Geoffrey Chaucer - Canterbury Tales

Bitte achtet auf euch und eure Lieben! Bleibt gesund!

Zum Thema COVID19 darf ab sofort ausschließlich in diesem Thread geschrieben werden!

Es gibt 5 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von Kirsten.

  • Ich habe eine Frage bezüglich der Canterbury Tales.


    Mein Englischlehrer hat in der Schule immer sehr viel davon erzählt. Schon damals dachte ich, dass ich das mal lesen wolle. Nun ist es soweit, dass ich sie gerne angehen will.


    Aber: Es gibt so viele verschiedene Versionen, dass ich nicht weiß, welche.


    Kann mir jemand einen Tipp geben, welche eine gute Ausgabe ist.


    Denn ich kann mir nicht vorstellen, dass in dieser

    Kaufen* bei

    Amazon
    Bücher.de
    Mojoreads
    Buch24.de
    LChoice (lokal)

    * Werbe/Affiliate-Links

    und dieser

    Kaufen* bei

    Amazon
    Bücher.de
    Mojoreads
    Buch24.de
    LChoice (lokal)

    * Werbe/Affiliate-Links

    Ausgabe das selbe drinnen steht.


    Danke schon mal,


    Katrin

  • Moin, Moin!


    Ich habe diese Dünndruckausgabe als <a href="http://www.amazon.de/Die-Canterbury-Erz%C3%A4hlungen-Vollst%C3%A4ndige-Ausgabe/dp/3458327061/">Insel-Taschenbuch</a> gelesen. Sie ist vollständig und weist ein angenehmes Schriftbild auf. Verwiesen sei auch auf den <a href="http://www.klassikerforum.de/index.php?topic=1311.0">Chaucer-Thread</a> im Klassikerforum.

  • Verwiesen sei auch auf den <a href="http://www.klassikerforum.de/index.php?topic=1311.0">Chaucer-Thread</a> im Klassikerforum.


    Und auf den Thread Canterbury Tales, wo Jaqui die Frage übrigens auch gestellt hatte und sogar eine Antwort bekam ... ( :winken: nimue ... :breitgrins: :breitgrins: :breitgrins: )

    Wo nehme ich nur all die Zeit her, so viel nicht zu lesen. (Karl Kraus)

  • Ich habe in unserer Bücherei nur eine sehr gekürzte Ausgabe gefunden, die sich Selected Canterbury Tales nannte. Direkt beim Ausleihen habe ich kurz ins Buch geschaut und dachte mir, dass es ein eher anstrengendes Lese"vergnügen" werden würde, weil mich die Sprache zunächst abgeschreckt hat.


    Als ich aber mit dem Lesen angefangen hatte, hatte ich mit der Sprache keine Probleme. Manches fand ich sogar verständlicher als das heutige Englisch, weil mir viele französiche, niederländische oder auch der eine oder andere deutsche Begriff über den Weg gelaufen sind. An manche altmodischen Begriffe musste ich mich erst gewöhnen, aber schon nach ein paar Seiten waren sie kein Problem mehr, sondern haben den Charme der Erzählungen mit ausgemacht. Allerdings glaube ich, dass man am Buch dranbleiben muss und keine zu langen Lesepausen machen darf, dann fällt die Sprache leichter.


    Mich hat überrascht, wie leicht mir das Lesen gefallen ist, aber auch wie gut mir die Geschichten und die Atmosphäre beim Erzählen gefallen haben. Ich konnte mir richtig vorstellen, wie sich die Reisenden ihre Geschichten erzählten.

    3ratten :marypipeshalbeprivatmaus:

    Man muss mutig sein, damit du die Angst überwindest, das Unmögliche möglich zu machen.