Beiträge von Callista

Leserunde mit Judith & Christian Vogt ab 11.10.2019: Wasteland [Postapokalyptische Utopie]
Literaturschock positioniert sich. Keine Toleranz für Nazis und Faschisten, denn wer neben diesen Arschlöchern marschiert, ist entweder selbst ein Nazi / Faschist oder eine nützliche Marionette derselben. Andere Kategorien gibt es nicht.

    Hallo!


    Wenn ihr nichts dagegen habt: ich würd auch gern mitlesen (nach langer Zeit wieder ne Leserunde...)! Habe den ersten und zweiten Band zu Hause, möchte mich auch gern erst mal für den ersten fix melden, wenn er nicht gefällt, möchte ich nicht unbedingt den Rest auch noch lesen - eh klar :).


    Alles nach Weihnachten ist für mich ok - denn bis dahin: Stress pur! Bin Studentin und hab im Februar besonders viel Zeit...muss aber nicht unbedingt der Februar werden!


    Liebe Grüße,
    Callista

    Hallo!


    Ich hab den Tell jetzt auch für mein Studium lesen müssen, und war irgendwie dankbar - allein hätte ich mich nie drangewagt, aber es ist schon ein must-read für Germanisten, also: gut dass ich gezwungen worden bin!.


    Ich kann die vorigen Eindrücke nur unterstreichen: Wilhelm Tell wirkt so extrem zurückhaltend, so hätte ich ihn mir, bei allem was ich über die Figur gehört und gesehen habe, nicht vorgestellt. Andererseits ist es auch angenehm, dass er nicht so großspurig und selbstgerecht auftritt.
    Die Apfelschussszene (auf die ich ja - ich gebs zu - gewartet habe) gefällt mir gut, ich frage mich, wie das die verschiedenen Inszenierungen umsetzen. Muss mir direkt mal das Stück ansehen, wenn es in Wien gespielt wird!


    Ich möchte mich Kirsten anschließen und
    3ratten :marypipeshalbeprivatmaus: vergeben.


    Liebe Grüße,
    Callista

    Ich lese momentan drei verschiedene Bücher die unterschiedlicher nicht sein können:


    1) für die Uni (Germanistik): Unterhaltungen deutscher Ausgewanderten von Goethe:

    Kaufen* bei

    Amazon
    Bücher.de
    Mojoreads
    Buch24.de
    LChoice (lokal)

    * Werbe/Affiliate-Links


    2) für die Uni (Theologie): Das Pentateuch (die 5 Bücher Mose) - Bild erübrigt sich wahrscheinlich


    3) privat: Garp und wie er die Welt sah - John Irving

    Kaufen* bei

    Amazon
    Bücher.de
    Mojoreads
    Buch24.de
    LChoice (lokal)

    * Werbe/Affiliate-Links


    Liebe Grüße, Callista

    Hallo! Mir wäre auch als erstes "Gevatter Tod" von Pratchett eingefallen. Er kommt aber auch noch in anderen Büchern vor - nicht nur in dem einen (zB "Alles Sense")!


    Ein bisschen todesähnlich, aber nicht wirklich DER Tod ist die Hauptfigur in dem Buch "Skuldudgery Pleasant". Da ist ein Skelett der Protagonist. Find ich persönlich sehr lustig das Buch.


    Kaufen* bei

    Amazon
    Bücher.de
    Mojoreads
    Buch24.de
    LChoice (lokal)

    * Werbe/Affiliate-Links


    Mehr fällt mir leider nicht ein.


    Liebe Grüße,


    Callista

    Hallo!


    Ich kann euch allen nur zustimmen!


    Ich habe erstens nie Krimis gelesen, weil sie einfach nicht mein Genre waren, und mit Afrika-Romanen hatte ich wenig bis gar nichts am Hut. Aus einer Laune heraus, hab ich meiner Mutter dieses Buch gekauft, und hab natürlich auch reinlesen müssen, um zu wissen, was ich da verschenke. Und dann: Bäng, bin ich total reingekippt. Noch nie hab ich so einen Krimi gelesen! Er ist ganz anders als die, die ich kenne und eben nicht mag. Menschlich vor allem. Dieses Buch regt zum Nachdenken an und ist gleichzeitig so unbeschwert. Ich habe mich bisher nicht wirklich für die Denkweise von Afrikanern interessiert, aber nach der Lektüre dieses Buches, ist mir vieles klarer. Ich möchte jedem, der vor dem Thema zurückschreckt dieses Buch ans Herz legen - es ist ein absoluter :tipp:


    Bis jetzt hatte ich ein Buchtief, keines wollte mir so richtig gefallen, aber jetzt hab ich mein Herz endlich wieder verschenken können - an eine Reihe. Wie schön! :herz:


    Liebe Grüße,


    Callista

    Ich habe gerade den ersten Band meiner mittlerweile geliebten Mma Ramotswe ausgelesen und gleich mit dem zweiten angefangen.
    So ein schönes Buch, ich bin ganz begeistert. :klatschen:


    In aller Kürze: Es geht um eine afrikanische Frau, die das erste Dedektivbüro Botswanas eröffnet.


    Kaufen* bei

    Amazon
    Bücher.de
    Mojoreads
    Buch24.de
    LChoice (lokal)

    * Werbe/Affiliate-Links

    &

    Kaufen* bei

    Amazon
    Bücher.de
    Mojoreads
    Buch24.de
    LChoice (lokal)

    * Werbe/Affiliate-Links


    Liebe Grüße,


    Callista

    Hallo!


    Ich lese gerade 2 Bücher parallel:


    Der Hofmeister von Lenz & Frankenstein oder Der moderne Prometheus von Mary Shelley


    Kaufen* bei

    Amazon
    Bücher.de
    Mojoreads
    Buch24.de
    LChoice (lokal)

    * Werbe/Affiliate-Links

    Kaufen* bei

    Amazon
    Bücher.de
    Mojoreads
    Buch24.de
    LChoice (lokal)

    * Werbe/Affiliate-Links


    (Leider stimmt das Frankensteinbild nicht - das Buch hab ich billig in einer Weltbildedition erstanden, die ich auf amazon nicht finde.)


    Sind beide für die Uni aber ich finde eindeutig mehr Gefallen an Frankenstein - und verschlinge es regelrecht, obwohl der Hofmeister viel dringender wäre :rollen: (immer das selbe mit mir...).


    Abgesehen davon hab ich meine Zeit damit verbracht, (auf aufgrund eines Uni-Seminars) - Luthers Schriften zu studieren - in Kurrentschrift. Am Anfang war es ganz schlimm, aber mittlerweile bin ich schon richtig sattelfest, und komm auch mit der gewöhnungsbedürftigen Sprache zurecht.


    Liebe Grüße,
    Callista

    Hallo!


    Hab jetzt 2 Seiten ausgelassen beim Nachlesen - vielleicht kam dieser Tipp schon, aber trotzdem:


    Der Weihnachtshund von Daniel Glattauer:

    Kaufen* bei

    Amazon
    Bücher.de
    Mojoreads
    Buch24.de
    LChoice (lokal)

    * Werbe/Affiliate-Links


    Das ist soooo eine schöne Weihnachtsgeschichte - hab das Buch letztes Weihnachten von meinem Literaturschockwichtel bekommen. (Danke nochmal!)


    Und noch eines: Stille über dem Schnee von Anita Shreve - wunderschön auch dieses Buch - und so traurig. Hab geheult (mach ich nicht bei vielen Büchern!)


