Beiträge von Kiba

Leserunde mit Judith & Christian Vogt ab 11.10.2019: Wasteland [Postapokalyptische Utopie]
Literaturschock positioniert sich. Nazifreie Zone, denn wer neben Nazis marschiert, ist entweder selbst ein Nazi oder eine nützliche Marionette der Nazis. Andere Kategorien gibt es nicht.

    Valerie King




    Mylord, Sie haben mein Herz gebrochen




    My Lady Mischief




    Kaufen* bei

    Amazon
    * Werbe/Affiliate-Link



    Eleanors Vater starb vor einem Jahr, der Familienbesitz wurde auf Aubrey übertragen, einen ohnehin schon reichen Earl. Somit sind Eleanor, ihre Schwestern und ihre Mutter finanziell sehr eingeschränkt. Eleanor und Aubrey sind verlobt, eine Vernunftsehe ist vorgesehen. Aubrey gibt sich eher als väterlicher Mentor, er schreibt Eleanor regelmäßig Briefe, wie sie sich als seine Zukünftige zu verhalten hat. Zwei Wochen vor der Hochzeit beschließt Eleanor, das Verlöbnis zu beenden, da sie nicht zusammenpassen. Den Lebensunterhalt für sich und ihre Familie will sie künftig durch Schmuggel finanzieren.




    Tja, und das wäre der rechte Zeitpunkt gewesen, das Büchlein zeitig abzubrechen und etwas Besseres zu lesen. Aber ich wollte nicht direkt das erste TAMKA-Buch des neuen Wettbewerbs abbrechen und habe deshalb die 143 Seiten durchgestanden. Die Hauptfiguren vereinbaren, noch eine Woche lang den Schein zu wahren und als Verlobte aufzutreten, damit die für sie vorbereiteten Feste stattfinden können. Erst danach will man sich offiziell trennen. Natürlich sieht die Welt nach dieser Woche komplett anders aus. Der Leserin wurde etwa 35 Mal erklärt, der Earl habe seine junge Verlobte für formbar gehalten. Der Earl wechselt zwischen Wut und Lachanfällen derart fließend, dass man an seiner geistigen Gesundheit zweifelt. Eleanor mit ihren Schmuggelabenteuern und ihren diversen anderen Anliegen kann man mit viel gutem Willen noch als kindlich-naiv abtun. Gleiches gilt wohl für mich als Leserin, weil ich mir den Schmus tatsächlich angetan habe.



    1ratten

    Sara Donati



    The Endless Forest



    Wilderness 6



    Kaufen* bei

    Amazon
    Mojoreads
    Booklooker
    LChoice (lokal)

    * Werbe/Affiliate-Links



    10 Jahre nach dem Ende des fünften Teils geht die Familiengeschichte der Bonners weiter.

    Jemimas Tochter Martha kehrt aus Manhattan zurück nach Paradise, nachdem Jemima ihr dort mit ihrer üblichen Gehässigkeit eine Verlobung hat platzen lassen. Martha reist mit der Familie Bonner, denn Lily und Simon kehren nach etlichen Jahren in Europa nun auch nach Paradise zurück, und Luke und Jennet schauen ebenfalls für ein paar Monate vorbei. Begleitet werden sie von Elizabeth und Nathaniel, die ihren Lieben entgegengereist sind. Als die Gruppe mit einiger Verzögerung in Paradise eintrifft, hat es gerade ein Jahrhunderthochwasser gegeben. Es gibt ein paar Tote und viele Obdachlose, denn das halbe Dorf wurde weggespült. Die Häuser Bonner, Middleton, Savard und Freeman liegen glücklicherweise hoch genug und sind verschont geblieben. Das ganze Dorf hält nun in dieser schlimmen Zeit zusammen, man hilft sich gegenseitg, baut gemeinsam neue Unterkünfte. Überall herrscht Enge und Betriebsamkeit.



    Daniel, dessen kriegsversehrter Arm nach wie vor unbrauchbar ist, ist Lehrer und lebt ansonsten eher zurückgezogen. Als er und Martha, die ja zusammen aufgewachsen sind, nun wieder aufeinandertreffen, knistert es zwischen den beiden. Ihre beginnende Anbändelei wird aber recht schnell auf eine harte Probe gestellt, denn Jemima kehrt nach Paradise zurück – in sehr vornehmer Ausstattung, mit einem Ehemann und einem ganzen Gefolge an Dienerschaft. Ganz Paradise hat Jemima noch in sehr schlechter Erinnerung, und so ist ihre Rückkehr ein Schock für alle. Aber für ihre Tochter Martha und ihre Stieftochter Callie ganz besonders. Was führt sie im Schilde? Wie große Schäden wird sie diesmal anrichten?




