Beiträge von Kirsten

Literaturschock positioniert sich. Keine Toleranz für Nazis und Faschisten, denn wer neben diesen Arschlöchern marschiert, ist entweder selbst ein Nazi / Faschist oder eine nützliche Marionette derselben. Andere Kategorien gibt es nicht.

    Kaufen* bei

    Amazon
    * Werbe/Affiliate-Link


    Inhalt

    Antonio und sein Vater machen in Marseille einen Roadtrip der besonderen Art: für eine neurologische Untersuchung muss Antonio 48 Stunden wach bleiben. Gemeinsam mit seinem Vater durchwandert er die Stadt, oft abseits der bekannten Wege.


    Meine Meinung

    Der fast erwachsene Antonio und sein Vater haben sich nicht viel zu sagen. Der Vater hat vor mehr als zehn Jahren die Familie verlassen und seitdem ist der Kontakt zwar nicht abgerissen, aber der Vater ist niemand, dem sich der Sohn anvertraut. Das ändert sich in dieser Nacht. Es sind zu viele Jahre vergangen, als dass sich die Vater-Sohn-Beziehung wieder reparieren lässt. Die beiden Männer begegnen sich auf Augenhöhe, nur manchmal fühlt sich Antonio wieder als der Sohn, der er auch ist. Dann ist das aber keine schlechte Sache sondern etwas, was auf mangelnde Lebenserfahrung zurückzuführen ist.


    In den zwei Tagen und Nächten lernt Antonio seinen Vater neu kennen. Leider habe ich nichts darüber erfahren können, wie der Vater den Sohn kennen gelernt hat. Drei Uhr nachts wird ausschließlich aus Antonios Sicht erzählt. Die meiste Zeit über hat mir das gereicht, aber bei einer oder zwei Gelegenheiten hätte ich gerne die Meinung des Vaters gehört.

    4ratten :marypipeshalbeprivatmaus:


    Liebe Grüße

    Kirsten

    Kaufen* bei

    Amazon
    * Werbe/Affiliate-Link


    Inhalt

    Über Glasgow hängt eine dunkle Wolke: verdeckte Ermittler berichten von einem geplanten Anschlag auf die Stadt. Wann und wo der stattfindet oder wer dahinter steckt, ist noch nicht bekannt. Sicher ist, dass es noch vor Weihnachten passieren wird. Alle verfügbaren Kräfte der Polizei sind auf diesen Fall konzentriert. Da trifft es sich gut, dass DSI Will Lorrimer Hilfe von unerwarteter Seite bekommt: der ehemalige Ermittler Daniel Kohi, der sein Heimatland Zimbabwe verlassen musste. Können sie den geplanten Anschlag verhindern?


    Meine Meinung

    Anfangs ist Daniel Kohi nur ein weiterer Flüchtling, der nach Schottland kommt, auch wenn er an seinem ersten Tag einen Mann mit einem Messer sieht. Zuerst bringt er diesen Vorfall nicht mit der Nachricht, dass man einen Toten gefunden hat, in Verbindung. Das passiert erst, als er sich deswegen an Will Lorrimer wendet, auf dessen Namen er ebenso zufällig stößt wie er den Mann gesehen hat.


    Die Art, wie Alex Gray Daniel in die Geschichte einbringt, lässt mich hoffen, dass es nicht das letzte Mal von ihm gelesen habe. die Autorin schafft es immer wieder, in ihren Fällen fast schon nebenbei Charaktere vorzustellen, die dann ein fester Bestandteil der Krimis werden.


    Außerdem habe ich den Eindruck, dass Daniels Geschichte noch nicht zu ende erzählt worden ist. Der Grund ist seine Nachbarin Netta, die den jungen Afrikaner unter ihre Fittiche nimmt und seine erste Freundin in der neuen Heimat wird. Sie baut ihm eine Brücke in die alte Heimat, was aufgrund seiner Geschichte nicht ganz ungefährlich ist.


    Wie immer scheinen die Ermittlungen nebenbei zu passieren, was aber hauptsächlich daran liegt, dass Alex Gray ihren Charakteren genau so viel Raum gibt, wie sie es auch beim Fall macht. Das sorgt dafür, dass ihre Krimis etwas ruhiger sind, aber genau das schätze ich an der Reihe.

