Beiträge von Stephi

Leserunde mit Tobias O. Meißner ab 06.09.2019: Evil Miss Universe [Gesellschaftskritische Romantic Comedy]
Literaturschock positioniert sich. Nazifreie Zone, denn wer neben Nazis marschiert, ist entweder selbst ein Nazi oder eine nützliche Marionette der Nazis. Andere Kategorien gibt es nicht.

    Da ich kein Silvester-Fan bin und mit Sekt und Pfannkuchen jetzt die Pflicht erledigt habe, kann ich nun zur Kür übergehen und starte gleich mal mit meinem ersten SLW-Buch in das neue Jahr. Ein paar Seiten werden trotz relativer Müdigkeit noch drin sein.


    Ich lese also "Der Hund des Todes" von Agatha Christie.


    Und wärens hier noch gezankt wird, greift Miss Marple zu ihrer Tasse Tee und fügt Seelenruhig schonmal ein Tröpfchen Milch hinzu :breitgrins:
    Hach ich freu mich schon total aufs Anfangen :breitgrins:


    Genau, sie ist halt eine Genießerin und kippt ihren Drink nicht zwischen zwei Verfolgungsjagden im Vorbeigehen runter. Jane hat Stil! :breitgrins:


    Ich freue mich jetzt auch schon sehr aufs Anfangen - und ich bin guter Hoffnung, dieses Mal erfolgreich zu sein. [size=5pt]Dass ich das bei den letzten Malen auch schon war, verschweige ich an dieser Stelle mal ganz diskret.[/size]

    Brandaktuell:
    Alan Bradley - Flavia de Luce. Halunken, Tod und Teufel (erschienen im Oktober)
    Ferdinand von Schirach - Der Fall Collini (erschienen im September)
    Kathy Reichs - Fahr zur Hölle (erschienen im September)
    Anthony Horowitz - Das Geheimnis des weißen Bandes (erschienen im Dezember)
    Josh Bazell - Einmal durch die Hölle und zurück (erschienen im November)


    Kombiniert wird diese Liste mit James Bond:
    Agatha Christie - Das Geheimnis der Goldmine (Goldfinger)
    Agatha Christie - Der Ball spielende Hund (Feuerball)
    Agatha Christie - Der Dienstagabend-Club (Stirb an einem anderen Tag)
    Agatha Christie - Der Hund des Todes (Im Angesicht des Todes)
    Agatha Christie - Der Tod wartet (Der Hauch des Todes)



    Liste übernommen.

    Ein Buch müsste ich noch lesen, um den Wettbewerb in diesem Jahr erfolgreich zu beenden (jedenfalls mit einer meiner beiden Listen). Da ich es aber schon einmal angelesen habe und nicht wirklich reingekommen bin, werde ich es wohl lassen und nächstes Jahr mit nur einer Liste antreten. Vielleicht ist das ganz gut, um beim dritten Anlauf endlich mal einen Erfolg einzufahren. :rollen:


    Für 2012 möchte ich mit einer 10er-Liste antreten:


    Brandaktuell:
    Alan Bradley - Flavia de Luce. Halunken, Tod und Teufel (erschienen im Oktober)
    Ferdinand von Schirach - Der Fall Collini (erschienen im September)
    Kathy Reichs - Fahr zur Hölle (erschienen im September)
    Anthony Horowitz - Das Geheimnis des weißen Bandes (erschienen im Dezember)
    Josh Bazell - Einmal durch die Hölle und zurück (erschienen im November)


    Kombiniert wird diese Liste mit James Bond:
    Agatha Christie - Das Geheimnis der Goldmine (Goldfinger)
    Agatha Christie - Der Ball spielende Hund (Feuerball)
    Agatha Christie - Der Dienstagabend-Club (Stirb an einem anderen Tag)
    Agatha Christie - Der Hund des Todes (Im Angesicht des Todes)
    Agatha Christie - Der Tod wartet (Der Hauch des Todes)


    Ist das so in Ordnung, Annabas?


    Liebe Grüße
    Stephi

    Kai Meyer - Die Sturmkönige. Dschinnland


    Zusatzaufgabe:
    Meine Erwartungen an die Folgebände sind groß. Ich hoffe, dass Meyer es weiterhin schafft, mich nach Arabien zu entführen und dort festzuhalten. Es wurden im ersten Band viele viele Fragen aufgeworfen, die ich unbedingt alle beantwortet haben möchte. Und ich würde gern noch einmal mit Tarik und Sabatea ins Dschinnland reisen. Dort ist es zwar gefährlich, aber auch sehr spannend.
    Ich vermute, dass Junis noch seinen großen Auftritt bekommen wird und Tarik irgendwann einsehen muss, dass sein kleiner Bruder genauso viel drauf hat wie er selbst und er ihn einfach auch mal machen lassen kann.
    Ansonsten bin ich gespannt, was es mit den Andeutungen bezüglich Maryam auf sich hat, die ganz am Ende von "Dschinnland" gemacht wurden.



    Derek Landy - Skulduggery Pleasant 04: Sabotage im Sanktuarium


    Zusatzaufgabe:
    Ich habe nicht den geringsten Zweifel, dass es sich lohnt, auch den fünften Band zu lesen. Der kann nur mindestens ebenso spannend werden wie die ersten vier. Der Cliffhanger am Ende lässt Großes erwarten. Wenn Derek Landy da nicht zu hoch gegriffen hat, dann wird alles bisher nur die Einführung gewesen sein.
    Ich hoffe sehr, dass es noch viele Bände geben wird, denn ich kenne nichts Vergleichbares, das gleichermaßen fesselnd, witzig und einfallsreich ist.


    eingetragen

    Kai Meyer und ich hatten zugegebenermaßen so unsere Probleme miteinander. Wir sind beim ersten Versuch einfach nicht miteinander warm geworden. Und auch der zweite war am Anfang nur so mittel. Ich bin einfach nicht reingekommen in die arabische Umgebung, obwohl ich es eigentlich total spannend finde. Die fliegenden Teppiche und magischen Wesen sind klasse, aber es war mir am Anfang alles ein wenig zu wirr.


    Ich kann gar nicht sagen, wann der Moment da war, ab dem ich immer mehr wissen wollte über Dschinne, den Narbennarr, die hängenden Städte usw. Auf jeden Fall kam er unterm Strich doch recht schnell. Irgendwie macht es Meyer dem Leser sehr leicht, Bilder vor dem inneren Auge zu sehen, mit Tarik und Sabatea gemeinsam auf den Teppich zu steigen und auch die Wüstenhitze ist nicht wirklich weit weg (sehr angenehm im momentan kalten Deutschland). Glücklicherweise bleibt auch nicht wirklich Zeit, wieder aufzutauchen, denn es passiert alles in so schneller Folge, dass man schlicht weiter lesen muss. Und das wohl auch über die letzte Seite von Band 1 der Trilogie hinaus. Es werden so viele Fragen und Probleme aufgeworfen, dass ich es sogar für schwer vorstellbar halte, sie alle in zwei Folgebänden ausführlich zu behandeln.


    Sehr gut gefallen hat mir, dass es neben der spannenden Kernhandlung ebenso interessante Rahmenhandlungen gibt, die das Geschehen immer mal wieder auflockern und den Figuren auch mehr Charakter verleihen. Vor allem die Beziehung zwischen Tarik und Junis ist spannend - auch deshalb, weil sie immer wieder auf Maryam zurückführt, die geheimnisvolle verschwundene Frau, die beide geliebt haben, die aber Tarik ihr Herz geschenkt hatte.


    Das beste für mich ist und bleibt jedoch die magische Seite. Kai Meyer hat sich Kreaturen ausgedacht, die mir so ider in ähnlicher Form noch nie zuvor begegnet sind. Klar hatte ich eine Assoziation zum Begriff Dschinn, aber auch wenn das Äußere der Meyer-Dschinne mit denen aus meiner Vorstellung einigermaßen übereinstimmt, ist ihr Wesen grundverschieden. Schade, dass manchen Kreaturen nur wenig Platz eingeräumt wird. So würde ich über die Roch zum Beispiel gerne noch viel mehr erfahren, auch wenn ihre Behausungen schon sehr interessant waren.


    Der zweite Versuch und das Durchhalten am Anfang haben sich für mich eindeutig gelohnt.


    3ratten + :marypipeshalbeprivatmaus:

    Kaufen* bei

    Amazon
    Booklooker
    LChoice (lokal)

    * Werbe/Affiliate-Links


    Inhaltsangabe (Amazon):
    Seit der großen Schlacht ist Skulduggery in der Welt der Gesichtslosen verschwunden. Nur ein Wunder kann ihn jetzt noch retten – oder Walküre: Sie muss ganz schnell seinen Kopf finden, der ihm einst von drei Kobolden in Irland gestohlen wurde. Während Walküre um die halbe Welt reist, wird der Magier Skarabäus nach 200 Jahren Gefängnis entlassen. Zwar hat er seine Zauberkräfte eingebüßt, doch seine Rachelust ist ungebrochen. Sofort schart er einen Kreis der schlimmsten Übeltäter um sich, unter ihnen auch Remus Crux, der die Seiten gewechselt hat. Sie alle können Skulduggerys Rückkehr kaum erwarten – denn jeder Einzelne von ihnen hat noch eine Rechnung mit ihm offen …


    Mein Eindruck:


    Skulduggery ist verschwunden, aber das Böse steht nicht still. Walküre muss sich neuen Herausforderungen und Gefahren stellen - zwar nicht allein, aber ihr knöcherner Freund fehlt einfach. Der Spagat zwischen der Suche nach Skulduggery und der "Bearbeitung" des neuen Falls (irgendetwas geht im Sanktuarium vor sich) gestaltet sich schwierig. Gut für den Leser...


    Rasant ist gar kein Ausdruck. Die knapp 400 Seiten fliegen geradezu vorbei. Eine actionreiche Szene folgt der anderen. Dieses Buch muss den geübten "Skulduggery Pleasant"-Leser einfach in seinen Bann ziehen. Bei Band 4 der Reihe ist von Ermüdungserscheinungen keine Spur. Vor allem auch deshalb, weil er unmittelbar an den Vorgänger anschließt.


    Das Fehlen Skulduggerys über weite Strecken des Buches störte mich überhaupt nicht, auch wenn dadurch die typischen von Sarkasmus und Ironie beherrschten Gespräche zwischen ihm und Walküre wegfallen. Er ist jedoch unterschwellig trotzdem immer dabei. Ständig fragt sich Walküre, was er in dieser oder jener Situation tun oder sagen würde. Dadurch schwebt die kniffelige Rettungsaktion irgendwo zwischen Drama und Komik. Ich brauche an dieser Stelle das Stichwort Spannung eigentlich nicht extra ins Spiel bringen, denn davon mangelt es über das gesamte Buch hinweg nicht.


    Besonders interessant ist die große Rahmenhandlung, die auch im Hinblick auf den Folgeband (die Folgebände) einige große Wendungen in der Geschichte verspricht. Ein wenig fies ist der Cliffhanger ganz am Schluss. Gut, dass Band 5 bereits erschienen ist. Die Neugier ist nämlich groß.


    Darüber hinaus kann ich nur sagen, dass das Wiedersehen mit Grässlich, Tanith, China und Co. wie ein Treffen mit alten Bekannten war. Einfach Wunderbar.


    Ich vergebe 4ratten

    Meine Antwort ist eindeutig "nein".


    Das liegt daran, dass ich mich (auch wenn ich mich im Moment sehr aufs Mitlesen beschränke) in diesem Forum sehr wohl fühle und weder Lust noch Zeit habe, nach anderen Foren zu suchen. Von daher weiß ich auch nicht, wann wo welche Leserunden stattfinden.


    Allerdings würde ich mich wohl, selbst wenn ich suchen würde, nicht extra anmelden und schon gar nicht extra Beiträge verfassen. Klar wäre es möglich, einfach entsprechend Rezis zu posten, aber davon hat keiner was, wenn ich danach nur noch in den LR-Thread schaue. Es geht ja in erster Linie um den Austausch - und der sollte dann bitte auch dabei sein, wenn ich mich irgendwo anmelde, denn das erwarte ich auch hier im Forum. Wenn ich Fragen zu Rezis stelle oder sie kommentiere, dann interessiert mich natürlich wiederum auch die Reaktion des Verfassers. Da nützt es gar nichts, wenn ich mich nur wegen eines Freiexemplars anmelde und dann zur Karteileiche werde.


    Liebe Grüße
    Stephi

    Diesem wohl ein bisschen ähnlich ist der hier- den finde ich ganz toll: Die schönsten Buchhandlungen Europas 2012


    Kaufen* bei

    Amazon
    Booklooker
    LChoice (lokal)

    * Werbe/Affiliate-Links



    Den finde ich auch ganz toll. Er ist aber auch ziemlich groß und da ich nächstes Jahr umziehen werde, weiß ich noch nicht, ob ich dafür Platz habe. Den gibt es dann vielleicht für 2013. :breitgrins:

    Ich habe mir als Taschenkalender diesen hier gekauft - in diesem Jahr hatte ich ihn im A6-Format, nächstes Jahr darf der größere Bruder ran.

    Kaufen* bei

    Amazon
    Booklooker
    LChoice (lokal)

    * Werbe/Affiliate-Links


    Für die Wand gibt es mal nicht traditionsgemäß einen Giraffenkalender, sondern einen zum Thema Literatur: den Literaturkalender Leselust.

    Kaufen* bei

    Amazon
    Booklooker
    LChoice (lokal)

    * Werbe/Affiliate-Links

    In den habe ich mich beim Stadtbummel spontan verliebt. :herz:

    Ich möchte gern von meinem Fragezeichen Gebrauch machen und lieber doch nicht zusagen. Ich habe mittlerweile Band eins angelesen und obwohl ich glaube, dass es ein gutes Buch ist, ist es das für mich im Moment einfach nicht. Ich komme nicht rein und der Stil spricht mich gerade nicht so an. Ich habe das öfter mal und es kann sein, dass ich das Buch, wenn ich es in einem halben Jahr noch einmal in die Hand nehme, sofort verschlinge. Von daher warte ich lieber darauf, bis es besser passt. :winken: