Beiträge von foenig

Leserunde mit Judith & Christian Vogt ab 11.10.2019: Wasteland [Postapokalyptische Utopie]
Literaturschock positioniert sich. Keine Toleranz für Nazis und Faschisten, denn wer neben diesen Arschlöchern marschiert, ist entweder selbst ein Nazi / Faschist oder eine nützliche Marionette derselben. Andere Kategorien gibt es nicht.

    Hallo,


    ich höre mittlerweile Die drei ??? und das Gespensterschloss in der Hörbuchfassung. Meine Befürchtung, dass ich die Hörbuchfassung etwas seltsam finden könnte, weil man jahrelang immer nur die Hörbücher gehört hat, hat sich überhaupt nicht bestätigt. Ich habe aber als Teenie auch die Bücher gelesen und bin erst später im erwachsenen Alter zu den Hörspielen übergegangen. Die drei Detektive befinden sich gerade im sogenannten Gespensterschloss und ich werde heute Abend, wenn es dunkel ist, in passender Stimmung weiter hören und freue mich schon darauf.


    Außerdem lese ich noch die Furcht der Weisen (zweiter Tag) und endlich gab es einen Szenenwechsel und ich bin wieder voll dabei. Es gab eine seltsame Begegnung mit einem bösartigen Wesen, das in einem Baum wohnt und diese Begegnung hat wohl noch Auswirkungen auf die Zukunft. Ich bin auf jeden Fall gespannt.

    Ich lese Die Furcht der Weisen (zweiter Tag) und die Geschichte stockt gerade bzw. zieht sich ein wenig und dass nach gerade mal 70 Seiten. :rolleyes: Aber ich bin guter Hoffnung, dass Kvothe bald mal weiterreist und die Geschichte somit auch wieder an Fahrt aufnimmt.


    Heute Abend werde ich wohl nicht allzu viel mehr lesen können, weil ich noch den Adventskalender für unseren Zwerg fertig machen möchte. Ich muss noch alle Kleinigkeiten einpacken und entscheiden, wann es was gibt. Dabei werde ich aber anfangen Die drei ??? und das Gespensterschloss zuhören. Mal schauen, wie mir die Lesung im Gegensatz zu den Hörspielen gefallen wird.


    @Holden:

    Ich bin jetzt schon gespannt, welches Hörbuch du zur nächsten Lesenacht hörst. Dann werde ich dann wohl auch hören müssen. ^^ Letztes Mal habe ich mir spontan den kleinen Vampir angehört und nun die drei ??? :)


    Serien-Challenge:

    Da hatte ich auch länger überlegt mitzumachen, weil ich momentan sowieso versuche meine Serien zu beenden. Aber ich mache das doch lieber nur für mich. Ansonsten ist es einfach zu deprimierend, weil ich momentan kaum Lesezeit habe bzw. die Prioritäten (kleines Kind und Beruf) anders setze. Trotzdem habe ich es geschafft dieses Jahr vier Bücher aus unterschiedlichen Reihen zu lesen. Es geht also langsam voran und wenn ich wieder mehr Lesezeit habe, fange ich bestimmt wieder gleichseitig mehrere Reihen an. ;)

    @Holden:

    Ich finde die Zentrale der drei Jungs immer noch genial und würde sie gerne als Versteck benutzen, wenn ich mal Ruhe brauche.8o


    Avila :

    Ich habe mir auch fest vorgenommen keine neuen Buchreihen anzufangen, sondern lieber meine schon begonnenen zu beenden. Mein Problem bei dem Buch momentan ist, dass es ein Fantasybuch ist und es so viele Dinge gibt, die es nur in dieser Buchreihen gibt. Da ist wirklich das Gedächtnis gefragt. Trotzdem würde ich die Buchreihe auf jeden Fall empfehlen. Trotz großer Erinnerungslücken gefällt mir das Buch.


    Ich lese gerade Die Furcht der Weisen (2. Tag):

    Kvothe erhält einen shaed, das ein Schatten sein soll. Ich habe die Sachen mit dem Schatten noch nicht ganz durchschaut und Kvothe selbst auch noch nicht. Ich hoffe, dass es etwas positives sein wird.

    Hallo in die Runde :pompom:

    ich bemühe mich wenigstens abends dabei zu sein.


    Ich lese momentan Die Furcht der Weisen (zweiter Tag) von Patrick Rothfuss.

