Beiträge von Suse

Bitte achtet auf euch und eure Lieben! Lasst euch warnen von der Notfall-Informations- und Nachrichten-App des Bundes - bleibt gesund!

Aber wer jetzt hier weiter Panik verbreitet, bekommt eine Zwangs-Forenpause verordnet!

    Die Autoren sollen sich also gefälligst selbst um Freiexemplare kümmern und die Administratoren (die für dieses Forum und seine Veranstaltungen verantwortlich sind) nicht belästigen.

    Lesson learned, in der Tat.

    Ich habe die Lektion gelernt - dies wird meine letzte Leserunde bei Literaturschock sein, und ich werde den Verlag über das mangelnde Interesse der Administratoren (die diese Leserunde schlicht vergessen und es versäumt haben, bereits vorhandene Adressen für den Versand von Freiexemplaren den Verlag weiterzugeben) informieren.

    Lieber Andreas,


    nun möchte ich mich hier mal kurz einmischen. Was hier im Forum geboten wird ist immer noch mehr als das, was ihr alle selbst bei Lovelybooks für eure Leserunden tun müsst. Ja, ihr Autor:innen seid von Leserunden.de verwöhnt worden, aber es war nunmal leider auch nicht mehr organisatorisch zu stemmen. Dies hier passiert in unserer Freizeit und anderswo werden die Leute für diese Organisation bezahlt. Auf Leserunden.de wurde häufig von den Autor:innen nicht mal verlinkt via Social Media (Ausnahmen bestätigen die Regel).


    Wir haben Leserunden.de genau aus dem Grund geschlossen: Keine Kapazitäten der Administratorinnen. Dies war auch hier von Anfang an klar. Auf Literaturschock ist nun halt Eigeninitiative der Community und ja, auch der Autor:innen gefragt. Solange Lovelybooks & Vorablesen das Geld in den Rachen geworfen wird, werden wir das auch weiter so praktizieren. Es ist schade, dass du nun hier keine Leserunden mehr machen willst, aber ganz ehrlich: Anderswo musst du dich auch selbst kümmern (oder den Verlag dafür bezahlen lassen).


    Zu den Freiexemplaren: Die Verlosung hier ist inzwischen Good-Will und wenn wir das im Team organisieren ein Zugeständnis an die Autor:innen, die schon länger Runden mit uns hier und auf Leserunden.de mach(t)en. Die meisten Runden laufen inzwischen ohne Verlosungen. Dennoch hat Dani die Adressen rechtzeitig verschickt. Für Urlaub am Jahresanfang kann niemand etwas.

    Hallo ihr Lieben,


    es ist mal wieder soweit. An dieser Stelle möchte ich mich bei euch allen bedanken, dass ihr dieses Forum so mit Leben füllt und respektvoll miteinander umgeht. Auch, wenn ich mich mal wieder oder immer noch sehr rar mache (Lesekrise, andere Interessen), ist das hier dank euch immer noch mein Internet-Zu-Hause und ich weiß, dass ich mich hier wohl fühle, sobald ich mich einlogge.


    Danke auch an alle Moderatorinnen und Administratorinnen, ohne die das Forum hier nicht laufen würde.


    Habt schöne Weihnachten und rutscht gut ins neue Jahr. Gebt auf euch und eure Lieben acht, nehmt sie einmal mehr in den Arm, als ihr es eigentlich geplant habt. Sagt ihnen, dass ihr sie liebt und regt euch nicht so häufig auf im neuen Jahr.


    Liebe Grüße

    Suse

    Hä? Den Button gibt es gar nicht. Du meinst "Bewertung schreiben", oder? Welcher Browser? Bei mir funktioniert es (hab' gerade nochmal getestet). Sehr merkwürdig.

    Ich müsste wissen, was genau nicht funktioniert. Sonst kann ich gar nichts tun. Das ist, wie wenn man zur Ärztin geht und sagt: Ich bin krank.

    Die muss auch wissen, wo es weh tut.

    Also bitte: Gibt es eine Fehlermeldung? Was habt ihr gemacht, geklickt etc.

    Ist das schon mal vorgekommen dass sich ein Mitglied von hier woanders rechts geäußert hat und es dann "geflogen" ist? Und prüfst du das bisschen?

    Jein.


    Hier ein Beispiel:


    Der Spiegel manipuliert die Sachbuch-Bestsellerliste


    Dass die Userin sich auf Twitter entsprechend äußert, habe ich tatsächlich erst danach gesehen. Aber sie ist eines der seltenen Beispiele, die hier rausgeflogen sind.


    Man muss natürlich auch sagen, dass es hier wirklich sehr selten bis gar nicht vorkommt. Das liegt aber meiner Meinung weniger in der Natur eines Literaturforums begründet, sondern vielmehr daran, dass die Community hier sehr selbstregulierend ist. Wir sind hier generell eher links bis maximal Mitte und das beeinflusst natürlich auch Neuanmeldungen.


    Die Moderation im Forum beschränkt sich darauf, dass wir mal was zusammenfügen oder verschieben müssen. Es bestand bisher so gut wie nie (Ausnahmen bestätigen die Regel) die Notwendigkeit, jemanden im Ton zu maßregeln. Aber klar, auch das kam schon vor.

    Warum glaubst du, dass Faschisten und Nazis nicht in Literaturforen lesen? Du glaubst doch hoffentlich nicht an die Mär vom "dummen Nazi"?


    Wir hatten hier durchaus schon das eine oder andere Mitglied, das sich durch Hetze gegen marginalisierte Menschengruppen "ausgezeichnet" hat. Mit einer davon habe ich mich vor längerem auf Twitter angelegt (sie hat mich deshalb sogar angezeigt, aber das verlief im Sande :elch: ) Solche Menschen haben hier keinerlei Platz und sollte ich auf anderen Plattformen oder auf Social Media mitbekommen, dass sich eines unserer Mitglieder anderswo rechts äußert, dann ist dieses Mitglied hier Geschichte.


    Ich führe eine Blacklist von Autor:innen, die hier aus Gründen NIE eine Plattform erhalten. Ihre Bücher werden auf der Hauptseite ausgelistet (egal, wie stark sie frequentiert wurden).


    Kein Fußbreit.

    Hallo allerseits,


    es ist nicht das erste Interview, welches hier von Tobias O. Meißner veröffentlicht wird. Gemeinsam mit dem Piper-Verlag entstand dieses schöne Interview zu seinem neuen Roman "Evil Miss Universe" - auf Literaturschock findet ihr den zweiten Teil:


    Tobias O. Meißner: Rastlos, ehrgeizig, manisch kreativ und unwiderstehlich


    Wenn es euch gefällt, dann würde ich mich sehr freuen, wenn ihr es weiter auf Social Media teilt :winken:


    Liebe Grüße

    Suse

    Hallo allerseits,


    es ist nicht das erste Interview, welches hier von Tobias O. Meißner veröffentlicht wird. Schließlich bin ich so ziemlich der größte Fan des Autors. Gemeinsam mit dem Piper-Verlag entstand dieses schöne Interview zu seinem neuen Roman "Evil Miss Universe" - auf Literaturschock findet ihr den zweiten Teil:


    Tobias O. Meißner: Rastlos, ehrgeizig, manisch kreativ und unwiderstehlich


    Wenn es euch gefällt, dann würde ich mich sehr freuen, wenn ihr es weiter auf Social Media teilt :winken:


    Liebe Grüße

    Suse

    Saša Stanišić ist eine großartige Wahl! Zwar kenne ich seine Bücher (noch) nicht, aber als Mensch ist er wirklich wunderbar. Er ist sehr aktiv auf Twitter und basht gerade munter Handke :elch:

    Wer von euch auf Twitter ist: Suche mal nur nach dem Wort "Hitlergruß" - ihr werdet überrascht sein, wie viele Menschen alleine in den letzten Stunden davon berichten, dass irgendwo ein Hitlergruß in Deutschland gezeigt wurde. Es ist ein alarmierender Zustand und das nicht erst seit kurzem. Nicht nur die offensiv rechten Parteien wie AfD und NPD sind dafür verantwortlich, sondern auch CDU/CSU und FDP, die die gleichen Parolen schwingen und seit Langem am Rechten Rand fischen. Und sogar Mitglieder der SPD verhalten sich nicht sonderlich ruhmvoll. Die Grenzen des Sagbaren haben sich schon lange verschoben und es wird Zeit, dass endlich alle erkennen, dass wir hier gerade auf ein richtig großes Problem zusteuern mit einer Politik, die sich zurück ins Dritte Reich bewegt. Noch ist die Zeit, das zu verhindern, aber das geht nicht mit Verharmlosen und "So schlimm ist das ja nicht". Es wird seit Jahren davor gewarnt!

    Ne, sorry. Aber dieses "Man muss doch mit den Menschen reden" oder "Sie werden sich selbst demaskieren" - wie lange soll das jetzt noch versucht werden? Das macht es immer nur schlimmer. Ich bin eine von denen, die sagt:


    Wir reden nicht mit Nazis.
    Wir laden sie nicht in Talkshows ein.
    Wir trinken kein Bier mit ihnen.
    Wir veröffentlichen keine Interviews mit ihnen.
    Wir geben ihnen keine Plattform!


    Und ja, ich bin auch eine von denen, die sagt: Nazis müssen Angst haben. Sie hatten früher Angst, ihre menschenfeindliche Scheiße zu verzapfen, weil ihnen viel mehr Kontra gegeben wurde. Das Umfeld wird von der Sprache beeinflusst. Je mehr Menschen ungehindert und ohne verbal eins auf die Fresse zu bekommen, menschenfeindlich, rassistisch etc. sein dürfen, umso mehr trauen sie sich aus ihren Löchern und sagen es. Der Schritt zu Terrorismus wie in Halle ist dann nur noch ein Kleiner. Ihnen passiert ja nichts.


    In dem Zusammenhang zwei Artikel:


    Chaoten oder Heilsbringer? Danke, liebe Antifa!


    Rechte Gewalt, Notwehr und Nothilfe: Danke, Antifa

    Und bevor mir jemand mit "Linksextremismus ist genauso schlimm wie Rechtsextremismus" kommt: Links will Gewalt gegen Rechts. Rechts will Gewalt gegen Links. Und gegen Menschen anderer Hautfarbe. Und gegen Obdachlose. Und gegen Menschen mit Behinderungen. Und gegen queere Menschen. Und gegen Andersdenkende. DAS ist der Unterschied. Rechte brauchen viel, um mit der Gewalt aufzuhören. Linke nur die Tatsache, dass es keine menschenverachtenden rechte Arschlöcher gibt. Es ist wichtig, dass wir niemals einfach wegsehen, sondern wehrhaft sind. Momentan funktioniert das noch mit verbal etwas auf die Fresse geben. Wenn wir nicht aufpassen, wird das bald eben NICHT mehr reichen. Faschisten sitzen inzwischen in der Legislative, Exekutive und Judikative. Sie sind Lehrer:innen, Polizist:innen, Ärzt:innen. Sollte uns doch allen bekannt vorkommen.