Beiträge von aquacat

Bitte achtet auf euch und eure Lieben! Bleibt gesund!

Zum Thema COVID19 darf ab sofort ausschließlich in diesem Thread geschrieben werden!

    Ich bin leider noch nicht sehr weitgekommen, ich lese auch die Fischer-Ausgabe mit der Übersetzung von Tieck.
    Die Vorrede fand ich sehr amüsant, mit Gedichten habe ich nichts am Hut, also haben mir die Sonette nicht so zugesagt.
    Die ersten beiden Kapitel haben mir gefallen, aber ich finde es recht anstrengend zu lesen und denke nicht, dass ich dies Buch in einem Rutsch lesen werde.
    lg aquacat

    :redface: Ist mir ja wirklich peinlich, aber ich finde das Buch nicht mehr. :redface:
    Buchkaufsucht und Messietum sind eine furchtbare Kombination :rollen:
    und wenn man das Buch dann auch noch rechtzeitig raussucht und an einen Ort legt, an dem man es bestimmt wiederfindet, hat man schon verloren :grmpf:

    Ich finde mein Buch nicht :redface:, dabei habe ich beim letzten SUB-Umbau vor fünf Wochen extra alles rausgelegt, was ich in den nächsten zwei Monaten brauche.
    Am Wochenende bin ich unterwegs, also rechnet frühestens Montag mit mir :rollen:

    Ich habe leider noch nicht weitergelesen, aber ich würde gerne folgende Einteilung vorschlagen.


    Kapitel 1-4
    Kapitel 5
    Kapitel 6
    Kapitel 7


    Das wären etwa gleich lange Teile, was meint ihr?
    lg aquacat


    ..., ich habe vor, andere Bücher parallel zu lesen und werde dadurch vermutlich nicht so schnell vorankommen. Wie wäre es, wenn wir für die Übersichtlichkeit mehrere Stränge eröffnen (bspw. diesen hier für Kapitel 1 - 4, dann Stränge für 5, 6, 7)? Ich erinnere mich, daß einige (oder nur eine?) schon ein paar Kapitel gelesen hatten, die könnten dann früher einsteigen; außerdem erwarte ich, daß es hier zu sehr unterschiedlichen Lesegeschwindigkeiten kommt und dann dank der Länge Unübersichtlichkeit entstehen könnte...


    Das geht mir auch so, ich werde das Buch bestimmt nicht in einem durchlesen.


    Eine Aufteilung des Buches fände ich klasse, dann kann jeder in seinem Tempo lesen und man hätte trotzdem noch den Überblick.


    Ich lese die Fischerausgabe 1996. Sie hat 1002 Seiten, einen Vorsatz und am Ende eine Übersetzung fremdsprachlicher Textstellen.


    lg aquacat


    Da kann ich mich nur anschließen, die Sprache ist gewöhnungsbedürftig, aber nicht so anstrengend, wie ich gedacht habe :zwinker:


    Ich weiß auch nichts weiter über das Buch, außer das mein Bruder und meine Mom sagen, "wenn etwas von Thomas Mann, dann den Zauberberg"


    Witzig finde ich es auch

    Zitat

    Denn vor der Arbeit hatte er den allergrößten Respekt, obwohl ihn persönlich die Arbeit ja leicht ermüdete :breitgrins:


    Ich merke allerdings, dass ich mich sehr konzentrieren muss, ich habe mich schon dabei ertappt mit den Gedanken abzuschweifen. Für mich das wahrscheinlich ein Langzeitprojekt, mal schauen :rollen:

    Ich würde gerne mitlesen, kann aber erst ab Mitte April :winken:
    lg aquacat


    P.S. Das hier abgebildete englische Cover stellt sehr bildhaft dar, worum es geht :breitgrins:
    leider habe ich eine andere Ausgabe :rollen:

    @ nimue, schade, dass du nicht mitlesen kannst.
    Ich wollte dich nicht übergehen, aber der Fred ist schon so alt :redface:
    Hast du vielleicht zu einem späteren Termin mehr Zeit ?
    Ich habe das Buch schon zweimal gelesen und hätte viel Geduld zu warten, ich würde mich freuen, wenn du dabei wärst :winken:
    lg aquacat

    Ich habe es gestern noch durchgelesen. Der Schluss war mir ein bisschen zu action-lastig, aber ansonsten sehr stimmig.



    Das Buch hat mir sehr gut gefallen, eine gnadenlose Abrechnung mit den drei großen Religionen, besonders der katholischen Kirche. So was lese ich immer wieder gerne.
    Aber ein Plädoyer für die christlichen Werte und den Glauben an sich.
    Von mir
    5ratten


    lg aquacat

    Kapitel 89 auch ich hatte meine Freude an Jesas Auftritt im Vatikan, dieser ganze Pomp und diese verschmückten Herren.
    Und der Papst in all seinen Gewändern und seinem Verzierungen nennt sich Stellvertreter Christi, da kann ich nur :kotz:
    Überhaupt finde ich es auch zum :kotz: dass alle immer nur auf ihren Vorteil aus sind. Der Prediger will Geld, der Präsident will Popularität, die Journalisten wollen Sendezeit, aber alle meinen sie sind gläubige Christen.
    Mir geht es im Übrigen auch so, dass ich zwischendurch immer wieder vergesse, dass Jesa aus der Retorte stammt, ich wünsche mir einfach, dass sie Messias ist. Was sie predigt finde ich toll, nämlich dass die Religionen Gott verraten haben und das die Menschen ohne die Kirchen Gott sehr viel näher wären, da könnte ich fast zum Glauben zurückfinden.
    Ich werde jetzt ganz schnell weiterlesen.
    lg aquacat


    P.S. Allen Urlaubern wünsche ich einen schönen selbigen.

    Ich bin jetzt bei Kapitel 55 angelangt, würde aber lieber viel schneller lesen. Ich finde das Buch einfach klasse, super spannend. Ich weiß gar nicht mehr, wer mir das<Buch empfohlen hat, schade würde mich gerne bedanken :rollen:
    Diese Parallelen zu Christi Geburt, mit der unbefleckten Empfängnis und den Japanern als den heiligen drei Königen fand ich sehr witzig, letzendlich aber auch stimmig.
    Heutzutage braucht es keinen heiligen Geist, man kann ja klonen :breitgrins:
    lg aquacat


    wenn Jesus heute wieder in die Welt käme, würden ihn die Menschen in Stücke reißen. Allen voran wäre wohl die Kirche. Das gibt einem doch zu denken, oder?


    Ich gebe zu, ich lese furchtbar gerne Bücher, in denen es um die Scheinheiligkeit der katholischen Kirche geht, solche Bücher kann ich kaum objektiv bewerten :zwinker: .


    ***
    Aeria


    Ich denke auch, dass Jesus heutzutage keine Chance hätte.
    Das mit den Büchern über die Katholische Kirche geht mir auch so, da könnte ich mir alles vorstellen, was die Autoren sich so ausdenken und noch viel mehr :breitgrins:


    In diesem Buch ist es allerdings einer von diesen amerikanischen Predigern, der mich am meisten aufregt :grmpf:
    Kapitel 38
    "Er schlug nur ein Thema vor:
    "Was eine nichtmillenarische Religionsgemeinschaft im gegenwärtigen instabilen Umfeld der Religionen tun kann, um sich Interesse und finanzielle Unterstützung ihrer Gemeinde zu sichern.""
    :kotz:


    lg aquacat