    Kaufen* bei

    Amazon
    Bücher.de
    Mojoreads
    Buch24.de
    LChoice (lokal)

    * Werbe/Affiliate-Links

    Leider ist es schon recht lange her, dass ich die ersten beiden Bände gelesen habe, so dass ich nun zwar schon fast 50 Seiten gelesen habe, aber noch nicht ganz in der Geschichte angekommen bin, weil ich verzweifelt mein lückenhaftes Gedächtnis versuche zu aktivieren. Trotzdem gefällt mir die Geschichte.


    @Holden:

    Die drei Fragezeichen als ungekürzte Hörbücher kenne ich noch gar nicht. Das Gespensterschloss habe ich mir mal direkt gemerkt. Mal schauen, ob mir das gefällt oder ob es für mich doch die altbekannten klassischen Hörspiele mit den entsprechenden Sprecher sein müssen.

    Ich habe bisher leider kaum gelesen oder das Hörspiel gehört.

    Ich höre: Der kleine Vampir

    Ich finde für ein Kinderhörspiel fängt es ganz schon gruselig an. Plötzlich ist da jemand in Antons Zimmer und er ist ganz alleine zu Hause. Ich fand das schon sehr unheimlich. :entsetzt: Aber wahrscheinlich sind da Kinder viel unerschrockener, weil sie hoffentlich noch gar nicht das Wissen oder die Erfahrung haben, wovor man sich alles fürchten könnte.


    Ich mag Kürbis sehr gerne, da muss immer mal wieder Abwechslung her (Risotto, Quiche,...). Für den asiatischen Kürbis wird der Kürbis gewürfelt und mit Salz, Pfeffer und Öl im Backofen gebacken. Kurz vor Ende wird in einem Wok Zwiebel und Knoblauch angebraten, dann kommt ordentlich Ingwer, Lauch und Chili dazu. Das wird aufgegossen und kurz aufgekocht mit einem Gemisch aus Sojasauce, braunem Zucker, Balsamico, Speisestärke und Wasser. Kürbis dazu und fertig. Dazu Reis.

    Im Originalrezept ist es mit Hühnerkeulen (mit Marinade), die ebenfalls im Backrohr gebraten werden, ich habs die letzten Male aber vegetarisch gekocht.

    Ich habe auch noch einen Kürbis zu Hause und alles andere, was du aufgezählt hast. Wahrscheinlich werde ich deinen asiatischen Kürbis mal ausprobieren. Danke für das Rezept

    Guten Morgen :kaffee:

    Ich werde wahrscheinlich nicht allzu viel mitlesen können, aber aufgrund eures Gespräch über den kleinen Vampir, werde ich am Wochenende genau wie Holden Band 1 hören.

    Ich weiß gar nicht mehr, woher ich den kleinen Vampir kenne, wahrscheinlich auch durch eine der Fernsehserien. Aber ich habe kaum konkrete Bilder im Kopf. Vielleicht habe ich doch ein Buch gelesen oder die Hörspiele gehört...


    Falls noch Zeit zum Lesen übrig bleibt, werde ich mich mit Berts gesammelten Katastrophen beschäftigen. Das Buch muss ich noch schnell lesen, weil wir daraus beim Vorlesetag und der Schule vorlesen möchten...

    Ich habe gesehen, dass ihr (hier im Thread vor mir) es gemeinsam in einer Leserunde gelesen habt. Das macht viel aus. Mir ist bei mir auch schon aufgefallen, dass mir innerhalb einer Leserunde Bücher häufig besser gefallen, wenn man sich beim Lesen noch austauschen kann.

    Ich kann aber auch gut nachvollziehen, dass du dich nicht mehr gut an das Buch erinnern kannst. Charlotte Link schafft es ganz wunderbar eine momentane einnehmende Atmosphäre zu erschaffen, so dass man Freude beim Lesen hat und gerne weiter liest. Aber ich befürchte, dass bei mir auch nicht viel hängen bleiben wird. Dazu gab es einfach zu viele oberflächliche Nebensächlichkeiten, die beschrieben wurden. Dafür leider zu wenige Dinge, die in die Tiefe gingen.

    Mich konnte das Buch leider nicht so richtig überzeugen. Es fängt spannend und verworren an, was mir gut gefallen hat. Aber leider nahm meine Euphorie von Seite zu Seite immer mehr ab. Das Ende hat mich sogar enttäuscht zurück gelassen.

    Ich hatte das Gefühl, dass Frau Link zu vielen Haupt- und Nebenfiguren viele durchaus interessante Details im Kopf hatte, die dann aber im Sande verlaufen sind, weil das Buch irgendwo ein Ende finden musste. So wurde z. B. die Kommissarin Ines eingeführt und hatte für den weiteren Handlungsstrang keine wirkliche Bedeutung. Die Einführung hätte man sich sparen können, denn ihre Tätigkeiten in diesem Fall hätte jeder x-beliebige Kommissar erledigen können.

    Am meisten gestört hat mich jedoch, dass das Ende nur nacherzählt wird. Für mich war das so, als ob ich das Ende eines Films verschlafen hätte und nun wird es mir halt erzählt. Das ist nicht dasselbe als ob man "live" dabei ist.

    Pip und Posy: Das Gruselmonster

    von Axel Scheffler


    Kaufen* bei

    Amazon
    Bücher.de
    Mojoreads
    Buch24.de
    LChoice (lokal)

    * Werbe/Affiliate-Links


    Klappentext:

    Posy backt gerade kleine Törtchen, als am Fenster plötzlich ein Gruselmonster auftaucht! Arme Posy! Sie hat schreckliche Angst, bis sie entdeckt, dass das Monster nur ein Kostüm ist, mit dem sich ihr bester Freund Pip verkleidet hat.

    Axel Scheffler erzählt mit einem Augenzwinkern, dass es nur ein wenig Mut und einen Freund wie Pip braucht, um dem Gruselmonster den Schrecken zu nehmen.


    Meine Meinung:Das Buch ist das momentane Lieblingsbuch meines Sohnes (3 Jahre). Beim ersten Vorlesen hatte ich ein wenig Sorge, weil er sehr mitgefiebert hat und genau wie Posy Angst vor dem Monster bekommen hat. Aber die Auflösung hat ihn beruhigt und amüsiert. Mittlerweile erklärt er Posy im Buch immer, dass sie keine Angst haben braucht, weil sich Pip unter der Verkleidung versteckt.;) Nicht nachvollziehen kann er, dass Posy ganz alleine zu Hause ist und weder Mama noch Papa da sind. Außerdem gibt er Posy immer den Tipp, besser die Tür abzuschließen, dann kann auch kein Monster herein kommen.:)

    Die Geschichte kommt mit wenig Text aus und die Bilder sprechen oft für sich. Die Bilder sind liebevoll gestaltet und prägnant, so dass man zwar immer wieder neue Kleinigkeiten entdecken kann, aber nicht erschlagen wird von den Bildern. Für meinen Sohn und mich dient der Text nur als grobe Orientierung. Ich erzähle die Geschichte ihm oft anhand der Bilder und er ergänzt sie mit Details, die ihm wichtig sind.


    Mit Pip und Posy gibt es mittlerweile eine ganze Bilderbuchreihe:

    1) Der tolle Roller

    2) Die kleine Pfütze

    3) Das Gruselmonster

    4) Der rote Ballon

    5) Pip und Posy sagen Gute Nacht

    6) Ein schöner Wintertag

    7) Pip und Posy und der Weihnachtsbaum

    Ich höre: Percy Jackson - Diebe im Olymp von Rick Riodian

    Die Geschichte wird mich wohl nicht mehr so sehr überzeugen. Sie ist nicht schlecht, aber hat leider für mich zu viele Schwachstellen. Percy, der Held der Geschichte, läuft mir einfach zu oft mit offenen Augen in zu offensichtliche Fallen. Das ist mir auch für ein Jugendbuch zu plump. Zum Glück kann er sich mit viel Action immer aus den brenzligen Situationen retten (bisher jedenfalls). Falls das Buch Jugendliche zum Lesen animiert, nehme ich diese Schwächen gerne in Kauf. Mein Geschmack ist es jedoch nicht so ganz.


    Ich wünsche euch noch einen schönen Lesesonntag. Nachdem mein Sohn und ich einen Regen-Blätter-Spaziergang gemacht haben, kommen nun bald die Omas und Opas und dann gibt es endlich Kuchen:laola:

    Hey,


    ich höre: Percy Jackson - Diebe im Olymp von Rick Riodian

    Bisher konnte mich das Buch noch nicht so richtig überzeugen. Einerseits ist eine gekürzte Fassung, es könnte also sein, dass mich die komplette Ausgabe mehr ansprechen würde. Andererseits nerven mich auch ein paar Sachen wie z.B. die lange hinausgezögerte Erkenntnis, dass Poseidon Percys Vater sein muss. Es gab mehrere Vorfälle in Zusammenhang mit Wasser und niemand hat darauf Rückschlüsse auf Poseidon, den griechischen Gott des Meeres gezogen. Das war mir auch für ein Jugendbuch viel zu offensichtlich.

