Beiträge von Ronin Hörverlag

Leserunde mit Judith & Christian Vogt ab 11.10.2019: Wasteland [Postapokalyptische Utopie]
Literaturschock positioniert sich. Keine Toleranz für Nazis und Faschisten, denn wer neben diesen Arschlöchern marschiert, ist entweder selbst ein Nazi / Faschist oder eine nützliche Marionette derselben. Andere Kategorien gibt es nicht.

    Von den Zauberschiffen gibt es ja jede Menge Teile. (Hab mal bei Phantasik-Couch geguckt). Sehr unübersichtlich. Sind wohl drei Sammelbände erschienen.

    Im Original sind es drei Teile, die auf deutsch in sechs Bänden erschienen sind.


    Als Hörbücher sind alle sechs letztes Jahr vollständig erschienen:

    Verlagsseite mit Hörproben und Verkaufslinks

    Die Reihe bei audible

    Hm, das ist gar nicht so leicht zu beantworten.


    Bei den CDs ist es tatsächlich so, dass wir nur dann nen vernünftigen Schnitt machen würden, wenn wir die Tonträger direkt verkaufen. Via Onlineshop - den es leider (noch) nicht gibt.

    Über unseren Auslieferer, die Barsortimenter und den Buchhändler mit den jeweiligen Rabatten bleibt am Ende eher wenig übrig.

    Aber das mit den CDs machen wir erst seit Beginn des Jahres wirklich mit Nachdruck und haben noch keine belastbaren Zahlen.

    Außerdem stellen wir unsere CDs ja überwiegend in Handarbeit bei uns im Verlag her und haben noch nicht wirklich dokumentiert, wieviel Arbeitszeit in jedem fertigen Produkt steckt.

    Da schätzen wir eher und rechnen vornehmlich mit dem Material (Rohlinge, Pressung, Jewelcases, Druckkosten für Booklet und Inlay, etc)...


    Bei den Downloadportalen sind die Beteiligungen wenigstens konstant (Betrag X je Abo- oder à la carte- Verkauf), also nicht von Materialkosten (Anzahl der CDs, Druckaufwand,...) abhängig. Allerdings wird auch hier prozentual mächtig was weggeschnappt von den Distributoren.


    Am allerwenigsten bleibt im Streaming hängen. Die Vergütung je Track (der ja nur 1 bis 3 Min. lang ist) ist extrem gering und selbst, wenn sich jemand ein ganzes Fantasy-Hörbuch mit 30 Stunden Länge reinzieht, langt das dann am Schluss bei uns gerade mal für ne Kugel Eis...

    Diese Fragen stellen wir uns tatsächlich ständig.


    Ich könnte mir vorstellen, dass Streaming ein jüngeres, schnelllebiges und unmittelbar konsumierendes Publikum anspricht während das klassische Abomodell für Downloads weiterhin eher eingefleischte Hörbuchfans anspricht, die tatsächlich immer ALLE Titel zur Verfügung haben möchten (das bietet derzeit nur Audible).

    Und die Flat von BookBeat sitzt irgendwo dazwischen.


    Die Strategie von Audible bleibt spannend. Beim Abomodell bleiben und die Monopolstellung weiter ausbauen oder auch andere Kanäle angehen...?

    Mal schaun...

    Zum Hörbuch:

    Jack Price ist Drogengroßhändler, aber nicht irgendeiner, sondern der beste: cleverer, smarter und intelligenter als alle seine Konkurrenten zusammen. Mr. Cool himself. Und er hat sich bislang noch vor jeder unliebsamen Überraschung geschützt.

    Als man jedoch eine Nachbarin, die unter seinem Penthouse wohnt, ermordet auffindet, wird er nervös. Sie war zwar eine garstige alte Frau, mit der er nichts zu tun hatte. Was aber, wenn dieser anscheinend sinnlose Mord eine Botschaft seiner Gegenspieler an ihn war?

    Er zieht Erkundungen ein und erfährt, dass die »Seven Demons« auf ihn angesetzt sind – eine exklusive, hocheffiziente »Bruderschaft«, die bösartigsten, gnadenlosesten Hitmen überhaupt. Sieben absolut tödliche Spezialisten, die nie aufgeben und noch nie einen Auftrag vermasselt haben.

    Aber Price nimmt den Kampf an und setzt damit eine Kette unfassbarer Ereignisse in Gang…


    Sprecher:

    Carsten Wilhelm


    Pressestimmen:

    »Atemberaubend, erschreckend, toll! Man hatte schon fast vergessen, dass Kriminalromane so sein können, dass Literatur so sein kann. So rotzig wie der Punk der Siebziger, so zynisch wie American Psycho, so rasant wie der Don Winslow der Nullerjahre. Und so zeitgemäß, dass einem schwindlig wird.«
    Marcus Müntefering, SPIEGEL ONLINE
    »Als hätte Quentin Tarantino zusammen mit David Lynch ganz großes Kino gemacht. … Für mich der Krimi des Jahres 2018.«
    Schweizer Radio und Fernsehen


    Unsere Meinung:
    Klar, ihr wisst wie das mit Eigenlob so ist, aber wir fanden die Printausgabe des Buchs schon so geil (Story, Protagonist, Cover, Stil, Tempo), dass wir es einfach als Hörbuch machen mussten.
    Und was sollen wir sagen: Carsten Wilhelm als Sprecher packt auf das Buch einfach mit seiner lakonischen Interpretation nochmal ein dickes Schippchen drauf.

    Wir schmücken uns aus Bescheidenheit lieber mal mit fremden Federn, daher hier eine Rezi zum Buch:
    https://www.facebook.com/19313…738843825/?type=3&theater
    Und hier eine zum Hörbuch:
    https://www.facebook.com/Hoerb…467252414/?type=3&theater

    Der Titel polarisiert sehr. Viele 5-Sterne und viele 1-Sterne-Bewertungen.
    Wie geht es euch mit dem (Hör-)Buch?

    Kaufen* bei

    Amazon
    Bücher.de
    Mojoreads
    Buch24.de
    LChoice (lokal)

    * Werbe/Affiliate-Links

    So viele positive Stimmen!

    Da sind wir ja froh, dass unser Kollege von "Wunderkind Audiobooks" gerade die Aufnahmen mit dem großartigen Stefan Lehnen (Synchronstimme von Tormund Riesentod aus "Game of Thrones") abgeschlossen hat.

    Es kommt also in Kürze auch das Hörbuch!!!

    Klingt gut.

    D.h. Deine Bib hat auch einen guten Präsenzbestand an Hörbuch-CDs.

    Klasse!


    Bin gespannt wie sich der CD-Markt entwickelt.

    Es gibt ja schon jetzt viele Titel, die Audible selber produziert und die dann auch ausschließlich dort zu kriegen sind...

    Vielen Dank für die tolle Besprechung!
    Schön, dass Dir der erste Band gefallen hat.

    Wir haben ja Anfang des Jahres endlich den dritten Teil der Reihe bringen können, dessen Übersetzung und Lektorat uns einige graue Haare beschert hat (Heyne hat die Printausgabe der Reihe ja nach Band 2 "Crux" eingestellt).

    Aber nun ist die Reihe komplett und wir sehr stolz!

    Auch auf die tolle Leistung von Uve Teschner, der sich nach langer Pause wieder die vielen Stimmen der Protagonisten draufschaffen musste...

    Ich würde gerne nochmal die Frage nach den Portalen/ Providern aufwerfen?
    Sind immer noch Audible und die OnLeihe eure Favoriten? Oder haben das Flat-Modell von BookBeat oder die Streaming-Anbieter hier etwas verändert?

    Und kauft eigentlich noch jemand Hörbuch-CDs???

    Hi Ihr!
    Wir finden Gibsons Werk so toll, dass wir "Peripherie" als Hörbuch produziert und mit David Nathan sehr hochwertig besetzt haben.
    Dafür mussten wir uns zwar finanziell ziemlich aus dem Fenster lehnen, aber dieses Buch hat uns dermaßen fasziniert, dass wir es einfach machen mussten.
    Auch wenn es kein breites Publikum begeistert und man auch (oder besonders?) beim Hörbuch kräftig mitdenken muss...
    Aber Literatur muss ja nicht immer runterlaufen wie Öl, oder?

    Hallo Dani,

    gibt es dann für Verlage, die Rezensionsexemplare zur Verfügung stellen würden/ möchten, noch irgendeine Form der Kontaktaufnahme mit "Literaturschockern"?
    Und wenn ja, wo/ wie?

    Ich bin mir unsicher, in welcher Form wir als Verleger dieses Forum sinnvoll nutzen können...
    Liebe Grüße, Katharina