Beiträge von mowala

Literaturschock positioniert sich. Nazifreie Zone, denn wer neben Nazis marschiert, ist entweder selbst ein Nazi oder eine nützliche Marionette der Nazis. Andere Kategorien gibt es nicht.

    Ihr Lieben, das hat wieder viel Spaß mit euch gemacht.

    Besonderen Dank natürlich an dich liebe Lucie  für die rege Begleitung unserer Gedanken und Mutmaßungen.

    Ich freue mich schon auf die nächste Runde im Herbst mit euch


    Buchrebellin:

    https://www.buchrebellin.de/bkf/index.php?board=11.0


    Amazon:

    https://www.amazon.de/gp/custo…l?ie=UTF8&ASIN=3894255900


    Lesejury:

    https://www.lesejury.de/lucie-…1&tab=reviews&s=2#reviews


    Lovelybooks

    https://www.lovelybooks.de/aut…2-w/rezension/2104521994/


    Leserkanone:

    https://www.leserkanone.de/ind…befehl=buecher&buch=56534


    Thalia:

    https://www.thalia.de/shop/hom…ldetails/ID117501537.html

    Da sind wir uns ja einig, muss Lucie nur noch so schreiben...Aber der dritte Teil ist ja schon geschrieben...

    Hm, wenn wir zusammen mit Zombie bei Lucie anrücken, könnten wir vielleicht noch was drehen :D:D

    Da bin ich sowas von bei euch.

    Aber da gilt wohl die Sache mit dem Mehrheitsbeschluss nicht:(

    Aber wer weiß, vielleicht überrascht Lucie uns ja auch angenehmer als wir befürchten:D

    Hoffen darf man ja noch ein paar Monate.

    Im zweiten Band um Eddie Beelitz ist diese von ihrem Chef an den Schreibtisch verbannt.

    Damit kommt sie zunächst auch gut klar, passt es doch gut zu ihrem Teilzeit bei der Polizei.

    Unerwartet begegnet sie Zombie Jo Rheinhard.

    Sie hat immer noch eine gewisse Angst vor ihm, als er jedoch nach einem Überfall in den Fokus einer
    Mordermittlung gerät, vertraut sie auf ihre Instinkte und stellt selbst Ermittlungen an um Jo zu helfen.


    Eddie erweist sich als mehr denn gute Ermittlerin, von der ihre teilweise recht voreingenommen Kollegen sich gern etwas abschauen könnten.


    Der Erzählstil, bei dem abwechselnd aus Eddies und Zombies Sicht geschrieben wird, bringt eine ganz eigene Spannung mit und ermöglicht einen Blick auf die beiden,ihr Leben und ihre Gedanken praktisch aus der ersten Reihe.

    Stück für Stück erschließt sich dem Leser mehr vom Charakter und der Psyche der beiden. Vor allem Jo birgt noch einige Überraschungen.

    Auch die "Nebencharaktere" kommen bei Lucie Flebbe wieder nicht zu kurz. Sie versteht es, die Menschen authentisch darzustellen, mit Ecken und Kanten, aber auch voller Herzenswärme.
    Sie wirken einfach echt.

    Eddie und Jo sind mir in "Jenseits von schwarz" immer mehr ans Herz gewachsen.

    Auch die Mädels aus der Nachbarschaft, Flo und Mütze, sind wieder dabei und lassen neidisch werden auf den tollen nachbarschaftlichen Zusammenhalt.


    Die Geschichte ist spannend aufgebaut und wird unerwartet aufgelöst.

    Kurz gesagt, es war ein wahrer Lesegenuss.

    Es empfiehlt sich, die Bücher der Reihe nacheinander zu lesen. Nicht weil die Fälle nicht abgeschlossen sind, sondern einfach um die fortschreitende Entwicklung der beiden Protagonisten mitzuerleben.

    Das lohnt sich auf jeden Fall.


    Ich warte gespannt auf den Herbst und das Erscheinen von Band 3.


    5ratten

    Die Auflösung des Falls ist schlüssig und noch mal richtig spannend.

    Eddie schlägt ihre männlichen Kollegen mit Intuition, Kombinationsgabe und vornallem, weil sie nicht wie zB Adrian

    stur inneine Richtung denkt. Obwohl der sich zuletzt ja auch berappelt hatte und leider zugeben musste, dass sein

    Lieblingsverdächtiger nicht der Täter ist:)

    Eddie bringt sich aber wieder etwas unüberlegt in Gefahr und lässt sich auch noch entwaffnen. Sie wird eine immer besser Ermittlerin aber mit dem Selbschutz hat sie es noch nicht so.

    Zum Glück hat sie einen selbsternannten Leibwächter, der auch noch in sie verliebt ist:love:

    Jo hat sich als Undercover-Ermittler auch recht gut gemacht.


    Erfreulicherweise hatte die unsympathische Ärztin Einrichtung Dreck am Stecken und wird nun zur Rechenschaft gezogen.;)


    Oskar Schell war immerhin noch somgut beinander, dass er trotz des Trinkens sie Betrügereien entdeckt hat und obendrein weiterforschen wollte. Vielleicht hätte sich sein Leben im Falle eines Erfolgs noch grundlegend geändert.


    Um Ouzo Fitness mir auch leid. Ein netter Kerl, der den Absprung zu spät versucht.

    Schlimm auch für Jo. Erst trifft er unverhofft seinen Jugendfreund in der Entzugsklinik, muß ihn anlügen, hat immer dessen toten Vater vor Augen und hört dann noch zufällig, dass Ouzo nicht mehr lange zu leben hat.

    Zum Glück war Zombie in letzter Minute da und hat auch noch so cool reaAber richtig lachen musste ich dann wieder über Zombies Idee einfach das große Tor von der Zufahrt zu schließen.

    Ich hatte ja schon damit gerechnet das Zombie das Auto der Chefärztin lahm legt, aber auf diese einfache Idee bin ich nicht gekommen.

    Wobei das nun auch die klügste Art war, die Chefärztin auszubremsen. Wenn er sich an ihrem Auto vergriffen hätte wäre das Sachbeschädigung gewesen und er hätte noch eine Anzeige am Hals gehabt.

    Ich hatte mich auch schon gefragt, was sein Plan ist. Aber machmal ist das Einfachste das Effektivste:banane:

    Jedenfalls liefert die Pusteblume eine Antwort auf die Frage, warum er in dem Moment in dem eigentlich grade alles gut ist, mit Wut reagiert.

    Aber die Schlüsse daraus darf jede*r selbst ziehen ...

    Einen Moment festhalten wie eine Pusteblume im Sturm - oder so ähnlich hat Zombie das in Gedanken formuliert.

    Daraus nun Schlüsse ziehen..... :/

    Da muss ich mal drüber nachdenken.

    Vielleicht ist er er so wütend, weil er weiß, das man solche Momente nicht festhalten kann und er sich hilflos fühlt.

    Nun können wir alle keine kostbaren Momente festhalten, außer sie in Gedanken und im Herzen zu bewahren, aber das reicht Jo nicht. Und weil er mit Gefühlen wie wir inzwischen wissen, seine Probleme hat, reagiert er mit dem welches er am besten kennt - Wut.


    Ich gestehe, ich habe die Pusteblume auf dem Cover gesehen und sie Szene im Buch natürlich gelesen, übrigens ein schöner Vergleich, aber mein kleines Hirn hat nicht gleich eine Verbindung hergestellt:gruebel:

    Manchmal braucht es den Holzhammer;)

    Grinsen müsste ich auch über Eddies Oma, die Halbedelsteine billig einkauft, mit Spucke 'veredellt" und als Heilsteine teurer verkauft. :) Mensch will ja manchmal belogen werden:), teuer sind die Steine trotzdem nicht und ihre Kunden haben ein gutes Gefühl, was auch schon helfen kann, kein Betrug finde ich, eine kleine Schummelei, die allen Beteiligten hilft.


    Frau Schlennefeld hat offenbar einiges mit Schells Tod zu tun.oder hat sie das ganze Material zwar gesammelt, weil sie sich rächen wollte und dann ist ihr jemand zuvor gekommen?

