Beiträge von mowala

Leserunde mit Judith & Christian Vogt ab 11.10.2019: Wasteland [Postapokalyptische Utopie]
Literaturschock positioniert sich. Keine Toleranz für Nazis und Faschisten, denn wer neben diesen Arschlöchern marschiert, ist entweder selbst ein Nazi / Faschist oder eine nützliche Marionette derselben. Andere Kategorien gibt es nicht.
    Zitat

    mit dem sie Adrian den Kugelschreiber zum Protokoll führen in die Hand gedrückt hat in Schmttkes Wohnung. :finger: Herrlich diese Szene und ein innerer Reichsparteitag für Eddie.

    Das war, denke ich , für uns alle ein innerer Reichsparteitag:). Danke Lucie, für diese schöne Szene:*


    Ich werde die beiden auch vermissen, aber so ist das Ende richtig für die Geschichte.

    die beiden werden auch ohne uns noch eine tolle zeit haben und gemeinsam ermitteln.

    Zombie hat genug willen und Trainingsdisziplin, dass er auch seinen rechten Arm wird wieder nutzen können, wenn auch eingeschränkt.

    Bei Flo bin ich nicht sicher, ob der gute Wille anhält:( Aber man kann ja hoffen.


    Zitat

    Ideen spuken mir schon im Kopf herum - tatsächlich schreibe ich gerade wieder eine Geschichte, die mir richtig Spaß macht. Allerdings sind mir Handlung und Figuren völlig außer Kontrolle geraten, sodass ich im Augenblick selbst nicht weiß, wo die Reise hingeht ... :entsetzt:.

    Wo auch immer es hin geht, du wirst wieder tolle Charaktere entwickeln, in die wir wir uns wieder verlieben können und die wir gern auf der von dir erdachten Reise begleiten.

    Lass dich von deinen Figuren nicht unterbuttern8o



    meine rezi wird noch etwas auf sich warten lassen, habe immer noch kein Internet zu hause und muss jetzt wohl mal wieder etwas arbeiten8|

    Zitat

    Ich habe Eddie und Adrian ja schon in dieser Beton-Zerkleinerungs-Maschine gesehen

    So wenig ich Adrian leiden kann, das wär doch ein zu schreckliches Ende für ihn gewesen.

    Erst ist ja kein schlechter nur halt ein Ar..8o


    Schmittke hätte ich auch nie und nimmer für den Mörder gehalten. Offenbar ist er ja auch ein Muttermörder.||


    Zitat

    Nun ja ...

    Auch ohne hellsehen zu können war Danas Reaktion vermutlich vorraussehbar. Ob Ihr Eddie also echte hellseherische Fähigkeiten zuschreiben wollt - vielleicht erblich bedingt durch Oma Edith :/? - oder einfach nur gute Wahrnehmung und ein bisschen emotionale Intelligenz, bleibt Euch selbst überlassen ;).

    sicher ist die Erklärung richtig, aber so ein kleinwenig glauben an Magie, lasse ich mir nicht nehmen:D

    Zitat

    Irgendwie fehlte mir da am Ende noch ein netter Blick auf die gemeinsame Zukunft. Auch wenn Eddie die Ringe in der Hand hatte und das eigentlich schon ein Happy End ist.


    so bleibt es uns und dem jeweiligen persönlichen Grad an Romantik überlassen, sich diese Szene auszumalen, vor allem Zobies Überraschung und Rührung:love:

    Zitat

    Man muss es Eddie lassen, sie hat starke Nerven und viel Vertrauen in Zombie. Als er ausgerechnet diese traumatische Szene aus dem ersten Teil in Freddies Boxhalle wiederholt, spürt Eddie zwar wieder diese Angst in sich aufkommen, hat aber dennoch so viel Vertrauen in Zombie das sie ruhig bleibt.

    Hut ab!

    Da hat Eddie mich auch , mal wieder, sehr beeindruckt. Man spürt förmlich das Vertrauen, das sie mittlerweile in Jo hat.

    Zitat

    Die Staatsanwältin gefällt mir echt gut. Auch wenn sie immer sehr streng rüber kommt im ersten Moment, so scheint sie Eddie unheimlich gut verstehen zu können. Ich glaube dies stärkt Eddies Selbstbewusstsein auch etwas.

    erst dachte ich ja, sie ist nun doch sehr ungehalten. sie fand das Verschwinden der Zeugin zwar auch nicht so toll, aber traut Eddie zu, die Sache zu regeln.

    Schön, dass neben Zombie noch jemand Eddies Selbstvertrauen stärkt.

    Ohhhhh, gerade greift Zombie in das Geschehen ein, und Juri an.

    Ich traue mich gar nicht weiter zu lesen.(Augen zuhalten)

    @Lucie du wirst Zombie doch nichts antun||

    Hilft nix, ich muss zu Ende lesen

    Zumindest hat der Schreck über sein Verhalten gegenüber Eddie dazu gebracht ihr gegenüber offener zu sein. Zuvor gab es offenbar ein paar heilsame Tränen bei ihm. Was nur Eddie's Überzeugung, dass der harte Kerl ein großer Teil Show ist bestätigt.

    Wir hier wissen ja auch schon lange, dass Zombie ein Netter ist und sogar "süß"sein kann:love:

    Auch seine Feinfühligkeit stellt er wieder unter Beweis als er Floß Bedenken mit ihm in den Keller zu gehen mit Abwehrspray aus dem Weg räumt .

    Dass er ihr den Kopf etwas grob zurecht gerückt hat, war auch das, was sie in der Situation brauchte. Die Hilfe der Freundinnen war viel zu selbstverständlich für sie geworden.


    Juris dämonische Demontagefirma, Iwans Pflegeeinrichtung, das alles scheint nicht nur miteinander sondern auch mit dem Tod von Frau Funke zusammen zu hängen.

    Auf jeden Fall ist sie hinter Juris fragwürdige Abrechnungen in Bezug auf Asbest gekommen.

    Wer ist wohl der brutale Freier von Efta, der scheinbar auch Frau Funke misshandelt und getötet hat.?


    Der Auftritt von Eddie als Zombies "bitch" hat mich sehr er heitert. Dass sie sich nicht an ihrem Kaugummi verschluckt hat...

    Fast wäre sie durch ihre Nachfragen aber noch aus der Rolle gefallen. Gut, dass Zombie schnell wieder in der Spur war und die Infos einholen konnte.

    Es spricht, mal wieder, für ihn, sich Gedanken über Juri zu machen, nachdem Iwan diesen so gelobt hat.

    Zombie erkennt an, dass Juri kein durch und durch Schlechter ist, nur weil die beiden ein langjähriger Hass verbindet.

    Ist mir aber egal, ich kann Juri nicht leiden und bin nun mal überzeugter Zombie-Fan<3

    Aber vielleicht gibt es ja in seinem weiteren Leben gar keine Probleme ... :schulterzuck: ?

    Als Chef einer Security Firma und einer Mucki Bude in Gerthe und einer Kommissarin als Lebensgefährtin, ein Leben ohne Probleme zu führen....


    Ich glaube da hat er schlechte Karten. :breitgrins:

    Selbst, wenn er keine eigenen Probleme mehr hätte, würde er bestimmt sich bestimmt Probleme von anderen, schwächeren, zu eigen machen. Das macht ja auch einen nicht kleinen Teil seiner Person aus, sich für andere einzusetzen auch wenn er dadurch Schwierigkeiten bekommt.

    Man denke an die Drogensache seiner Schwester, für die er die Strafe kassiert hat.

    Es ist klar, dass Eddie die Einzige ist, der er im schlimmsten Fall der Fälle vertraut , aber es ist doch viel verlangt, ihn in einem solchen Fall zu töten.

    Wie wahrscheinlich fast jeder kann ich verstehen, dass er lieber tot wäre als jenseits davon, wer nicht. Aber abgesehen von den rechtlichen Konsequenzen, kann er sich nicht vorstellen, was das gefühlsmäßig in Eddie bewirkt?

    Ich kann mir vorstellen, dass im umgekehrten Fall Zombie Eddie, diesen "Gefallen" täte.

    Sicher auch in dem Bewusstsein, dass ihm diese Tat emotional den Rest gäbe, und er nicht nur auf der Brücke stehen sondern diesmal auch springen würde?

    Denkt er, Eddie könnte fröhlich weiterleben, nur weil sie die Verantwortung für Lottie und vielleicht auch Zombies Kinder hat?

    Zombie würde diese Verantwortung natürlich auch übernehmen, wie kennen ihn da ja schon recht gut, aber wahrscheinlich würde er es versuchen, "zum besten aller" vorher zu regeln. Oder erst springen wenn die Mädels 18 sindX/ und sich bis dahin selbst hassen.

    ... eine grandiose Vorstellung, der dann ein beiläufiger Heiratsantrag der Marke Romantik pur folgt.

    :D Davon träumt natürlich jede Frau ...


    Liebe Grüße, Lucie

    Ja, da wäre die vielleicht nicht vor Einfallsreichtum sprühende aber immerhin durchdachte Variante mit der Rose und dem Ring immerhin romantischer gewesen:)

    so klingt es auch nicht gerade nach Antrag sondern einem sinnvollen rechtlichen Arrangement:D

    Allerdings sehe ich da etwas schwarz. Ich denke alle Hilfe ist hier umsonst. Vielleicht sogar falsch, denn wenn ich mir vorstelle, dass ein Kind in so eine Situation geboren wird, gruslig. _die Mutter hat nicht wirklich vor, sich zu ändern, auch für ihr Kind nicht. Sie ist eine, die aufgewachsen ist in unserer Gesellschaft, die es so erscheinen läßt, als wäre die Gesellschaft in der Verantwortung für alles. Sicher ist sie das auch, denn auch Faulheit und Egoismus werden anerzogen und wir meinen ja alle Erziehung den Eltern zu überlassen. Nicht jedes Kind hat aber das Glück Eltern zu haben, die wissen wie man Kinder erzieht und das auch machen.

    Ich habe auch meine Zweifel, dass Flo ihr Leben auf die reihe bekommen wird. Schade, sie war schon auf einem guten Weg. Ohne die Ladies aus ihrer Nachbarschaft wär sie schon mehrfach gehörig aufs Gesäß gefallen.

    Zitat

    Mir hat so besonders gut gefallen, dass er selbst Eddie losschickt, obwohl sie gerade Zeit für sich hatten und mitten beim Sex waren. Er möchte ihr nicht im Weg stehen, im Gegenteil er ist von ihrem Können überzeugt und möchte ihr helfen, dass sie dieses Können auch zeigen kann. Das ist das völlige Gegenteil von Phillipp.


    Da hat er recht unmissverständlich gezeigt, dass er Eddie und ihren Job ernst nimmt und auch bereit ist zurück zustecken.

    Zitat

    Die Reaktion von Zombie auf die Schilderung der Todesumstände der Frau scheinen deshalb so an Zombie zu ziehen, weil er sie schon als Opfer erlebt hat. Ich weiß jetzt nicht mehr was wir dazu wissen müssten, aber ich denke es gab ja Gründe für seine Wut und Gründe für sein Training.

    stimmt, da hat er ja als Kind recht traumatische Erfahrungen gemacht.

    Kurz stellte sich für mich die Frage, was das wohl für eine geheimnisvolle Plastikschachtel in Zombies Tasche wäre.

    Spätestens bei der Rose war es klar.:)

    Süß, wie er sich Gedanken macht, ob dieser Antrag nicht fast zu schnöde für Eddie und seine Gefühle für sie ist.

    Zombies Bemerkung, dass ein Antrag von ihm wohl gerade keine Chance hätte war wohl eine Art vorsichtiges Sondieren, rechnet er doch eh mit einer Abfuhr, weil er sich für nicht gut genug hält.


    Die Szene mit der Maus/Ratte beweist mal wieder sein weiches Herz^^


    Welcher Flaschengeist mag wohl in Zombies gut verschlossener Flasche auf den Ausbruch lauern?