Beiträge von Samia

Literaturschock positioniert sich. Keine Toleranz für Nazis und Faschisten, denn wer neben diesen Arschlöchern marschiert, ist entweder selbst ein Nazi / Faschist oder eine nützliche Marionette derselben. Andere Kategorien gibt es nicht.

    :klatschen:
    Ich finde dieses Buch einfach klasse. Ein echtes Meisterwerk.
    Empfohlen wurde es mir von einer Freundin. Gestern bin ich fertig geworden.


    Ein Buch zum hineinknien.
    Herrliche Geschichte und wunderbar amüsante und ansprechende Charaktere. Toll herausgearbeitet.
    Hab mich in einer ganz andere Welt versetzt gefühlt und die Personen in ihren Eigenarten, vorallem Herrn + Frau Bennet und Darcy die ganze zeit vor mir gesehen. Einzig mit Lydia konnte ich nicht so ganz warm werden.... Am Anfang war Herr Bennet mein Liebling, wegen der erfrischend spritzigen Art und seiner Ironie.... :klatschen:

    Wir haben das Buch in der 7. Klasse gelesen.
    :sauer: Mir hat es damals absolut nicht gefallen und habe recht schnell den Faden verloren, obwohl die Geschichte doch recht gut ist.
    Ein Buch abschnittsweise zu lesen, immer wenn man mal Deutsch hat ist nicht mein Ding, vorallem das laut vorlesen. Vielleicht hat es einfach daran gelegen....

    Neben "Brennendes Geheimniss" eins meiner Favoriten von Stefan Zweig.


    Ich finde diese Geschichte sehr fesselnd und eindrucksvoll. Mit welcher Hingabe sie an ihren Gefühlen festhält, und nur für ihn zu leben scheint...das ist einfach nur beeindruckend.


    ganz klar 5ratten

    Ich habe das Buch vor ein paar Monaten gelesen, allerdings auf Englisch.
    Mein Englisch ist wirklich nicht gut, aber ich wollte es trainieren. Umso überraschter bin ich gewesen, das es das Buch geschafft hat mich zu fesseln. Die Geschichte ist einfach so an mir vorbei geflogen.


    Ben war für mich, ähnlich wie für die Eltern selber ein Störfaktor. Ich konnte mit ihm nichts anfangen. Er wirkte kalt, fremd aber auch in-sich verloren auf mich.
    Ob ich die Entscheidung Harriets, ihn zurück zu holen nachvollziehen kann weiß ich selber nicht. Eine schwierige Situation die auch schwierig und auf ganz spezielle Weise umgesetzt und beschrieben wurde.....


    Ich würde 3 Ratten geben
    3ratten

    Als ich das Buch das erste mal gelesen habe, war ich ca 10 Jahre. Ob ich es damals abschreckend fand oder nicht kann ich gar nicht mehr sagen. Ich habe es recht "gern" gelesen. Ob ich verstanden habe, dass das was ich da gelesen habe einst der Realität entsprach kann ich nicht sagen.
    Ernst genommen habe ich es schon, und damals in der Schule einen Büchervortrag dazu gehalten, aber die Geschichte so richtig als "wahr" zu sehen.... ich weiß nicht ob das damals schon ging.


    Trotzdem ein gutes Buch und auch ein wichtiges.

    Ich kann mich den bisherigen Meinungen nur anschließen.
    Ich fand das Buch einfach nur süß! Es hat sehr viel Spaß gemacht es zu lesen, ein wahres Lesevergnügen!


    In den Korbstuhl setzten, Füße hochlegen und Hape wandern lassen...
    Hätte ehrlich gesagt nicht gedacht das er so unkompliziert schreiben kann. Meine Befürchtung, das der Stil von ihm zu komisch wird und "aufgesetzt" wirkt hat sich nicht bewahrheitet.


    4ratten