Beiträge von illy

Literaturschock positioniert sich. Keine Toleranz für Nazis und Faschisten, denn wer neben diesen Arschlöchern marschiert, ist entweder selbst ein Nazi / Faschist oder eine nützliche Marionette derselben. Andere Kategorien gibt es nicht.

    Kaufen* bei

    Amazon
    Bücher.de
    Mojoreads
    Buch24.de
    LChoice (lokal)

    * Werbe/Affiliate-Links


    Dave Brandstetter ist Versicherungsdetektiv und überprüft den Tod eines Sängers, dessen Leiche nicht in seinem von der Brücke gestürzten Auto war. Die Arbeit ist für ihn auch Therapie, denn sein Lebenspartner ist kürzlich verstorben.


    Mit der Reihe um Dave Brandstetter hat Hansen eine / die(?) erste Krimireihe um einen offen homosexuell lebenden Ermittler geschrieben, 1970 sicherlich eine Sensation oder auch ein Skandal, je nach Sichtweise. Ich fand diesen Hintergrund ziemlich interessant, und habe jeder Äußerung zu sexueller Orientierung in diesem Roman besondere Beachtung geschenkt. Für mich war der Krimi auch ein Gesellschaftsbild der frühen 1970er Jahre in Kalifornien und als solches schon lesenswert.


    Obwohl ich das Privatleben bzw. die Bezüge darauf interessanter fand, gefielen mir die Nachforschungen Brandstetters durchaus, das ist schon eine ordentliche Kriminalgeschichte, in der ich typische Muster der Fernseh-Detektiv-Serien meiner Kindheit wiedererkenne. Sogar Brandstetter selbst ist in Bezug auf das Harte-Schale-Weicher-Kern-Image in gewisser Weise typisch für das Genre.


    Ich habe den nächsten Band mal auf meinen Einkaufsliste gesetzt, um zu schauen, ob sich die eher ungewöhnlichen bzw. „historisch faszinierenden“ Elemente mit der Zeit abnutzen oder das ganze Drumherum die ansonsten modern-klassischen Krimis für mich weiterhin interessant genug macht.


    4ratten




    Dave Brandstetter - Reihe


    Die deutschen Titel beziehen sich auf die Auflagen Goldmann Verlag (G) und Argument-Verlag (A) (nach Wikipedia)

    1. Fadeout (1970; Verbrannte Finger (G)/ Fadeout (A))
    2. Death Claims (1973; Keine Prämie für Mord (G)/ Totengeld (A))
    3. Troublemaker(1975; Jeder hat einen Feind (G)/ Feindschaftsdienst (A))
    4. The Man Everybody Was Afraid Of (1978; Die logische Lösung (G)/ Tyrannenmord (A))
    5. Skinflick (1979; Verkaufte Haut (G)/ Nabelschau (A))
    6. Gravedigger (1982; Drei Spaten tief (G)/ Schattenreich (A))
    7. Nightwork (1984; Mondschein-Trucker (G)/ Nachtarbeit (A))
    8. The Little Dog Laughed (1986; Tote Hunde bellen nicht (G))
    9. Early Graves (1987; Frühe Gräber (G))
    10. Obedience (1988)
    11. The Boy Who Was Buried This Morning (1990)
    12. A Country Of Old Men: The Last Dave Brandstetter Mystery (1991)

    Kaufen* bei

    Amazon
    Bücher.de
    Mojoreads
    Buch24.de
    LChoice (lokal)

    * Werbe/Affiliate-Links

    Originaltitel: Spotted in France


    Gregory, ein Amerikaner in Paris, soll mit seinem Dalmatiner zu Zuchtzwecken nach Südfrankreich kommen, er beschließt, das gemütlich per Motorroller zu tun und die Fahrt durch gute Restaurantbesuche aufzuwerten.


    Der Autor ist Amerikaner und das Buch wirkt auf mich auch auf ein amerikanisches Publikum ausgerichtet, deren Frankreich-Wissen wenig umfänglich und kaum auf eigenen Besuchen basierend ist. Es gibt etwas viel „name-dropping“ bei französischen Spezialitäten und ähm, ich habe zwar keinen Hund, kann mich aber auch nicht erinnern, dass mir Frankreich als so extrem Hunde-liebendes Land aufgefallen wäre, wie es hier geschildert wird. Alle Glaubwürdigkeit hat der Autor bei mir verloren, als er ein „Fünf-Sterne-Restaurant“ besucht hat. DAS GIBT ES NICHT! Restaurants bekomme ihre (die einzig relevanten) Sterne von Guide Michelin und da ist das Maximum 3. :belehrerin:


    Ansonsten ist es ganz nett geschrieben, zwischendurch auch unterhaltsam, aber halt auch reichlich belanglos, ich habe mich mehrmals dabei erwischt, einen Absatz nur überflogen zu haben. Als Zeitvertreib geeignet, wenn man nichts Vernünftiges zu lesen dabei hat.


    2ratten+ :marypipeshalbeprivatmaus:

    Ich würde spendieren (nicht viel neues in meinen Regalen):


    J.R. Moehringer - Tender Bar (TB, Mängelexemplar)

    Raul Argemi - Chamäleon Cacho (HC)

    Christoph Poschenrieder - Der Spiegelkasten (TB, Mängelexemplar)

    Bruno Morchio - Kalter Wind in Genua (HC)


    Kaufen* bei

    Amazon
    Bücher.de
    Mojoreads
    Buch24.de
    LChoice (lokal)

    * Werbe/Affiliate-Links

    Kaufen* bei

    Amazon
    Bücher.de
    Mojoreads
    Buch24.de
    LChoice (lokal)

    * Werbe/Affiliate-Links

    Kaufen* bei

    Amazon
    Bücher.de
    Mojoreads
    Buch24.de
    LChoice (lokal)

    * Werbe/Affiliate-Links

    Kaufen* bei

    Amazon
    Bücher.de
    Mojoreads
    Buch24.de
    LChoice (lokal)

    * Werbe/Affiliate-Links

    Ich habe mir für 2020 folgende Ziele gesteckt:


    • SLW 2020 (40)
    • Serienliste (5 von 21)
    • US-Bundestaaten (4 von 7 offenen)
    • TAMKA (alt) (4)
    • IGELAs SuB Challenge 6.12.2019 - 6.12.2020 (56 von 105) (das wären 2 vollständige Kategorien)


    Überschneidungen sind eingeplant und natürlich will ich das letzte Buch vom aktuellen TAMKATZ noch lesen und dann mit der nächsten Runde erfolgreich weitermachen. Und generell weiter meinen SUB reduzieren. Und ich würde gerne meinen Anteil fremdsprachiger Bücher wieder etwas erhöhen (nur 13% letztes Jahr!) und auch den Frauenanteil (31% ist mir zuwenig).

    Als nächstes kommt in meinem Sammelband eine Kurzgeschichte:


    Young Zaphod Plays it Safe


    Die ist wirklich nur ein paar Seiten lang, Zaphod chauffiert ein paar Leute zu einem Raumschiff mit Fracht, das wegen ihrer Gefährlichkeit eigentlich vernichtet werden sollte, aber abgestürzt ist. Etwas harmlos wirkendes, dafür umso gefährlicheres ist wohl dabei "entkommen".

    Ich hatte keine Ahnung, was diese Geschichte soll, das Internet klärte mich dann auf, dass Adams hier wohl Kritik an Ronald Reagan einfließen ließ...

    Nun ja, wenn das so ist, ist da wenigstens ein Ansatz von Sinn in der Geschichte. (Und ich sehe Trump-Parallelen)


    Trotzdem keine Ratten-Benotung.

    Der erste Besuch des Jahres in der Bücherei war erfolgreich:


    James Sallis - Deine Augen hat der Tod

    Jennifer Clement - Gun Love

    Jane Gardam - Weit weg von Verona

    Gail Honeyman - Ich, Eleonor Oliphant

    Comics:

    Bizzarri / Nardella - Stadt der drei Heiligen

    Zidrou & Monin - Die Adoption 1: Qinaya

    Zidrou & Monin - Die Adoption 2: La Garua


    Kaufen* bei

    Amazon
    Bücher.de
    Mojoreads
    Buch24.de
    LChoice (lokal)

    * Werbe/Affiliate-Links

    Kaufen* bei

    Amazon
    Bücher.de
    Mojoreads
    Buch24.de
    LChoice (lokal)

    * Werbe/Affiliate-Links

    Kaufen* bei

    Amazon
    Bücher.de
    Mojoreads
    Buch24.de
    LChoice (lokal)

    * Werbe/Affiliate-Links

    Kaufen* bei

    Amazon
    Bücher.de
    Mojoreads
    Buch24.de
    LChoice (lokal)

    * Werbe/Affiliate-Links

    Kaufen* bei

    Amazon
    Bücher.de
    Mojoreads
    Buch24.de
    LChoice (lokal)

    * Werbe/Affiliate-Links

    Kaufen* bei

    Amazon
    Bücher.de
    Mojoreads
    Buch24.de
    LChoice (lokal)

    * Werbe/Affiliate-Links

    Kaufen* bei

    Amazon
    Bücher.de
    Mojoreads
    Buch24.de
    LChoice (lokal)

    * Werbe/Affiliate-Links

    Hat hier tatsächlich niemand eine Jahresendabrechnung gemacht oder finde ich das in einem anderen Thread?

    Ich hab's vergessen. :breitgrins:


    ... soeben nachgeholt.


    · SLW 2019 (40) -> 0 - ich habe fertig. :daumen:

    · Serienliste (8 von 24) -> alle geplanten geschafft:daumen:

    · US-Bundestaaten (3 von 9) -> alle geplanten geschafft :daumen:

    · Frankreichs Regionen (1 von 1) -> 0 - ich habe fertig. :daumen:

    · TAMKA (alt) (7) -> 4 übrig

    · TAMKATZ 14 (3) -> 0 - erfolgreich beendet :daumen: (und TAMKATZ 15 auch erfolgreich beendet und mit der 16 bereits begonnen.:banane:)

    · IGELAs SuB Challenge 6.12.2018 - 6.12.2019 (31) -> 0 - ich habe fertig. :daumen: (inkl. schwer-Variante :banane:)


    Ich bin zufrieden mit mir. Die alten TAMKAS setze ich mir dann mal als vorrangiges 2020-Ziel.

    Irgendwo im Landkreis Aurich: Wencke Tydmers erster Arbeitstag nach der Elternzeit. Ein rumänischer Junge, der als Au-Pair arbeitete, wird tot aufgefunden. Alles deutet aus Selbstmord hin, aber ihr Bauchgefühl sagt etwas anderes. Währenddessen wartet eine Freundin des Jungen in Rumänien vergeblich auf ihn…


    Ich weiß gar nicht so genau, wie dieses Buch in meinen SUB eingezogen ist, es ist nämlich der fünfte Band einer Reihe und generell lese ich eher selten deutsche Krimis.


    Dafür war das Buch aber gar nicht schlecht. Vielleicht weil die Kommissarin wegen ihrer frisch beendeten Elternzeit auch erst mal wieder ihren Platz finden musste, störte es mich nicht, dass es gerade im Kollegen-/Beziehungsbereich jede Menge Vorgeschichte zu geben schien, ich fühlte mich jedenfalls nicht hilflos hineingeworfen. Und sympathisch war mir die Hauptfigur auch.


    Ansonsten gefiel mir noch, wie hier unter dem Krimimantel jede Menge gesellschaftliche Problemthemen zumindest angeschnitten werden, davon einige die ich bei einem „Land-Krimi“ nicht erwartet hätte (keine Details wegen Spoiler). Vielleicht ein paar zu viel für so ein kurzes Buch und beim Krimi hätten etwas weniger Zusammenhänge zwischen allen möglichen Vorgängen für mehr Realismus gesorgt. Wäre ich prinzipiell mehr an dem Untergenre interessiert, würde ich mir vermutlich die Vorgängerbände holen, aber auch so bin ich zufriedener als ich erwartet hätte.


    3ratten:marypipeshalbeprivatmaus:



    PS. Ich habe gerade festgestellt, dass ich den ersten Band vor ein paar (7) Jahren gelesen habe und dabei besonders die Hauptfigur unsympathisch fand. :ichweissauchnicht:

    Herzlich Willkommen zum SLW 2020.


    Die erste Rezension ist schon da, Zeit für die Vorab-Statistik:


    Wir gehen dieses Jahr mit nur 18 TeilnehmerInnen an den Start, das ist rund 1/3 weniger als letztes Jahr. Ich hoffe einfach mal, dass vor allem die besonders fleißigen dabei geblieben sind und wir zum Tost eine besonders gute Abschlussquote haben werden. 8o


    Gemeldet sind 350 Bücher verteilt auf 68 Listen (volle Listen = zwei Listen):


    volle Listen: 30

    Minilisten: 7


    Auf-und-Abbau-Listen: 1


    Unsere beliebtesten Listen sind:


    Do it Yourself
    12
    FEMINISMUS & DIVERSITY9
    MEHR & MEHR9


    Auffällig ist noch, dass es mehr als doppelt so viele "BÖSE" (7) wie "GUT" (3) - Listen gibt. :evil:


    Der Lieblingsautor war auch letztes Mal schon ganz oben mit dabei, mit nur 5 Nennungen (inkl. der Bücher, die gemeinsam mit anderen geschrieben hat) ist das (wie immer...) Wolfgang Hohlbein

    Ansonsten lesen wir diesmal sehr verteilt, nur Margaret Atwood mit ihrem "Report der Magd" ist mit ihren 3 Nennungen noch erwähnenswert.


    Wie schon in den letzten Jahren gibt es monatlich zwei Dateien. Wer nur kurz wissen möchte, wie viele Listen mit wie vielen gelesenen Bücher es gibt, kann einen Blick auf die Schnellübersicht werfen, die Information ist dort nach den Listenvarianten getrennt. Alle Details können der Excel-Datei entnommen werden, wo auf einem Blatt auch die Ranglisten geführt werden. Die Listen, die mit Zusatzaufgabe ausgeführt werden (übrigens 10 Stück), sind fett gekennzeichnet. Vorab gibt es ja noch keine Ergebnisse, also gibt es hier und heute nur den Link zur Gesamtdatei:

    Detail-Informationen


    Weitere Fragen, Anmerkungen und sonstiges rund um die Zahlen könnt Ihr in diesem Thread von euch geben. Llyren und ich wünschen euch viel Spaß!

    Besten Dank Llyren - das sieht sehr schick aus.


    Ich mag das "d" beim Geschlecht, das leere Feld sieht immer so nach vergessen auszufüllen aus, und "d" kann man ja auch als "diversE" verstehen für Anthologien oder Pärchen-Autoren.