Beiträge von Aurian

Literaturschock positioniert sich. Keine Toleranz für Nazis und Faschisten, denn wer neben diesen Arschlöchern marschiert, ist entweder selbst ein Nazi / Faschist oder eine nützliche Marionette derselben. Andere Kategorien gibt es nicht.


    Habe auch meistens Panik zu viel zu verraten. Ich hab mich einfach mal dran gesetzt (seit ich hier angemeldet bin :zwinker:) und einfach mal was runtergeschrieben. Weiß zwar leider nicht ob das ok ist, aber mit jeder Rezi wird es besser denke ich :zwinker:.


    Mir geht es genauso. :winken:


    Ich überlege auch oft, was ich jetzt genau in die Rezi schreibe. Sie soll ja auch nicht zu viel verraten, aber doch informativ sein.
    Ob mir das immer gelingt? Sicher nicht, aber ich bemühe mich weiter und hoffe, dass es mit der Zeit immer besser wird. :breitgrins:
    Dabei freue ich mich immer riesig, wenn sich noch jemand meldet und seine Meinung zu dem Buch schreibt. :klatschen:


    LG


    Aurian

    Ja, mir fallen Schreibfehler auf und sie stören mich sehr beim Lesen. Wenn es nur
    wenige Fehler in einem Buch sind, geht es ja gerade noch. Wobei ich das nicht
    verstehen kann. Liest denn da keiner Korrektur?? :confused:


    Der Knüller war "Die Porzellantaube" von Delia Sherman. Ich kann nur wenig über
    die Handlung sagen, da mich die Menge der Schreibfehler so aufgeregt hat. Es waren
    insgesamt weit über hundert. Ich habe damals sogar einen freundlichen Brief an
    den Verlag geschrieben, aber leider keine Antwort erhalten. :grmpf:


    Irgendwie habe ich das Gefühl, dass es Verlage gibt, bei denen Schreibfehler öfter
    vorkommen als bei anderen. Ist euch das auch schon aufgefallen?


    LG


    Aurian

    Kaufen* bei

    Amazon
    Bücher.de
    Buch24.de

    * Werbe/Affiliate-Links


    Klappentext


    Francis, der samtpfötige Klugscheißer, geht aufs Land. Was als gepflegter Ausbruch aus
    den häuslichen Verhältnissen beginnt, wird zu einer wahren Odyssee des Schreckens.
    Nur zu bald stößt Francis auf einen enthaupteten Artgenossen, und schon steckt er in
    einer mörderischen Geschichte um blinde Katzen und wilde Jäger, schlaue Verbündete
    und eine schöne Verführerin.
    Wenn einer in der Lage ist, die Mordserie zu beenden, dann der neugierige Katzen-
    detektiv. Doch die Grausamkeit der Tiere und der Wahn des Menschen fordern ihren
    Tribut.


    Meine Meinung


    An die verschlungenen Formulierungen musste ich mich erst gewöhnen. Aber dann hat
    sich mir ein wahrer Lesegenuss geboten.
    Akif Pirincci beschreibt mit schwarzem Humor und sarkastischem Wortwitz die Abenteuer
    des verwöhnten Katzendetektives, dem seine Neugier keine Ruhe lässt. Es gibt viele
    Adjektive, mit welchen man das Buch beschreiben kann: Zynisch, witzig, böse, grausam
    und spannend. Von allem etwas und in genau der richtigen Dosierung für ein spannendes
    Lesevergnügen.
    Oft musste ich schlucken, wenn ich gelesen habe, was wir zivilisierten Menschen den
    Tieren oft antun. Da ging es um Kastration oder um das zum Glück verbotene Ziehen
    der Krallen, damit die schönen Möbel nicht verunstaltet werden. :entsetzt:
    Außerdem wird gezeigt, wie hart es für die wenigen noch freilebenden Tiere ist, in der
    heutigen übrig gebliebenen kultivierten Natur zu überleben.


    Fazit


    Francis ist ein charmanter und lebenskluger Kater. Es ist ein Vergnügen ihn auf seinem
    Abenteuer zu begleiten. Es gibt einige überraschende Wendungen und man ahnt
    bis zum Schluss nicht, wer der Täter ist.
    Manchmal ging mir das Philosophieren jedoch etwas zu weit. Bei uns nennt man das
    dann "Geschwafel". :zwinker:
    Trotzdem war das Buch für mich ein absolutes Highlight und der Autor
    hat sich mit seinem Schreibstil wohltuend von der breiten Masse abgehoben.


    Ein absolutes Muss für alle Katzenbesitzer und für Leser, die eine spannende
    und orginelle Lektüre zu schätzen wissen.


    4ratten

    So, jetzt habe ich das Buch auch gelesen und muss gestehen, dass ich etwas enttäuscht bin. :rollen:
    Wahrscheinlich habe ich einfach zu viel erwartet. Es liest sich meistens spannend und flüssig,
    doch gibt es einige Dinge die ich mir einfach nicht vorstellen konnte.


    Am nervigsten fand ich, dass Arthur immer total ignoriert hat, dass nur er Lauren sehen kann.
    Es ist ja sehr löblich, dass er sich nicht um die Meinung anderer kümmert, aber muss das so
    extrem sein?


    Am besten hat mir die Freundschaft zwischen Arthur und Paul gefallen. Sie ist für mich das
    Highlight dieses Buches. Wer solch einen Freund hat, kann sich glücklich schätzen!!!


    Alles in allem ist es ein leichtes Buch für zwischendurch, das gut unterhält, wenn man nicht zuviel erwartet
    (das war wahrscheinlich mein Problem).


    3ratten


    Ok, du hast mich überzeugt. :zwinker:


    Ich werde das Buch auf meine To-Buy-Liste setzen. Im Moment bin ich nämlich auf der Suche nach interessanten historischen Romanen. Irgendwie habe
    ich in letzter Zeit meistens nur Krimis und Fantasy gekauft und ich lese eigentlich am liebsten abwechselnd verschiedene Genre.


    LG


    Aurian :leser:

    Den ersten Teil habe ich auch vor 10 Jahren gelesen. Ich kann eigentlich nur noch sagen, dass ich keinen rechten Zugang
    zu dem Buch gefunden habe. Mit großer Mühe habe ich es fertig gelesen. Den zweiten Teil hatte ich damals leider
    gleich mitgekauft und er subbt immer noch ungelesen bei mir im Regal.


    Leider kann ich dir nicht mehr genau sagen, warum mir das Buch nicht so gut gefallen hat. :redface:


    LG


    Aurian

    Mir geht es wie dir. Ich habe "Das Lächeln der Fortuna" im Urlaub regelrecht verschlungen und war
    total begeistert.


    Um "Das zweite Königreich" bin ich schon of herumgeschlichen und konnte mich nicht zu einem
    Kauf entschließen. Ich habe Bedenken, dass meine Erwartungshaltung einfach zu hoch ist, und
    bin mir immer noch nicht sicher, ob ich "Das zweite Königreich" lesen soll. Deine Rezension hat
    mich in meiner Zurückhaltung noch etwas bestärkt.


    LG


    Aurian

    Yeah, ich habe auch gerade mein erstes Buch fertig gelesen. :freu:
    Es war das Buch, welches bei mir am längsten subbte. (Francis von Akif Pirincci)
    Es hat sich echt gelohnt. Ohne diesen Wettbewerb hätte ich es wahrscheinlich noch lange nicht gelesen!


    Jetzt muss ich erst mal meine ganzen Eindrücke und Gedanken ordnen bevor ich mich an die Rezension
    machen kann.


    LG


    Aurian

    Meine 10 Bücher aus dem Wettbewerb habe ich aus dem SUB entfernt und extra gestellt.


    Das fatale ist, dass dieser freie Platz auf dem SUB-Regal zu Neukäufen angeregt hat. :grmpf::breitgrins:
    Fazit: Das Regal ist schon wieder voll (8 Tage nach Wettbewerbsbeginn :entsetzt:) und es liegen
    sogar noch Bücher auf den anderen obendrauf quer. :rollen:


    Mein Vorsatz: Alle 10 Bücher und die Neukäufe zu lesen, damit vielleicht am Jahresende wieder etwas Platz
    auf dem Regal ist.


    LG


    Aurian

    Gerade habe ich die ersten 16 Seiten meines ersten Wettbewerbsbuches gelesen. "Francis" ist ein Katzenkrimi und
    lag seit ca. 12 Jahren auf meinem SUB. Auf diesen Schreibstil muss ich mich erst noch einstellen. Die teilweise
    verschlungenen Formulierungen strotzen nur so von ironischem Wortwitz. Wenn das so weitergeht ist das kein
    Buch, dass man so nebenbei mal schnell verschlingt. Dennoch habe ich schon ein paarmal geschmunzelt, wenn sich
    die Katze z.B. über das Thema "Liebe" auslässt.


    Aurian

    Das ganz besonders, weil die Chancen schlecht stehen, dass es bei nimue die Rezension des Monats wird :zwinker: Muss man also selber lesen. Gerade mal die Hälfte der Stimmen, die aktuell das führende Buch auf sich vereinigen kann.


    Schade, ich habe zwar für Miss Lizzie abgestimmt, aber die Chancen stehen wirklich schlecht. Ich muss mal schauen, ob es hier schon eine Rezension dazu gibt.


    LG


    Aurian

    @Sherry: Schade, dass dir Arianna in Band 2 und 3 nicht so gut gefallen hat. Da bin ich mal gespannt,
    wie es mir geht. :zwinker:


    Heute habe ich das Buch fertig gelesen und es hat mir sehr gut gefallen. Es gab einige überraschende
    Wendungen, mit denen ich nicht gerechnet hatte. Außerdem es ist spannend und flüssig zu lesen und ich bin schon auf
    die Fortsetzung gespannt.
    Da ich schon in Venedig war, konnte ich mir viele Szenen lebhaft vorstellen. Das Buch hat meinen Wunsch
    verstärkt, diese wundervolle Stadt bald wieder zu besuchen.


    Auch von mir gibt es 5ratten

    Das hört sich ja interessant an, auch wenn ich nicht alles verstanden habe! :redface:


    Was ist denn Shadowrun-Affin??


    Übrigens finde ich Artemis Fowl auch klasse (auch wenn ich nicht männlich und um die 30 bin :breitgrins:)


    LG


    Aurian

    Muss ein Buch denn immer realistisch sein? Realität habe ich in meinem Leben mehr als genug. :zwinker:


    Ich habe mir das Buch vergangene Woche gekauft und bin schon gespannt, wie es mir gefällt.


    LG


    Aurian

    Diese Bücher habe ich bereits 2002 gelesen, deshalb ist die Erinnerung schon etwas verblasst.


    Die Grundidee fand ich ganz orginell und ich habe die Bücher gerne gelesen. Eigentlich hatte ich mich
    schon auf einen 3. Teil eingestellt, da ich nicht wußte, dass es ursprünglich nur ein Buch ist. :redface:


    Soweit ich mich erinnern kann hat mich der Schluß etwas gestört, da alles etwas überstürzt auf mich
    wirkte. Es kam mir so vor, als ob sich alles zum Ende hin total überschlägt. Irgendwie hat das
    nicht zur restlichen Handlung gepasst.


    Der Bewertung von 3 Ratten kann ich mich deshalb nur anschließen.


    LG


    Aurian