Beiträge von Mandel

Literaturschock positioniert sich. Keine Toleranz für Nazis und Faschisten, denn wer neben diesen Arschlöchern marschiert, ist entweder selbst ein Nazi / Faschist oder eine nützliche Marionette derselben. Andere Kategorien gibt es nicht.

    Mein wohl neuestes Buch ist "Ein vollkommener Tag" von Richard Paul Evans welches ich beim durchstöbern der Restexemplare bei Amazon gefunden habe. So habe ich das Buch für 2,99 Euro gebunden erhalten. :D Und es ist kein Mängelexemplar. Echt supi. *freu*


    Kaufen* bei

    Amazon
    Bücher.de
    Buch24.de

    * Werbe/Affiliate-Links

    Ich bin momentan beim dritten und letzten Band und ich finde es echt klasse. Spannung pur. Ich bin wirklich schon auf das Ende gespannt. Also nach dem ersten Teil hätte ich diese Entwicklung nie und nimmer erwartet. :D

    Versuch's einfach in 10 Jahren nochmal :zwinker: Bei vielen hat Tolkien erst später "gezündet". :winken:


    Gut, dann werde ich das wohl auch in 10 Jahren noch mal versuchen müssen. :D Habe den Hobbit gelesen und fand ihn erst ok. Aber Herr der Ringe, ist einfach der blanke Horror gewesen. Ich hab da ganze 3 Monate für gebraucht, wenn ich meine 1 monatige Pause abrechne. Hat mir damals echt nicht gefallen. Hab aber auch die rote gebundene Ausgabe, da sind die Seiten so fürchterlich dünn, dass ich auch noch das Gefühl hatte ich würde nicht voran kommen. :rollen:

    Schriftzeichen und Alphabete aller Zeiten und Völker - Carl Faulmann


    Kaufen* bei

    Amazon
    Bücher.de
    Buch24.de

    * Werbe/Affiliate-Links


    Über das Buch:
    Klappentext:
    Die unerschöpfliche Fundgrube für Kalligraphen, Sprachforscher, Graphiker, Völkerkundler, Archäologen, Historiker und alle, die sich für dieses Gebiete interessieren.


    Dieses einzigartige Werk, 1878 zum ersten Mal erschienen, enthält außer den bekannten abendländischen Schriften und Alphabeten auch solche exotischen wie die der nordamerikanischen Indianer, Mormonen, Amarer, Kopten, Kanaaniter, Syrer, Inder, Tartaren, Tibeter, Chinesen und vielen mehr.


    Die Runen der Goten sind genauso zu finden, wie alte Keilschriften und Hyroglyphen. Nicht zuletzt auch ausgefallenes Europäisches wie Welsch, Lettisch, Ungarisch und verschiedene Stenographieschriften.


    Ergänzungen meinerseits:
    Das Buch ist nach Kontinenten aufgeteilt. Beginnend mit Amerika, dann folgen Afrika, Asien, Europa. Der Autor erläutert die Schriftkultur der einzelnen Kulturen/Kontinenten mit Tabellen, in denen jegliche Symbole und Schriften aufgeführt und erläutert werden. Weitere Ergänzungen bieten erklärende Texte. Einen Überblick des gesamten Inhalts kann man sich bei Amazon per Search Inside machen.


    Meine Meinung:
    Das Buch stellt wirklich jede mögliche Schrift dar ohne unverständlich zu werden. In den Tabellen werden z.B. die Buchschriften des Mittelalters mit ihren Entwicklungen wie auch den verschiedene Formen dargestellt. Es ist wirklich ein wahnsinnig interessantes Buch und zeigt einem den ganzen Reichtum der Schrift. Egal ob Keilschriften, Indianische Schriften, Runen (nordisch, Helsingrunen, gotische Runen usw.) und Inkunabelalphabete. Daneben gibt es noch viele weitere.
    In die Richtung der Auffassung des gesamten Schrifttums, scheint dies zudem einzigartig zu sein. Ich habe bisher kein weiteres Buch gefunden, welches so einen Umfang an verschiedenen Schriften darstellt. Ein wirklich Klasse Buch!


    Von mir gibt es: 5ratten

    Schnellkurs Kinder- und Jugendliteratur - Isa Schikorsky

    Kaufen* bei

    Amazon
    Bücher.de
    Buch24.de

    * Werbe/Affiliate-Links


    Über das Buch: (von Amazon, da ich das Buch selber noch nicht so ausführlich begutachtet habe)
    "Ich weiß nicht, wie ein gutes Kinderbuch sein soll." (Astrid Lindgren) Pippi Langstrumpf, Jim Knopf und Winnetou – mit den Helden unserer eigenen Kindheit sind wir wohlvertraut, mit ihnen haben wir gelacht und gelitten. Doch ebenso wie sich die Vorstellungen von Kindheit im Lauf der Zeit immer wieder wandeln, verändert sich auch die Kinder- und Jugendliteratur. So treibt Eltern von heute die Frage um, was sie von Mangas halten sollen oder ob der zaubernde Internatszögling Harry Potter als pädagogisch wertvoll gilt.Nicht nur für sie gibt es jetzt den Schnellkurs Kinder- und Jugendliteratur: der erste kompakte und leicht verständliche Überblick über die Entwicklung von den Anfängen bis zur unmittelbaren Gegenwart. Er bringt uns die alten und neuen Klassiker nahe, umreißt die Grundströmungen der Kinderliteratur und stellt sie in den gesellschaftlichen und pädagogischen Kontext. Ein unentbehrlicher Wegweiser, insbesondere für Lehrer und Kindergärtnerinnen, Bibliothekare und Buchhändler. Isa Schikorsky, geboren 1954, studierte Geschichte, Germanistik, Philosophie und Pädagogik in Braunschweig. Seit 1998 hat sie eine Vertretungsprofessur für das Fach Kinder- und Jugendliteratur an der Fachhochschule Köln. Sie ist Jurymitglied für den Deutschen Jugendliteraturpreis 2003/2004.


    Meine Meinung:
    Da ihr hier über Kinder- und Jugenliteratur, die in jedes Kinderzimmer gehört redet, wollte ich euch einmal dieses Buch hier vorstellen. Ich habe bisher nur die Zusammenfassung gelesen.
    Isa Schickorsky hat in meinem Studiengang die dazugehörige Block Veranstaltung geleitet.
    Ich fand v.a. den geschichtlichen Abriss sehr interessant. Wie es dazu kam Kinderliteratur zu schreiben, welche Ziele und was es alles für Bücher gab... Das wird in diesem recht schlanken Buch wirklich wunderbar dargestellt. Auch mit vielen Abbildungen bei denen man sich sicherlich an seine eigene Kindheit zurück erinnert.
    Ein wirklich sehr interessantes Buch, auch für Eltern!


    5ratten


    Da es das Bild von Amazon nicht angezeigt wird:

    Titel: Schnellkurs Kinder- und Jugendliteratur
    Autor/in: Isa Schikorsky
    ISBN: 3832176004


    PS: Es müsste in jeder gut sortierten Stadtbücherei vorhanden sein.

    Die Götter der Griechen und Römer - Hans-K. und Susanne Lücke


    Kaufen* bei

    Amazon
    Bücher.de
    Buch24.de

    * Werbe/Affiliate-Links


    Über das Buch:
    Ein Nachschlagewerk welches recht ausführlich die Götter der Griechen und der Römer vorstellt. Die Vorstellungen sind keinesfalls zu knapp. Meist umfassen sie mehr als 2 Seiten. Die Bedeutung des jeweiligen Gottes wird erläutert, sowie die Geschichte, sozusagen der Werdegang.
    Das Buch hat insgesamt 192 Seiten mit Register und Literaturnachweisen. Es sind keine Illustrationen vorhanden.
    Ein kleinen Überblick kann man sich bei Amazon verschaffen, da dieses Buch dort die Search Inside Funktion hat.


    Meine Meinung:
    Da ich stets ein Interesse an v.a. der griechischen Mythologie habe, griff ich bei diesem Buch natürlich sofort zu. Es bietet wirklich einen sehr guten Überblick über die einzelnen Götter.
    Sicherlich gibt es ausführlichere Werke, die sich mit diesem Thema befassen, doch für den Laien reicht es vollkommen aus. Ich persönlich möchte jetzt keine Studien betreiben, aber wenn ich über einen Gott der Griechen lese, möchte ich manchmal einfach mehr wissen und dazu ist dieses kleine schlanke Buch einfach sehr gut geeignet.



    Meine Bewertung:
    5ratten

    1000 Places To See Before You Die - Patricia Schulz (Deutsche Ausgabe)


    Kaufen* bei

    Amazon
    Bücher.de
    Buch24.de

    * Werbe/Affiliate-Links



    Über das Buch:

    Das Cover finde ich sehr ansprechend. Es passt genau zu dem Titel. Löst in einem einem Wunsch nach Reise und Abenteuer aus.
    Jetzt fragt man sich natürlich, wie "1000 Places" in ein Buch von 902 Seiten ohne Register passt und woher man so viele Informationen sammeln kann.
    Dies hat die Autoren folgendermaßen gelöst. Ingesamt wird zu den aufgelisteten Sehenswürdigkeiten und Tätigkeiten ein halbseitiger bis ganzseitiger Überblick gegeben. Stets in Textform. Manchmal gibt es kleine Abbildungen zu den Texten.
    Bezüglich den Inhalten hat es sich die Autoren recht einfach gemacht. Zu einem Ort/Stadt sind häufig mehr als 3 Sehenswürdigkeiten beschrieben. Interessant ist jedoch, dass die Autoren nicht nur auf Sachen hinweißt, die Orte beschreiben, sondern auch das Bungee Jumping in Neuseeland empfiehlt, sowie das Polarlicht. Sie schließt somit ein ziemlich großes Publikum ein, da für jeden etwas dabei ist. Ob für den Abenteurer, den normalen Touristen oder Kulturliebhaber.


    Meine Meinung:
    Das Buch bietet ingesamt jedemengen Facetten, die man entdecken kann. Leider nicht durch das Buch. Es bietet eher einen sehr groben oberflächlichen Blick. der nicht unbedingt reicht um zu sagen: Da will ich hin! Ein Interesse wird in der Regel jedoch trotzdem geweckt.
    Störend ist, dass die Autorin immer wieder ihren entfernten angeblichen Verwandten Mark Twain in ihren Texten erwähnt, der dies und das über irgendeinen Ort erzählt hat. Aber dies nur nebenbei.
    Meinen Vorstellungen hat es nicht entsprochen, v.a. die schreibweise der Texte, sowie die Darstellung der verschiedenen Objekte, hat mir meist nicht zugesagt, dennoch kann man festhalten, dass es für einen groben Überblick wirklich zu empfehlen ist, vor allem für Leute, die viel Reisen und sich die "Places" auch anschauen können. Für diejenigen, die sich allein für die Materie interessieren reicht das Buch nicht aus, liefert jedoch Anhaltspunkte an denen man sich entlanghangeln kann.


    Insgesamt, gebe ich dem Buch 3ratten


    EDIT: Betreff angepasst. LG, Saltanah


    also ich tu mich ehrlich gesagt etwas schwer mit band 7 bin so ca auf seite 300 und mir haben die anderen teile besser gefallen....warum das so ist kann ich auf anhieb auch gar nicht sagen, vielleicht daran dass für mich der spannungsbogen immer auf gleicher ebene ist....hoff der schmöker kommt noch richtig in die gänge.


    Mir gings genau so wie dir. Hatte anfangs echt Probleme mich hinzusetzten und zu lesen. Das hat sich dann auch die ersten beiden Drittel so gehalten. Zum Ende hin wird es besser, ist aber wie ich finde auch kein würdiges Ende. Dabei muss ich sagen, dass mir auch schon Band 5 und 6 nicht so gefallen haben, wobei Band 6 etwas besser war. Schade, aber na ja... vielleicht gefällt es mir in ein paar Jahren ja besser. :)

    Ich habe im Januar bzw. in den Januar auch nicht viel gelesen.


    Harry Potter und die Heiligtümer des Todes - J.K. Rowling --
    Ich fand das Buch wirklich sehr enttäuschend. Die erste Hälfte hat sich für mich viel zu lang gezogen und das Finale war für mich jetzt auch nicht der Hit.


    Im Moment lese ich noch Der Schwarm - Frank Schätzing und kann es deshalb noch nicht bewerten.


    Noch einen schönen Rosenmontag euch allen!

    Kaufen* bei

    Amazon
    Bücher.de
    Buch24.de

    * Werbe/Affiliate-Links



    Gouvernante für das arabischen Königshaus


    Phyllis Ellis gelernte Schauspielerin und später Lehrerin im Fach Englisch als Fremdsprache, berichtet in ihrem Buch „ Die Frauen des Wüstenpalastes – Meine Jahre im arabischen Harem“ über ihr Leben in Saudi-Arabien, während sie dort als Gouvernante im arabischen Königshaus tätig war. In einem überaus beeindruckenden Bericht, verdeutlicht Ellis dem Leser das Leben als Frau in Saudi-Arabien, wobei vor allem deutlich wird, wie sich die Frauen des Islams zu verhalten haben. Doch auch Ellis muss nach bestimmten Regeln leben. Auch sie muss sich verhüllen, darf nicht mit einem Mann alleine sein oder gar ein Postamt betreten.
    Wie es nun ist, in solch eine andere Rolle zu schlüpfen, in einer völlig anderen Kultur zu Leben und sich dabei trotzdem treu zu bleiben, erfährt man, wenn man dieses Buch liest. Es ist keineswegs langatmig oder trocken, sondern so spannend wie das Leben selbst. Jeder, der sich für diese etwas andere Kultur interessiert und ihrer Religion sollte dieses Buch unbedingt lesen, doch auch Laien werden ihr Gefallen daran finden.


    Also mir hat das Buch wirklich sehr gefallen und ich würde es wirklich jedem weiter empfehlen. Es liest sich schnell und flüssig. Ist somit auch gut als Betthupferl geeignet. Wirklich toll! Da ich jetzt noch gar keine Literatur in diese Richtung gelesen habe, gebe ich auf jeden Fall:
    5ratten, da ich vielleicht zu meinem Vorteil keinen Vergleich habe.

    Hallo ihr Lieben,


    ja, ich war schon sehr lange nicht mehr aktiv hier im Forum, möchte das jetzt aber gerne wieder ändern. Habe mir auch schon direkt eine neue Startseite eingerichtet.


    Also... ich lese im Moment:


    Die Vermessung der Welt - Daniel Kehlmann

    Kaufen* bei

    Amazon
    Bücher.de
    Buch24.de

    * Werbe/Affiliate-Links


    Der Schwarm - Frank Schätzing

    Kaufen* bei

    Amazon
    Bücher.de
    Buch24.de

    * Werbe/Affiliate-Links


    Kinder der Nacht - Dan Simmons

    Kaufen* bei

    Amazon
    Bücher.de
    Buch24.de

    * Werbe/Affiliate-Links


    Ja, durch die Prüfungen haben sich so einige Bücher angestaut, die ich jedoch auch schon teils angefangen habe. :) Aber jetzt ist erst mal Lesezeit! *freu*

    Ich war von EES Milarepa auch sehr enttäuscht, nachdem ich von seinen drei anderen Büchern über die großen Weltreligionen gerade zu begeistert war. Angefangen mit Monsier Ibrahim über die Geschichte über Oskar usw. bin ich jetzt doch sehr enttäuscht und gehe mal davon aus, dass ich dieses Buch nicht in meine Büchersammlung mit aufnehmen werde. Na ja, vielleicht würde uns ja ein wenig Lebenserfahrung beim Verständnis dieses Buches helfen, wer weiß?!


    Lg Mandel