Beiträge von Cookie

Literaturschock & das Forum machen eine (Sommer)Pause! Deaktivierung der Seiten vom 01.07. bis mindestens 30.09.!

    Ich hab gestern doch noch eine Kurzgeschichte geschafft, da ging es um eine gruselige Badewanne. :baden: Jetzt gibt es spätes Frühstück (dank Intervallfasten) und dann werde ich mir noch mal das Buch schnappen.


    Ich war übrigens richtig smart: Hab mir letzte Woche ein paar Halloween-Lesezeichen gebastelt, unter anderem extra für dieses Wochenende, aber ich hab gar nicht dran gedacht, dass ich ja ein E-Book lesen werde. Nun ja. :schulterzuck:


    Llyren Ich kann dich gut verstehen. Wir sind nun mit Folge 2 durch und ich bin doch überrascht, dass es mich so packt. Mal sehen, wo die Reise noch hingeht. Aber wenn es nicht passt, dann passt es nicht.

    Hallo zusammen und happy Halloween(-Lesewochenende)! Hier ist ja schon gut was los.

    Ich habe noch die Kurzgeschichtensammlung "Horowitz Horror" von Anthony Horowitz auf dem E-Reader und das sollte doch gut passen.


    Kaufen* bei

    Amazon
    Bücher.de
    Buch24.de

    * Werbe/Affiliate-Links


    Wir haben heute Abend mit der Serie "Midnight Mass" angefangen, auch sehr gruselig bisher. Ich bin leider total müde, daher glaube ich nicht, dass ich heute noch viel lesen werde ...


    Ich freue mich aber auf jeden Fall schon sehr auf das Halloween-Wochenende! Wir wollen noch ein bisschen Luigi's Mansion auf der Switch spielen (dort muss man Geister jagen), suchen uns ein paar gruselige Brettspiele raus und ich vermute, dass auch wieder ganz viele Halloween-Folgen der Simpsons bei uns laufen werden. Und Sonntag, an Halloween, gibt es dann traditionell Draculas Blutsuppe (Rote-Bete-Suppe nach Familienrezept :breitgrins:).


    Llyren Okay, das Cover ist wirklich zum Gruseln. :angst:

    Ich komme gerade auch von einem arbeitsreichen Wochenende. Seit Freitag waren wir bei meiner Mutter und haben ihr neues Wohnzimmer aufgebaut (IKEA lässt grüßen). So das volle Programm, neues Sofa, Schrank, Sessel, Tisch und Lesesessel. Ich falle gerade total k.o., aber happy, auf die Couch und widme mich nun wieder dem Buch "Das Ministerium für die Zukunft" von Kim Stanley Robinson.


    Kaufen* bei

    Amazon
    Bücher.de
    Buch24.de

    * Werbe/Affiliate-Links

    Kaufen* bei

    Amazon
    Bücher.de
    Buch24.de

    * Werbe/Affiliate-Links


    Gregor Kartsios - Das ABC der Videospiele


    Vielleicht ist hier ja jemand videospielbegeistert und kennt den Internetsender RocketbeansTV? Der Autor moderiert dort die Sendung Retroliebe, in der alte Videospiele zu diversen Themen vorgestellt werden.

    Mein Freund hat es sich zum Abholen bestellt, hadert aber nun mit sich, ob er es wirklich möchte. Ich bequatsche ihn die ganze Zeit, dass er es bitte kaufen soll, ich bin nämlich auch gespannt drauf. :saint:

    Cookie hat erst vor kurzem darüber gesprochen, das sie z.B. auf Twitch solche Reading sprints (so wird das dann oft genannt wenn es live ist) anschaut. Das mach ich auch manchmal, finde ich aber teilweise eher ablenkend, weil der Chat auch eine Rolle spielt und nicht immer bleibt der still, wenn dann gelesen wird.

    Wobei ich der Vollständigkeit halber sagen muss, dass ich bisher nur "Co-Working"-Videos kenne. Da kann dann immer jeweils 30 Minuten jeder arbeiten, woran er möchte und ich nutze die Zeit einfach oft zur Motivation, um mich hinzusetzen und zu lesen, wenn mir sonst die Konzentration fehlt. So hat man feste Zeiten, um zu arbeiten oder eben sich im Chat zu beteiligen, sobald die "Arbeitspausen" kommen. Aber diese Reading Sprints muss ich mir auch mal ansehen, danke für den Tipp, Holden!

    yanni Viel Spaß mit Eleanor Oliphant! Das war für mich ein absolutes Highlight in diesem Jahr, ich hoffe, dass es dir gut gefällt!


    HoldenCaulfield Das ist ja schönes Weihnachtsgeschenk! :love:


    Ich habe gestern "The Ex Hex" von Erin Sterling beendet. Dafür, dass es mit einer Romance-Geschichte eher nicht so mein Ding war, war es ganz unterhaltsam. Es gibt ein gemütliches kleines Städtchen, Hexen, Geister, sprechende Katzen – nur die Liebesgeschichte hat mich dann doch genervt. ^^


    Jetzt habe ich "The Woman in the Window. Was hat sie wirklich gesehen?" von A. J. Finn begonnen und hoffe, dass dieses hier schön spannend wird.


    Da mir es im Moment total schwer fällt, mich länger als zwei Seiten lang aufs Lesen zu konzentrieren, habe ich Co-Working-Streams auf Twitch für mich entdeckt. In meinem liebsten wird immer 30 Minuten lang gearbeitet (oder eben, wie bei mir, gelesen) und danach wird dann für 15 Minuten gequatscht bzw. im Chat geschrieben, worüber man möchte. Das tut mir total gut, weil ich so die 30 Minuten endlich richtig nutze.


    Ansonsten habe ich mich heute in einen Yoga-Onlinekurs getraut und werde hoffentlich noch viel Lesen für den Rest des Tages. Ich wünsche euch einen schönen Sonntag!

    Mein Kaffee grüßt euren! :kaffee: Und euch einen schönen Geburtstag, yanni!


    Ich habe gerade schon ein anstrengendes Telefonat hinter mich gebracht und gucke mal, was der Tag so bringt. Ich habe Cronos Cube gestern beendet (und direkt Teil 2 bei medimops bestellt :engel:).


    Jetzt habe ich nach einer Empfehlung mit The Ex Hex von Erin Sterling begonnen. Eigentlich mit Romantic Comedy überhaupt nicht mein Genre, aber bisher macht das Buch echt richtig viel Spaß. Im betrunkenen Liebeskummer-Zustand verhext Vivi (eher unwissentlich) ihren Ex und neun Jahre später treffen die beiden wieder aufeinander. Während die Story mehr so eine 1 von 10 auf der Punkteskala ist, gefallen mir die Charaktere total und es ist alles so schön gemütlich. Ich hoffe, dass ich heute zum Lesen komme.

    HoldenCaulfield ich finde es auch sehr schön, dass das Thema so vielleicht noch einmal angegangen wird, und eben nicht mit Fokus auf Jack the Ripper. Von mir aus auch bitte mehr davon.


    Ich dachte als Historikerin beim Lesen auch manches Mal, wo zur Hölle wohl diese und jene Info herkommt. Es ist schon echt Wahnsinn, wie sehr sie ins Detail gehen kann mit wenigen Quellen. Dass dann auch die Kritiken kommen, ist klar. Was dran ist, dass sie bewusst Infos z. B. aus Zeitungsartikeln weglässt – das war einer der Vorwürfe – weiß ich nicht. Aber trotzdem: Ich bin sehr beeindruckt von ihrer Recherche.


    Es gibt übrigens auch einen Podcast, ich habe allerdings noch nicht reingehört: Bad Women: The Ripper Retold.

    Wir sind nun auch durch mit unserer kleinen Leserunde zu dem Buch und ich kann mich nur anschließen: Wer nur einen Hauch Interesse an Jack the Ripper, Sozialgeschichte im 19. Jahrhundert oder auch Frauenrechten an, sollte dieses Buch lesen.


    Wir begleiten mit Rubenhold die einzelnen Frauen, die spätere Opfer des Whitechapel-Mörders werden sollen und es ist einfach so unfassbar traurig. Mitanzusehen, wie manchmal nur ein kleiner Schicksalsschlag ausreicht, um das Leben komplett aus der Bahn zu werfen, sodass sie dem Alkohol verfallen, auf der Straße leben müssen und einfach eingegrenzte Frauen werden. Und über einigen wurde der Pech-Eimer komplett ausgekippt. Es hat mir das Herz gebrochen.


    Der Fakt, der bei mir ganz besonders hängen geblieben ist: Nur eine von ihnen, Mary Kelly, arbeitete nachweislich zur Zeit des Mordes tatsächlich als Prostituierte, eine andere, Elizabeth Stride, war zumindest vorher Prostituierte gewesen. Und das finde ich deshalb so krass, weil JtR ja immer als der Prostituiertenmörder gilt. Nope, vermutlich haben die Frauen einfach nur auf den Straßen geschlafen, weil sie mittellos waren, als sie ermorden wurden.


    Das sagt halt so viel aus über das Ansehen der Frauen im 19. Jahrhundert, die aufgrund von Alkoholsucht, Scheidung, etc. nicht mehr ihrer Rolle als Frau gerecht werden konnten. Obdachlos? Prostituierte? Alkoholikerin? Alleinstehend? Es war quasi alles eins. Dass dieses Narrativ so lange überdauern kann, hat mich ziemlich schockiert.


    Ich habe nun schon Kritik gelesen, dass Rubenhold wohl sehr subjektiv an ihre Quellen ging und durchaus auch mal Dinge auslassen soll, die nicht in ihr Bild passen. Ich weiß nicht, inwiefern das stimmt. Aber wenn wir uns mal bewusst machen, dass es über diese Frauen kaum Aufzeichnungen gibt, ist natürlich klar, dass auch ein bisschen was an Spekulation dabei ist. Aber nichtsdestotrotz finde ich sehr bewundernswert, was die Autorin alles zusammengesammelt hat. So wie einen Lesebrief in einer großen Zeitung, in der eine Frau über den Alkoholkonsum ihrer Schwester berichtet – und diese Schwester wiederum ist später eine der JtR-Opfer. Oder Fotos der Kinder von Annie Chapman, auf denen zu erkennen ist, dass sie vermutlich am Fetalen Alkoholsyndrom litten, was wiederum vieles über Chapmans Leben bestätigt.


    Eine Lektüre, die noch lange nachhallen wird. Ich hoffe, dass dieses Buch noch viele Lesende findet!

    :tipp:

    yanni Oje, das ist sowas, was man eh schon nicht gebrauchen und und auf dem Weg in den Urlaub noch viel weniger. Zum Glück geht es euch allen gut!


    Ich komme endlich auch mal wieder zum Lesen und versinke gerade in "Cronos Cube" von Thekla Krausseneck. Ich befürchte, ich muss mich da langsam um Nachschub mit Teil 2 kümmern. Ich liebe diese Geschichten, die in virtuellen Welten spielen einfach sehr.

    Hier ist auch der Sommer zurück. 27 Grad sollen es wieder werden. :ohnmacht:


    Da ihr über Netflix quatscht: Wir haben gerade "Only Murders in the Building" auf Disney+ für uns entdeckt. Drei True-Crime-Fans machen einen Podcast über einen Mord bei ihnen im Apartment-Haus. Schön gemütlich und spannend!


    Ansonsten lese ich gerade "The Five. The Untold Lives of the Women Killed by Jack the Ripper" von Hallie Rubenhold (Grüße gehen raus an Anne pchallo) für eine kleine Leserunde mit einer guten Freundin. Bisher gefällt es mir wirklich sehr gut, weil man einen schönen Einblick ins viktorianische London bekommt.


    Morgen treffe ich mich mit dem Chef und wir besprechen, ab wann ich aus dem Job raus bin, daher nutze ich die Chance heute noch einmal, es mir gemütlich zu machen.

    Hallo zusammen, mir ist auch ganz herbstlich zumute und ich liebe diese Jahreszeit. Vorsorglich habe ich mich neulich schon mit Pumpkin-Spice- und Lebkuchen-Sirup für meinen Kaffee eingedeckt, mir ein paar schöne, herbstliche Kerzen bestellt und ich bin bereit, der Herbst kann kommen! :kaffee:


    Leider komme ich gerade trotz Gemütlichkeit nicht so richtig zum Lesen, weil ich immer wieder mit dem Spiel Stardew Valley und meiner Switch versacke ... Aber ich habe jetzt "Vampyrrhic" von Simon Clark begonnen und hoffe, dass mich das wieder packen kann.


    Ich wünsche euch einen schönen Sonntag!