Beiträge von Sookie

Literaturschock positioniert sich. Keine Toleranz für Nazis und Faschisten, denn wer neben diesen Arschlöchern marschiert, ist entweder selbst ein Nazi / Faschist oder eine nützliche Marionette derselben. Andere Kategorien gibt es nicht.

    Nach diesen vielen positiven Meinungen traue ich mich fast gar nicht, meine hier zu teilen... Mir hat es nämlich leider gar nicht gefallen! :redface:


    Von Anfang an wollte ich das Buch eigentlich mögen. Ich hatte es ja nicht ohne Grund gekauft, sondern wegen der vielen positiven Meinungen, die ich schon darüber gelesen und gehört hatte. Deswegen habe ich es auch zu Ende gelesen, obwohl ich zwischendurch sehr genervt war und das Buch am liebsten abgebrochen hätte.


    Eigentlich hat die Geschichte ja sehr großes Potential und begann für mich auch recht vielversprechend. Ich konnte schnell in die Welt abtauchen, gleich in den ersten Szenen lernt man Katsa und ihre besondere Gabe kennen. Allerdings fängt Katsa schon wenige Szenen später an, mich zu nerven, weil sie eben doch ein recht stereotyper, flacher Charakter ist, meiner Meinung nach. Sie ist eine Kämpferin, also lehnt sie alles typisch Weibliche (Kleider, lange Haare, etc.) an sich selbst ab, genauso wie sie eine Ehe für sich selbst ausschließt (ihren Standpunkt diesbezüglich konnte ich teilweise, auch im späteren Verlauf des Buches, nicht nachvollziehen - aber das liegt vermutlich daran, dass ich auch eine andere Vorstellung von Beziehungen habe als sie...).


    Insgesamt kamen mir alle Personen relativ flach und schwarz-weiß vor, besonders die "Bösewichte". Man erfährt nicht, wieso sie so handeln, wie sie es tun, es scheint einfach in ihrer Natur zu liegen. An einer Stelle hinterfragen Po und Katsa das selbst auch, aber eine Antwort gibt es nicht darauf.


    Kurz etwas zu den Namen, die mir alle nicht recht zugesagt haben: Katsa erinnert eben doch sehr an Katniss. Und Po? (Heißt er in der deutschen Übersetzung wirklich Bo? Das wäre natürlich eine deutliche Verbesserung!) Jedes Mal, wenn ich seinen Namen las, musste ich entweder an das Teletubby oder einen gewissen Körperteil denken... So kann ich einen Protagonisten leider auch nicht ernst nehmen.


    Sehr gut gefallen hat mir die Vorstellung eines geheimen Rates, der sich über Grenzen hinweg der Erhaltung des Friedens und der Gerechtigkeit verschrieben hat. Eigentlich hatte ich erwartet, dass Cashore diese Idee noch viel weiter ausbaut, aber vielleicht kommt das noch in einem der Folgebände.


    Ansonsten häuften sich wohl einfach die Kleinigkeiten, die mich störten. Zum Beispiel dass es "seven kingdoms" gibt, genau wie in Game of Thrones. Dass diese Fantasy Welt genau wie die Charaktere sehr flach und einfach gehalten ist. Die Königreiche heißen immerhin mehr oder weniger Mitte, Norden, Süden, Osten, Westen - leicht variiert. Unterschiedliche Kulturen, Religionen, Geschichte gibt es scheinbar auch nicht. Bis auf das Inselkönigreich Lienid erscheinen sie alle einander sehr ähnlich.


    Ob jemand ein Graceling ist oder nicht, erkennt man an den verschiedenen Augenfarben. Das war mir an sich schon etwas zu offensichtlich - wieso muss eine Fähigkeit oder ein charakterliches Merkmal auch noch äußerlich sichtbar sein? - aber dass Po ein silbernes und ein goldenes Auge hat, das war für mich fast schon so schlimm wie ein glitzernder Vampir...