    Trotzdem werde ich weiter hören, denn spannend gestaltet ist die Geschichte.


    Yankee Candle Tarts eingetütet, gesaugt, die Stube umdekoriert. Im Moment habe ich so einen ausmist/putzwahn, den ich ausnutzen muss.;)

    Ich habe gerade erst mal gegoogelt, was Yankee Candle Tarts sind. :) Wieder was gelernt...

    der Kaffee schmeckt,

    Mir auch :kaffee:


    Da ich noch trotz Brückentag noch so viel zu tun habe, da ich noch den Geburtstag für meinen Sohn vorbereiten muss, werde ich leider nicht gemütlich auf dem Sofa mit meinem Buch sitzen, sondern lieber fleißig Kuchen backen, putzen, aufräumen und was sonst noch anfällt...

    Aber dabei kann ich ja ganz wunderbar ein Hörbuch hören.

    Ich habe mich für Percy Jackson - Diebe im Olymp von Rick Riordan entschieden. Im November machen wir am bundesweiten Vorlesetag auch mit unserer Schule mit und wir suchen noch interessante Bücher für Jugendliche. Das Buch wurde vorgeschlagen, aber ich kenne es leider noch nicht und auch nicht die Verfilmung.

    Inhaltsangabe:

    Als sich Mrs. Dodds, die neue Mathelehrerin, in eine stinkende Furie verwandelt und über ihn herfällt, ahnt Percy schon, dass er sich schleunigst aus dem Staub machen muss. Auf der Flucht gelangt er ins Camp der Halbblüter, wo die Kinder der Götter leben. Percy erfährt, dass er der Sohn des Poseidon ist. Große Aufgaben warten auf ihn: er soll sich auf die abenteuerliche Suche nach dem Dieb des Blitzes Zeus machen. Wenn die Mission fehlschlägt, droht ein Krieg unter den Göttern ...



    Ich vermute, dass ich mich in den Jahren der Pubertät dann revanchieren kann. ;)

    Das ist exakt mein Plan :teufel:

    Ich bin sehr gespannt, ob dieser Plan bei uns aufgehen wird.:err:

    Mein "Wecker auf zwei Beinen" ist meist schon gegen 6 Uhr topfit. Meist gelingt es mir trotzdem bis 7 Uhr im Bett zu bleiben, aber an erholsamen Schlaf ist dann nicht mehr zu denken. Ich vermute, dass ich mich in den Jahren der Pubertät dann revanchieren kann. ;)


    Ich lese: Die Entscheidung von Charlotte Link

    Jetzt kam es zu einer Entführung einer eher Unbeteiligten, der Freundin des Helfers. Mir ist nicht ganz klar, was dahinter stecken soll. Was wollen die Entführer wohl von ihr? Warum schnappen sie sich nicht direkt Nathalie? Mal schauen, wie sich das weiterentwickelt.

    Ein fröhliches Hallo in die Runde :winken:

    Ich nehme mal dieses lange Lesewochenende als Motivationsschub für mich, um mal wieder mehr zu lesen und auch hier zu schreiben. Neben Familie und Beruf bleibt (wie ihr bestimmt alle wisst) kaum Zeit für das Lesen, was ich nun aber wieder wenigstens ein wenig ändern möchte.


    Momentan lese ich Die Entscheidung von Charlotte Link.

    Bisher gefällt es mir sehr gut. Es lässt sich gut auch nebenher lesen oder nur in kleinen Abschnitten abends müde im Bett.

    Klappentext:

    Eigentlich will Simon mit seinen beiden Kindern in Südfrankreich ein ruhiges Weihnachtsfest feiern. Doch dann kommt alles ganz anders. Die Kinder sagen ihm kurzfristig ab, seine Freundin gibt ihm den Laufpass, und auf einem Strandspaziergang begegnet er einer verwahrlosten, verzweifelten Frau: Nathalie, eine junge Französin, die völlig verängstigt ist und sich von brutalen Verfolgern gejagt glaubt, tut ihm leid, und er bietet ihr seine Hilfe an. Nicht ahnend, dass er durch diese Entscheidung in eine mörderische Geschichte hineingezogen wird, deren Verwicklungen bis nach Bulgarien reichen. Zu Selina, einem jungen Mädchen, das ein besseres Leben suchte und in die Hände skrupelloser Verbrecher geriet ...

    Weiter als der Klappentext verrät bin ich noch nicht wirklich mit der Geschichte. Ich bin gespannt, wann und vor allem wie sich die Handlungsstränge aus Frankreich (Simon und Nathalie) mit Bulgarien (Selina und Ninkas Familie) verbinden.

    Zank : Bauerf ist klasse. ^^ Und schön, dass Euer Tiertreffen positive Reaktionen hervorrief - der Kommentar unserer Ältesten nach dem ersten (sehr frühen..) Zoobesuch war: "Die hiechen (Übersetzung : riechen..) nich gut.." ... :/

    Mein Sohn (fast 3) schaut sich, wenn man ihn sehr dazu motiviert, ein wenig die Tiere an und macht sich dann sehr schnell auf die Suche nach dem Spielplatz.:)

    Ich habe mir das Hörbuch angehört und bin mir sehr unsicher, wie ich das Buch bewerten soll. Einerseits hat mich der Erzählstil gefesselt, so dass ich gerne weiter gehört habe. Andererseits bin ich fälschlicherweise davon ausgegangen, dass es sich um einen eher klassischen Kriminalroman handelt.

    Mich hat es sehr gestört, dass die Auflösung des Mordes immer mehr zur Nebensache wurde. Trotzdem fand ich diese "Gesellschaftsstudie" über Syrien sehr interessant.


    Inhaltlich kamen mir manche Vorkommnisse zu konstruiert vor. Ich gönne Barudi von Herzen eine neue Frau an seiner Seite, aber dies geschieht hier doch ein wenig zu holterdiepoltermäßig. Rein zufällig ist er nun wieder bereit für die Liebe und trifft dann auch noch die passende Frau. Noch verrückter habe ich jedoch das Zusammentreffen mit Sharif empfunden. Für mich wirkt die Situation zu sehr an den Haaren herbei gezogen. Auf diese Weise verbindet Schami ein wenig Herzschmerz (bezogen auf Sharif) mit Erklärungen über das syrische Leben und wie nebenbei kommen Barudi und Mancini mit der Auflösung des Mordes voran.

    Sehr nervig fand ich zudem die Lobesreden auf Mancini von Barudi. Das war häufig ein Ticken zu viel. Ehrlich gesagt habe ich die ganze Zeit darauf gewartet, dass da noch eine Bombe platzt und Mancini nicht der tolle Kerl ist für den ihn Barudi hält. Es wurde so oft so sehr betont wie toll Mancini ist, dass es für mich schon wieder unglaubwürdig war.


    Trotz der inhaltlichen negativen Kritikpunkte, konnte mich Schami so in seinen Wortbann ziehen, dass ich mit Freude weiter gehört habe und mir heute sogar Kardamom gekauft habe, um damit meinen Kaffee zu trinken. :kaffee:

    Ich habe jetzt fast 200 Seiten gelesen und bin immer noch nicht warm geworden mit dem Buch. Das heißt ich gebe jetzt auf.;(

    Einerseits machen mich die einzelnen Geschichten neugierig darauf, wie es weiter gehen könnte (ansonsten hätte ich bestimmt überhaupt nicht so weit gelesen). Aber wenn ich ein wenig in den Plot eingetaucht bin, wechselt er zu einer anderen Person und ich bin wieder raus.?( Außerdem sind die langen und verschachtelten Sätze mir oft einfach zu anstrengend. Zudem kenne ich mich mit den geschichtlichen Hintergründen kaum aus, so dass ich es deswegen an manchen Stellen auch anstrengend zu lesen fand.

    Schade, aber um abends ein paar Seiten zur Entspannung zu lesen, ist dieses Buch nichts für mich.

    gelesen im Jahr 2019 (bis einschließlich Juli):


    Wer Strafe verdient (Elizabeth George)

    Der Seidenspinner (Robert Galbraith)

    Die Stille vor dem Tod (Cody McFadyen)

    Die Ernte des Bösen (Robert Galbraith)