Beiträge von Tammy1982

Leserunde mit Judith & Christian Vogt ab 11.10.2019: Wasteland [Postapokalyptische Utopie]
Literaturschock positioniert sich. Keine Toleranz für Nazis und Faschisten, denn wer neben diesen Arschlöchern marschiert, ist entweder selbst ein Nazi / Faschist oder eine nützliche Marionette derselben. Andere Kategorien gibt es nicht.

    Hallo Ihr Lieben,


    so, seit letzter Woche da:

    Kaufen* bei

    Amazon
    Bücher.de
    Mojoreads
    Buch24.de
    LChoice (lokal)

    * Werbe/Affiliate-Links


    Und dann hab ich am Wochenende noch nachträglich zum Geburtstag folgende Bücher bekommen:

    Kaufen* bei

    Amazon
    Bücher.de
    Mojoreads
    Buch24.de
    LChoice (lokal)

    * Werbe/Affiliate-Links

    und

    Kaufen* bei

    Amazon
    Bücher.de
    Mojoreads
    Buch24.de
    LChoice (lokal)

    * Werbe/Affiliate-Links


    Bin schon sehr gespannt! :smile:


    Liebe Grüße
    Tammy

    Hallo Ihr Lieben,


    hab "Die Hexe von Freiburg" vor ein paar Monaten gelesen und hatte es auch total schnell durch. Es stimmt zwar, dass die eigentliche Hexenverfolgung erst gegen Ende kommt, aber ich kann dir, Bianca, da nur zustimmen, dass ich es auch super spannend fand, dass das Leben der Catherina Stadlmenin erzählt wurde. Hab ja jetzt vor kurzem erfahren, dass es sie wirklich gegeben hat und das Buch sich ziemlich getreu an die historischen Quellen hält. Könnt ihr auf der Seite von der Astrid Fritz nachlesen: http://www.astrid-fritz.de/hexe-hg.htm
    Das find ich schon sehr interessant.
    Den zweiten Teil hab ich auch gleich gelesen (hab mir damals so ein Buch geholt, wo gleich beide Teile mit drin waren! :zwinker:), muss aber auch sagen, dass mir der 2. Teil nicht mehr so gut gefallen hat!


    Liebe Grüße
    Tammy

    Hallo Diana,



    :breitgrins: Das sehen ich genauso! :daumen:


    Das find ich super! :klatschen:


    Ich habe alle Bücher von Diana Gabaldon, inkl. "Der magische Steinkreis" und den neuen Lord John habe ich am Freitagabend angefangen - klasse, wie immer, wobei mir die "reinen" Jamie-und-Claire-Bücher etwas besser gefallen.


    Ich hab den neuen Lord John Roman auch schon im Regal stehen. Hast du ihn auch schon vorab bei amazon gleich bestellt gehabt? :zwinker: Aber ich muss erst noch meine Leserunde zu "Die Gladiatorin" zu Ende lesen und dann geb ich mir gleich den Roman. :klatschen:
    Ja, find die Jamie und Claire Bücher auch besser, aber die Lord John Romane sind dafür sehr unterhaltsam. Der hat irgendwie so nette Eigenarten an sich! :breitgrins:


    Wünsch dir noch viel Spaß beim Lesen, können uns ja dann vllt. austauschen, wenn ich auch mit dem Buch anfange?


    Liebe Grüße
    Tammy

    Hallo Ihr Lieben,


    bei mir ist es schon ein bisschen länger her, dass ich "Die Wanderhure" gelesen habe, aber ich möchte mich hier der Bewertung auch nur anschließen. Das Buch ist echt super und reißt einen ganz schön mit. Man leidet richtig mit Marie mit.



    Interessant waren an dem Buch vor allem die Eindrücke vom Leben einer Wanderhure. Dabei wird klar, dass die meisten dieser Frauen ganz und gar unschuldig an ihrer Lage waren und keine andere Möglichkeit zum Überleben haben. Die traurigen Lebensgeschichten der verschiedenen Wanderhuren, die Maries Weg kreuzen, machten mich oft betroffen.


    Auch über die politischen Zustände zu dieser Zeit lernt man einiges. Ich persönlich hatte beispielsweise vorher niemals vom Konstanzer Konzil gehört. Außerdem kommen historische Persönlichkeiten wie Jan Hus (von dem ich vorher auch noch nichts wusste) und Oswald von Wolkenstein in der Geschichte vor.


    Ja, kann mich beiden Absätzen nur anschließen. Ein Buch das einem wieder vor Augen führt, wie wenig Rechte Frauen zu der Zeit besaßen und wie paradox die Einstellung der Leute war. Einerseits waren Hübschlerinnen gar nichts wert, aber andererseits wollte kein Mann sie missen. Und egal wie sich eine Frau verhalten hat, sie konnte sich noch so tugendhaft verhalten und trotzdem ein böses Schicksal erleiden. Sehr schlimm, aber sehr gut, dass es in historischen Romanen immer wieder aufgegriffen und einem vor Augen geführt wird, dass wir doch heute ein richtig gutes Leben haben! :zwinker:
    Ja und die historischen Hintergründe fand ich auch super. Hab es gleich zum Anlass genommen, um mich über Jan Hus zu informieren! :smile:


    Ok, kann an dieser Stelle nur erwähnen, dass die beide Folgeromane auch sehr zu empfehlen sind! :klatschen: Wie übrigens alle Bücher von Iny Lorentz! Ein ganz dickes Lob an Euch an dieser Stelle! :bang:


    Liebe Grüße
    Tammy

    Hallo Ihr Lieben,


    dann kommt hier auch mal meine Liste:


    1. Goethe: Faust I
    Vollständig gelesen


    2. Thomas Mann: Die Buddenbrooks
    Ungelesen, steht nicht im Regal (hab mal als Deutschaufsatz anhand eines Kapitel des Buches die Personen charakterisieren müssen und das hat gereicht! :breitgrins:)


    3. Melville: Moby Dick
    Ungelesen, steht nicht im Regal


    4. Tolstoi: Krieg und Frieden
    Ungelesen, steht nicht im Regal (will ich mir aber ungebedingt zulegen und lesen!!!)


    5. Joyce: Ulysses
    Ungelesen, steht nicht im Regal


    6. Harry Potter, Band I
    Vollständig gelesen


    7. Eco: Der Name der Rose
    einmal angefangen und abgebrochen, weil es so mühselig war immer die lateinischen Begriffe nachzuschlagen (der Nachteil, wenn man kein Latein in der Schule hatte...), aber will mich bald wieder ranwagen


    8. Kerkeling: Ich bin dann mal weg
    Ungelesen, steht nicht im Regal


    9. Kehlmann: Die Vermessung der Welt
    Ungelesen, steht nicht im Regal (möchte ich mir aber zulegen, sobald das TB da ist...)


    10. Schätzing: Der Schwarm
    vollständig gelesen

    Hallo christie,



    Kevin J. Anderson, Von Feuer und Nacht: ein bekannter SF-Autor, mir völlig unbekannt :breitgrins:, mal sehen, wenn es mir gefällt, steige ich in die Serie ein.


    Also wenn du mit der Sage der sieben Sonnen von Kevin J. Anderson anfangen möchtest, ist aber der erste Teil "Das Imperium". Bei der Saga ist es schon wichtig, dass man die Bücher der Reihe nach liest, ansonsten fehlt einem der Zusammenhang (wurde mir zumindest so von meinem Freund gesagt, der bis jetzt alle Bände der Saga gelesen hat (bis jetzt 6 Bände) und voll der Fan der Saga ist! :zwinker:)


    Liebe Grüße
    Tammy

    Hallo Ihr Lieben,


    da kann ich Euch nur voll und ganz zustimmen. Ich habe das Buch mal vor Jahren zu Weihnachten geschenkt bekommen, weil meine Mutter total begeistert von dem Film war (kann ich bis heute nicht verstehen, aber egal...) und habe es voller Erwartungen gelesen und war dann auch nur bitter enttäuscht. Wusste bis jetzt auch noch nicht, dass man es mit Romeo und Julia vergleichen kann, aber Romeo und Julia ist ja wohl um einiges besser und dramatischer und tiefgehender, als "Love Story". Der Roman plätschert so dahin, man kann, finde ich, mit den Hauptdarstellern gar nicht richtig mitfühlen und dann stirbt einer am Ende. Da hab ich mir so gedacht: "Na toll und das war's jetzt oder wie?". Also da muss ich sagen, finde ich die Bücher von z. B. Nicolas Sparks immer viel aufwühlender und tiefgehender!


    Stimme der Bewertung mit 1 Ratte voll und ganz zu!


    Obwohl sich da auch mir die Frage aufdrängt, warum das Buch so großen Erfolg hatte und hat und immer noch als Bestseller geführt wird??? :confused:



    nur eine Erscheinung der Zeit, in der das Buch geschrieben wurde :sauer:


    Ist als Erklärung vllt. möglich...


    Liebe Grüße
    Tammy

    Hallo Valentine,


    es ist zwar schon einige Zeit her, dass ich das Buch gelesen habe, aber wenn ich mich richtig entsinne, bezieht sich doch der Titel zumindest indirekt auf Sally, oder?


    Fand das Buch insgesamt nicht schlecht und es hatte ganz nette Verwicklungen und Überraschungen parat. Vor allem diese Unstimmigkeiten innerhalb der Familie und dann die Hintergründe zu Sally fand ich doch sehr gelungen und man war als Leser die ganze Zeit über doch sehr neugierig, was sich denn da noch alles ergibt und welche Abgründe sich noch auftun.


    Aber ich wusste gar nicht, dass das zu einer ganzen Serie um den Inspektor Fenwick herum gehört. Wie heißt denn der erste Band? Ich hab mir das Buch damals von einer Bekannten spontan ausgeliehen gehabt und es in einem Ruck durchgelesen.


    Alles in allem würde ich sagen, das Buch ist lesenswert. Es gibt eindeutig bessere Krimis, aber auch viel schlechtere! ;-)


    Liebe Grüße
    Tammy

    Hallöchen,


    bin hier total neu und hoffe ich schreibe jetzt hier nicht an der falschen Stelle was, was schon allgemein bekannt ist, aber so weit ich mich da durch gelesen habe, stand das da noch nirgends... :zwinker:


    Ja, es soll wirklich noch einen weiteren Teil von Jamie und Claire geben. Nur wann weiß man nicht. Was ich sehr schlimm finde... ;-)
    Ein Kapitel aus dem zukünftigen Teil findet sich aber in dem Buch von Diana Gabaldon: "Der magische Steinkreis" auf den Seiten 593-615. MAcht einen auf jeden Fall schon mal Neugierig, wie das Buch dann so sein wird. Aber es steht wohl schon fest, dass Jamie und Claire zurück nach Schottland gehen. Das kommt ja auch so ein bisschen am Ende von "Ein Hauch von Schnee und Asche" durch, als Brianna und Roger doch in Lallybroch eine Nachricht von Claire und Jamie finden...


    Ich bin ja ein sehr begeisterter Diana Gabaldon Leser, weil ich finde, dass sie super Stimmungen rüber bringen kann. Ihre Bücher haben Passagen, wo man zumindest schmunzeln, wenn nicht sogar richtig lachen muss und dann wieder Phasen, wo man echt so richtig mitleidet. Find ich echt super, dass man so in die Gefühlswelt der Darsteller mit eingebunden wird! :daumen:


    Liebe Grüße
    Tammy


    PS: Hab mir natürlich gleich schon das neue Buch von ihr über Lord John Grey vorbestellt! ;-)