Beiträge von Elica

Bitte achtet auf euch und eure Lieben! Lasst euch warnen von der Notfall-Informations- und Nachrichten-App des Bundes - bleibt gesund!

Aber wer jetzt hier weiter Panik verbreitet, bekommt eine Zwangs-Forenpause verordnet!

    Ich finde Übersetzer grundsätzlich bewundernswert. Gerade Übersetzungen z.B. von Shakespeare. Ich habe noch kein Original von ihm gelesen, weil ich mir das nicht zutraue, aber von den Übersetzungen bin ich begeistert.
    Wie kann man ein Stück so übersetzen, dass der Inhalt und Sinn bleibt, die Wortspiele bleiben und die Sprache auch noch so genial klingt.. :anbet: :anbet:


    LG, Elica


    Deine Mutter fand mit 16 Jahren Schuld und Sühne gut, während Günter Grass sagt, er habe es im Alter von 14 Jahren überhaupt nicht verstanden?


    :zwinker:


    Naja, wenn sie es ganz gut fand heißt es ja nicht, dass sie alles verstanden hat :zwinker:

    Meine Mutter hat als 16jährige Schuld und Sühne geschenkt bekommen und damals auch gelesen. Sie fand es ganz gut. Mein Vater hat sich später mal dran getraut, hat es aber irgendwann weggelegt, weil er meinte, man könne sich die ganzen verschiedenen Personen mit ihren russischen Namen nicht merken und müsse immer zurückblättern um zu gucken, wer das nochmal war :rollen:


    Ich denke, ich versuche mich auch bald mal daran. Ihr habt mir wieder Mut gemacht, wenn es denn das Einfachste sein soll.. :klatschen:


    LG, Elica

    Ich hab nur Effie Briest gelesen und das fand ich toll! Alleine die Schreibweise Fontanes ist super gelungen! Die Leitfäden, die sich durch das ganze Buch ziehen, wie sich das erste Kapitel mit dem Schluss ähnelt.
    Die Tatsache, dass alles auf einen Höhepunkt zusteuert.
    Nachdem wir das Buch im Deutscunterricht besprochen haben, fällt einem erstmal auf, wie genial es gestrickt ist.
    Aber je nach Euren Urteilen lohnt es sich vielleicht auch einen Blick in Madame Bovary zu werfen :zwinker:


    Alles Liebe,
    Elica

    Ach ja:


    Sooo, bin durch.


    Achtung, wilde Spoilerei bis zum Schluss :breitgrins:


    Bin wirklich schon gespannt auf Sanctum.


    Alles Liebe,
    Elica

    Ich dachte ja, ich wäre die Einzige, die bisher noch kein einziges geschafft hat.. :redface: :redface: :redface:
    Aber da hab ich mich geeirrt. Nach einem Blick auf die Listen-Übersichten war ich dann wieder erleichtert. Bin noch in guter Gesellschaft :breitgrins:


    Das liegt aber auch nur daran, dass gerade Klausurphase ist und ich dann abends nur höchstens ein Kapitel schaffe. Aber das ändert sich ab morgen. Da hab ich dann endlich 3 Monate Semesterferien und gaaaaanz viel Zeit. Ich denke, ich schaff das noch mit den 7 Büchern!


    Eure optimistische Elica

    Ich hab jetzt Kapitel 11 hinter mir.



    Bin wirklich gespannt, wie es weitergeht! Besonders interessant finde ich, dass es den Mythos über die Bestie im Gévaudan wirklich gab. Werde mir wahrscheinlich direkt nach Sanctum den Film "Pakt der Wölfe" einmal ansehen.


    Liebe Grüße,
    Elica


    EDIT: Ich habe mal den Absatz als Spoiler markiert, so sollte es doch sicher sein oder? LG Ingroscha

    Soooo, als ich bin jetzt bei Kapitel 7.. Ja, ich weiß - man bin ich langsam :rollen:.
    Das liegt aber ganz sicher nicht am Buch, sondern eher an der stressigen Klausurenphase :breitgrins:. Das Buch ist echt klasse! Ich merke schon, dass es wieder so ein Buch wird, bei dem man traurig ist, wenn es zu Ende ist. Aber zum Glück gibt es ja noch Sanctum :klatschen: :klatschen:


    Aaalso:
    der Schreibstil ist einfach super. Actiongeladen, spannend und flüssig zu lesen. Normalerweise mag ich parallellaufende Handlungsstränge in Büchern eigentlich nicht, weil man da immer einen favorisierten Handlungsstrang hat, der einen eher interessiert und den man entsprechend lieber liest.
    Hier ist aber bei mir aber gar nicht der Fall. Sowohl die Geschichte um Jean und seine Söhne, als auch die von Eric finde ich gleichermaßen interessant. Bin schon sehr gespannt, wie die beiden irgendwann zusammenlaufen



    Kann es gar nicht abwarten, weiter zu lesen :breitgrins:


    Liebe Grüße,
    Elica

    Hallo zusammen!


    Mittlerweile bin ich auch fertig und kann mich auch nur der überwiegenden Meinung anschließen - am dem Zeitpunkt, wo Jette in die Dominikanische reist, kann man das Buch nicht mehr weglegen :rollen: .


    Zitat


    Gut, das Ende war mal wieder Happy End für alle, wobei es in der Realität wahrscheinlich eher wieder so aussehen würde, dass man den "Bösen" nichts nachweisen kann, oder schlicht und einfach nicht erwischt. Hätte mich nicht gewundert, wenn Kramer es heil außer Landes schafft.


    Aber das macht das Buch nicht schlechter! Ich fand es insgesamt gut und spannend, obwohl ich es mir ganz anders vorgestellt hatte.


    Alles Liebe,
    Elica

    So, so, da schein ich ja die Einzige zu sein, die noch liest :redface: . Und dann bin ich auch nur ca. bei der Hälfte des Buches :redface::redface:
    Aber immerhin gilt meine ganze Aufmerksamkeit jetzt diesem Buch, sodass ich wohl in spätestens einer Woche durch sein sollte.


    Zitat


    Jette ist jetzt alleine in die Dominikanische aufgebrochen. Ich glaube, jetzt wird es richtig spannend! Zumal ihre Vorgesetzten ja wissen, dass sie neugierig ist und dort mal ein bisschen "rumschnüffeln" will. Bin mal gespannt, ob die irgendetwas dagegen unternehmen wollen.


    Was ich gut finde ist, dass der Leser genauso im Dunkeln tappt wie Jette. Durch kleinere Gespräche der Mitarbeiter untereinander bekommt der Leser zwar darüber hinaus noch mit, wer alles an diesem "Komplott" beteiligt ist. Das lässt den Einflussbereich der Firma nur noch viel größer darstellen.
    Sehr spannend finde ich auch Sätze wie: "Dass es nie dazu kommen sollte, hatte sie der Bombe zu verdanken". Und das am Ende eines Kapitels. Da kann man das Buch ja dann nicht zuklappen :breitgrins: .


    Was ich mich allerdings die ganze Zeit frage: Warum stellt Jacobi eine so angagierte Frau ein und überlässt ihr auch noch das Problemgebiet Dominikanische Republik, wenn die Geschäftsführung ja anscheinend verhindern will, dass sie zu viel weiß. Ist doch logisch, dass sie sich erkundigt, wie es in ihrem Fachgebiet zugeht und dabei dann auf diese Machenschaften stoßen wird..


    Liebe Grüße,
    Elica

    Hallo!


    "Todesmarsch" schwirrt auf meinem SUB ganz oben. Wenn nicht ständig irgendwelche Leserunden oder geliehene Bücher dazwischen kämen, hätte ich es wohl längst gelesen.


    Habe bisher auch nur Gutes über das Buch gehört. Bin jetzt echt gespannt.


    LG, Elica

    Also Jette ist bei mir jetzt in San José angekommen.

    Zitat


    Ich frage mich, wie Jacobi und Hajo ihre Machenschaften vor Jette verstecken wollen. Immerhin haben sie eine intelligente und angagierte Frau eingestellt. Ist doch klar, dass die sich dafür interessiert, was dort so vor sich geht.


    Mal sehen, ob sich die Lage weiter zuspitzt.
    LG, Elica

    Hallo!


    Das Buch ist gestern bei mir angekommen und ich hab direkt angefangen (auch, wenn ich dafür Sakrileg aus der Hand legen musste :breitgrins: )


    Ich habe erst die ersten beiden Kapitel durch. Bisher kann ich noch nicht allzu viel sagen.
    Den Prolog fand ich sehr interessant und hoffe, wir bekommen noch mehr vom Leben und den Ereignissen in der Karibik mit.
    Um Jettes Vergangenheit wird ja auch ein kleines Geheimnis gemacht.. Warum hat sie es so satt umzuziehen - was für ein persönliches Interesse hat sie an der Karibik?


    Ich bin gespannt, wie es weitergeht. Werde jetzt auch direkt mal weiterlesen. Nachdem ich heute schon in der Vorlesung eingeschlafen bin, wird es wohl nicht allzu lang, aber..


    Alles Liebe,
    Elica