    Mit Frau Dr. Rohdewitt geht es mir wirklich, sie ist mir suspekt( außerdem ist sich einfach nur unsympathisch)


    Ihr Porsche Cayenne wird auch ziemlich oft erwähnt, wenn es um Autos geht, die auf dem Parkplatz stehen. Naja, vielleicht arbeitet sie auch nur rund um die Uhr, 7 Tage die Woche??

    Ich mag sie eben nicht, und will, dass sie was Krummes laufen hat^^^^

    Da bin ich ganz bei dir Annette, ich halte Zombie auch für sensibel und sein Umgang mit Eddie zeigt man auch, dass er gar nicht der existische A... für den er sich leider auch selbst hält.

    Auch seine Sorge um die kleine Schwester und seine Töchter spricht nur für ihn.

    Sein Sinn für Humor und auch Selbstironie gefällt mir sehr.

    Ich habe ja eh was übrig für etwas schräge Typen8o

    Na gut, seine Tatoos sind schon sehr schräg, zeigen aber auch ein großes Stück, was er von sich hält.

    Ein Monster, von innen von einer Ratte zerfressen.Er würde mir leid tun, wenn ich nicht sicher wäre, dass Mitleid nichts ist, was er sich wünscht.

    Ach egal, er weiß es ja nicht:P Es ist herzzerreißend sich vorzustellen, was er durchlitten haben muss.

    Und womit er sich noch immer quält.

    Zombie und Eddie haben sich schon! Zu früh!! da kommt sicher noch ne richtige Bombe rein, oder? Wenn sich ein Happy End im zweiten Band anbahnt, dann geht doch was schief, oder?

    Diese Überlegung ist tatsächlich nicht ganz abwegig :| ...

    Wie gesagt, es kommt noch ein dritter Band - vorausgesetzt beide überleben Band 2 ...

    Lucie

    Du machst mir Angst||

    Wo es doch gerade anfängt so gut zu laufen für die beiden.

    Die Regelung "morgen tun wir sobald wàre nichts gewesen" klappt ja super;)

    Beife stehen sich wieder Mal ein bisschen selbst im Weg. Zombie kann immer noch nicht glauben, dass eine Frau wie Eddie auf "einen abgefuckten, sexistischen Asi" wie ihn stehen könnte, Eddie denkt sie war nur ein Mittel zur Entspannung, weil sie so gar nicht dem Bild einer Exfreundinnen entspricht. Dabei waren wohl eher diese Damen ein Entspannungsmittel:)

    Aber das man sich an einer Türklinke erhängen kann hätte ich nicht für möglich gehalten! Zombies Erinnerungen und Gedankengänge zum Tod von Ouzos Vater haben mich jedoch eines besseren belehrt.

    Ja, das klappt tatsächlich.

    Lucie

    Ja, ich erinnere ich eine Kundin in der Apotheke, in der ich vor einigen Jahren gearbeitet habe? Ins ältere Dame, die auch diesen Weg gewählt hat. Nicht schön für die Nachbarin, die sie jeden Morgen besucht hat.

    Insofern wusste ich, dass es funktioniert. Aber vorstellen mag ich es mir nicht.

    Zombie ist offenbar immer mehr angetan von Eddie. Umso mehr alsbald sie nicht seinem Beuteschema entspricht. Die Ladies waren für den Spass und ,wie hier ja schon erwähnt, den Stressabbau^^


    Vielleicht kann er sich mit Eddie mehr vorstellen. Er ist von ihr beeindruckt.

    Eddie lernt Jo auch immer besser kennen, durch seine Schwester, die Töchter, die Tatsache, dass er nicht in einem Sarg schläft:P Wie kommt sie nur darauf??;)

    Ich habe den Eindruck, langsam mag sie ihn sogar.


    Das Gespräch mit Jaz war spannend. Will sie ihrem Vater durch ihr Outfit und Benehmen wirklich gefallen oder ihn doch provozieren.

    Zunächst ist der "Ausflug" in die Suchtklinik für Zombie ein Vorgeschmack auf die ihm möglicherweise bevorstehende Haftstrafe. Nur dass er dort nicht einfach abbrechen könnte.

    Aber die Zustände in dieser Klinik sind schon etwas grenzwertigX/

    Wie erfahren etwas mehr über Kindheit und Jugend von Jo und Dana. Das muss wirklich schlimm gewesen sein. Fastheim Wunder, dass Zombie den Ehrgeiz und die Kraft hatte, Dana durch das Studium zu bringen und später dann , sich um seine beiden Töchter zu kümmern.

    Er hätte auch schon in der Jugend völlig abrutschen können. Das durch die Kämpfe verdiente Geld hat er in eine Firma und seine Zukunft investiert. Hätte er ja auch auf den Kopf hauen können.

    Das mit dem Aneurysma ist schlimm, erklärt aber auch einiges in seinem Verhalten. Er hat den Tod ja als ständigen Begleiter, geht aber trotzdem keiner Auseinandersetzung aus dem Weg.

    Dass Jaz so ausgeflippt ist kann ich gut verstehen. Sie hat Angst um ihren Vater und um sich und ihre kleine Schwester. Was wird wenn Jo ins Gefängnis muss. Oma ist ja auch nicht gerade die Wunsch- Erziehungsberechtigte.



    Ein wenig Gänsehaut hatte ich ja dabei, als Zombie die Krähe beobachtet, die einen dicken Brocken Fleisch herunterschlingt und er sich dabei Gedanken macht, dass sie dieses Stück sicherlich aus einem überfahrenen Tier gehackt hat. Was ist ist, wenn das kein Tier war, sondern die verschwundene Leiche =O?

    :traurig:Ich gebe zu, das war auch mein erster Gedanke

    Auch das sie jetzt anfängt Adrian Parole zu bieten gefällt mir sehr gut. Ich glaube da hat Mütze sicher auch ein wenig als Vorbild gedient mit ihrer Einstellung zum Thema Männer. Adrian und Philipp haben es nicht anders verdient. :finger:

    Ja, Mütze hat sicher einen großen Teil zur Stärkung von Eddies Selbstbewusstsein beigetragen.

    Überhaupt hat ihr der Rückhalt, den ihre neuen Nachbarn ihr geben, gut getan.

    Ja und dann ist da Floh mit ihrer Schwangerschaft.

    Etwas erstaunt war ich, als ich gelesen habe, dass Dana auch seine Schwester ist und das Mütze unserem Zombie ebenfalls von Herzen zugetan ist. Da hat Zombie zwei Frauen an seiner Seite auf die er sich garantiert verlassen kann. Tja und im Moment habe ich so ein untrügliches Gefühl, als ob auch bald noch eine dritte Frau dazu kommt auf deren Freundschaft er sich verlassen kann.

    Mal abwarten wie es mit Zombie und Eddie weiter geht.

    Wenn es es zulässt, hat er mit drei Frauen wirklich verlässliche Freunde auf seiner Seite, die ihn nicht im Stich lassen.

    Als ich ihre Bemerkung gelesen habe: "Die Ausbildung kann ich sowieso nicht beenden, dann kann ich auch gleich kündigen." Da hatte ich direkt diesen Song im Ohr > Hartz 4 und der Tag gehört dir <

    Hier mal den Link zum Songtext: Hartz 4

    Das wird echt schwer werden, wenn Eddie und Mütze Floh aus dieser Hartz 4 Falle rausholen wollen.

    Da bauen sich nun jede Menge Schwierigkeiten auf und ich bin wirklich gespannt wie Eddie und ihre neuen Freunde das wuppen wollen.

    Damit hat sie alle Fortschritte zum Thema Lebensänderung mit einem Wisch zunichte gemacht.

    Bei all der Mühe, die Mütze und Eddie sich gegeben haben, muss es für die beiden doch auch frustrierend sein, dass Flo sich gleich wieder so hängen lässt. Ein Stück weit verlässt sie sich auch darauf, dass die Freundinnen ihr auch aus dieser "Patsche" helfen werden. Was die Schwangerschaft und folglich auch ein Baby für ihr Leben bedeuten ist ihr auch noch nicht wirklich klar, fürchte ich.

    . Hab ja so ein bisschen die Hoffnung, dass Eddie Zombie wieder ins normale Leben ziehen kann und eventuell die Beiden eine gemeinsame Zukunft habe

    Hach. Das wäre ja auch meine Wunschvorstellung:herz: Aber lassen wir den beiden noch etwas Zeit, nicht, dass sie sich in Band 3 dann wieder trennen:)