    Kaufen* bei

    Amazon
    Bücher.de
    Mojoreads
    Buch24.de
    LChoice (lokal)

    * Werbe/Affiliate-Links


    Liebe fast schon vorweihnachtliche Grüße,


    Callista :winken:

    Ja, ich war ganz definitiv schon als Kind bücher-irre :)


    Auch bei uns war es so, dass wir nicht so viele Bücher unter dem Jahr bekommen haben, vielmehr haben wir extrem viel in den 2 Bibliotheken ausgeborgt, die wir regelmäßig frequentierten. Das finde ich eigentlich sehr gescheit von meiner Mama, aber manchmal wünsche ich mir, ich hätte alle Bücher noch die ich damals gelesen habe, weil ich schon sehr an ihnen gehangen hab. Zu Hause haben wir sehr viele Mini und Franz Bücher, Sieben Pfoten für Penny, und vor allem (!!!) Das kleine Ich-Bin-Ich! Das war mein allerliebstes Lieblingsbuch, konnte es auswendig, weil meine Mama es mir jeden Abend vorlesen musste.
    Die meisten Bücher die wir auch jetzt noch zu Hause haben, hab ich von Verwandten und vor allem meiner Mama und meiner Oma zu allen möglichen Anlässen bekommen. "Einfach so Bücher kaufen" hats bei uns eher nicht gegeben. Auch heute noch gebe ich meiner Mama zu Weihnachten und Geburtstag eine Liste mit Wunschbüchern, die sie dann an Verwandte weiterleitet - das ist am gescheitesten für alle. :)


    Ich kann mich nicht erinnern, jemals in meine Bücher geschrieben/gezeichnet zu haben. Dafür hab ich immer eigene Bücher "gemacht" - wobei es mir nicht so sehr ums Schreiben ging, sondern darum, aus einem Packen Papier etwas herzustellen, das nach Buch aussieht - was für eine Volksschülerin gar nicht so leicht war!


    Habe in der Volksschule außerdem eine beste Freundin gehabt die genauso "büchergeschädigt" war wie ich - wir haben uns oft nur getroffen um Bücher zu lesen, und diese dann nachzuspielen oder weiterzuschreiben, oder, oder, oder... uns ist immer etwas eingefallen. Das war eine schöne Zeit *seufz*. Ich fang auch schon an zu schwärmen. :rollen:


    Danke für den schönen Thread.


    Lg, Callista

    Hallöchen!


    Hab dieses Wochenende auf einem Flohmarkt gearbeitet, und dort ganz viele Bücher mitgenommen. Für meine Pfadfindergruppe eine ganze "Was ist was -Reihe", außerdem - weil ich es so mag - Der kleine Fridolin von Mira Lobe und Leo Löwe von Reinhard Michl. Dann noch von Rüdiger Nehberg "Medizin Survival" (weil ich von ihm schon mal ein Buch gelesen und es sehr gemocht habe), "Kleiner Wolf" von Nathaniel Benchley, "Der elektrische Mönch" von Douglas Adams, "Echt zauberhaft" von Terry Pratchett, "Wo Siegfried starb und Kriemhild liebte" von Walter Hansen und nochmal zwei Kinderbücher: "Die Wald-Uhr" von Irmgard Lucht und "Was Kinder gerne basteln" von Ulla Leippe. Insgesamt nicht mal 20 Euro ausgegeben :)
    Ein paar Bilder (gibt leider nicht viele bei amazon):


    Kaufen* bei

    Amazon
    Bücher.de
    Mojoreads
    Buch24.de
    LChoice (lokal)

    * Werbe/Affiliate-Links

    Kaufen* bei

    Amazon
    Bücher.de
    Mojoreads
    Buch24.de
    LChoice (lokal)

    * Werbe/Affiliate-Links

    Kaufen* bei

    Amazon
    Bücher.de
    Mojoreads
    Buch24.de
    LChoice (lokal)

    * Werbe/Affiliate-Links

    Kaufen* bei

    Amazon
    Bücher.de
    Mojoreads
    Buch24.de
    LChoice (lokal)

    * Werbe/Affiliate-Links

    Kaufen* bei

    Amazon
    Bücher.de
    Mojoreads
    Buch24.de
    LChoice (lokal)

    * Werbe/Affiliate-Links

    Kaufen* bei

    Amazon
    Bücher.de
    Mojoreads
    Buch24.de
    LChoice (lokal)

    * Werbe/Affiliate-Links


    Lg, Callista

    Hallo! Mich gibts auch wieder :breitgrins:...