    4ratten


    Liebe Grüße

    Kirsten

    Kirsten kennst du die anderen Bücher aus der Reihe?

    Mir war nicht bewusst, dass es sich um eine Reihe handelt. Was du geschrieben hast, klingt sicherlich interessant. Vielleicht hat eine von meinen Büchereien Teile der Reihe, so dass ich mal reinlesen kann.

    SUB 2021_43


    EigenSUB

    Margaret Drabble - The needle's eye

    Joyce Carol Oates - Blond

    Cormac McCarthy - All the pretty horses

    Penelope Fitzgerald - Die blaue Blume

    Cora Harrison - A shameful murder

    Caroline Knapp - Drinking. A love story

    Arno Strobel - Die Gefährlichkeit der Dinge

    Gérard Pussey - Ma virée avec mon père

    Ann Patchett - Truth and beauty

    AS Byatt - Still life

    Barbara Schönthier + Stephan Bernhard - Steile Horizonte

    George Orwell - Auftauchen, um Luft zu holen

    Henri Charriére - Papillon

    Robert M. Zoske - Sophie Scholl: es reut mich nichts


    LeihSUB

    Rohinton Mistry - Die Quadratur des Glücks

    Michel Houellebequc - Elementarteilchen

    Helmut Krausser - Einsamkeit und Sex und Mitleid

    Anthony Powell - Das Tal der Gebeine

    Guy Delisle - Geisel

    Louis-Ferdinand Céline - Reise ans Ende der Nacht

    Dennis Lehane - Alles, was uns heilig ist

    Nicci French - House of correction

    Raynor Winn - The wild silence


    :lesen: Kurt Diemberger - K2: Traum und Schicksal

    Ich fahre auf meinen Radtouren nur noch an einem Bücherschrank vorbei. Das hilft aber nicht immer, besonders wenn ich am gleichen Tag noch in eine Buchhandlung gehe ;-)

    Kaufen* bei

    Amazon
    Bücher.de
    Buch24.de

    * Werbe/Affiliate-Links

    Kaufen* bei

    Amazon
    Bücher.de
    Buch24.de

    * Werbe/Affiliate-Links

    Kaufen* bei

    Amazon
    Bücher.de
    Buch24.de

    * Werbe/Affiliate-Links

    George Orwell - Auftauchen, um Luft zu holenHernri Charrière - PapillonRobert M. Zoske - Sophie Scholl: es reut mich nichts

    Eigentlich sollte ich auch einen Vormerker aus der OnLeihe abholen, aber ich komme nicht in mein Konto rein. In das andere Konto, das ich habe, schon. Bücher habe ich keine mehr daheim, also weiß ich nicht genau, woran es liegt. Mal schauen, was die Bücherei nächste Woche dazu sagt.

    Leider gibt es kein Amazon-Bildchen.

    Damit kann ich dienen. Ich habe das Buch unter dem Titel Die Rückkehr des Sherlock Holmes gelesen, aber der Inhalt ist der gleiche :-)


    Kaufen* bei

    Amazon
    * Werbe/Affiliate-Link


    Meine Meinung

    Mir hat Die Rückkehr des Sherlock Holmes gut gefallen. Man muss genau hinsehen, um die kleinen Hinweise zu erkennen, die Sherlock Holmes sieht. Oft ist mir das nur im Nachhinein gelungen. Mir sind beim Lesen zwar immer mehr Kleinigkeiten aufgefallen und oft waren es auch die richtigen. Aber die Schlussfolgerungen, die der Meisterdetektiv gezogen hat, sind mir nur selten gelungen.


    Insgesamt eine schöne Sammlung von Fällen, bei denen ich Sherlock Holmes manchmal nicht so unterkühlt erlebt habe, wie ich ihn in Erinnerung hatte. Stellenweise war er überraschend menschlich ;-)

    4ratten

    Lenz Koppelstätter - Der schmale Grat ++

    Warum

    Eine Neuerscheinung der OnLeihe, die aus zwei Gründen interessant klang: einmal war es der Name Messner, dann war es aber auch das Thema.


    Marie Buchinger - Ein Tal in Licht und Schatten +/++

    Warum

    Ich war in der Bücherei, hatte alle Bücher auf meiner Liste im Korb und noch ein paar Minuten Zeit. In denen habe ich unter anderem diesen Titel gefunden.


    Anthony Powell - Die Wohlwollenden ++

    Warum

    Weil ich immer noch mit der Zeit tanze ;-)

    Die Wohlwollenden

    Zuerst habe ich mich gewundert, dass die Geschichte wieder in Nicks Kindheit spielte. Aber die Episode, die er erzählte, war wichtig für die Gegenwart. Bei mir hat es allerdings ein bisschen gedauert, den Zusammenhang zu erkennen. Er war zwar nicht weit hergeholt, aber auch nicht eindeutig.


    Die Stimmungen wechseln ständig, je nachdem welcher Charakter gerade auftritt. Mittlerweile habe ich einige von ihnen ins Herz geschlossen, andere finde ich weniger sympathisch. Die Stimmung wird gegen Ende ernster, denn der Krieg wirft seinen Schatten voraus.


    Dieser Teil der Reihe ist derjenige, der mir bis jetzt am besten gefallen hat.

    4ratten :marypipeshalbeprivatmaus:

    Kaufen* bei

    Amazon
    Bücher.de
    Buch24.de

    * Werbe/Affiliate-Links


    Zitat

    Eine gute irische Geschichte beginnt und endet auf einem Boot.

    Es stimmt, Boote kommen in vielen Geschichten mit irischen Themen vor. Meistens als das Boot oder besser das Schiff, das die Iren ihrer Heimat entreisst. Selten ist es eines, das den Iren wieder in seine Heimat bringt, wie es George Moore in Heimweh beschreibt. Dabei muss sein Protagonist erkennen, dass er die Heimat für immer verloren hat, auch wenn er wiedergekommen ist. Sehr gut gefallen hat mir James Joyce' Text Irland - Insel der Heiligen und Weisen. Zum einen wegen des Themas und seiner Behandlung, aber auch weil ich einen bekannten Autor in einem ganz neuen Licht gesehen habe.


    Im Gegensatz zu anderen Sammlungen gab es keine Geschichte, die mir nicht gefallen hat. Sicher, sie haben die "typisch irischen" Themen behandelt. Trotzdem ist keine in Klischees abgedriftet. Vielmehr haben es die Autorinnen und Autoren geschafft, die Themen auf die jeweils eigene Weise zu behandeln und sie so zu etwas Besonderem gemacht.


    Eine schöne Sammlung, auch wenn man Irland nicht so mag wie ich das tue.

    4ratten :marypipeshalbeprivatmaus:


    Liebe Grüße

    Kirsten

    SUB 2021_42


    EigenSUB

    Margaret Drabble - The needle's eye

    Joyce Carol Oates - Blond

    Cormac McCarthy - All the pretty horses

    Penelope Fitzgerald - Die blaue Blume

    Cora Harrison - A shameful murder

    Caroline Knapp - Drinking. A love story

    Arno Strobel - Die Gefährlichkeit der Dinge

    Gérard Pussey - Ma virée avec mon père

    Ann Patchett - Truth and beauty

    AS Byatt - Still life

    Barbara Schönthier + Stephan Bernhard - Steile Horizonte


    LeihSUB

    Rohinton Mistry - Die Quadratur des Glücks

    Kurt Diemberger - K2: Traum und Schicksal

    Michel Houellebequc - Elementarteilchen

    Helmut Krausser - Einsamkeit und Sex und Mitleid

    Anthony Powell - Das Tal der Gebeine

    Guy Delisle - Geisel

    Louis-Ferdinand Céline - Reise ans Ende der Nacht

    Dennis Lehane - Alles, was uns heilig ist

    Nicci French - House of correction

    Raynor Winn - The wild silence


    :lesen: Arthur Herman - How the Scots Invented the Modern World: The True Story of How Western Europe's Poorest Nation Created Our World and Everything

    :lesen: Sebastian Barry - Ein verborgenes Leben