Beiträge von Auelie

Bitte achtet auf euch und eure Lieben! Lasst euch warnen von der Notfall-Informations- und Nachrichten-App des Bundes - bleibt gesund!

Aber wer jetzt hier weiter Panik verbreitet, bekommt eine Zwangs-Forenpause verordnet!

    Kirsten : Tolle Bücher, die ihr da rausgesucht habt.. Schiffsmeldungen war eines meiner Lesehighlights überhaupt. Seither kann ich von Annie Proulx' Büchern nicht genug bekommen. Ich hoffe, du hast auch Spaß damit. Und die kleine Leserin auch.

    Ich möchte nachtragen, nachdem ich vorgestern endlich mal wieder ein Buch von meinem SuB gelesen habe, und nicht aus der Bücherei.


    Kaufen* bei

    Amazon
    Bücher.de
    Mojoreads
    Buch24.de
    LChoice (lokal)

    * Werbe/Affiliate-Links


    Nicci French - Der achte Tag


    passt ja in etliche der Kategorien. Ich habe mich für die #10 entschieden, denn die Protagonistin heißt so wie meine Oma, und auch meine Schwester heißt Frieda mit zweitem Namen. Dafür verschiebe ich das Buch von Mary Wings, das auf der Position 10 stand, einfach auf die #11 mit dem überwiegend schwarzen Cover, denn das passt ja auch.


    Kaufen* bei

    Amazon
    Bücher.de
    Mojoreads
    Buch24.de
    LChoice (lokal)

    * Werbe/Affiliate-Links


    Mary Wings - Sie war schnell wie der Blitz

    Ich bin schon bei der Hälfte von "Ein irischer Dorfpolizist" von Graham Norton angelangt und es gefällt mir bisher ausnehmend gut.

    Das hört sich gut an. Da werde ich das Buch mal ganz oben auf meinen Stapel-bald-zu-lesender-Bücher legen. :)

    Ich glaube auch, dass das Lesetempo sehr entscheidend ist. Ich lese sehr langsam und schaffe in einer Stunde gerade mal zwischen 30 und 50 Seiten. Aber das ist für mich OK. So sind für mich 10 bis 11 Bücher im Monat schon viel :).

    Ich habe mit Anfang 20 mal ein paar (wenige..) "klassische Russen" gelesen, erinnere mich gerade nur an "Anna Karenina". Ich fand es "auf eine Art" faszinierend, beschloss aber damals, restliche Kandidaten auf eine Lebenszeit zu verschieben, in der ich "älter und ruhiger" würde. Ich warte da heute noch drauf - seit inzwischen mehr als 30 Jahren.. :/ es gab immer so viel Anderes, wie bei Anne..

    Imerhin habe ich irgendwann "Krieg und Frieden" gekauft und es steht jetzt da und schaut mich duldsam an.. vielleicht gibt's mal eine Leserunde..?? :rolleyes:

    Gut zu wissen, dass es auch anderen mit den "klassische Russen" ebenso geht wie mir. Moderne russische Schriftsteller/innen habe ich allerdings noch nie ausprobiert, vielleicht würde es mir mit denen besser ergehen, wer weiß. Aber wie du und Anne ja sagt: es gibt noch so viele andere Bücher , die darauf warten gelesen zu werden. ;)

    Kann ich gar nicht richtig sagen. Es plätschert nur so vor sich hin. Während mich das in der Regel nicht stört, packt mich die Geschichte gar nicht. Und wenn sie mich nicht packt, schiele ich zu den vielen anderen Büchern, die ich noch lesen möchte.

    Das Gefühl des Dahinplätscherns kenne ich gut. Für mich muss ein Buch auf den ersten 50 bis 70 Seiten eine Sogwirkung entfalten, so dass ich immer weiterlesen möchte. Am liebsten schon von der ersten Seite an. Und wenn dieser Sog nicht da ist, dann fällt mir das Abbrechen auch nicht mehr schwer.

    Ich habe "Das Ehepaar Orlow" von Maxim Gorki abgebrochen. Es hätte die Nr. 25 erfüllt. Nun muss ich mir erst ein neues Buch suchen.

    Was hat dir daran nicht gefallen? Ich selbst tue mich sehr schwer mit russischen Schriftstellern und habe sie schon lange nicht mehr angefasst.

    Die erste Hälfte des Lesejahrs 2018 war nicht so ergiebig, was die Menge der Bücher angeht, dafür war die zweite Hälfte umso besser und ich konnte doch einige Bücher aus meinem Buchleichen-Bestand lesen.

    Manches aus dem Altbestand fand ich toll, anderes dagegen hatte sein Haltbarkeitsdatum für mich überschritten.

    Daneben habe ich wieder einige tolle Bücher aus der Bücherei gelesen und werde damit auch weitermachen, denn ich möchte mir nicht mehr viele Bücher kaufen. Die Regale hier sind einfach noch zu voll.


    Ich hoffe, den SUB-Abbau weiter voranzutreiben, so daß die Lücken auf den Regalen immer größer werden. Ich hoffe, mit Hilfe des SLW und der Monatsrunden und der SUB-Abbau-Challenge wird es mir gelingen.

    Danke HoldenCaulfield. :) Ich bin sicher, jetzt gerade am Anfang wird es viel Spaß machen, denn da ist man ja noch hoch motiviert. Aber so schnell wie Saltanah sind wohl nur sehr wenige :breitgrins:.

    Wenn ich mein derzeitiges Bibliotheksbuch durch habe, fange ich mein erstes SLW Buch an. Ich habe es auch schon für die Januar Monatsrunde angemeldet. Hach, wie freu ich mich darauf :freu:.

    Tolle Bücher und schöne Lesestunden im neuen Jahr wünsche ich allen hier.:herz:

    Meine Meinung:

    Die Geschichte von Anna und Frederike beginnt sehr stark und es ist interessant, Einblick in das Leben der beiden zu bekommen, zu erfahren, was sie erlebt haben, wie sie damit umgehen und was sie daraus machen. Aber nach der Hälfte des Buches kam es mir vor als drehe sich einiges langsam im Kreis, ohne dass eine Entwicklung spürbar geworden wäre. Die kam dann aber doch noch und gegen Ende nahm das Buch wieder Fahrt auf.

    Wunderschön waren die Naturbeschreibungen Lapplands, in diesen Landschaften könnte ich mich verlieren.


    Fazit:

    Interessante Protagonistinnen und Beschreibungen der Natur Lapplands und der Lebensweise der Samen. Doch leider ein paar Längen in der Mitte der Geschichte.


    3ratten:marypipeshalbeprivatmaus:

    Geschafft! Heute morgen habe ich mein letztes Licht-Buch fertig gelesen:

    Helle Tage, helle Nächte von Hiltrud Baier


    Es war ein so-la-la Buch, nicht ganz, was ich erwartet hatte. Es fing ziemlich stark an, aber je weiter ich gelesen habe, desto mehr hat die Spannung nachgelassen, um nicht zu sagen, es wurde manchmal langweilig wegen einiger Längen, die sich eingeschlichen haben.

    Mal sehen, was dazu hier im Forum zu lesen ist.

    Redewendungen und Sprichwörter wären mir lieber, aber wenn du nichts anderes findest, geht das natürlich auch. :)

    In der Zwischenzeit habe ich noch mal heftig gegoogelt und noch mehr Sprichwörter zu meinen Raben gefunden, die ich verwenden könnte. Dann brauche ich nicht mehr auf ein Zitat zurückgreifen. Trotzdem lieben dank für die Antwort. <3

    Und noch zwei Listen für mich:


    Wiederholungstäter


    William Kent Krueger: Mercy Falls

    Debbie Macomber: 74 Seaside Avenue

    Margaret Cool: The Story Teller

    Nevada Barr: Hard Truth

    Jennifer Chiaverini: The Master Quilter



    DIY Verpackungsopfer - Einsame Häuser auf dem Cover


    Wolfgang Büscher: Hartland

    Marnie Walsh: Grasherz

    Clara Weiss: Milchsblut

    Belinda Bauer: Der Beschützer

    Sharon Bolton: Todesopfer


    Viel Spaß mit allen Listen^^ Grüße Holden,

    Übernommen

    Seid ihr fleissig! Wenn das so weitergeht, gehen im April die Aufgaben aus....:/

    Das glaube ich jetzt nicht. Auf die Schnellleser trifft das vielleicht zu, aber es gibt ja auch noch die Langsamleser wie mich, da geht das nicht so schnell. Und dazwischen gibt es auch immer wieder Bibliotheksbücher, die nicht zählen. :breitgrins: