Beiträge von stefanie_j_h

Bitte achtet auf euch und eure Lieben! Bleibt gesund!

Zum Thema COVID19 darf ab sofort ausschließlich in diesem Thread geschrieben werden!

    von mir auch gute Nacht an alle, die uns jetzt schon in Richtung Bett verlassen...


    Aeria: Ja, ich hab das Buch mit allen vier Bänden. Den Film kenne ich nicht, aber wenn er mal wieder im TV läuft, muss ich ihn schon anschauen...


    Ich bin zwar echt müde, aber langsam krieg ich Angst, die arme Arha läuft immer in diesem dunklen Labyrinth rum, da kann ich bestimmt nicht schlafen, also lese ich noch weiter.

    Langsam krieg ich auch echt Lust, Peter Pan zu lesen... Ich steh ja total auf Kinderbücher.


    Ich hab jetzt den ersten Band von "Erdsee" fertig gelesen, das Ende ging mir zwar irgendwie zu schnell, aber so ist das Buch ja immer, richtig ausführlich erzählt wird da nichts. Und jetzt bin ich erst mal überrascht vom Anfang des zweiten Bandes. Da geht es ja auf einmal um ein Mädchen. Die Frauen sind ja bisher eher zu kurz gekommen, daher find ich das sehr gut :)


    Leider werd ich langsam müde, aber ich halt schon noch durch. Vielleicht mach ich mir mal ne neue Tasse Tee.

    Ich hab das Buch vor kurzem gelesen. Nachdem ich Lycidas kaufen wollte und hier gelesen habe, dass es Neverwhere ähnlich ist, wollte ich natürlich zuerst das "Original" lesen.
    Mir hat das Buch sehr gut gefallen, ich fand es spannend und auch nicht vorhersehbar (auf einmal sind alle die Verräter, denen ich es überhaupt nicht zugetraut hätte...). Richard hat mich manchmal etwas genervt. Irgendwann waren seine vielen Fragen einfach zu viel. Er hat sich meiner Meinung nach einfach zu dumm angestellt. Am Ende wurde er mir dann aber wieder sehr sympathisch. Croup und Vandemar fand ich eigentlich nicht so fuchteinflößend, aber für meinen Geschmack waren sie etwas zu sadistisch

    Wie schön, dass ihr heute eine Lesenacht macht und ich hab zufälligerweise auch Zeit :smile:
    Ich lese momentan den Erdsee-Zyklus von Ursula LeGuin.


    Kurzbeschreibung
    Auf einem Eiland der Inselwelt Erdsee lebt der junge Ged. Von allen nur Sperber gerufen, führt er ein einfaches Leben als Sohn eines Bronzeschmieds. Erst als brutale Räuberhorden sein Dorf überfallen, entdeckt er, daß er über geheimnisvolle übernatürliche Fähigkeiten verfügt. Es gelingt Ged mit Hilfe der Magie, die Banditen abzuwehren, und fortan ist nichts mehr wie es war. Sperber wird Lehrling an der berühmten Zauberschule von Rok und stellt dort seine Fähigkeiten unter Beweis: Er beschwört die Mächte der Schatten und schafft eine Verbindung zum Totenreich. Dabei erfährt er, daß ein Riß durch dieses Reich geht, der die Welt der Lebenden zu verschlingen droht. Gemeinsam mit der wiedergeborenen Hohepriesterin Tenar und Tehanu, der Tochter der Drachen, stellt sich Ged einem scheinbar aussichtslosen Kampf um die Rettung von Erdsee …


    Ich hab noch ca. 20 Seiten vom ersten Band zu lesen und bin bisher wirklich begeistert. Die Erzählweise gefällt mir sehr gut, es gibt keine großen Schlachten, keine Gewalt etc. Bisher habe ich auch nicht das Gefühl, dass Ged der typische "Superheld" ist, der die Welt rettet, sondern er ist sehr beschäftigt damit, seine eigenen Fehler wieder gut zu machen. Das Buch ist so anders als die ganzen übrigen Fantasy-Bücher die ich in letzter Zeit gelesen habe :)


    A Long Way Down hört sich toll an, das muss ich wohl auch demnächst lesen...


    An Einschlafen ist momentan gar nicht zu denken, ich habe vorhin eine größere Menge Cola zu mir genommen, bin also noch sehr wach.

    Wenn ihr erst im April anfangt, würde ich auch gerne mitlesen :) Das ist ganz toll, dann bin ich nämlich wieder zurück von meinem Auslandssemester und hab unbeschränkten zugriff auf mein Bücherregal, ohne an 6€ pro Kilo Übergepäck denken zu müssen...

    Ich hab nur den ersten Teil der Neschantrilogie ganz und den zweiten zur Hälfte gelesen. Damals fand ich den ersten Teil wirklich toll, der zweite hat mich dann aber so gelangweilt, dass ich ihn innerhalb der 4-Wochen-Frist der Bücherei nicht geschafft hab. Aber vielleicht sollte ich der Trilogie nochmal ne Chance geben, ich hab ja den 1. und 3. Teil sogar selbst, mein toller Vater hat mir damals nur die beiden gekauft und dachte wohl es gäbe nur 2... :rollen:

    Ich hab 3 Bücher gelesen:


    Glenkill von Leonie Swann +
    Der Schäfer liegt tot auf der Weide und die Schafe suchen den Mörder, tolle Idee :klatschen: Die Krimi-Handlung an sich ist etwas lahm, die Schafe reissen das ganze aber wieder raus...


    Feuer und Stein von Diana Gabaldon --


    Schon lange hat mich kein Buch mehr so sehr gelangweilt und genervt wie dieses. Alle werden vergewaltigt und übel misshandelt, was ich so schon nicht vertragen kann, aber sie leben munter weiter, als wäre nichts gewesen...


    Anna Karenina von Lew Tolstoi +


    Teilweise etwas anstrengend zu lesen, vor allem wenn es mal wieder um die russische Landwirtschaft geht, aber die Charaktere sind so lebending, ich bin wirklich traurig, als ich sie verlassen musste...


    und heute angefangen:
    Neverwhere von Neil Gaiman
    Darüber kann ich noch nichts sagen, ich habe erst ein paar Seiten gelesen... Aber der Anfang gefällt mir schon mal.

    Ich muss sagen, dass mir der Film sehr gut gefallen hat. Ich habe auch überlegt, mir die Bücher anzuschaffen, habe ich bisher aber nicht. Nachdem hier aber alle eher wenig begeistert sind, werde ich das noch etwas aufschieben..