Beiträge von DoroSusi

Bitte achtet auf euch und eure Lieben! Bleibt gesund!

Zum Thema COVID19 darf ab sofort ausschließlich in diesem Thread geschrieben werden!

    Ein schönes Beispiel dafür, dass sich ein Leseerlebnis nicht nur aus dem Text, sondern auch aus dem Hintergrund zusammensetzt, den die Leserin bzw. der Leser mitbringt. Wir alle haben unsere Erfahrungen und Vorlieben, und danach bewerten wir das Geschehen in Romanen. Was für den einen das Paradies ist, ist für den anderen die letzte Wüste ... :)

    Weil keine zwei Menschen, auch nicht solche, die unter einem Dach gemeinsam aufgewachsen sind, haargenau denselben Hintergrund mitbringen, hat jeder Leser seine ganz eigene Version deiner Geschichte im Kopf.


    Wie fühlt sich das für dich an?

    Da hat Quilun eine ganze Weile sehr rege der Quadra zugesprochen, und jetzt ist Weinherstellung verboten und wird drakonisch bestraft.


    Man sagt ja, die millitantesten Nichtraucher sind die ehemaligen Raucher. Stimmt wohl, ich habe welche gekannt.


    Das Ende mag für so manchen unbefriedigend sein, aber ich finde es gut so in seiner Nicht-Perfektion. Ein märchenhaftes Ende im Sinne von "...und wenn sie nicht gestorben sind, dann leben sie noch heute" hätte der gesamten Geschichte nicht gut zu Gesichte gestanden. So ist genug Platz für eigene Phantasien, und wer weiß, ob es nicht irgendwann eine Fortsetzung um Erlyk, seine Frau und seine Ziehschwester geben wird... ;)

    Sehr eindrucksvoll, wie Quilun in einem siebentägigen (!!!!!!!) Schöpfungsakt den Kristalltempel entstehen lässt.

    Einen Tempel für sich, Religion war ja ansonsten eher unwichtig in dieser Geschichte.


    Es ist ein stimmiges Ende, finde ich.

    Es ist anders als vorher, aber ob es besser ist? Genau das finde ich schön realistisch.



    Vermisst habe ich gar nichts, ich habe alle drei Bände nach Kräften genossen!


    Ich hatte bald das Gefühl, mich in einer Renaissance-Welt zu befinden (Landvogt, Hellbarde, Spielkarten) und das war vollkommen in Ordnung. Es muss nicht immer Mittelalter sein!


    Es müssen ja nicht immer stereotype Elfen, Orks und Zwerge sein, mit den Imagolems und Gravionern sowie den nur am Rande vorkommenden Lurchen hat diese Welt genug Phantasiewesen. Sie sind originell und alles Andere als langweilig!


    Mein Lieblings-Gimmick ist immer noch Brotans Bronzewinkel, eine herrlich abgefahrene Idee, die dem Metaller in mir das Herz aufgehen lässt! :freu:

    Ekka mit der hölzernen Hand habe ich ja ganz vergessen...


    Im Prinzip tut sie ja dasselbe wie die Diener, die den Baron kochten, nur nicht so grausig.
    Sie zerstört mit den Glasfiguren das, was sie als adlig ansieht ohne jede Rücksicht, sie zerstört Dinge, die ihr nichts getan haben.


    Der Running Gag gefällt mir. :totlach:

    Das ist schön! :)


    Ich musste manches Mal schmunzeln wenn sie angerannt kam mit einem "He! was ist jetzt mit meiner Unsterblichkeit!?" ^^:D

    Emala drohte ja schon zum - wortwörtlich - "Running Gag" zu werden, wie sie durch die Gänge flitzte und nach ihrer Unsterblichkeit schrie. ^^


    Dass sie diese niemals so bekommen würde, wie sie sich das vorstellte, war mir von vornherein klar, aber wie sie sie dann bekommen hat, überraschte mich doch... Sehr nett! :evil:


    Schön, wie sich Semire ihren "Lustgarten" zusammen mit Derrek zurück holt! Das wurde auch Zeit, schlimmer hätte es ja nicht werden können!

    Sie zeigt Größe, als sie Aliere die Flucht ermöglicht, anstatt sie an Lastronn auszuliefern. :thumbup:


    Jetzt wissen wir, wo Argohn abgeblieben ist: in der Tiefe, hilft den Geistern der Schwingenprachts nach oben.

    Was ich davon halten soll, dass Anthuriel abgemurkst wird, weiß ich noch nicht so recht... :/


    Der Berg brennt, kein Stein bleibt auf dem anderen. Wer weiß, was aus den Trümmern erwachsen wird...


    Die Kristallschlange ist wohl real, da sind ja diese glasigen Strähnen im Gestein ("Fühlt sich an sie warmes Blei").

    Der Blitzvogel soll ja tot sein, aber stimmt das wirklich?


    Und dann wird Brotan von den Ahnen der Schneegrunds gekidnappt!

    So, wie ich Semire kenne, wir sie dem Geist Quilun und alle seine Bilder übergeben, ohne Wenn und Aber!


    Was der damit vor hat? Es bleibt spannend! :P8):love:

    Dieses Feuerwesen hat was, gefällt mir! :)


    Die Bilder dürften was mit Gefühlen zu tun haben, da wollen die Geister wohl was Neues, um sich wieder lebendig zu fühlen.:S


    Der gute und der schlechte Maler...

    Unglaublich, wozu Neid einen Menschen treiben kann! Aber die Beiden sind nicht zufällig in die Geschichte hinein gestolpert, da kommt noch was! ^^

    Ist der schlechte Maler jung und hübsch? Könnte er seinen Körper Brotan überlassen müssen?

    (Vielleicht wäre dann jemand so nett, ihm vorher den Kiefer zu zertrümmern, so dass er Brotans "Schmuckstück" tragen muss... Soll er ruhig selber ein Bisschen leiden!:evil:)

    Kyrin, Anthurel und die Imagolems...

    Diese Szenen hatten es in sich! Aber ich frage mich, wo ist Argohn abgeblieben?:/


    Alita als Mörderin, holla die Waldfee!

    Zum Glück hat sie es nicht getan, und die Weberin hat das Nachsehen! :D


    Man darf gespannt sein, was die Gravioner noch zu erzählen haben! :)

    Der tot gekochte Baron... Bei Clavell in "Shogun" wird ein Europäer gekocht, damit sich der böse Fürst (Yabu) "einen runterholen" kann.
    Hier rächen sich die Diener an dem versoffenen Baron.


    Der zarte, kleine Erlyk mit seinem Blumenbeet... :)
    Vielleicht ist das ja die Vorbereitung für seine Herrschaft, in der er sich um Land und Leute wo fürsorglich kümmert wie jetzt um seine Pflanzen...


    Alita...

    Vielleicht überrascht uns der Autor, und gönnt ihr ein Happy End mit Luhk? :D


    Brotan...

    Der erste Anlauf misslingt, es wäre ja zu schön gewesen...;)

    Bin gespannt, ob und wie es was wird.


    Ist ja lustig, wie Graf Doryam, der ja in den Berg gegangen war, jetzt als hochglanzpolierte Steinfigur in den Gängen des Berges herum latscht...^^


    ...und dann fangen Kyrin und Quilun was miteinander an... Ob sie so zu einer neuen Ordnung finden werden?

    Kyrin dürfte zwei Gründe haben, Abuliar zurück zu holen. Zum Einen schätzt sie ihren alten Meister, zum Anderen benötigt sie sein Können und Wissen.


    Asmodel... Bei dieser Szene frage ich mich auch, wessen Seele in diesem Steinmann steckt. Er ist ja Kyrins Werk, da kann er nicht uralt sein.

    Jedenfalls muss er ein feinfühliger Mensch gewesen sein, das zeigt sich in der Fürsorge für den vierbeinigen Imagolem.

    ...was aus den Beiden wohl mal wird...


    Schön, wie Brotan seinen alten Kameraden Listam wieder findet...


    Wie sich Emala wohl das mit der Unsterblichkeit vorstellt... Will sie so unsterblich werden wie die Geister des Berges, gebunden an den Stein?

    Oder will sie einen neuen Körper, wie es die Geister für Abuliar und Brotan verlangen?


    Bislang wollten Die Geister immer Schönheit um sich haben, weshalb man ihnen Blumen und Bilder brachte.

    Jetzt wollen sie Quiluns besondere Bilder, obschon ihnen in Band 2 ein solches Bild nicht wirklich gefallen hat.......


    Hat sie die Schönheit jetzt gelangweilt, dass sie sich nun mit dem Abbild des Wesens einer Sache beschäftigen wollen?


    Es bleibt interessant! :thumbup:

    Es gibt aber Menschen, die sich aus der Sucht lösen, wenn es für sie wichtig ist. Es geht. Manchmal muss man ganz unten sein, manchmal reicht es, Mutter zu werden ( vielleicht auch Vater) oder einfach, dass man gebraucht wird und dafür ganz da sein muss.

    Wünschen wir Quilun, dass er das schafft!


    mal was ganz anderes, ich hatte gehofft, von euch eine Antwort zu erhalten. Wer sieht durch, welche Intrigen zusammenspielen und was will Semire eigentlich? Wie schon geschrieben, ich bin lost in Intrigen......

    Momentan herrscht nach revolutionäres Chaos, und Semire will da Ordnung hineinbringen.


    Aber mit Semire ist nicht zu spaßen. Ich denke nicht, dass sie den Lustgarten Ronnbar und Aliére kampflos überlässt.

    Ich denke, Semire wird Dich nicht enttäuschen. ;)


    Das kann noch lustig werden! :D

    Der Gefallen für die Weberin... Das kann irgend wann nochmal nach hinten losgehen! (Ich gehe davon aus, dass es das auch wird! :D:evil:)


    Alita erkennt Semire mit ihrem Blick für Kunst und Details am Gang. Sowas musste ja mal passieren, nichts bleibt ewig geheim.

    Dass sich Alita Semire anschließt, gefällt mir. Zusammen ist man weniger allein und kann mehr erreichen.

    Vielleicht kann das Alita auch helfen, Luhk wiederzufinden, aber so richtig glaube ich nicht daran.


    Ohne schützende Magie verderben nicht nur die Lebensmittel, sondern auch die Waffen. Aus scharfem Stahl wird stumpfer Stein und Quilun kriegt ganz schön Zoff.


    Brotan sorgt dafür, dass sich dieser unsägliche Jolin mal nützlich macht! :evil::D:evil: Sehr nett von ihm!


    Dass Buhm, diese treue Seele, umkommt, finde ich nicht toll; aber offensichtlich wird er für den Fortgang der Handlung nicht mehr benötigt. Oder es muss ein fähiger Ersatz gefunden werden...


    Ronnbar und Aliere (diese Sausäcke!!!) reißen sich den Lustgarten unter den Nagel, aber werden sie wirklich Freude daran haben? Ohne Magie (z.B. "Flug und Fall") ist das doch nur noch halb so schön...


    Ich bin gespannt, wo Semire eine neue Heimat finden wird...

    Heute habe ich diese Liste mal durchgehört.


    Besonders gut gefallen haben mir "Hey Hey, My My" (obwohl ich da gleich Brotans Tod in Band 2 vor Augen hatte), und "Come Healing", das sehr schön gefühlvoll ist.

    Bei der "Pommesgabel" als Revoluzzer-Geste musste ich auch zuerst an den Autor und seine musikalischen Vorlieben denken! 8):D:thumbup:


    Robert, was hast du beim Schreiben gehört?


    Gibt es bestimmte Stücke für jede Figur, ein Stück für das ganze Buch, oder variiert das?


    Klar war ich auch wieder sofort in der Geschichte drin, als wäre ich nie weg gewesen...


    Semire mag ich.

    Klar, als Puffmutter und Waffenhändlerin geht sie nicht eben edlen Berufen nach; aber sie tut das, was man in ihrer Welt tun muss, um Erfolg zu haben.

    Sie ist umsichtig, wie die Sache mit dem Kornspeicher zeigt und sie tut ihr Bestes, mit der derzeitigen Situation zurecht zu kommen.


    Dass sie sich so richtig und mit "Schmagges" in Brotan verknallt hat, macht sie menschlich und sympathisch.


    Brotan...

    Ich kann mir schon vorstellen, wer ihm seinen Menschenkörper geben wird, aber ich verrate meinen Verdacht jetzt noch nicht! :D:evil::saint:

    Ab wann darf denn gelesen werden?

    Ab Mitternacht von Donnerstag auf Freitag.

    Wir bekommen dann Diskussionsfäden für jeden Leseabschnitt. Man liest bis zum Ende des Leseabschnitts, macht eine Pause, schreibt seine Eindrücke in den Diskussionsfaden und liest dann weiter.

    Falls die Diskussionsfäden noch nicht sofort erscheinen sollten: Der erste Leseabschnitt wird den Anfang von Kapitel Eins - Trümmer bis "... streuen wir sie in den Wind." umfassen (das sind die Seiten 5 - 49).

    Danke schön für den Hinweis! :)


    Um Mitternacht werde ich wohl erst mal was Nettes träumen, mit Lesen fange ich dann am Freitag in der Kaffeepause an. :thumbup: