Beiträge von Inge78

Literaturschock positioniert sich. Keine Toleranz für Nazis und Faschisten, denn wer neben diesen Arschlöchern marschiert, ist entweder selbst ein Nazi / Faschist oder eine nützliche Marionette derselben. Andere Kategorien gibt es nicht.

    Cassy und ihre Freunde müssen Finnegans Unschuld beweisen, um ihn und auch Cassy selber vor dem Blutgericht der Elfenkönigin zu retten. Als sie Hilfe von einem Elf angeboten bekommen, sind die Freunde zunächst skeptisch. Aber haben sie eine Wahl?


    Band 3 der Wispernden Bücher knüpft nahtlos an die vorherigen Teile an. Zum Glück gab es zu Beginn des Buches eine kurze Zusammenfassung der Ereignisse, so dass ich schnell wieder in die Geschichte eintauchen konnte. Michael Hamannt erweckt gewohnt gekonnt fremde Welten zum Leben, nicht nur das zauberhafte aber gefährliche Feenreich, sondern auch eine neue Welt dürfen wir kennenlernen.

    Aufgrund seines sehr bildhaften Schreibstils hatte ich beim Lesen permanentes Kopfkino und war dadurch auch ganz nah an den Personen dran. Cassy und Ray mag ich eh, aber auch ihre Freunde sind toll und man bangt und hofft mit ihnen mit. Die eine oder andere Überraschung serviert uns der Autor auch in diesem Teil wieder und so langsam kommen wir der Lösung des Rätsels um Sonnenauge näher.

    Jetzt heißt es aber erstmal wieder warten auf den finalen 4.Band.

    Einziges Manko dieses Buches: es ist viel zu kurz


    Danke an Michael Hamannt für die wieder sehr tolle Leserundenbegleitung


    4ratten:marypipeshalbeprivatmaus:

    Nicht alles zu sagen, ist zumindest keine Lüge. ;) Zumindest aus Sonnenauges Sicht. Er hat den Flüsterern ein ewiges/langes Leben versprochen. Ich fürchte, sie haben jedoch, sie haben das Kleingedruckte überlesen

    Tja, der übliche Trick der "Bösen", nur das verkaufen, was interessant ist, den Rest verschweigen (das ist wie bei der Bank verhandeln ;-) )

    Oh, das ist eine gute Frage


    Natürlich die üblichen Fragen: Wer ist Sonnenauge, kann Sonnenauge besiegt werden? Wer hat ihn eingesperrt? Erfahren wir mehr, warum er einen Sohn mit einer Menschenfrau hat? Liebe? Vergewaltigung?

    Was ist mit Eisauge?

    Was ist Maeves Geheimnis?

    Warum wusste Cassy nichts von ihre Erbe? Haben ihre Eltern auch Kräfte?

    Ich überlege weiter ;-)

    Es tut mir leid, ich enteile

    Aber ich musste gerade meine Mittagspause verlängern (also wir stempeln), weil ich unbedingt wissen musste, wie dieser Teil endet

    Und jetzt will ich unbedingt wissen, wie es weitergeht

    Michael, Du kannst uns doch jetzt nicht mit dieser Information sitzen lassen:ernst:


    Zu Beginn der Abschnitts habe ich sehr gelacht über die bestimmt echt blöden Gesichter der Elfen, als Cassy und Co plötzlich auftauchen :D

    Das Blutgericht war ja echt übel, und die Strafe, die Gideon erleidet, war schon heftig. Ich habe nur nicht verstanden, dass er vereist und dann, als er zersplittert, zu Rubinen wird. Wo kam denn die rote Farbe her:?:

    Und Felor ist Gideons jüngerer Bruder und er wollte an die Macht, leider war das ja fast zu erwarten, mich hat es nicht überrascht. Und ein Freund ist er wirklich nicht, ich hoffe unsere Freunde haben nicht mehr mit ihm zu tun, ich bin nicht sicher, ob er helfen würde.


    Und Sonnenauge ist ein Drache, jetzt verstehe ich auch die großen Schemen, die Cassy vermeintlich gesehen hat im Flammenhimmel. Drachen, cool. Und ob Eisauge wirklich der versteinerte Drache ist, von dem Cassy die Perle hat? Ich hoffe, sie kann ihn noch "entsteinern". Und Cassy ist eine Ururur... enkelin. (Stimmen die "Urs" eigentlich mit den Generationen überein Michael?)Die Wendung hat mich überrascht , aber auch nicht. Irgendwie musste sie ja mit Sonnenauge zusammenhängen, da war das schon der logische Schluss. Und erklärt, warum er so Interesse hat. Aber das Sonnenauge quasi jeder sein kann, das wurde doch auch schon mal im Buch erwähnt oder? Weil Cassy und Ray so entsetzt sind. Oder verwechsel ich jetzt was?

    Ich mag übrigens sehr die Liebesgeschichte, die zwischendurch mal "süß" aufleuchten, also Carry und Ray, aber auch Finnegan und Nick:love:. Schön dass die Liebesgeschichte aber nicht im Vordergrund steht.

    Und in dem Partykeller hätte ich auch gerne mal gefeiert. :bang:


    Warum ist Heredot wohl so darauf erpicht, dass die "schwarze Magie" geheim bleibt:belehr: . Ist das so ein großes Geheimnis? Damit es nicht angewendet wird?

    Ich fand übrigens ziemlich cool, wie er gereist ist, aber kann verstehen, dass Cassy das nicht mag


    Wieder ein toller Teil, der leider viel zu kurz war


    Ich bin zwar durch mit Lesen, werde aber noch weiter aktiv sein in der Leserunde

    Und natürlich noch eine Rezi schreiben


    Danke an Michael, dass Du uns immer so fleißig begleitest

    Ich habe ihn mir wie eine magische Adrenalinspritze vorgestellt. ;)

    Sowas wäre als Motivation am Arbeitsmorgen vielleicht auch ganz gut

    Vielleicht sollte ich mal die Pilze testen, die bei uns auf dem Rasen immer so rumstehen;):ichweissauchnicht:



    Wenn ich besser zeichnen könnte, würde ich einige der Wesen selbst zeichnen und ins Buch oder auf die Website setzen. Aber da ist meine Begabung sehr eingeschränkt.

    Ach schade. Ich bin da leider auch nicht mit Talent ausgestattet. Aber vielleicht findet sich ja mal jemand. Ich finde nämlich, dass Du wunderbar bildhaft schreibst und ich direkt immer Kopfkino habe

    Hab heute morgen den vorletzten Abschnitt beendet und damit ich nachher in der Mittagspause weiterlesen kann, poste ich jetzt auch mal direkt


    Das mit diesem Noxling Pilz war ja sehr hilfreich, da war Cassy ja wirklich wie auf Droge. Aber zum Glück wird sie da jetzt nicht auf Dauer zur Superheldin, das wäre mir dann zuviel gewesen.


    Die Feengeister waren ja unheimlich, wie kommst Du immer auf solche Geschöpfe Michael? Und warum machst Du eigentlich keine Graphic Novels, die könnte ich mir hier super zu vorstellen.


    Diese Truhe, in der eine Kammer versteckt ist, wie spannend, sowas hätte ich auch gerne, das ist doch der perfekte Lagerraum. Wobei ich das Geheimnis, wie man in den Raum kommt, schon fast zu einfach fand, das kann man doch auch per Zufall herausfinden



    Und Cassy ist "die Tochter zweier Welten" und anscheinend wurde sie in "Flammenhimmel" erwartet. Ob sie dort irgendwelche Ahnen hat? Waren ihre Eltern, ihre Ahnen, Weltengänger? Und wie schön, dass die Liebe ihr noch mehr Kraft gibt als die Wut

    Dass Maeve ihr Lebenskraft spendet ist schon spannend, ob Cassy damit auch langlebiger wird? Und was sieht Maeve in Cassy

    Ich muss unbedingt weiterlesen

    OK, erste Frage:

    Was ist hier der Unterschied zwischen einem Elf und einem Feenmann?

    Kapitän Wendell stelle ich mir jetzt auf jeden Fall wie Errol Flynn als Seeräuber vor


    Und soviel zu meiner Theorie von Ray und seinen Eisaugen, auch Wendell hat "eisblaue Augen", hm


    Verzauberte Umhänge wie beim Herrn der Ringe, cool :bang:, sowas hätte ich auch gerne, wenn der Chef hier schon mal jemanden sucht, der Arbeit für ihn erledigen kann


    Vella Weidenlied scheint ja durch ihre "Dämonenbeschwörung" recht geschwächt zu sein, der Kampf war ja schon fast langweilig, zumal auch Cassy da jetzt ordentlich mitmischen kann :kommmalherfreundchen:


    Und was Maeve mit Nimue, der Herrin vom See, der Göttin zu tun. Auch sie hat immer noch Geheimnisse

    Interessant ist ja, dass das Wisperdende Buch Cassy "nach Hause" ruft. Ich bin sehr gespannt, was sie über sie noch offenbart und wie ihre Ahnenverhältnisse so sein werden. Aber

    erstmal gibt es ja jetzt den bösen Cliffhanger am Ende des Abschnitts und wir wissen nur, dass Cassy vergiftet wurde, durch was auch immer.


    Gemein, dass wir jetzt aufhören müssen, zu lesen

    :boahnee:

    Wie schön, dass Cassy Magie nicht selbstverständlich geworden ist und auch nicht werden soll

    Ich fand ja die Botenfische auch so cool, die sie da sieht


    Letztlich ist es immer eine Frage der Motivation. Natürlich können auch Gründe wie Rachsucht, Gier, Machthunger dahinter stecken. Aber ich finde das immer etwas wenig. Ich denke, dass sich häufig noch etwas anderes dahinter verbirgt. Enttäuschungen, schlechte Erfahrungen, unglückliche Umstände, dass man von anderen verletzt wurde, das eigene Versagen ... Die Folgen sind ja häufig Wut und Verzweiflung.

    Und dann ist ja immer die Frage, wie die Persönlichkeit damit ungehen kann. Ob man sich dann zum Guten oder Schlechten entwickelt. Da bin ich ja wieder bei Harry Potter, der bei aller Ähnlichkeit mit "ihr wisst schon wem" trotzdem nicht auf die Seite des Bösen gezogen wird, anders zum Beispiel als Anakin Skywalker. Unsere Entscheidungen machen uns zu dem, was wir sind