    Dieser sechste und abschließende Teil der Wilderness-Serie ist leider nicht mehr auf Deutsch erschienen, so dass ich gezwungen war, ausnahmsweise auf Englisch zu lesen. Da ich unbedingt wissen wollte, wie die Geschichte weitergeht und weil mir das Buch sehr gut gefallen hat, war ich interessiert genug, um die 630 Seiten (kleine Schrift!) tatsächlich zu schaffen. Sehr hilfreich dabei war, dass die Hauptpersonen überwiegend ehemalige Sklaven und/oder Hinterwäldler sind, so dass kein anspruchsvolles bzw. kompliziertes Englisch zu bewältigen war. Dagegen gab es Umgangssprache und gelegentlich schottischen Einschlag.



    Die Liebesgeschichte um Martha und Daniel war sehr romantisch. Alle anderen Figuren nebenbei wieder zu treffen, hat mir Spaß gemacht. Ganz am Ende gab es dann noch ein paar Zeitungsartikel über Ereignisse in Paradise aus den nächsten 15 bis 20 Jahren, durch die die Leserin erfährt, welches Schicksal die eine oder andere Figur erleidet. Das waren 10 wirklich harte Seiten. Aber nun ja, keiner lebt ewig, auch mein allerliebstes literarisches Lieblings-Liebespaar nicht.



    5ratten



    Bechdel-Test: selbstverständlich ja :daumen:

    Chick-Lit ohne jeden Tiefgang. Mittdreißigerin verknallt sich und verbringt einen Samstag teenagerhaft mit Warten, ob der Traummann denn nun anruft. Einige der Scherze sind ganz witzig, die meisten aber eher nicht. Frau versäumt wirklich nichts, wenn sie das Büchlein nicht liest.

    Bücher mit Mystery-Anteil mag ich eigentlich gern. Aber auch mit ging der hier von vielen kritisierte "Plan" Valentines auch gegen jede Logik bzw. Hausverstand. Das hätte man sicher glaubwürdiger hinkriegen können, und wenn es eine dumme Wette/Mutprobe in betrunkenem Zustand gewesen wäre... :rolleyes:

    Ich möchte natürlich auch wieder mitmachen. Dank der Joker im Plural kann ich wieder auf Risiko gehen und nach den ganz verstaubten Müffelleichen graben, prima!


    Die Leiche:

    Penelope Williamson - Die Widerspenstige - Zugang ca. 2002

    Kaufen* bei

    Amazon
    Mojoreads
    Booklooker
    LChoice (lokal)

    * Werbe/Affiliate-Links


    Schere/Stein/Papier:

    Rosamunde Pilcher - Schlafender Tiger - Leih-SuB seit 2016

    jede Menge Stein auf dem Cover, nämlich Felsen

    Kaufen* bei

    Amazon
    Mojoreads
    Booklooker
    LChoice (lokal)

    * Werbe/Affiliate-Links


    Blinde Kuh:

    Valerie King - Mylord, Sie haben mein Herz gebrochen - Zugang 2005

    einige Kühe auf dem Cover

    Kaufen* bei

    Amazon
    * Werbe/Affiliate-Link


    Eis am Stiel:

    Peter Straub - Wenn du wüsstest - Zugang ca. 2003

    Mit dem Wasser auf dem Cover reicht es nur für Wassereis, das esse ich aber gern.

    Kaufen* bei

    Amazon
    Mojoreads
    Booklooker
    LChoice (lokal)

    * Werbe/Affiliate-Links

    Ich füge neue Zeilen nicht unterhalb der letzten ein, sondern ein Stück weiter oben. Also im genannten Beispiel wäre zwischen 36 und 37 gut möglich, wodurch die Summenformeln nicht nachgebessert werden müssen.

    Da Adrian Gilbert auf der Unterhaltungsfront auf ganzer Linie versagt hat, bleibe ich auf der Esoterische-Welle und hoffe nun auf:


    Rafael Santamaría - Terra Mystica; Die letzten Rätsel unserer Welt


    Wieder besteht der Titel aus sieben Buchstaben und wieder eignet es sich perfekt für Igelas SuB-Challenge. 2015 hat Kiba mir das Buch aus meinem SuB für meine Wichtel-Liste ausgesucht. Bis jetzt habe ich es noch nicht gelesen, aber das soll sich nun im September ändern.


    Das ist schon sooo lange her, dass ich davon nix mehr weiß. :winken:

    Ich gehöre zu der Gruppe, denen das Buch wirklich gut gefallen hat. Dass es genreüberlappend ist, macht die Sache für mich interessanter als "nur" Horror oder "nur" Fantasy oder "nur" Liebesgeschichte.


    Allerdings habe ich es nicht gelesen, sondern die Hörbuchversion genossen. Regina Lemnitz hat das absolut meisterhaft gelesen, großartig!


    4ratten:marypipeshalbeprivatmaus: