Beiträge von morgenfee

Literaturschock positioniert sich. Keine Toleranz für Nazis und Faschisten, denn wer neben diesen Arschlöchern marschiert, ist entweder selbst ein Nazi / Faschist oder eine nützliche Marionette derselben. Andere Kategorien gibt es nicht.

    Ich habe hier zwei Büchereikarten liegen und benutze keine der beiden. Ich habe in den Büchereien schon einige echt unangenehme Bücher gesehen und mich gefragt was das für Schw... sind. Die Bücher wollte ich dann auch nicht mehr und dann setze mich selbst unter Druck die ausgeliehenen Bücher pünktlich nach 4 Wochen wieder zurückzugeben oder zu verlängern. Ich glaube ich bin einfach kein Büchereimensch sondern mehr der Jäger und Sammler. So mache ich eben den Bücherschrank bei mir auf der Arbeit glücklich und kann meine Schätze dort bewundern.

    Bei mir sind es rund 3 Bücher im Monat manchmal mehr und manchmal weniger. Einiges bestelle ich auch bei Medimops das können dann schonmal mehr Bücher sein um auf den Mindestbestellwert zu kommen. Gelesen werden Sie nicht gleich sondern landen bei ihren Freunden vom SUB sonst wird der nie kleiner. Vor dem Subregal habe ich eine große leere Vase in der ich für alle Bücher ein Los einfach Papierschnipsel habe und wenn ich etwas neues brauche lose ich mir das Buch im Prinzip selbst zu. Klappt bis jetzt super und ich muß sich nicht entscheiden was ich lese. Also kein Kauf und sofort lesen.:)

    Zu den Flops gehören natürlich auch die Tops. Ich habe dieses Jahr viele richtig gute Familiengeschichten gelesen aber als ich in meine Goodreads Liste geschaut habe sind zwei andere Bücher herausgefallen. Beide Bücher haben mich richtig gut unterhalten und bei Eleonore habe ich auch im Netz nach weiteren Informationen gesucht.

    Ich, Eleonore, Königin zweier Reiche/Sabine Weigand

    Die Schule am Meer/Sandra Lüpkes

    [

    Kaufen* bei

    Amazon
    Bücher.de
    Buch24.de

    * Werbe/Affiliate-Links

                     

    Kaufen* bei

    Amazon
    Bücher.de
    Buch24.de

    * Werbe/Affiliate-Links

    Mein erster Gedanke War auch Mordor aber wie Alice möchte ich auch nicht in 8000 Meter Höhe biwakieren. Ich habe mal ein Buch von Ueli Stecker gelesen in dem er in einem Portaleche übernachtete und hatte Gänsehaut. Für mich gar nichts.

    Da brauche ich gar nicht zu überlegen. Ein Cafe kombiniert mit einer Buchhandlung. Richtig schön altmodisch mit bequemen Stühlen und Sitznischen. Leckere Kaffee-und Teespezialitäten, Scones, Kuchen, Kleingepäck, Sandwiches. einfach ein Ort zum Wohlfühlen. Das wär's:)

    da ich dieses Jahr die Familiensaga Jahre an der Elbchaussee von Lena Johannson gelesen habe, in der es um eine Schokoladenmanufaktor ging würde ich gerne eine Schokoladenküche besuchen. Und natürlich probieren.

    Ich glaube ein Selbsthilfebuch hatte ich noch nie in der Hand. Da greife ich in der Buchhandlung automatisch vorbei. Krimis sind bei mir ein Genre das ich sehr selten lese. Mir ist das meistens zu brutal und ich finde es eklig. Ich sage immer für Mord und Totschlag schaue ich die Nachrichten. Auch Liebessschulzen a la Nicholas Sparks oder Cecila Ahern sind nicht meins.