Beiträge von Marada

Bitte achtet auf euch und eure Lieben! Bleibt gesund!

Zum Thema COVID19 darf ab sofort ausschließlich in diesem Thread geschrieben werden!

    So, ich hab auch wieder mal zwei Bücher erledigt und obwohl eines davon ein Band 1 ist, werde ich ihn eintragen, da ich gerade Band 2 lese und mir nur noch 3 Kapitel fehlen.


    Ich habe den nächsten Band unseres Hexer-Leseprojekts beendet:

    Andrzej Sapkowski - Das Erbe der Elfen


    Und seit langem mal wieder ein LTB gelesen :)

    Das hab ich auch erledigt.


    Und dann hab ich noch Benjamin Keck "Die Chroniken von Ereos 1: Licht und Schatten" gelesen.

    Ciri mag ich total gerne. Sie schaut sich aber ziemlich viel von Yenny ab, glaube ich (wie sie mit diesem Jarre redet z.B.).

    Das stimmt. Da gibt es eine Szene, wo Yennefer ihr als Antwort auf eine Frage sagt, dass Zauberinnen immer böse und hinterhältig (oder sowas) wären. Und Ciri wiederholt die Antwort ein paar Fragen später. Ich bin ja gespannt, wie das wird, wenn die beiden wieder auf Geralt treffen :D Ob dem das so gefällt?


    Details:

    - Geralts feinfühlige Finger :boff:

    :lachen:

    Ich fand den Abschnitt auch wieder deutlich angenehmer zu lesen, obwohl ich irgendwie noch immer das Gefühl habe, dass in diesem Band nichts oder zumindest kaum etwas passiert ist. Jetzt müssen wir natürlich davon ausgehen, dass dieser Band der erste war, der geschrieben wurde und vielleicht tatsächlich nur in die Welt und die Personen einführen sollte. Mehr ist es für mich auch nicht - einfach eine Aufreihung von wichtigen Personen, die in mehr oder weniger wichtigen Szenen vorkommen, beschrieben werden und deren Intentionen dargestellt werden. Ich denke, hier war es für uns ein Nachteil, dass wir die Kurzgeschichten zuerst gelesen haben. Wir kannten ja die meisten schon.


    Für mich war das Ende auch recht abrupt, wobei ich schon nachvollziehen kann, warum man es nach Ciris "Schulausbildung" bei Nenneke beendet. Ich hoffe jetzt für den nächsten Band auf jeden Fall auf mehr Action.

    Durch das Quarkgesicht kam ich glaube ich auf Grindelwald.. der schaut ja auch etwas komisch/ungesund aus.

    Das stimmt allerdings :D

    Ich muss gestehen, dass ich die Haare in der Serie auch übertrieben finde. Im PC-Spiel sind sie mittellang, glaube ich. Ca. bis zur Schulter, vielleicht etwas länger. Das passt eher.

    Tut mir leid, dass ich nicht mehr zu diesem Abschnitt schreibe - irgendwie fällt mir nichts weiter ein :D Aber auch wenn es nicht so scheinen sollte macht es Spaß die Reihe zusammen mit euch zu lesen ;)

    So, ging es mir auch. Ich weiß bei manchen Abschnitten einfach nicht, was ich groß schreiben soll :D

    Es passiert mir dabei echt häufig, dass mein Hirn die dann einfach eins zu eins an mein Sprachzentrum schickt und mir dann in gesprochenen Diskussionen schnell ein "Guter Punkt" oder "das ist doch nicht der Punkt" herausrutscht, was im Deutschen ja einfach null Sinn ergibt bzw. anders gesagt werden würde.

    Ich sag das schon so im Deutschen :D Mir wäre das jetzt auch nicht abwegig oder ohne Sinn vorgekommen, eben wegen dem "auf den Punkt kommen/bringen". Wie würde das denn sonst gesagt werden?

    Ja, mir ging es auch so. Ich bin froh, dass wir mit den Kurzgeschichten angefangen haben. Meinem Mann geht es da ähnlich, er ist uns zwar schon wieder ein Buch voraus, aber er braucht bei der Pentalogie auch immer Pausen zwischen dem Hören. Er sagte letztens auch, dass Band 1 jetzt keinen Wiederlese-Wert für ihn hätte. Da waren die Kurzgeschichten weitaus besser.


    Das Thema Nilfgaard interessiert mich auch nicht, die rebellischen Elfen bzw. die rebellischen Wesen älteren Blutes jedoch schon. Die kommen für mich nur zu wenig vor bzw. sind zu wenig im Fokus.


    Irgendwie wollen ja alle irgendwie alle töten, zumindest nach Möglichkeit und wenn es nicht auffällt.


    NEIN, ich wusste das noch nicht! Oder doch? :D Ich fand die ganze Stimmung in diesem Kapitel irgendwie merkwürdig.

    Kapitel 11-15


    Ich liebe ja diese Reiseelemente in Fantasyromanen :love: Auf dem Schiffchen in Richtung Ägypten, juhu! Abu Dun geht's ja nicht so gut an Bord, ob er jemals wieder von diesem Kat loskommt? Aber erstmal verläuft die Reise ja recht ruhig, sogar ohne Wind und sie kommen ungehindert nach Ägypten.


    Dann nimmt die Handlung allerdings rasant Fahrt auf! Mit dem Hinterhalt hätte ich überhaupt nicht gerechnet, eher, dass sie sie nicht finden. Und dann ist da natürlich wieder Murida, die Andrej den Kopf verdreht und ihn alles vergessen lässt. Das waren furchtbare Szenen mit den brennenden Selbstmördern oder denen, die sich in die Luft gesprengt haben. Brrrrr... das Schiff geht natürlich unter, aber ich hätte mit viel mehr Toten gerechnet als es letztendlich waren. Trotzdem waren das schlimme Szenen, auch mit den Krokodilen.


    Heilt Abu Dun jetzt wegen dem Kat nicht mehr richtig? Ich meine Andrej hatte so etwas gedacht, als er sich die Wunden des Nubiers angesehen hat. Hoffentlich wird das wieder.


    Ich bin auch sehr gespannt, was nun mit Murida wirklich ist. Spielt sie alles nur gut oder ist sie wirklich der Feind?


    Und ebenso gespannt bin ich, ob wir dann in den nächsten Büchern außerhalb Europas bleiben. Bisher spielten die Geschichten ja alle innerhalb Europas, oder?

    Das erinnert mich dran, wie ich in Hamburg in ein Taxi gestiegen bin und Hallo gesagt habe - eh extra nicht Grüß Gott. Und der Taxifahrer sagt: Ah, eine Österreicherin.

    Das passiert mir ständig. Ich sag eh nur mehr "Guten Tag", "Guten Morgen" oder "Guten Abend", aber alle schauen mich komisch an (ich wohn' und arbeite im Großraum Hamburg)... :D "Moin" krieg ich noch immer nicht über die Lippen, außer es ist wirklich morgens...