Beiträge von Jona77

Literaturschock positioniert sich. Keine Toleranz für Nazis und Faschisten, denn wer neben diesen Arschlöchern marschiert, ist entweder selbst ein Nazi / Faschist oder eine nützliche Marionette derselben. Andere Kategorien gibt es nicht.

    Ich bin schon länger durch, kam nur noch nicht zum Rezi schreiben :rollen:


    Ich möchte dennoch schnell mal Ratten vergeben und zwar letztendlich doch 4 :smile:


    4ratten


    Das Buch hat eigentlich nur einen Haken, es ist zu vollgestopft und deshalb der Abzug einer Ratte. Ansonsten wurde ich herrlich unterhalten und hatte ganz oft Gänsehaut ! Es liest sich fast wie ein Krimi, so richtig schön unheimlich - ständig hatte ich Bilder vor Augen von dieser verlassenen Erde, wie alles von Schlingpflanzen überwuchert wird, die Zeil in Frankfurt total in grün verschwindet usw. .


    Das Buch hat mir viel Spaß gemacht und jetzt hätte ich gerne den Film dazu :breitgrins:


    Liebe Grüße :winken:

    Man sollte sich lieber über die Bibel aufregen als über Dänikens Bücher - diese ist nämlich das größte Märchenbuch von allen - welches all dass enthält was hier Dänikens Büchern vorgehalten wird *davonschleich*

    1. Das beste Buch in einem von Euch gewählten Genre (z.B. bester Klassiker, bester Fantasy-Roman etc.)
    Fantasyroman: Rook und Twig, der letzte Himmelspirat von P.Stewart und Ch.Riddell
    2. Das beste Buch, in dem es auch etwas zu schauen gibt (also Comics, Bildbände etc.)
    -siehe oben, die Zeichnungen sind einfach fantastisch ...
    3. Das beste Buch eines deutschsprachigen Autors
    Schlafes Bruder von Robert Schneider
    4. Das beste Buch eines nicht-deutschsprachigen Autors
    Wolfsrudel von Floortje Zwigtman
    5. Das beste Buch, welches im Jahre 2007 (in der Originalsprache) erstmals erschienen ist
    Harry Potter 7
    6. Der beste Schmöker (mehr als 800 Seiten)
    Der Historiker von Elizabest Kostova
    7. Ein Buch, welches ihr als Weihnachtsgeschenk empfehlen würdet
    Die Frau des Zeitreisenden von Audrey Niffenegger
    8. Das beste Buch, welches neu nicht mehr als 10 EUR kostet
    Schlafes Bruder von Robert Schneider
    9. Das vermutlich beste Buch, welches 2007 auf den SUB gelangt ist, aber noch nicht gelesen wurde (Buch wurde 2007 gekauft, und ihr glaubt, dass es ein Lesehighlight werden könnte)
    Der Schatten des Windes von Carlos Ruiz Zafon


    und natürlich:


    10. Euer Lesehighlight 2007
    Die Frau des Zeitreisenden von Audrey Niffenegger :klatschen:

    Hm, schnell mal überlegt: nett - kurzweilig - nicht so doll wie erwartet - manchmal etwas langatmig - Rezi zu schreiben hatte ich keine Lust, dass sagt schon alles ...


    2ratten bis 3ratten (weil doch ein paar nette Passagen dabei waren ...)


    Gruß :winken:

    Außerdem ist das schon das dritte Buch in dem es so ist. Also für mich unrealistisch.


    Dass ist in allen Wallanderbüchern so :smile: Und ich finds ziemlich realistisch, nachdem ich mal eine Reportage gesehen habe über einen Mann/Kommissar der keine Familie hat und nur für die Arbeit lebt erstrecht - der war genau wie Wallander ! Wobei der ja Tochter und Vater hat, naja Vater wird senil, Tochter weit weg ... Aber gut, andere Story - ich liebe die Bücher so wie sie sind :smile:


    Gehe mal zaehneputzen und :kaffee: bevor :baby:-alarm losbricht :winken:

    Direkt 5ratten von mir :smile:


    Mittsommermord war auch mein erster Wallander und machte mich süchtig - war also die Einstiegsdroge :zwinker: Es folgte Die Brandmauer - mindestens genauso gut und alle anderen Wallander folgten ebenfalls, keiner gefiel mir allerdings so gut wie die beiden erwähnten :smile: Mittsommermord ist spannend, klug und macht Lust auf mehr Mankell/Wallander - lesenlesenlesen !!


    Grüße :winken:

    Nicht alle Bücher von Janosch sind schön, ich hab auch sicher nicht alle gelesen aber die Kleiner Bär und kleiner Tiger Bücher sind ein musthave finde ich :smile: Mir haben aber z.B. Hannes Strohkopp und Oma Luzie gründet einen Indianderstamm überhaupt nicht gefallen - dass dies der selbe Autor ist der die schönen Bär/Tiger Storys erfand - kooomisch. Achja, Schnuddel war doch auch schön wenn ich recht erinnere ! Muss mal wühlen gehen :rollen:


    LG :winken:

    geronemo - ich wollte das Buch nicht lesen, hat mich bis jetz garnicht interessiert aber durch deinen Bericht hier hast du es für mich interessant gemacht :breitgrins: Nun muss ich es wohl doch lesen ... Und nicht etwa weil du es zerrissen hast, sondern weil mir die von dir zitierten Stellen gefallen :smile:


    Na dann bin ich mal gespannt, es wird allerdings noch etwas dauern, meine Leseliste ist sehr lang und ich habe wenig Zeit.


    Also danke für den Tip :zwinker: und bis bald :winken:

    Bin inzw. auf Seite 179 und finde es nach wie vor sehr spannend und interessant, allerdings auch etwas überladen wie schon hier erwähnt wurde. Die Seiten sind prall gefüllt mit Infos, als wollte der Autor zuviel auf einmal erzählen anstatt in Ruhe alles nacheinander :zwinker:


    Rezi folgt zum Schluß :winken:

    Ohgott, der Schrott wurde verfilmt ?? Eines der wenigen Bücher die ich in den Müll geworfen habe, und Bücher wegschmeißen tu ich normal nie !!! Da müssen sie schon von mir als Zumutung empfunden werden und so war es hier ... Aber ist ja wie immer Geschmackssache :zwinker: Doch die Meinungen über den Film interessieren mich nun auch :smile:


    LG :winken:

    Kaiserschnitt - wie Narben an Bauch und Seele heilen können
    von Theresia Maria de Jong und Gabriele Kemmler

    In dem Buch geht es um Frauen, die ihren Kaiserschnitt genau wie ich als ein belastendes und sehr unangenehmes, wenn nicht sogar traumatisches Erlebnis empfanden/empfinden.


    Frauen schildern ihre Erfahrungen und wie sie damit umgehen, dass sie ihr Kind nicht auf "normalem" Weg zur Welt bringen konnten. Und auch über die Art und Weise mit der Frauen nach einem Kaiserschnitt von Ärzten, Krankenschwestern und anderen Außenstehenden behandelt werden. Meist nämlich ohne jegliche Rücksicht auf die Gefühle der Frau. Ich musste dass selbst erleben in den Tagen nach der Geburt (bezogen nur auf das KH-Personal !!)


    Es wird darauf eingegangen warum wohl immer öfter per Kaiserschnitt entbunden wird, welche Rolle der Faktor Arzt und der Faktor Geld spielt, wie sehr sich die natürlichste Sache der Welt immer mehr entfremdet und wie viel Angst den Frauen von heute gemacht wird, mit diesen 100en von Untersuchungen und der Betitelung "Risikoschwangere". Auch wird darauf eingegangen, was es bedeutet wenn man nach dieser OP ohne sein Kind sein muss weil es in der Kinderklinik liegt, wie Versagensängste und Zweifel die Frauen quälen. Narkosearten werden beschrieben und wie genau ein KS abläuft. Auf Depressionen nach der Geburt wird eingegangen und es wird empfohlen, sich einer Gruppe anzuschließen in welcher man frei über alle Gefühle reden kann.


    Etwas hat mich gestört dass 1. immer wieder dieses Versagensgefühl angeführt wird (dass habe ich nicht da es ja nicht anders ging) so als hätte es jede KS-Frau und 2. dass hier meist davon ausgegangen wird, dass der KS nicht geplant war (bei mir war er dass aber deshalb nicht weniger schlimm wie hier etwas angedeutet wird ...).


    Trotzdem ein Buch dass mich ein klein wenig getröstet hat, denn nach wie vor fehlt mir das Geburtserlebnis und ich bin sehr enttäuscht darüber, wie der KS von Ärzten bagatellisiert wird. Mehr Aufklärung muss stattfinden und Frauen müssen danach in psychologischer Hinsicht besser betreut werden. Und dass man nach einer so großen Bauch-OP mit Schmerzen am 4. oder 5. Tag aus dem Krankenhaus geworfen wird, kann ja wohl nicht normal sein ! Aber dass ist ein anderes Thema ...


    Dass Buch ist in Ordnung und gut zu lesen, allerdings hätte ich mehr Tipps zur Verarbeitung erwartet. Schließlich verspricht der Titel dass finde ich ...


    Vergeben kann ich nur 3ratten, 4 wäre etwas übertrieben für mein Gefühl :smile:


    Kaufen* bei

    Amazon
    Bücher.de
    Buch24.de

    * Werbe/Affiliate-Links

    2 oder 3 mal gelesen, bekomm ich gerade nicht mehr hin, hm ... Schon zulange her. Was mich daruf bringt, sie vielleicht als Leseprojekt für 2008 wieder mal zur Hand zu nehmen :zwinker:


    Ich liebe die Bücher - einfach alles daran, die Charaktere, die Story, diese andere Welt - einfach fantastisch ! Die Filme fand ich gut gemacht :smile:


    LG :winken:

    Kam noch nicht dazu eine Rezi zu schreiben da ich das Buch ebenfalls direkt vor der Entbindung gelesen habe.


    Ich fand es genau wie den ersten Teil total klasse und freue mich schon auf den nächsten ! :klatschen: Der Schreibstil gefällt mir gut, ich mag die Figuren und die Story wird nie langweilig. Um was es geht, steht ja grob oben. Judith Krieger ermittelt in Kanada, was mir gut gefallen hat. Ich hatte nur Köln als Ermittlungsort erwartet, aber so war es noch abwechlungsreicher. Und der Fall in Köln ist sowieso richtig spannend. Die Szenen mit dem Hund (wers gelesen hat weiß was ich meine) gingen mir allerdings an die Nieren, hätte nicht so sein müssen ...


    Trotzdem natürlich volle Punktzahl 5ratten