Beiträge von Kirsten

Bitte achtet auf euch und eure Lieben! Bleibt gesund!

Zum Thema COVID19 darf ab sofort ausschließlich in diesem Thread geschrieben werden!

    Inhalt

    Neuschnee hat mich angenehm überrascht. Anfangs haben mich die vielen schönen, jungen Menschen, die sich in einem Setting von Agatha Christie wiederfinden, nicht sehr beeindruckt. Ihre Geschichten schienen vorhersehbar, genauso wie die der Angestellten der Lodge.


    Aber je weiter die Geschichte ging, desto mehr musste ich meine Meinung revidieren. Die Charaktere waren vielschichtiger, als ich anfangs gedacht hatte. Sicher waren noch jede Menge Klischees dabei, aber das hat mich nur wenig gestört.


    Auch der Fall hat sich spannender als erwartet entwickelt. Die Auflösung war ein bisschen dramatisch, aber insgesamt hat mir Neuschnee sehr gut gefallen.

    4ratten

    Auf dem SUB hatte ich nicht viel zum Thema, aber auf der Wunschliste stehen tatsächlich ein paar Titel, die passen könnten(nicht, dass ich noch ein paar mehr Titel in der Pipeline haben würde :saint:):

    Kaufen* bei

    Amazon
    Bücher.de
    Mojoreads
    Buch24.de
    LChoice (lokal)

    * Werbe/Affiliate-Links

    Kaufen* bei

    Amazon
    * Werbe/Affiliate-Link

    Kaufen* bei

    Amazon
    * Werbe/Affiliate-Link

    Lynn Sherr - Swim: Über unsere Liebe zum WasserAlan K. Baker - The Lighthouse KeeperDavid C. Flannagan - Board

    Kaufen* bei

    Amazon
    * Werbe/Affiliate-Link

    Kaufen* bei

    Amazon
    * Werbe/Affiliate-Link

    Kaufen* bei

    Amazon
    * Werbe/Affiliate-Link

    Scott Ludwig - A few degrees from hell: White hot tales of the Badwater UltramarathonVictoria Whitworth - Swimming with sealsMike Hellwig - Das Rauschen der Tiefe


    Der Badwater Ultra hat das Wasser zwar nur im Titel, aber Wasser ist doch Wasser, oder Anne?

    Kaufen* bei

    Amazon
    Bücher.de
    Mojoreads
    Buch24.de
    LChoice (lokal)

    * Werbe/Affiliate-Links

    Kaufen* bei

    Amazon
    * Werbe/Affiliate-Link


    Inhalt

    Die Kindheit von Aziz und Amed endet, als eine Bombe das Haus ihrer Großeltern zerstört und die Beiden tötet. In die Trauer um die geliebten Menschen mischt sich auch Wut. Plötzlich besucht ein seltsamer Mann ihren Vater und die Brüder müssen sich einer unmenschlichen Wahl stellen.


    Meine Meinung

    Wo und wann die Geschichte der Zwillinge spielt, habe ich nicht erfahren. Sie könnte an vielen Orten spielen. Auch wenn ich die Wut und die Trauer des Vaters teilweise nachvollziehen kann, kann ich nicht verstehen, wie er einen seiner Söhne opfern kann. Ich kann verstehen, wie er sich in seinem Gefühlschaos anfangs beeinflussen lässt, aber irgendwann sollt die Liebe zu seinen Söhnen siegen.


    Auch die Mutter kann ich nur bedingt verstehen. Sie wird entweder eine oder beide Söhne verlieren und tut alles, um wenigstens einen zu retten. Aber auch hier hätte es vielleicht eine andere Möglichkeit gegeben.


    Was mich am Ende fassungslos gemacht hat, ist die Sinnlosigkeit des Ganzen. Ich habe das Buch auf Französisch gelesen und dachte deshalb zuerst, ich hätte mich verlesen, aber das war leider nicht so. Für mich war das noch einmal der Beweis, das manche für ihre Ziele alles tun.

    5ratten


    Liebe Grüße

    Kirsten

    Meine Meinung

    Auch wenn Kate Burkholder für die Rolle der verdeckten Ermittlerin perfekt geeignet zu sein scheint, stößt sie recht schnell an ihre Grenzen. Sie ist zu "englisch" für die strengen Regeln, die in der kleinen amischen Gemeinde gelten, in der sie ermitteln soll. Das weckt nicht nur das Misstrauen einiger Gemeindemitglieder, sondern bringt sie auch in Gefahr.


    Kates Integration in die Gemeinde ging mir fast zu schnell. Sicherlich hat die Autorin mehr als einmal die Hilfsbereitschaft in der Gemeinschaft betont, trotzdem hätte ich erwartet, dass bei Kates dünner Geschichte mehr Nachfragen kommen.


    Kate selbst fühlt sich in ihrer Rolle anfangs sehr wohl, denn sie wird herzlich aufgenommen. Und auch, wenn sie bei einer Unregelmäßigkeit in ihrer Erzählung ertappt wird, ist man ihr gegenüber nicht misstrauisch. Das kommt erst später und mit so einer Heftigkeit, dass ich mir überlegt, ob man ihr vielleicht ebenso eine Rolle vorgespielt hat, wie sie das getan hat.


    Täter und Motiv waren recht schnell klar. Aber wie immer bei den Krimis von Linda Castillo hilft das nur bedingt bei der Aufklärung. Meistens habe ich trotzdem das Gefühl, im Nebel zu stochern. Deswegen bleibt die Reihe für mich spannend.

    4ratten

    Eine wirkliche Leseroutine habe ich nicht. Ich lasse mich nur ungern stören und habe eigentlich immer ein Buch dabei, aber als Routine würde ich das nicht bezeichnen.

    Ich habe ein neues Buch ausgelesen:

    F. Scott Fitzgerald - Die Schönen und die Verdammten


    Außerdem habe ich zwei Bücher unterschlagen:

    Karin Slaughter - Faithless

    Benjamin Lebert - Crazy

    Avila (noch) nicht ganz. Sie legt mir immer wieder Bücher ans Herz, die ihr wichtig sind und die ich dann lese. Oder sie leiht sich ein interessantes Buch aus, wie beim letzten Mal Harry Potter et les reliques de la mort. An das Buch haben wir uns beide noch nicht herangetraut ;-)