Werburg Doerr - Flieg, Maikäfer, flieg

Literaturschock positioniert sich. Keine Toleranz für Nazis und Faschisten, denn wer neben diesen Arschlöchern marschiert, ist entweder selbst ein Nazi / Faschist oder eine nützliche Marionette derselben. Andere Kategorien gibt es nicht.

Es gibt 3 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von SunshineSunny.

  • Flieg, Maikäfer, flieg von Werburg Doerr
    Eine Kindheit jenseits der Oder


    Kaufen* bei

    Amazon
    Bücher.de
    Buch24.de

    * Werbe/Affiliate-Links





    Klappentext:


    Dieses Buch ist der Schatz meiner Kindheit.
    Werburg Doerr schildert ihre Kindheit als Tochter einer Adelsfamilie im früheren Osten Deutschlands jenseits der Oder in der Neumark: "Dort wuchsen wir Geschwister auf, eng verwoben mit Land, Tieren und Leuten, eingebunden in preußische Erziehung, christliche Tradition und die politischen Umwälzungen der Jahre 1932 bis 1945".
    Ein mit feinem Humor geschriebenes Buch der Erinnerungen an die Freuden und Nöte eines eigensinnigen Mädchens, das gegen Endes des Krieges mit drei
    Geschwistern unter der Obhut eines polnischen "Fremdarbeiters" Richtung Westen flüchten muss.

    Meine Meinung:


    Werburg Doerr spricht den Leser in ihrem Buch mit "Du" an. Man liest und denkt dann dabei wirklich, sie erzählt dir die Geschichte und du bist mit dabei gewesen. Das fand ich schön an diesem Buch.
    Es hat mich auch an den Film "Die Flucht" mit Maria Futwängler erinnert, da gegen Ende des Buches die Kinder vor den Russen fliehen müssen und die Mutter daheim bleibt.
    Dieses Buch muss man nicht unbedingt gelesen haben, aber es ist ganz nett. Ich bin jedenfalls froh, dass ich es durch habe. Denn so ganz interessiert hat es mich irgendwie nicht. Denke mal es ist auf jeden Fall etwas für die Älteren Leser, die in der Zeit gelebt haben.


    Ich gebe 3ratten


    Edit: Threadtitel korrigiert. Viele Grüße, dubh

    Einmal editiert, zuletzt von dubh ()

  • Das Buch hört sich eigentlich toll an und erinnert mich ein bißchen an meine Kindheit, als es noch Maikäfer gab und natürlich an den Spruch:


    "Maikäfer flieg, Dein Vater ist im Krieg",


    aber bitte, ich bin kein Kriegskind mehr, das ist mir erspart geblieben, sondern schon ein Nachkriegskind.


    Ich werde vielleicht mal bei uns im Buchladen reinschnuppern, bevor ich mich zum Kaufen entschließe.


    Gruß vom gretchen :smile:

  • Warum hast du das Buch gekauft, wenn dich das Thema nicht interessiert? :zwinker:


    Ich finde überhaupt nicht, dass diese Art von Büchern nur etwas für "ältere Leser" ist. Unsere Geschichte sollte ja eigentlich jeden interessieren.


    Wofür genau hast du denn jetzt zwei Ratten abgezogen?

    Viele Grüsse,

    Weratundrina :verlegen:


    Help me, help me ~ Won't someone set me free? ~ There's no right side of the bed ~ With a body like mine and a mind like mine

    ~ IDLES ~


  • Ich bin nicht der Meinung, dass dieses Buch etwas für ältere Leser ist. Mich interessiert es sehr, wie die Menschen früher gelebt haben und wie sie ohne die ganze Technik die wir mittlerweile zur Verfügung haben ihren Alltag gemeistert haben.
    Werburg erzählt in diesem Buch ihren Enkeln von ihrer Kindheit und ihrer Jugend. Sie erzählt von ihren geliebten Pferden, die ein ganz wichtiger Bestandteil auf ihrem Hof waren, denn Traktoren hatten sie noch keine. Für sie und ihre Geschwister waren die Wiesen, Felder und der Wald ihr Spielplatz bzw. auch ein Teil ihrer Schule. Ich war auch überrascht, dass die Mutter nach dem Tot des Vaters als Gutsbesitzerin akzeptiert wurde.
    Mir hat das Buch sehr gut gefallen, denn es ermöglicht einen echten Einblick, wie es früher einmal war. Ich finde heute gibt es sehr viele Menschen die, obwohl sie alles haben trotzdem immer unzufrieden sind und immer mehr möchten. Ich würde mir wünschen, diese Menschen lesen ein solches Buch und erkennen, wie dankbar wir sein müssten in dieser Zeit geboren worden zu sein und nicht schon viele Jahre vorher.


    Ich vergebe:
    4ratten

    Nigends findest du Frieden als in dir selbst.