Beiträge von Inge78

Literaturschock positioniert sich. Keine Toleranz für Nazis und Faschisten, denn wer neben diesen Arschlöchern marschiert, ist entweder selbst ein Nazi / Faschist oder eine nützliche Marionette derselben. Andere Kategorien gibt es nicht.

    Das große Finale


    Endlich hat Michael Hamannt den finalen Band seiner wunderbaren Fantasyreihe rund um "Die wispernden Bücher" veröffentlicht. Lange erwartet, war ich, auch aufgrund einer kurzen Zusammenfassung der vorherigen Ereignisse zu Beginn, direkt wieder in der Geschichte drin. Und es geht rasant weiter und wir müssen um Cassy und ihre Freunde bangen.

    Zumal mindestens ein Mitglied des inneren Kreises der Verräter Sonnenauge sein muss. DieWendungen, die die Geschichte nimmt, sind rasant und überraschend und das Ende sehr passend.

    Ich mag die Entwicklungen, die die Figuren im Laufe der Reihe durchmachen, vor Allem Cassy ist wirklich großartig.


    Eine rundum gelungene Fantasy Reihe, in deren Welten ich gerne zurückkehren würde


    5ratten

    Ray tut mir total Leid. Wenn er erfährt, dass Corvus Sonnenauge ist, wird ihn das wohl ziemlich hart treffen. Ich habe mal eine Doku über bespitzelte Leute gesehen und die waren ziemlich mitgenommen, nachdem sie erfahren hatten, dass ihre "Freunde" V-Leute waren.

    Ja, da hast Du recht. Er wird sehr an sich und seiner "Menschen"kenntnis zweifeln. Da habe ich noch gar nicht drüber nachgedacht

    Sie hofft, Sonnenauge doch noch überlisten und besiegen zu können ohne all ihre Freunde und Mitstreiter weiter in Gefahr zu bringen.

    Dann muss sie erkennen, dass es ihm längst nicht mehr um sein Volk geht, da er weiß, dass sie alle tot sind.

    Seiner Meinung nach, weil sie zu schwach waren, typisch für seine Überheblichkeit und seine Weigerung, Schuld bei sich zu suchen.

    Wie Cassy sagte, er hätte um Hilfe bitten können, aber das tun Drachen ja seiner Meinung nach nicht.

    Hier kam richtig raus, wie wahnsinnig Drachenauge geworden ist und das man mit Vernunft bei ihm nicht mehr weiterkommt. Viel Leid hätte vermieden werden können, wenn Sonnenauge einfach Hilfe gesucht hätte. Vielleicht hätte man sogar die Drachen retten können, in irgendeiner Welt. Aber er kam nur als Eroberer und wurde dann natürlich bekämpft.



    Für Sonnenauge ist es fast ein Trost, dass er die letzte Schlacht in den Augen seiner Anhänger gewonnen hat, auch wenn der Krieg verloren ist,

    So ist für ihn sein Tod fast ruhmreich und seiner Meinung nach besser als auf den Tod zu warten ohne Ziel und sinn in seinem Leben.

    Das hat mich sehr überrascht. Das ging mir fast ein wenig schnell, wie er sich und den Kampf dann aufgibt. Aber besser so, als wenn Cassy sich seinen Tod auf die Seele laden muss.



    Dass er für Cassy die Drachenträne gerette und ihr vermacht hat, hat bestimmt noch einen Haken.

    Auch wenn sie seine letzte Erbin ist, erscheint er mir nicht so edelmütig.

    Vielleicht hofft er, dass sie die Macht der Perle nutzt, den Drachen aus den Eiern eine neue Heimat zu suchen


    Dass es noch Dracheneier gibt empfand ich als Trost und Hoffnung für ein Weiterbestehen der Drachenrasse, wie und wo auch immer.

    Als der erste Drache begann zu schlüpfen war ich fast gerührt. (lag ja auch immer noch entspannt im Bett :) )

    Ich fand es so schade, dass dann zu Ende war. Ich hätte sooo gerne noch die Drachen erlebt. Und wo Cassy eine neue Heimat für sie findet.



    Auch Maeves Trauerfeier fand ich ergreifend in ihrer Schlichtheit.

    Ich bin so traurig, dass Maeve sterben musste. Ich hatte befürchtet, dass jemand aus unserer Freundesgruppe sterben muss aber es ist schon echt traurig.

    Die Trauerfeier war wirklich schön und auch irgendwie hoffnungsvoll


    Zur Zeit stehen ein paar andere Projekte an, aber ich mache mir tatsächlich bereits Gedanken um einen neuen Roman-Zyklus mit Cassy, ihren Freunden und der Bibliothek. :):)

    Oh, das wäre schön. Es gibt noch so viel zu entdecken

    Ich kann mir ja diese Ruine total gut vorstellen, ich weiß genau, wie es da aussieht, wirklich toll beschrieben.

    Zitat

    Und dann dieser Einstieg in diesen Abschnitt

    Die Nacht war kühl und roch nach Herbst und düstern Vorahnungen

    Sehr sehr toller Satz, total atmosphärisch :anbet:


    Ich verstehe gar nicht, warum Cassy sich wundert, dass sich alle um sie sorgen, ich meine, sie ist schließlich DIE Lösung am Ende, natürlich muss sie geschützt werden


    Ich habe viel mehr Sorge um Nick, ich habe echt Angst, dass jemand unserer Freunde noch sterben muss :wegrenn:


    Und dann erscheint Corvus und ich denke noch: krass, wie er aussieht, da muss wohl die Zeit im Drachenhort ganz anders vergehen als bei uns

    Aber es riecht da ja schon nach Falle, aber wie gut, dass es allen sofort klar ist. Aber was sollen sie schon machen, außer "reingehen"


    Die "Anderswelt" ist ziemlich düster und gruselig, wie nicht anders zu erwarten. Aber Wahnsinn, was Sonnenauge da geschaffen hat, das nötigt mir schon etwas Respekt ab für ihn. Also ein wenig, ein klitzekleines bisschen. Und ich liebe den Vergleich mit den "Holodecks" von Star Trek :bang:


    Und dann diese Knochenberge :boah::wegrenn:

    Ich bin schon froh dass ich das nur lese und nicht dazu neige, selber solche Abenteuer zu erleben;)


    Die Flüsterer haben mich übrigens auch schon länger an die Nazgul erinnert und die mochte ich ebensowenig, hoffentlich gibt es einen Weg, ihnen den gar aus zu machen :kommmalherfreundchen:


    Ich hoffe so sehr auf Maeve:hexe: und ich hoffe, die Sphinx hat ihr nicht den letzten Lebensfunken geraubt



    Als Cassy da kämpft und dann immer das "meep meep" des Roadrunners hört musste ich einfach laut lachen, das war sooo gut :hahaha:


    Und dann, dann ist Corvus Sonnenauge. Also damit, Michael, hast Du mich kalt erwischt, darauf wäre ich nicht gekommen. Verdammt gute Position für ihn, das war schlau, er war immer mittendrin


    Und dann tut Cassy tatsächlich genau das , vor dem sie alle gewarnt haben, sie begibt sich alleine in Sonnenauges Gewalt. Oh Mann, wie spannend

    Jetzt kann ich nicht mehr aufhören zu lesen

    Ich habe ja wirklich Sorge gehabt, dass Herodot unser Verräter ist. Das hätte mir wirklich leid getan, denn ich mag ihn


    Aber es muss einen Verräter geben. Irgendwie habe ich gerade etwas Sorge, dass es Ray ist, dass er Cassy vielleicht nicht schützen will, sondern bewusst "fernhalten" will

    Und wieder ist Nick das Opfer eines Anschlags seitens Sonnenauge.

    Das war abr auch echt knapp. Puh

    So schafft es Sonnenauge aber nicht, Cassy auf seine Seite zu ziehen.


    Roberto - ein schönes Beispiel, wozu Menschen bereit sind, wenn der Lohn vielversprechend ist

    Ich finde es viel Schlimmer, dass da nicht nur Nick de "Kollateralschaden" ist,sondern dass er ja auch seine Orden, seine Freunde verrät. Wie kann man soweit gehen. Und wie kann man sich so in einem Menschen täuschen, Traurig



    Sonnenauge fühlt sich von allen verraten, vermeidet aber die Frage, warum, sich alle von ihm abgewandt haben.

    Wahrscheinlich kann er das auch gar nicht erkennen wenn er sich so sehr im Recht fühlt

    Ich hoffe ja noch, dass Eisauge vielleicht erwacht und ihm die Augen öffnen kann. Er oder ein anderer Drache von einer anderen Welt, jemand aus seinem Volk, der ihm klar macht, wie schlecht er gehandelt hat, bei allen vermeintlich guten Absichten

    Da habe wir wieder mal die Sache "Man kann kein Omlette machen, ohne Eier zu zerschlagen"

    :D



    Cassies Bestreben, niemanden zu töten, auch kein Rotauge,Flüsterer oder gar Sonnenauge ist sehr edel, aber wie stellt sie sich das vor?

    Ich neige ja da leider auch eher zu Auge um Auge... X( und Sonnenauge hat genug angerichtet. Auch wenn es ursprünglich nur der Versuch war eine neue Heimat zu finden.

    Ich bin auch total hin-und hergerissen. Ja, Sonnenauge muss vernichtet werden, denn er wird wohl nie aufhören, anderen zu schaden um seinen Willen durchzusetzen. Aber ich kann Cassy auch verstehen. Ich hoffe auf eine gute Lösung, wie auch immer

    Ich fand es sehr schade, dass wir nur so kurz auf "Silbermond" waren, so eine spannende Welt und es gibt sogar noch Bewohner.

    Ich hoffe ja auch sehr, dass wir noch andere Welten kennenlernen. Auch wenn die Wispernden Bücher nun größenteils zerstört wurden.

    Das war wirklich eine herzzereissende Szene, zumal die Bücher ja auch um Hilfe rufen, schrecklich


    Cassy kann reisen ohne die Bücher, oder? Aber woher weiß sie dann, wohin sie reisen kann?

    Ich finde ja diese Perle jetzt sehr spannend, sie wird wohl DAS entscheidende Stück am Ende sein, könnte ich mir vorstellen

    Ich kann mir sehr gut die Lebensfäden vorstellen, wie sie die Seele umfassen

    Ja, das fand ich auch sehr bildlich dargestellt. Und ich hatte schon echt Sorge um Cassy dass sie zuviel Lebensenergie gibt.

    Und habe ich es richtig verstanden, Lilith hat die Bilbliothek gegründet, wie toll ist das denn :love:

    Manchmal frage ich mich, ob das nicht ein verzweifelter Rundumschlag von ihm ist. Er sieht Cassys Macht wachsen und ist besorgt, dass er sie irgendwann nicht mehr benutzen und kontrollieren kann. Also versucht er, sie zu einer unüberlegten Reaktion zu bringen, wenn er zu viele Orte und Personen schädigt, die Cassy am Herzen liegen.

    Ich denke auch, dass Alles, was er tut, nur dafür da ist, Cassy irgendwie auf seine Seite zu ziehen ... mit Druck eben

    Hallo zusammen


    Endlich, das Finale.

    Schön, dass es zu Anfang eine kleine Zusammenfassung gibt, so ist man einfach viel schneller wieder drin in der Geschichte



    Cassy hat sich sehr verändert


    Ja, da kann ich Dir nur zustimmen, sie ist gereift

    Aber ich liebe es trotzdem noch, wie impulsiv sie ist. Als sie da mitten im Kampf immer denkt "shit", aber aller Ernsthaftigkeit für den Kampf musste ich schon sehr grinsen

    Oder wie sich sich wie "Flash" fühlt :err:

    Andererseits werden ihm diese Bücher ohne Cassy sicher nicht allzu viel nüt

    Ja, das habe ich auch gedacht. Aber wer weiß, was er für Pläne hat. Immerhin können unsere Freunde sie auch nicht gegen ihn nutzen


    sowohl was König Artus als auch die alten Babylonier angeht.

    Das ist immer wieder toll, wenn solche Sagen und Mythen hier auftauchen und eine Verbindung haben. Sonnenauge als Uther Pendragon, mein "Nebel von Avalon" Herz blutet ein wenig, aber die Idee an sich ist super


    Das Wissen um die Seelenkammer ist aber nur sehr wenigen bekannt, wie es scheint, das müsste doch den Kreis der Verdächtigen einschränken.

    Hm ja, aber dadurch entsteht natürlich auch Misstrauen unter den Freunden

    Wer wohl Sonnenauge ist, vielleicht gehört er ja auch zur Bibliothek und ist schon lange ein "Spion"


    Dieser Baum, mit der weißen Rinde und den roten Blättern, hattet ihr da auch sofort den Baum aus Game of thrones vor Augen, den Herzbaum in Winterfell?


    Und nun bin ich sehr gespannt auf die Seelenkammer und hoffe auch sehr, dass die Bibliothek nicht tot ist, das wäre zu traurig