    Ich lese momentan ein Buch von Terry Pratchett, und zwar "Echt zauberhaft". Mir ist schon so oft dazu geraten worden, und da ich am Wochenende auf einem Bücherflohmarkt gearbeitet habe, und es mir förmlich in die Hände gesprungen ist, hab ich mir gedacht, ich probiers einfach mal.


    Bin erst auf Seite 18 - aber bis jetzt gefällt mir der Stil recht gut.


    Kaufen* bei

    Amazon
    Bücher.de
    Mojoreads
    Buch24.de
    LChoice (lokal)

    * Werbe/Affiliate-Links


    Lg, Callista :winken:

    Hallöchen!


    Also ich hab schon ab und zu ein Buch abgebrochen, aber sie sind fast alle noch zu Hause, und werden auch sicher noch ne Chance bekommen...zumindest die meisten von ihnen.
    Zum Beispiel hab ich vor längerer Zeit Mulischs "Die Entdeckung des Himmels" angefangen und wieder abgebrochen. Hat mir überhaupt nicht gefallen. Erst letztens hab ichs in einer Leserunde gelesen, und war einfach nur begeistert! Hat sich also eindeutig ausgezahlt, abzubrechen und irgendwann wieder anzufangen.
    Doch da gibt es auch einfach nur schlimme Bücher. Ich kann mich erinnern, ich hab da mal ein Buch angefangen, das war schrecklich: Beim Titel bin ich mir nicht sicher. Irgendwas mit Regen, glaub ich, jedenfalls war das Cover rosa mit einem Frosch drauf in der Mitte. Puh, das war schlimm. Das hab ich auch bald abgebrochen. Steht zwar noch im Regal, wird aber wohl nicht mehr zur Hand genommen werden. :rollen:
    Ja, die Buddenbrooks hab ich auch abgebrochen, weil ich einfach sowieso schon so viel deutsche Literatur lesen muss, durch mein Studium, und froh bin, wenn ich "was anderes" daneben lesen kann. Buddenbrooks gehört da eher nicht dazu. Aber vielleicht muss ichs eh mal für ne VO lesen, oder ich les es einfach wenn ich fertig bin, es läuft mir ja nicht davon. Aber das is jetzt einfach auch nicht das richtige. Bin also eindeutig FÜR das Abbrechen, aber ich muss auch sagen, dass es mich sehr frustriert, wenn ich mehrere hintereinander abbrechen muss, weil ich das Gefühl hab, das liegt stark an mir... :sauer:


    Tja, so ist das. Gott sei Dank lese ich momentan Bücher die mir sehr, sehr gut gefallen: David Golder von Nemirovsky für mein Französischstudium und Der Ruf der Trommel von Gabaldon zum Ausgleich :)


    Liebe Grüße,
    Callista

    Also ich bin leider schon fertig. Ich habe dieses Buch sehr genossen, und finde es spannend in euren Beiträgen mitzulesen, weil sie so sehr meine Gedanken die ich beim Lesen hatte, widerspiegeln.
    ich muss gestehen, ich habe es gegen Ende ein bisschen unglaubwürdig gefunden, als

    .
    Allerdings ist ja alles von oben gelenkt, und anscheinend brauchte Quinten zur Erfüllung seines Schicksals die Hilfe Onnos. Trotzdem hab ichs beim Lesen ein bisschen blöd gefunden.
    Der Zauber bleibt natürlich ungebrochen, ich habe die letzten 100 Seiten in einer Rekordzeit verschlungen, und habs einfach nicht fassen können wie es aus war. Irgendwie mag ich das Ende nicht. Nicht aus dem Grund, weil es schlecht geschrieben wäre oder unpassend ist, nein, einfach nur weil es DAS ENDE war, und ich nicht wollte dass alles vorbei ist. :sauer:
    Aber was will man tun (außer ein anderes Buch vom lieben Mulisch zu lesen)?


    Ich hoffe sehr euch gefällt das Buch noch gut, werde noch mitlesen und zu dem einen oder anderen Kommentar meinen Senf dazugeben :)


    Liebe Grüße,
    Michaela

    Hallo ihr Lieben!


    Ja sag du mir, bin ich schon ganz blöd, oder hab ich meinen letzten Post geschrieben aber nicht abgeschickt?!?
    Br, jedenfalls is er nicht mehr da, was ich seeeeehr komisch finde :verschwoerung:
    Nun ja, dann eben nochmal:


    Ich bin mittlerweile auf Seite 609 im dritten Teil...ich trau mich nicht so recht Sachen zu posten, weil alles was ich sagen könnte, einfach zu viel verrät...weiß nicht wie sinnvoll das jetzt ist, aber ich werd euch einfach in einem einzigen Riesenspoiler meine Gedanken schildern....lest ihn wirklich erst, wenn ihr ungefähr im dritten Teil seid!!!



    So, was ich euch trotzdem sagen kann: Es lohnt sich total, weiterzulesen, mit jeder Seite wird das Buch besser (wenn das überhaupt möglich ist). Ich habe noch nie so eine Art Buch gelesen, und bin ganz hin und weg von der Erzählkraft Mulischs. Verstehe nicht, wieso ichs beim ersten Mal Lesen nicht geschafft habe...das is gar nicht so lange her...


    Na gut, ich wünsch euch noch viel Vergnügen mit dem Buch denn das werdet ihr bestimmt haben!


    Liebe Grüße,
    Callista

    Salut!


    Habe seit vorgestern eine hübsche Lesestrecke zurückgelegt, und bin jetzt im zweiten Kapitel...


    Ich möchte nicht vorgreifen, aber die Entwicklung zwischen den drei Protagonisten wird immer schlimmer:

    :spinnen:


    Als ich erfahren hab dass die drei

    , hab ich mir schon gedacht dass das nicht gut gehen kann.


    Für mein Gefühl werden die Figuren immer greifbarer und für mich verständlicher, gerade Onno redet nicht mehr so viel unverständliches Zeug, für mein Gefühl. :zwinker:
    Ich hab mich jetzt erst richtig gut ins Buch "reingelesen" - es zieht sich gar nicht mehr, sondern liest sich flüssig-flott und interessant. Ich mag die Art zu Erählen immer mehr.
    Vor allem die Landschafts- und Stimmungsbeschreibungen gefallen mir super - die sind mal ganz anders als das, was ich kenn.
    Muss jetzt gleich weiterlesen gehen!!


    Lg, Callista

    Hallöchen!


    Ich bin jetzt im neunten Unterkapitel (Die Dämonen). Ada finde ich sehr interessant. Ihre aber auch Max' Gedanken über Musik decken sich teilweise mit meinen, und ich finde es sehr spannend, wie sich alles zwischen den beiden entwickelt.


    Die Art wie Ada Max sieht, ist komisch. Er ist ganz anders als alle anderen Menschen. Dieses Buch ist sicher nicht kitschig und betreibt auch keine Phrasendrescherei. Diese Worte sollte man, glaub ich ernst nehmen. Ich musste, während ich gelesen hab, dass Ada schon fast willenlos Max in seine Wohnung folgt und Angst hat, ohne ihn nach Hause zu gehen, dauernd daran denken dass da die Engel (oder was auch immer sie sind) aus dem Prolog ihre Finger im Spiel haben.


    Toll hab ich gefunden, dass, als Ada ihren Namen "spielt" (also nacheinander die Töne a, d und a) Max das erkennt! Ob er ein absolutes Gehör hat? Oder hat er nur gesehen, auf welche Tasten sie gedrückt hat? Er wird mir immer unheimlicher :)


    Onno ist mir noch immer ein bisschen suspekt, aber trotzdem finde ich ihn jetzt zumindest interessanter als am Anfang, und wohl auch ein bisschen sympathischer. Bin schon sehr gespannt wie sich die Beziehung zwischen Max und Ada auf die Freundschaft zwischen Max und Onno auswirkt. Sie scheint sich ja genügsam im Hintergrund zu halten, aber allein die Beschreibung, dass sie jetzt jedes Wochenende was gemeinsam machen, und Ada es lieber hat, mit Max allein zu sein, weil sie dann nicht so viel reden muss....na ja, wir werden sehen, bin jedenfalls schon sehr gespannt.


    Liebe Grüße,
    Callista