Beiträge von Suse

Literaturschock positioniert sich. Nazifreie Zone, denn wer neben Nazis marschiert, ist entweder selbst ein Nazi oder eine nützliche Marionette der Nazis. Andere Kategorien gibt es nicht.

    Hey GhilaPan

    willkommen hier im Forum.

    ich fände es schön, wenn du dich hier ein bisschen orientierst und einliest, bevor du weiter Werbepostings im Forum verteilst. Deine beiden Beiträge habe ich gelöscht. Wir haben für solche Art Werbung dieses Unterforum hier und Cross-Postings, also das mehrfache Posten identischer Threads - sind nicht gerne gesehen.


    Liebe Grüße

    Susanne

    ich habe inzwischen wirklich die Nase voll von Stereotypen und dem Mainstream. Egal in welchem Genre, aber auch besonders in der Phantastik. Aber wehe, man hofft auf etwas Durchmischung. Diversität. Dem Aufzeigen, WAS Fantasy alles kann. Dann kommt "Man darf ja heute gar nichts mehr schreiben."


    Heult doch, ihr weißen cis Männer. Ich lese euch einfach nicht mehr! Mit der Haltung seid ihr in wenigen Jahren nicht mehr relevant. Schon gar nicht gesellschaftlich.

    Da uns allen Sprache doch so wichtig ist:


    Zitat

    Unsere amerikanischen Ureinwohner wurden fälschlicherweise Indianer genannt, weil die allerersten Erforscher (unter anderem Kolumbus) dachten, sie hätten Indien erreicht. Leider besteht dieser Fehler bis heute weiter und viele Leute nennen die amerikanische Ureinwohner immer noch Indianer. Die Bezeichnung gaben die “weißen” Europäer alle denen, die für sie in der Gesellschaft untergeordnet waren. Das hatte allein den Zweck die Menschen gesellschaftlich herabzustufen.


    https://machtgesellschaft.word…/26/der-begriff-indianer/



    Ein Indianerkostüm ist eine Herabwürdigung? Ich habe Indianer verehrt als Kind, die Bücher verschlungen, die Filme gesehen und natürlich auch Indianer gespielt. Nie, aber auch nie, war es herabwürdigend von uns Kindern gemeint.

    Da passt jetzt aber auch leider der Spruch: gut gemeint ist nicht immer gut gemacht. Etwas kann herabwürdigen, rassistisch sein, verletzen - auch, wenn man es nicht so meint. Es ist wichtig, diesen Punkt erstmal zu erkennen (dabei hilft auch der Buchtipp, den ich oben gab). Einfache Frage: Tut es weh, wenn dir ein schwerer Mensch mit sehr schweren Schuhen auf den Fuß tritt? Vermutlich schon. Tut es mehr oder weniger weh, wenn er das ohne Absicht macht?

    Bitte, Rhea. Es gibt keine "Menschenrassen". Bitte überdenke deine Sprache. Es mag sein, dass du damit aufgewachsen bist, das sollte dich aber nicht daran hindern, dich sprachlich weiter zu entwickeln und heutzutage spricht man schon lange nicht mehr von Menschenrassen.


    https://de.wikipedia.org/wiki/Rasse


    Soll jetzt Othello immer von einem Weißen gespielt werden, oder der Gefangenenwärter in der Zauberflöte?

    Nein. Ich glaube, du verstehst das Problem nicht ganz. Othello soll gerne von einem Menschen nicht-weißer Hautfarbe gespielt werden. Auf gar keinen Fall aber von einem Weißen, der sich schwarz anmalt (Blackfacing).


    Wenn ich mir die Wahlresultate ansehe, haben wir ganz große Probleme. Aber im Wesentlichen gibt es ja Konsens nur sollte man es nicht übertreiben.

    Was übertreiben? Rücksichtnahme?


    Ich habe einen sehr guten Buchtipp für dich:


    Noah Sow - Deutschland Schwarz Weiß: Der alltägliche Rassismus


    Kaufen* bei

    Amazon
    Booklooker
    LChoice (lokal)

    * Werbe/Affiliate-Links


    Das hat eine Frau geschrieben, die sich SEHR gut damit auskennt.

    Fragt die Leute, die es angeht.

    Das mache ich laufend. Und die sind so ziemlich genau dieser Meinung. Deshalb tue ich das hier.


    Ich würde es auch begrüßen, wenn wir hier auf das M-Wort verzichten. Hier in der Diskussion kommen wir sicherlich ohne aus, und es steht auch in keinerlei historisch, notwendigem Kontext.


    Worte können verletzen, Worte bilden Gedanken und Taten. Ich hänge nicht an diesen Worten so sehr, dass ich damit in Kauf nehme, andere Menschen damit zu verletzen. Du?

    Hallo ihr Lieben,


    zwei neue Plugins, die ich für das Forum dank der edlen Spenderinnen gekauft habe:


    Zum einen werden Bilder nun automatisch konvertiert auf die passende Bildgröße. Das bedeutet, ihr müsst sie nicht mehr selbst kleiner machen (jedenfalls theoretisch - ich habe das in der Galerie auch gerade getestet und es scheint zu funktionieren).


    Von der zweiten Neuerung bekommt ihr nicht viel mit. Die läuft im Hintergrund und verschickt automatische Mails, z.B. bei Registrierung und Freischaltung usw. Damit kann man noch viel mehr treiben, aber das ist so eine mächtige Funktion, dass ich selbst noch nicht durchgestiegen bin :-D


    Liebe Grüße

    Suse

    Hallo ihr Lieben,


    ich habe neue Erweiterungen für uns gekauft - danke an die Unterstützung der letzten Monate von ysa   dubh   Rhea   tári   illy   Kessi69 - dank eurer Spenden sind solche Käufe immer mal wieder möglich :winken:


    Benutzerkarte


    In eurem Profil gibt es einen neuen Menüpunkt "Karte" - dort könnt ihr euren Wohnort (oder tendenziell das Gebiet, in dem ihr wohnt - wenn ihr das nicht genau verraten möchtet) angeben. Das macht es einfacher, wenn ihr euch mit anderen Literaturschockler*innen vielleicht mal treffen wollt.


    Die Gesamtübersicht der Karte gibt es oben in eigenem Menüpunkt.


    Like-System


    Ihr könnt jetzt für Beiträge nicht nur den Daumen hoch geben, sondern auch noch Herzchen usw. 8)


    Ich hoffe, die Neuerungen machen euch Spaß :winken:


    Ach, und unter dem Menüpunkt "Forum" findet ihr jetzt einen Unterpunkt "Statistik"


    Grüßle

    Suse

    Guten Morgen ihr Lieben,


    ich habe gerade einen tollen Link entdeckt, den ich unbedingt mit euch teilen möchte. Er spricht mir so sehr aus dem Herzen und passt so gut auch auf unsere Community:


    Zitat

    Foren und ihre Vorläufer gibt es schon länger als das World Wide Web. Schon im Usenet diskutierten Nutzer Anfang der 80er Jahre in Newsgroups über Astrophysik und Jugendherbergen. Wie überleben solche Foren, wo doch scheinbar alle auf Facebook oder in Whatsapp-Gruppen kommunizieren?

    „Wir haben keine versteckte Agenda, wir sind kein Teil von einer Riesenplattform. Wir sind mit Herzblut dabei“, sagt Hartenfeller.


    Allrad-LKWs, Hausmeister und Pilzsammler: Eine Liebeserklärung an Internetforen

    Früher saßen wir alle noch am Lagerfeuer und haben uns Geschichten von Generationen erzählt - wir mussten uns das alles merken. Dann wurde der Buchdruck erfunden. Irgendwann tragen wir einfach Chips im Gehirn und vergessen gar nichts mehr :elch: