Beiträge von Miramis

Bitte achtet auf euch und eure Lieben! Bleibt gesund!

Zum Thema COVID19 darf ab sofort ausschließlich in diesem Thread geschrieben werden!
Literaturschock positioniert sich. Keine Toleranz für Nazis und Faschisten, denn wer neben diesen Arschlöchern marschiert, ist entweder selbst ein Nazi / Faschist oder eine nützliche Marionette derselben. Andere Kategorien gibt es nicht.

    Ach ne! Dann hatte ich wohl sowas wie eine Vorahnung (was "Die Säulen der Erde" betrifft) :breitgrins:


    Marzipan = super, aber was ist mit Schokoladetafeln, -riegeln, Pralinen, Gummibärchen, Mousse au Chocolat und so weiter? Sollen die an dieser Stelle wirklich ungenannt bleiben? Außerdem bin ich eine weithin bekannte Kuchen- und Tortenbäckerin...

    Hallo zusammen,


    bin auch wieder mit an Bord! Kneipentour beendet und - keine Angst, ich bin nicht betrunken und auch nicht müde, vielmehr leide ich an einem mittelschweren Koffeinschock. :freu:


    Wie ich sehe, habt ihr fleissig gelesen und ich werde mich auch gleich wieder an meinen Krimi machen...


    Ingroscha, qantaqa, jem: oute mich hiermit auch als Fettarme-Chips-Esserin (die von Aldi). Die haben immer noch 468 kcal pro 100g :entsetzt: Aber ich finde nicht, daß sie schlechter als die normalen schmecken.


    @Ntm, Sternenstauner: oute mich hiermit auch als Marzipan-Esserin im allgemeinen und dazu noch Marzipanschwein-Esserin im besonderen. Ich hatte mal einen Chef, der hat uns immer zu Silvester ein Marzipanschwein geschenkt; meistens hat es das neue Jahr nicht erlebt...


    dubh: Gute Besserung! :blume:


    fairy: Bei Otherland gings mir genauso, ich bin schier verrückt geworden, weil Ende war und ich nicht erfahren habe wie es weitergeht. :sauer: Jetzt liegt Otherland II auf meinem SUB und ich komme nicht dazu, es zu lesen. Und überhaupt müßte ich wohl erst mal wieder mit Otherland I anfangen, hab schon vieles wieder vergessen.


    Viele Grüße
    Miramis

    Hi zusammen,


    ich schau auch mal wieder vorbei.


    @valkyria: ich kenne das mit den Klamotten, hab mich eben schon zweimal umgezogen und bin mir noch nicht ganz sicher, ob´s dabei bleibt :rollen:


    Ich hab mich für nachher auf eine kleine spontane Kneipentour verabredet, aber anschließend werde ich natürlich die restliche Nacht mit Euch verbringen :breitgrins:


    Rio: hoffentlich ist das nicht ansteckend - ich habe nämlich auch als Kind die Mandeln herausbekommen, und zwar mit 6 Jahren. War damals 2 Wochen im Krankenhaus....ich hoffe, die Zeit ist von meiner Festplatte gelöscht. Hab keine Lust, davon zu träumen... :entsetzt:
    was Dich betrifft: Kopf hoch, das wird schon wieder!


    @Nymphetamine: Das hab ich nun von meiner Oberflächlichkeit - ich war der festen Überzeugung, Du liest "Die Säulen der Erde". Dabei war´s "Der Name der Rose" :redface: Das hab ich übrigens auch schon mehrmals gelesen, empfand es interessant aber anstrengend. Kein Buch für jeden Tag...


    qantaqa: :klatschen: Beifall für so viel Hausarbeit - bei mir ging heute das Wohnungsputzen auch schneller als sonst, weil ich so bald wie möglich wieder zu meinem Buch wollte...


    Apropos Buch:
    In meinem Krimi "Der zerrissene Rosenkranz" geht es voll ab, Philipp Laubmann gibt Vollgas und macht aus einer moraltheologischen Diskussion ein Verhör mit abschließendem Geständnis - Hut ab! Das heißt aber nicht, daß der Fall jetzt schon gelöst ist...es bleibt spannend... muß ich jetzt wirklich ausgehen? :zwinker:


    @Günni: Keine Ahnung, wer jetzt Pfingst-Rind ist - Freiwillige vor!


    Viele liebe Grüße und bis später
    Miramis

    Hallo zusammen,
    hallo Frau Riebe,


    ich möchte mich auch nochmal zu Wort melden. Nachdem ich das Buch vor drei Wochen schon ausgelesen habe und brav in die Bücherei zurückgebracht habe, geht es mir trotzdem noch nicht ganz aus dem Kopf. Ich hab mir nochmal überlegt, warum in aller Welt ich anfangs so Probleme mit den Kapiteln über den Condor hatte, und ich denke, ich habe folgende Erklärung gefunden:


    Das Buch beginnt mit Clara und Jakob als Hauptfiguren, und ehe ich mich versah, habe ich mit beiden mitgelitten und mitgefiebert. Im ersten Abschnitt "Die Träume des Condor" wechselt dann ja nicht nur Ort und Zeit, sondern auch die Erzählperspektive! Plötzlich gibt es einen Ich-Erzähler, den ich wohl unbewußt sofort als "Hauptfigur Nr.1" eingeordnet habe. Und das, wo ich doch Clara und Jakob schon so ins Herz geschlossen hatte...


    Natürlich ist es völlig unsinnig, so zu denken, weil in dem Buch jede Figur ihre eigene Geschichte und Entwicklung hat und so gesehen, sind alle irgendwie "Hauptfiguren"; Clara und Jakob waren mir ja auch nicht weniger nah, als z.B. Bruno und Camille dazukamen.
    Tja, ich denke da hat mein Unterbewußtsein mir einen kleinen Streich gespielt :zwinker: und im nachhinein empfand ich ja die "Träume des Condor" als unverzichtbaren Bestandteil der Geschichte.


    An Frau Riebe habe ich in diesem Zusammenhang eine Frage: Aufgrund welcher Überlegungen entscheiden Sie sich beim Schreiben für die Erzählperspektive (also für einen Ich-Erzähler oder ein dritte Person)? Bevorzugen Sie eine bestimmte Perspektive oder hängt es von dem Stoff ab, über den Sie schreiben? Würde mich einfach mal interessieren...


    Nun denn, ich fand meine erste Leserunde richtig gut und möchte mich auch nochmal bei Ihnen, Frau Riebe, für Ihre ausdauernde und einfühlsame Begleitung bedanken. Beim nächsten bin ich nach Möglichkeit wieder mit von der Partie.


    Ingroscha: Dir wünsch ich viel Spaß und Freude beim Lesen und ich bin schon gespannt auf Deine Eindrücke :smile:


    Viele Grüße
    Miramis

    Rio: jetzt warst Du schneller als ich :zwinker: War das nicht das Buch, von dem Du "angefixt" warst? Ich hab mich inzwischen mal auf der Homepage der Gezeitenwelt umgeschaut, und ich muß sagen, ich kanns ja kaum noch erwarten, daß die Leserunde beginnt...
    nächste Woche dürfen wir endlich anfangen :breitgrins:


    Viele Grüße
    Miramis

    Hallo zusammen,


    ich melde mich auch wieder mal als anwesend.


    Erst mal:


    Rio: hilfe! Die Leserunde "Der Wahrträumer" von Bernhard Hennen geht doch erst am 11.06. los, oder? Bis gestern lief die Verlosung und ich hab es mir eben bei buecher.de bestellt. *verwirrtbin*


    Ansonsten entwickelt sich mein theologischer Krimi nicht übel, vor allem, da die Amtskirche schon den einen oder anderen Seitenhieb einstecken mußte :breitgrins:


    @Nymphetamine: "Die Säulen der Erde" hab ich auch schon mehrmals gelesen, mir hat es gut gefallen. Seitdem sehe ich Kathedralen mit anderen Augen...


    Viele Grüße
    Miramis

    So, jetzt hab ich gefrühstückt und gelesen - jetzt möchte ich noch was zu meinem Buch sagen:


    Es beginnt rasant, der Mord passiert schon auf der ersten Seite - find ich absolut ok!


    Die beiden Autoren Stefan Fröhling und Andreas Reuß, beides übrigens Moraltheologen, haben sich vermutlich abgewechselt beim Schreiben; ich meine zwei unterschiedliche Erzählstile herauslesen zu können. Der eine etwas förmlicher und verschlungener, der andere direkter. Beides liest sich aber sehr flüssig.


    Einen schönen Satz möchte ich Euch nicht vorenthalten, es heißt ungefähr sinngemäß: "...er war ein Mensch, der Gott nicht in der Kirche, sondern im Leben suchte."


    Ein absolut witziges Detail des Roman ist das kleine Teufelchen, das am Ende von jedem Kapitel abgedruckt ist und lauter lustige Sachen macht: Einmal hält es mit dem Fernrohr Ausschau (nach was auch immer), einmal raucht es eine Zigarre, einmal hält es eine Glühbirne hoch...


    Also bis jetzt ist mein Eindruck von "Der zerrissene Rosenkranz" durchwegs positiv - ich hoffe das bleibt so!


    Viele Grüße
    Miramis

    Guten Morgen zusammen,


    Ihr wart ja noch richtig lange wach :klatschen:
    Bin gerade eben aufgestanden und hab festgestellt, daß die Sonne scheint :sonne: Vielleicht kann ich meine Heizung doch im Sommerschlaf lassen *hoff*


    Jetzt werde ich erstmal frühstücken und mir dabei ein weiteres Kapitel meines Falles gönnen. Danach muß ich die Wohnung auf Vordermann bringen und außerdem wäre da noch ein klitzekleiner Pfingstflohmarkt - mal sehen ob ich´s dahin schaffe.


    @valkyria: Also nur wegen Spitzweg durch ganz Deutschland zu fahren, wäre schon etwas übertrieben...
    übrigens gibts in der Pinakothek auch noch andere tolle Bilder, z.B. die Sonnenblumen von Vincent Van Gogh sind dort ausgestellt, die haben mich sehr beeindruckt und auch die Bilder von Monet und Manet.


    So, das wars fürs erste -
    Viele liebe Grüße an alle die schon wach sind
    Miramis

    Hi,


    hab jetzt 2 Kapitel geschafft. Das Buch hat ziemlich übel begonnen, nämlich mit dem Satz "Der Herbst hatte sich in diesem Jahr früher angekündigt als in den Jahren zuvor." :entsetzt: Wie wenn es nicht schon kalt genug wäre...


    Twilight: Das mit der Gastherme hab ich auch schon in Erwägung gezogen. Konnte mich aber noch nicht durchringen, bis jetzt tut´s die Wärmflasche. Aber morgen vielleicht?


    @valkyria: ich hab Spitzweg auch schon im Original gesehen, in der Neuen Pinakothek in München hängen einige seiner Werke. Eines heisst ja auch passend "Der Bücherwurm" :smile: das ist aber glaube ich nicht in München ausgestellt.
    Übrigens find ich Dein Buch auch interessant - wieder eins mehr auf der Wunschliste...


    So, ich werd für heute mal Schluss machen, weil ich morgen nicht so richtig ausschlafen kann - die Hausarbeit ruft :sauer: Aber das Lesen wird auf keinen Fall zu kurz kommen!


    Viele liebe Grüße und noch eine gute Nacht an alle fleissigen Leser und Fasskühler :breitgrins:
    Miramis

    Hallo zusammen,


    ich stell dann auch mal mein Pfingst-Buch vor; es ist zur Abwechslung ein Krimi:


    Der zerrissene Rosenkranz - Fröhling & Reuß


    Achja, da gibts auch nen Untertitel: Philipp Laubmanns erster Fall


    Klappentext:


    Wer stieß Franziska Ruhland vor einen Lastwagen? Was hat der zerissene Rosenkranz am Tatort zu bedeuten? Und warum weint Professor Erich Konrad? Phillip Laubmann, Moraltheologe mit kriminalistischem Gespür, trifft schon bald auf erste Verdächtige und auf einige klassische Mordmotive: Eifersucht, Liebe und Haß, Rache, Angst und religiösen Fanatismus. Ein theologischer Krimi voller Abgründe und überraschender Wendungen.


    Das klingt spannend und verspricht beste Unterhaltung an diesem ungemütlich kalten Pfingstwochenende - also ab aufs Sofa :zwinker:


    Viele Grüße und bis denn
    Miramis

    Bücher die ich im Monat Mai gelesen habe:


    Rivalinnen – Ase Nilsonne +


    Ein skandinavischer Krimi, in dem es einerseits um die Ermordung einer berühmten Schauspielerin geht, andererseits auch das Privatleben der Kommissarin beleuchtet wird. Wie immer in skandinavischen Krimis: Es ist Winter, es ist kalt, es schneit, es ist alles so trostlos...
    Mir hat das Buch trotzdem gut gefallen, wegen der spannenden Entwicklung des Falles und außerdem der genauen Zeichnung der Figuren.


    Projekt Erde - Sabrina Kirnapci ++
    Mein Lesehighlight des Monats Mai und daher mein :tipp:
    Dies ist der erste Roman von Sabrina Kirnapci und ich muß sagen, mir hat er sehr gut gefallen!


    PROJEKT ERDE ist ein skurriler Abenteuerroman, der Science Fiction-, Fantasy- und Krimifans gleichermaßen begeistern wird. Außerdem wird in dieser Geschichte ein für allemal geklärt, wie es dazu kommt, dass Rockstars ihre Hotelzimmer kurz und klein schlagen und warum man Gut und Böse, Schwarz und Weiß, Sonne und Mond besser nicht trennt. (Klappentext)


    Die Geschichte wimmelt nur so von phantasievollen aber dennoch sympathischen Gestalten, unvorhersehbaren Ereignissen und einer skurrilen Welt, in der ich mich aber sofort wie zuhause gefühlt habe. Letztendlich läuft alles darauf hinaus, die Erde zu retten (warum auch weniger?) und die Menschheit von ihrer Inspirationsblockade zu befreien. Das Buch ist flüssig zu lesen und mein Zwerchfell war nicht gerade wenig beansprucht. Ich kann das „Projekt Erde“ jedenfalls nur wärmstens empfehlen!


    Die sieben Monde des Jakobus - Brigitte Riebe ++


    Nochmal ein Lesehighlight! Mit diesem Roman bin ich in meine allererste Leserunde gestartet und hab es nicht bereut. Ein historischer Roman und noch viel mehr als das, denn auf der Pilgerreise nach Santiago de Compostela lernt man nicht nur die harte und entbehrungsreiche Zeit des 14. Jahrhunderts kennen, sondern man erfährt auch, wie die verschiedenen Hauptfiguren ihr Schicksal annehmen und schließlich gemeinsam den Weg zum heiligen Jakobus meistern...
    Brigitte Riebe hat uns begleitet und mir in manchen Punkten die Augen geöffnet, so dass die Geschichte noch lange in mir nachgeklungen hat.


    Die Abenteuer des braven Soldaten Schwejk - Jaroslav Hasek +


    Dies war meine Lektüre am „Tag der verbrannten Bücher“ und noch darüber hinaus. Zunächst war ich begeistert über den unschlagbaren Humor, den der Josef Schwejk sich zu eigen gemacht hat; egal ob Polizei, Justiz, Gefängnis, Irrenhaus oder Militär: in seiner treudoofen und ehrlichen Art befreit sich Schwejk aus allen Schwierigkeiten, in die er trotz größter Bemühungen immer wieder gerät. Leider weist das Buch spätestens in der zweiten Hälfte dann etliche Längen auf und es scheint, als ob sich immer wieder alles wiederholt. Und mit über 700 kleingedruckten Seiten war es gegen Ende schon ziemlich anstrengend zu lesen...Ein klasse Buch für Leser mit Sinn für Humor und Durchhaltevermögen!
    :stillgestanden:


    Landeier - Wendy Holden +


    Ein Pärchen zieht von London aufs Land und muß dort erfahren, daß die Welt auf dem Land auch nicht immer heil ist. Außerdem sind noch (unter anderem) eine exzentrische Diva, ein scheuer Rockstar, ein frustrierter Farmer und viele Schafe mit von der Partie. Ein leichter und unterhaltsamer Roman „für zwischendurch“.

    Hallo zusammen,


    Sunnivah: Abgemacht! :five:


    @Schmeggo: Ich hab "Schloss Gripsholm" eigentlich deswegen erstanden, weil bei der Leserunde zum Tag der verbrannten Bücher soviel darüber geredet wurde und ich jetzt total neugierig bin...


    jetzt liegts auf meinem SUB und ich kann Dir gerne Bescheid geben, wenn ich damit anfange. Kann aber noch dauern :rollen:


    Viele Grüße
    Miramis

    Gerade eben mit der Post gekommen:


    Schloss Gripsholm - Kurt Tucholsky
    Das Mädchen vom Goldenen Horn - Kurban Said
    Weltenbilder, Eine Kulturgeschichte des Himmels - Stephan Cartier


    und


    Ach, Luciano - Anna Esaki-Smith ("unkontrollierter Bücherkauf")


    Sunnivah :winken: : Die Mondsteinmärchen liegen bei mir auch noch auf dem SUB, aber ich sag Dir Bescheid, wenn ich anfange. Da es nur 142 kleine Seiten sind, wäre es wohl das richtige Buch für die nächste spontane Lesenacht. :zwinker:


    Viele liebe Grüße
    Miramis

    Guten Morgen zusammen,


    ich stehe in den Startlöchern für unsere Vatertagswanderung und konnte es mir nicht verkneifen, nochmal zu schauen, wer am längsten durchgehalten hat - natürlich Nymphetamine :klatschen:


    Ich selbst bin gestern mit dem Schwejk nicht viel weiter gekommen, nach der Hälfte des Buches ist es schon ziemlich langatmig und mir geht so wie den Offizieren: ich würde mir am liebsten die Ohren zuhalten und schreien: Schwejk, hör endlich auf mit dem Quatsch! :rollen: Aber es sind zum Glück nur noch 200 von über 700 Seiten...


    Noch kurz was zum Vatertag: also wir wandern bunt gemischt, denn die Männer haben bald rausgefunden, daß das Wandern mit uns Frauen noch mehr Spaß macht :breitgrins: Und von daher wird es auch keine Sauftour, sondern nach 1,5 Stunden gibts ganz stilgerecht ein Spargelessen - natürlich wird dabei das eine oder andere Bier auch getrunken, aber nicht bis zur Besinnungslosigkeit. Das einzige, was mir Sorgen macht, ist das Wetter - wil auf keinen Fall naß werden :sauer:


    Also, viel Spaß Euch noch beim morgendlichen Weiterlesen und viele Grüße


    Miramis

    *kurzreinschleich*


    Hallo ihr Lieben,


    ich wünsche Euch viel Spaß bei Eurer Lesenacht! Leider kann ich nicht die ganze Nacht mitlesen, weil ich morgen früh aufstehen muß (hab mich in meinem jugendlichen Leichtsinn zu einer Vatertagswanderung überreden lassen :rollen: ), aber ich werde jetzt trotzdem noch ein bisschen lesen, um in meinem Buch "Die Abenteuer des braven Soldaten Schwejk" voranzukommen.


    Eure Bücher klingen ja sehr interessant, vor allem das von Twilight mit den rudernden Hunden :zwinker:


    Ich wünsche Euch jedenfalls viel Spaß mit Euren Büchern. Bin ja gespannt, wie lange ihr durchhaltet...


    Viele Grüße
    Miramis


    *rausschleich*


    Oh Mann, jetzt gibts hier auch noch den Original-Schwejk-Smilie: :stillgestanden: