gelesen, habe aber bei Wiki nichts dazu gefunden :sauer:


    S.e.x.ta
    Die vier Titel hätte ich ja gerne aus dem lateinischen übersetzt gehabt, mal schauen, ob der babelfish da helfen kann. jetzt wird es richtig spannend.


    lg aquacat

    &quot;Das Paradies habe ich mir immer als eine Art Bibliothek vorgestellt.&quot; Jorge Luis Borges<br /><br />:leser: <br />Cryptonomicon - Neal Stephenson

    Einmal editiert, zuletzt von aquacat ()

  • Nona
    Dieser eitle Abt, der seitenlang über Edelsteine referieren kann, aber die Morde nicht mehr aufklären lassen will.


    Von Vesper bis Komplet
    Ich bin verwirrt, wo sind die alle.


    Nach Komplet
    Boah, ist das spannend.


    lg aquacat

    &quot;Das Paradies habe ich mir immer als eine Art Bibliothek vorgestellt.&quot; Jorge Luis Borges<br /><br />:leser: <br />Cryptonomicon - Neal Stephenson

  • Mette


    Wer hat Malachias gewarnt ? Es scheint also noch irgendwo einen stillen Mitwisser zu geben.


    Laudes


    Ob William Recht hat und der nächste Mord wirklich bei den Pferdeställen geschieht.
    Ich habe momentan wirklich keine Idee, wer der Mörder sein könnte oder wer die Mörder seien könnten.
    Alle Achtung Herr Eco, ich freu mich schon auf die große Auflösung !

  • Tertia


    Ich fand Adsons Phantasietraum recht gut,sein geliebte Unbekannte hat sogar einen Namen erhalten in diesem Kapitel.


    Sexta


    aquacat: Ich bin derselben Meinung wie du, würde alles ja passen! Aber mal schauen ....

  • Hab nun auch den SECHSTEN TAG mit einem Satz fertig gelesen! Das wird ja immer besser! :breitgrins:


    METTE
    Über den Tod von

    war ich auch sehr verwundert. Es stirbt wirklich jeder, den man hätte verdächtigen können.
    Jedoch hab ich eine Theorie zu den schwarzen Fingern und Zungen:


    PRIMA
    @ aquacat: Die Stelle "Wenn die alle echt wären, wäre unser Erlöser nicht auf zwei überkreuzte Balken genagelt worden, sondern auf einen ganzen Wald." war aber echt zum totlachen... totlach


    TERTIA
    Die Vision von Adson war ja der Hammer!! Es war so amüsant das zu lesen, dass ich das Kapitel gleich nochmal gelesen habe. Aber eines hat mich immer umgehaun: Die Stellen mit dem Pharao "(natürlich, dachte ich, aber wieso?) waren zum schießen!! :breitgrins:


    NONA
    Der Abt verhält sich ja wirklich sehr seltsam. Ihn hab ich bis jetzt auch noch gar nicht verdächtigt...aber jetzt? :rollen:


    NACH KOMPLETT
    Es wird einfach immer spannender und ich will endlich wissen wie es ausgeht!!
    Doch wer war es nun wirklich? Der Abt oder Jorge?? :hm:

    :leser: [color=#CC0077]<br />Leo Tolstoi - Anna Karenina<br />Geneva Lee - Royal Passion<br />Frank Schätzing - Tod und Teufel<br />Patrick Rothfuss - The Name of the Wind<br />Maggie Stiefvater - The Raven Boys

  • Nach Komplet


    WOW ! Spannung pur, wer sind bloß die zwei Personen, die festsitzen ??? Und was hatten sie vor ?
    Ich finde es toll, dass Eco die Kapitel eingeteilt hat, so dass jedes einzelne Kapitel ein Cliffhanger ist.
    In diesem Kapitel ist es spannend ohne Ende, doch die Lösung wird erst im darauffolgenden Kapitel genannt !


    Ich bereue nicht, dass Buch gelesen zu haben, ist vorläufig auf jeden Fall das Highlight des Monats !


    :leser: Lg, IceTea

  • Hier wird es interessant, wer war der - noch unbekannte - Bibliothekar, der Alinardus den Posten weggenommen hat?



    Was den Abt, die Reliquien und Williams Kommentar angeht kann ich mich nur allen anschließen, ich habe laut gelacht an der Stelle.
    Und es ist ja auch wirklich wahr, wenn man bedenkt wieviele Grabtücher, Splitter vom Kreuz, Knochen von Heiligen, ... in den Kirchen und Klöstern auf der Welt so rumliegen...


    Sehr typisch fand ich am Ende wieder den Abt, der sich mehr für Reichtümer als alles andere interessiert. Die ganze Faselei von den Edelsteinen auf seiem Ring stand in einem schönen Kontrast zum Armutsbekenntnis der Franziskaner. Der Mörder interessiert ihn nicht, solange das Ansehen der Abtei nicht (noch weiter - s. Remigius + Salvatore) leidet.

    :lesen: Naomi Novik - Uprooted


  • Die Aufzählung der Reliquien, das Kinn des heiligen Eoban totlach
    und dann Williams trockener Kommentar
    "Wenn die alle echt wären, wäre unser Erlöser nicht auf zwei überkreuzte Balken genagelt worden, sondern auf einen ganzen Wald."


    *lol* cool war auch der schädel von johannes dem täufer im alter von 5 jahren (habe grade das buch nicht zur hand, darum kein ordentliches zitat möglich...)!