Beiträge von Horrortorte

Literaturschock positioniert sich. Keine Toleranz für Nazis und Faschisten, denn wer neben diesen Arschlöchern marschiert, ist entweder selbst ein Nazi / Faschist oder eine nützliche Marionette derselben. Andere Kategorien gibt es nicht.

    Ich habe heute mit Otto Basils konsequent garstiger Alternative-Geschichte-Satire "Wenn das der Führer wüßte" angefangen, und bei den gleich zu Beginn logisch weiter gedachten esoterischen Auswüchsen fühle ich mich erschreckend trefflich an die heutigen Heilpraktikerhomöopendlerhandauflegschwurbelpaten und ihre leerdenkenden Kunden und Anhänger erinnert. Das Praxisschild des vollkommen charakterlosen Hauptcharakters Höllriegl deckt schon mal einiges aus diesen Zirkeln ab brainslug.gif:breitgrins:


    Denis Leary | No Cure for Cancer


    Haut in Textform nicht ganz so derbe rein wie die Liveperformance, aber ich kringel mich auch hier am laufenden Meter irre kichernd weg.


    Kaufen* bei

    Amazon
    * Werbe/Affiliate-Link


    Den Startschuss für das Live-Programm kennt vielleicht noch die ein oder andere aus den Jahren, als MTV ein echter Musiksender war... neben vielen kurzen Clips mit Leary beim Abledern über diverse Themen lief dieses Video damals rauf und runter und hat mich sehr neugierig auf diese Type mit der großen Klappe gemacht :breitgrins:


    Ramsey Campbell fiel in seinem Buchhändler-Horror "The Overnight" folgendes zu Tolstois "Krieg und Frieden" ein:


    "Bezuhov, Rostov, Bolkonsky, Kuragin … They sound like consonants rasping together—like language groping for itself and failing to take hold."


    Was Sprache so alles kann... und was nicht :leserin:

    Zitat von Walter M. Miller

    A pink tongue of dawn was beginning to lick the stars from the sky.

    Aus Walter M. Millers post-apokalyptischer Satire "A Canticle For Leibowitz" (dt.: Lobgesang auf Leibowitz). Prompt bastelt mein Kopfkino aus diesem Satz die Morgendämmerung in Gestalt eines riesigen Bernhardiners zusammen, der eifrig den Himmel wie seinen Futternapf leerschlabbert xanimal_wagtail.gif

    Und der gute Bill bekommt von mir einen ganzen Extrastrauß Bonusherzchen dafür, Frauen nicht mit schrillen Klischeestimmen zu lesen, sondern ihnen subtile, minimale Nuancen in Tonlage und -fall zu geben, die sich trotzdem von seinen Männerstimmen abheben. Sehr schön, der Mann sollte anderen Sprechern Nachhilfe in dieser Disziplin geben!

    Oh, toll! Der hat aber auch eine angenehme Stimme.


    Die Verfilmung mit Benedict Cumberbatch kennst Du, glaub ich, schon?

    Aber selbstverfreilich kenn ich die. Für mich hat Rebecca Hall als Sylvia Tietjens dem Cumberbatch da sogar die Schau gestohlen, die war doch ein durch und durch grandioses Biest! War Sylvia im Buch ja auch schon, aber Rebecca hat ihr nochmal extra Würze gegeben:flirt:

    Momentan höre ich mich durch 35 Stunden Parade's End von Ford Madox Ford, grandios vorgelesen von einem meiner Lieblingsinsulaner, nämlich Bill Nighy. Und der gute Bill bekommt von mir einen ganzen Extrastrauß Bonusherzchen dafür, Frauen nicht mit schrillen Klischeestimmen zu lesen, sondern ihnen subtile, minimale Nuancen in Tonlage und -fall zu geben, die sich trotzdem von seinen Männerstimmen abheben. Sehr schön, der Mann sollte anderen Sprechern Nachhilfe in dieser Disziplin geben!

    Zu blöd, dass auf dem eReader so viel Platz ist, da hab ich keinen vernünftigen Grund, mich zurückzuhalten...


    Stephen King | Pet Sematary

    Ein weiterer Titel im englischen O-Ton, nachdem ich fast alles von ihm bereits übersetzt kenne. Es wird wohl irgendwann auf ein Lesejahr englischer King pur hinauslaufen... brainslug.gif


    Stephen King | Es

    Die deutsche 1500-Seiten-Übersetzung wird momentan auf allen eBook-Plattformen für lausige €5,99 rausgehauen, da musste ich natürlich auch zuschlagen. Diskussion mit mir selber zwecklos samvetesmiley.gif


    Alan Hunter | Gently Does It

    Und dann hoffe ich fast schon, dass die Romanvorlagen für meinen heißgeliebten TV-Inspector George Gently mir nicht gefallen. Sonst landen nach und nach 46 (!!) Bände der Reihe auf meinem Reader. Ist doch kein Zustand, das :vogelzeigen:


    Kaufen* bei

    Amazon
    * Werbe/Affiliate-Link

    Kaufen* bei

    Amazon
    * Werbe/Affiliate-Link

    Kaufen* bei

    Amazon
    * Werbe/Affiliate-Link

    In den letzten Tagen ist es bei mir ein wenig eskaliert...


    Kaufen* bei

    Amazon
    * Werbe/Affiliate-Link

    Kaufen* bei

    Amazon
    * Werbe/Affiliate-Link


    Kaufen* bei

    Amazon
    * Werbe/Affiliate-Link


    Kaufen* bei

    Amazon
    * Werbe/Affiliate-Link


    Kaufen* bei

    Amazon
    * Werbe/Affiliate-Link


    Kaufen* bei

    Amazon
    * Werbe/Affiliate-Link

    Kaufen* bei

    Amazon
    * Werbe/Affiliate-Link

    Kaufen* bei

    Amazon
    * Werbe/Affiliate-Link

    Kaufen* bei

    Amazon
    * Werbe/Affiliate-Link

    Kaufen* bei

    Amazon
    * Werbe/Affiliate-Link

    Kaufen* bei

    Amazon
    * Werbe/Affiliate-Link

    Kaufen* bei

    Amazon
    * Werbe/Affiliate-Link

    Kaufen* bei

    Amazon
    * Werbe/Affiliate-Link

    Kaufen* bei

    Amazon
    * Werbe/Affiliate-Link


    Hörbücher gibt's bei mir zu 95% zu einem einzigen Zweck: mich von einer angenehmen Stimme in den Schlaf labern zu lassen. Deshalb gibt's auch nur solche Stories, die ich bereits kenne und mindestens gut finde, da reichen mir die Versatzstücke der Handlung, die ich mit wegduselnden Ohren aufschnappe. Aktuell hab ich Tommyknockers von Stephen King am Wickel, in Häppchen á 30 Minuten. Und noch kein einziges mal deswegen krummes Zeug geträumt! bedbug2.gif


    Kaufen* bei

    Amazon
    Bücher.de
    Buch24.de

    * Werbe/Affiliate-Links

    Schöne Idee, Bradbury häppchenweise anzugehen, ich lese mit Interesse mit, und der Thread ist abonniert. Ich selbst habe aktuell einen Sammelband mit 100 seiner Kurzgeschichten auf dem eReader (umgerechnet über 900 Seiten auf Papier), darin lese ich zum Hirn durchlüften zwischen Romanen. Keine Ahnung, wann ich den mal fertig haben werde...


    Eine gewisse Verwandtschaft zu Sheckley ist meiner Meinung nach aber wirklich vorhanden: beide sind Meister der knackigen Kurzgeschichte, die bei näherer Betrachtung mehr als eine Ebene haben kann. Und ab und zu hat Bradbury definitiv Anleihen von Sheckleys Humor in seinen Stories, in den Mars-Chroniken ist mir das besonders stark aufgefallen. Mein persönlicher Lieblingsband von Bradbury :anbet:

    Ich bin seit rund einem Monat dabei, und anfangs war ich auch noch recht begeistert über die ausführlichen Statistiken, halbe Sterne, etc., aber die Begeisterung ist Ernüchterung gewichen. Buchvorschläge nach Stimmung ergeben für mich keinen Sinn, da ich meine Lektüre noch nie danach ausgesucht habe, der Pool vorhandener Titel ist für meine Lesegewohnheiten frustrierend klein (ich muss rund 50% meiner neuen Titel selber ins System einpflegen), bei allem schickem Design fehlt mir die von Goodreads gewohnte kompakte Darstellung meiner Listen, die Seite reagiert zu langsam, etc.


    Ich schau mir das vielleicht nochmal an, wenn es aus der Beta raus ist, aber selbst dann glaube ich nicht, dass es für mich ein Ersatz für Goodreads ist.

    Stephen King | Later (2021)


    The son of a struggling single mother, Jamie Conklin just wants an ordinary childhood. But Jamie is no ordinary child. Born with an unnatural ability his mom urges him to keep secret, Jamie can see what no one else can see and learn what no one else can learn. But the cost of using this ability is higher than Jamie can imagine – as he discovers when an NYPD detective draws him into the pursuit of a killer who has threatened to strike from beyond the grave.


    Kaufen* bei

    Amazon
    * Werbe/Affiliate-Link

    Nach dem Aufenthalt auf der kalten Bohrinsel erst mal abfrottieren, und dann auf in den Süden der USA, um wieder mal meine beiden Lieblinge Hap & Leonard zu treffen:


    Joe R. Lansdale | Cold Cotton


    Hap Collins and Leonard Pine are up to their ears in trouble once more, when a kinky, psychotherapist client and her household end up dead with a crazy, nymphomaniac niece as the main suspect.

    Hap is facing his own inner crisis, wavering between a shrink and a little blue pill, while his lover Brett and his best friend Leonard speculate on a colorful variety of causes and cures. When he opts for neither, ignoring his doctor's advice to call a shrink, she calls him instead and the team is off to the races, facing off with a wide array of odd relationships, crazed florists and murder.


    Kaufen* bei

    Amazon
    * Werbe/Affiliate-Link