Beiträge von Aurian

Leserunde mit Judith & Christian Vogt ab 11.10.2019: Wasteland [Postapokalyptische Utopie]
Literaturschock positioniert sich. Keine Toleranz für Nazis und Faschisten, denn wer neben diesen Arschlöchern marschiert, ist entweder selbst ein Nazi / Faschist oder eine nützliche Marionette derselben. Andere Kategorien gibt es nicht.

    Kaufen* bei

    Amazon
    Bücher.de
    Mojoreads
    Buch24.de
    LChoice (lokal)

    * Werbe/Affiliate-Links


    185 Seiten

    List Taschenbuch

    ET: 14.10.2016

    OT: Si tú me dices ven, lo dejo todo... Pero dime ven


    Klappentext

    Was soll man machen, wenn einen die große Liebe verlässt? Dani macht erst einmal: weiter. Er reist nach Capri, um dort einen vermissten Jungen zu suchen. Als Detektiv ist er berühmt für seinen Scharfsinn in diesen Dingen. Sein Geheimnis ist, dass er sich noch sehr gut daran erinnern kann, wie er selbst in diesem Alter war. Und diesmal führt ihn seine Erinnerung nicht nur zu dem verlorenen Jungen, sondern auch zurück zu seiner großen Liebe.


    Das Buch hat mir eine Freundin zum Geburtstag geschenkt und wenn man den Klappentext so liest, dann hört sich das doch ganz interessant an, oder? Nur dass es sich hier weder um einen Liebesroman noch um eine Detektivgeschichte handelt.


    Als Dani von seiner großen Liebe verlassen wird, sucht er Trost in seinen Erinnerungen. Eine besondere Rolle spielen dabei zwei ältere Männer denen er als Kind jeweils ganz unerwartet begegnet ist und die ihm für kurze Zeit nahe waren. Sie geben tiefsinnige Lebensweisheiten an ihn weiter, an die er sich jetzt erinnert und in denen er in seinem Liebeskummer nach Trost und Halt sucht.


    Der Autor erzählt von einschneidenden Erlebnissen und prägenden Begegnungen in Danis Leben indem er immer wieder zwischen den einzelnen Handlungssträngen hin und her springt. Das ist anfangs noch ganz kurzweilig, aber mit der Zeit wurde es etwas nervig. Danis besondere Fähigkeit verschwundene Kinder zu finden, spielt leider nur eine Nebenrolle. Es ist schade, dass sein aktueller Fall recht nebensächlich abgehandelt wird.


    Wen es nicht stört, dass ein 10jähriger die Lebensweisheiten eines alten Mannes regelrecht inhaliert und sich an diese 30 Jahre später wieder erinnert, der wird an diesem Selbstfindungsroman seine Freude haben. Auch wenn das Buch ganz anders war als erwartet, sind die Seiten durch den leichten Schreibstil nur so dahingeflogen.


    Zitat:

    "Keine Bange, ich falle nie. Noch bevor man mir beigebracht hat, mit der Prothese zu gehen, habe ich gelernt zu fallen."

    "Erst fallen und und dann gehen?" fragte ich neugierig.

    "Ja, damit man die Angst vorm Stürzen verliert. Dann geht man viel sicherer und kann es sogar wagen zu laufen. Alles im Leben müsste so sein," fuhr er fort. "Erst fallen und dann gehen."


    Fazit: Selbstfindungsroman um einen Mann, den Liebeskummer an längst vergessene Ratschläge erinnert.


    3ratten + :marypipeshalbeprivatmaus:

    Endlich konnte ich auch mal wieder zwei Kategorien erledigen:


    Nr 23: Lies ein Buch von einem Autor/ einer Autorin, dessen/deren Vornamen mit dem gleichen Buchstaben wie dein Nickname beginnt. => Albert Espinosa - Ich komme, wenn du rufst


    Nr 27: Lies ein Buch, in dem ein phantastisches Wesen eine Rolle spielt.

    Madeline Miller - Ich bin Circe => Minotaurus


    Juli 2019


    Gelesen:

    Miller, Madeline - Ich bin Circe 4ratten + :marypipeshalbeprivatmaus:
    Albert Espinosa - Ich komme, wenn du rufst 3ratten + :marypipeshalbeprivatmaus:

    Holly Goldberg Sloan - Glück ist eine Gleichung mit 7 5ratten :tipp:


    Sub-Veränderung:

    -3 = 148 :freu:

    Kaufen* bei

    Amazon
    Bücher.de
    Mojoreads
    Buch24.de
    LChoice (lokal)

    * Werbe/Affiliate-Links



    416 Seiten

    Piper Verlag

    ET: 4. Juni 2019

    OT: You let me in


    In diesem atmosphärischen Thriller geht es um Elle, die alleine in ihrem Traumhaus auf den Klippen in Cornwall lebt und an ihrem zweiten Roman schreibt. Der Abgabetermin rückt immer näher und versetzt sie unter Druck was ihr den Schlaf raubt. In diesem erschöpften Zustand traut sie sich bald selbst nicht mehr. Als immer wieder merkwürdige Dinge passieren, weiß sie bald nicht mehr, ob das alles wirklich passiert, oder ob sie es sich nur einbildet.


    Immer wieder springt die Handlung zwischen Elles Vergangenheit und der Gegenwart hin und her. Es wird schnell deutlich, dass in ihrer Studienzeit etwas passiert ist, das sie noch heute belastet. Mir war schnell klar, worum es dabei geht und ich sollte recht behalten.

    Aber auch in der Gegenwart schleppt sie einige Geheimnisse mit sich herum und eines hat sogar ihre Ehe zerstört. Doch ihr allergrößtes Geheimnis hat der Mieter entdeckt, der ihr Haus während ihrer Abwesenheit bewohnt hat.


    Als Leser hat man den Vorteil, dass es immer wieder Abschnitte gibt, in denen man in die Gedankenwelt des geheimnisvollen Mieters eintaucht, was das Ganze umso beklemmender macht.


    Und so begleiten die Fragen, wer dieser Mieter ist und welche Geheimnisse Elle so lange verborgen hat, den Leser durch das Buch. Die Stimmung wird nach und nach beklemmender und man hat das Gefühl, dass sich die Schlinge um Elles Hals immer enger zuzieht.


    Die Autorin schafft es die bedrückende Atmosphäre in diesem stillen Haus greifbar zu machen und Elles Verzweiflung ist deutlich spürbar. Trotzdem kam bei mir erst gegen Ende richtig Spannung auf. Vielleicht, weil nicht alle Enthüllungen für mich überraschend waren.


    Fazit: Ein atmosphärischer Psychothriller


    4ratten

    Kaufen* bei

    Amazon
    Bücher.de
    Mojoreads
    Buch24.de
    LChoice (lokal)

    * Werbe/Affiliate-Links


    577 Seiten

    Bastei Verlag

    ET: 31. Mai 2019

    Kurzbeschreibung laut Amazon:

    Für ein gutes Leben gibt es ein simples Rezept: Man muss nur alles Schlechte vermeiden.

    Davon ist Konrad fest überzeugt, denn er hat schon genug Schlimmes erlebt. Seinen Lebensunterhalt verdient er, indem er bezahlte Rezensionen nach Kundenwunsch schreibt. Auch privat versieht er alles mit Sternen: die flinke Kassiererin, den lauwarmen Kaffee ... und Pia, die neue Klassenlehrerin seiner Tochter. Zu hübsch, zu unsicher, nicht geeignet für den Lehrberuf. Gerade mal zwei knappe Sterne von fünf.

    Als Pia davon Wind bekommt, will sie Konrad eine Lehre erteilen. Dass er zum neuen Elternvertreter gewählt wird, passt ihr da bestens ins Konzept. So kann sie ihn mit lästigen Aufgaben ordentlich ins Schwitzen bringen. Doch als einer ihrer Schüler gemobbt wird, erweist sich ausgerechnet Konrad als Hilfe ...

    Das hört sich unterhaltsam und kurzweilig an, oder? Und genau deswegen wollte ich das Buch gerne lesen. Dass die Geschichte anders verläuft, als ich nach der Kurzbeschreibung erwartet hatte, hat mich dabei nicht im Geringsten gestört.


    Voller Humor und leider etwas zu überspitzt zeichnet die Autorin ihre Personen, allen voran Konrad, der seine Tochter Mathilda über alles liebt. Er will nicht wahrhaben, dass sie nicht ewig sein kleines Mädchen bleiben kann und so liest er ihr immer noch jeden Abend vor, obwohl sie bereits 12 Jahre alt ist. Man ahnt schnell, dass er sie vor der Vergangenheit beschützen will, denn er weigert sich vehement ihr auch nur das kleinste Detail über ihre verstorbene Mutter zu erzählen und man fragt sich, was er Mathilda verheimlicht.

    Daneben dreht sich die Handlung hauptsächlich um das Thema Schule und dabei insbesondere um die Probleme rund um Mathildas Klasse, mit denen Pia Flemming zu kämpfen hat.


    Immer wieder lässt sich die Autorin neue Wendungen einfallen. Ihre Ideen sind interessant und unterhaltsam und die Themen wie Mobbing, falsche Produktbewertungen und Eltern, die versuchen ins Schulgeschehen einzugreifen, sind aktuell. Gerade deshalb hätte ich mir etwas mehr Tiefe gewünscht. Vielleicht hätte ich dann die 576 auch nicht als zu lang empfunden.


    Die Figuren werden mit einem Augenzwinkern und etwas überspitzt dargestellt, egal ob es um die übermotivierte Junglehrerin Pia geht, ihren bocklosen und selbstverliebten Kollegen Tom, oder die nervige Julia Richter, die versucht alles so zu regeln, wie es ihr und ihrer Tochter in den Kram passt.


    Insgesamt habe ich den Roman gerne gelesen, weil die meisten Personen trotz allem sympathisch sind und man ahnt, dass man diese Geschichte mit einem Lächeln beenden wird.


    Fazit: Ein lockerer Unterhaltungsroman über eine Junglehrerin und Ihre Probleme mit ihrer ersten Schulklasse.


    3ratten + :marypipeshalbeprivatmaus:

    Juni 2019


    Neuzugänge:


    Kaufen* bei

    Amazon
    Bücher.de
    Mojoreads
    Buch24.de
    LChoice (lokal)

    * Werbe/Affiliate-Links

    Kaufen* bei

    Amazon
    Bücher.de
    Mojoreads
    Buch24.de
    LChoice (lokal)

    * Werbe/Affiliate-Links

    Kaufen* bei

    Amazon
    Bücher.de
    Mojoreads
    Buch24.de
    LChoice (lokal)

    * Werbe/Affiliate-Links


    Lucy Clarke - Das Haus am Rande der Klippen

    Nadja Neufeldt - Erstkontakt mit Violine (ebook)

    Lina Rin - Animant Crumbs Staubchronik (ebook)


    gelesen:

    Charlotte Lucas - Fünf Sterne für dich 3ratten (Schade, da hatte ich mir mehr erwartet)

    Lucy Clarke - Das Haus am Rande der Klippen 4ratten


    Sub-Veränderung:

    +1 = 151

    Sarah Morgan - Die Stunde der Inseltöchter

    Ich hab das Hörbuch total durchgesuchtet und am Wochenende kaum was andres gemacht. Ich hoffe Morgan schreibt jetzt öfter mal in diese Richtung. Mit ihren andern Romane konnte ich ja nix anfangen, aber das hier hat mich sehr positiv überrascht.

    Freut mich, dass dir das Buch auch so gut gefallen hat! :)


    Ich habe inzwischen einige ihrer Bücher gelesen und finde sie werden in letzter Zeit leider immer flacher, aber "Die Stunde der Inseltöchter" hebt sich davon angenehm ab. Da bin ich ganz deiner Meinung!