    Abgesehen von der Beziehungsgeschichte, die ich jetzt nicht weiter erwähnen will, da ich nicht zu viel spoilern will, ist mir auch Bitterblues Verhalten eher negativ aufgestoßen. Nicht, dass sie sich nach den Strapazen der Reise verhält, als wäre sie Jahre älter als sie ist - das erscheint mir realistisch. Nein, was mir sehr negativ aufgefallen ist, war die Art, wie sie zuerst völlig panisch und verängstigt und wie ein Kleinkind in ihrem Versteck hockt und nur wenig später ihre ganze Lebensgeschichte erzählt. Und das tut sie definitiv nicht mit den Worten einer Zehnjährigen, sondern klingt dabei wie eine Erwachsene.


    So leid es mir wie gesagt tut, mir hat das Buch überhaupt nicht gefallen. Alles - die Charaktere, die Welt, die Handlung - war mir selbst für einen Jugendroman viel zu flach und zu einfach. Schwierigkeiten lösten sich immer wieder in Luft auf, Ereignisse waren vorhersehrbar und Vieles wirkte auf mich wie von der Autorin um jeden Preis erzwungen. Im Grunde hätte das Buch knapp halb so lang sein können, dann wäre es vielleicht besser gewesen.


    Da es allerdings trotzdem oft spannend war und ich vor allem gegen Ende doch noch mitgefiebert habe, gebe ich 2ratten , werde die Folgebände aber wohl eher nicht lesen...

    Guten Morgen! :winken:


    Erstmal gute Besserung, Valrike! Das liegt bestimmt am Wetter... Hier stürmt es so, dass ich Angst habe, die Bäume könnten aufs Dach stürzen. Und das wo wir morgen die Möbel meiner Schwiegermutter mit einem Anhänger von A nach B fahren dürfen... :rollen:


    Leider bin ich gestern Abend auch sehr schnell eingeschlafen, aber ein bisschen Zeit habe ich jetzt noch zum Lesen, bevor es wieder losgeht mit dem Möbel schleppen, auseinanderbauen, etc.


    Graceling konnte mich bislang (S. 60) noch nicht so wirklich überzeugen. Es ist ganz nett zu lesen, aber mit der Protagonistin Katsa werde ich nicht wirklich warm und kann den Hype, der mal um dieses Buch geherrscht hat, bisher nicht nachvollziehen. Es plätschert momentan.


    So, jetzt mache ich mir auch erst mal Kaffee. :smile:


    Ich wünsche euch auch allen ein schönes & hoffentlich entspanntes Wochenende!


    Büchernetzwerk

    Aravind Adiga - The White Tiger
    Preethi Nair - Koriandergrün und Safranrot
    Zadie Smith - On Beauty
    Ransom Riggs - Miss Peregrine's Home For Peculiar Children
    Elizabeth Kostova - Der Historiker


    Hochzeitsliste
    Nel Gaiman - American Gods
    Nina Blazon - Zweilicht
    John le Carré - Dame, König, As, Spion
    Karen Maitland - The Owl Killers
    Victoria Schlederer - Des Teufels Maskerade


    Zweite Chance
    Nina Blazon - Faunblut
    Kristin Cashore - Graceling
    Tanja Kinkel - Die Säulen der Ewigkeit
    Naomi Novik - Drachenbrut
    Kim Wilson - Jane Austen bittet zum Tee


    Fremdsprachenliste
    Jane Austen - Sense And Sensibility
    Trudi Canavan - The Magician's Apprentice
    Philippa Gregory - The Other Boleyn Girl
    George R.R. Martin - A Dance With Dragons
    Scarlett Thoma - The End of Mr. Y


    Eingetragen. LG, Valentine

    Sooo, zwei Fünferlisten würde ich gerne noch machen...


    Einmal "Die zweite Chance" und die "Fremdsprachenliste"


    1.
    Nina Blazon - Faunblut
    Kristin Cashore - Graceling
    Tanja Kinkel - Die Säulen der Ewigkeit
    Naomi Novik - Drachenbrut
    Kim Wilson - Jane Austen bittet zum Tee


    Kaufen* bei

    Amazon
    Bücher.de
    Buch24.de

    * Werbe/Affiliate-Links

    Kaufen* bei

    Amazon
    Bücher.de
    Buch24.de

    * Werbe/Affiliate-Links

    Kaufen* bei

    Amazon
    Bücher.de
    Buch24.de

    * Werbe/Affiliate-Links

    Kaufen* bei

    Amazon
    Bücher.de
    Buch24.de

    * Werbe/Affiliate-Links

    Kaufen* bei

    Amazon
    Bücher.de
    Buch24.de

    * Werbe/Affiliate-Links


    2.
    Jane Austen - Sense And Sensibility
    Trudi Canavan - The Magician's Apprentice
    Philippa Gregory - The Other Boleyn Girl
    George R.R. Martin - A Dance With Dragons
    Scarlett Thoma - The End of Mr. Y


    Kaufen* bei

    Amazon
    Bücher.de
    Buch24.de

    * Werbe/Affiliate-Links

    Kaufen* bei

    Amazon
    Bücher.de
    Buch24.de

    * Werbe/Affiliate-Links

    Kaufen* bei

    Amazon
    Bücher.de
    Buch24.de

    * Werbe/Affiliate-Links

    Kaufen* bei

    Amazon
    Bücher.de
    Buch24.de

    * Werbe/Affiliate-Links

    Kaufen* bei

    Amazon
    Bücher.de
    Buch24.de

    * Werbe/Affiliate-Links

    Zwei Bücher sind dazu gekommen und zwar


    Kai Meyer - Die Seiten der Welt
    und
    Nele Neuhaus - Die Lebenden und die Toten

    gelesen habe ich auch ein bisschen was, wird gleich oben ergänzt. :smile:

    Holden, ist es nicht immer so, dass man, sobald man sie dann lesen sollte, keine Lust mehr auf die Bücher hat und lieber andere liest? :breitgrins: :rollen:


    Trotzdem bin ich optimistisch und möchte bitte gleich noch eine Hochzeitsliste anmelden! :zwinker:


    Nel Gaiman - American Gods (something old) --> da war die Auswahl leicht, es gibt sooo viele, die schon seit Ewigkeiten auf meinem SUB liegen... :rollen:
    Nina Blazon - Zweilicht (something new) --> letzten Monat erst gekauft
    John le Carré - Dame, König, As, Spion (something borrowed)
    Karen Maitland - The Owl Killers (something blue)
    Victoria Schlederer - Des Teufels Maskerade (brautkleidweiß)


    Kaufen* bei

    Amazon
    Bücher.de
    Buch24.de

    * Werbe/Affiliate-Links

    Kaufen* bei

    Amazon
    Bücher.de
    Buch24.de

    * Werbe/Affiliate-Links

    Kaufen* bei

    Amazon
    Bücher.de
    Buch24.de

    * Werbe/Affiliate-Links

    Kaufen* bei

    Amazon
    Bücher.de
    Buch24.de

    * Werbe/Affiliate-Links

    Kaufen* bei

    Amazon
    Bücher.de
    Buch24.de

    * Werbe/Affiliate-Links

    Danke, Valentine! :smile:


    Dann kommt hier schonmal meine erste 5er Liste:

    Büchernetzwerk

    Aravind Adiga - The White Tiger
    Preethi Nair - Koriandergrün und Safranrot (Autorin ist ebenfalls indischer Herkunft)
    Zadie Smith - On Beauty (ebenfalls gesellschaftskritisch, beide beschreiben "Klassenunterschiede")
    Ransom Riggs - Miss Peregrine's Home For Peculiar Children (Vor- und Nachname des Autors beginnen mit dem gleichen Buchstaben)
    Elizabeth Kostova - Der Historiker (Das Cover meiner Ausgabe ist weiß)


    Kaufen* bei

    Amazon
    Bücher.de
    Buch24.de

    * Werbe/Affiliate-Links

    Kaufen* bei

    Amazon
    Bücher.de
    Buch24.de

    * Werbe/Affiliate-Links

    Kaufen* bei

    Amazon
    Bücher.de
    Buch24.de

    * Werbe/Affiliate-Links

    Kaufen* bei

    Amazon
    Bücher.de
    Buch24.de

    * Werbe/Affiliate-Links

    Kaufen* bei

    Amazon
    Bücher.de
    Buch24.de

    * Werbe/Affiliate-Links


    Ok so? :winken: