Beiträge von Avila

Literaturschock positioniert sich. Keine Toleranz für Nazis und Faschisten, denn wer neben diesen Arschlöchern marschiert, ist entweder selbst ein Nazi / Faschist oder eine nützliche Marionette derselben. Andere Kategorien gibt es nicht.

    Ich finde es einfach praktisch, weil ich mit der App am besten nachhalten kann, welche Bücher ich schon gelesen habe. Das hat mir den ein oder anderen Fehlkauf schon erspart. :saint:

    Ganz spontan fällt mir da vor allem "Fritz Bauer oder Auschwitz vor Gericht" ein.


    Kaufen* bei

    Amazon
    Bücher.de
    Buch24.de

    * Werbe/Affiliate-Links


    Fritz Bauer ist für die deutsche Geschichte und Aufklärung der Verbrechen in der NS-Zeit eine unglaublich wichtige Figur und deswegen sollte man sich viel mehr mit ihm auseinander setzen, als es teilweise getan wird. Zudem fand ich das Buch gut geschrieben und wirklich sehr interessiert.

    Doscho s Meinung deckt sich mit meiner ziemlich gut.


    Ich fand das Buch über weite Strecken langweilig. Ich bin nicht ganz warm geworden mit den Nebenhandlungen, auch wenn ich Ffordes Humor und Ideen teilweise wirklich gut fand. Aber es hat nicht ausgereicht, um mich wirklich zu unterhalten und ich habe das Buch teilweise nur überflogen. Aber gut, dann weiß ich jetzt, dass ich die Reihe für mich anschließen kann. Sehr schade, denn auch ich habe mir hier viel mehr erhofft.

    Ohhh das ist wirklich hart! Mein Buch endete immerhin "nur" mit einer Kriegserklärung. Wer dem Krieg gewinnen wird, werde ich aber auch nie erfahren. Aber immerhin ist es nicht ganz so krass wie die Helm-Sache von dir.

    Wie unbefriedigend! Ich habe die Mondvogel-Saga "zu Ende" gelesen. Aber ich fürchte, dass ein dritter Band geplant war, aber nie erschienen ist/erscheinen wird. Band 1 + 2 erschienen im Abstand von einem Jahr, das ist drei Jahre her und es gibt nirgendwo eine Ankündigung für Band 3.


    Ich würde die Serie jetzt aber als abgeschlossen zählen?

    Ich habe heute auch "Aqua. Im Zeichen des Meeres" beendet. Das zweite Buch hat mir schon wesentlich besser gefallen, als das erste Buch. Allerdings habe ich das Gefühl, dass ein dritter Band geplant war, aber nie erschienen ist. Die Geschichte bricht eigentlich ab, als es richtig los geht. Das ist ein wenig schade, weil so doch einige Fäden noch lose herumschwirren. Aber nach drei Jahren ohne Nachricht, glaube ich nicht, dass diese Reihe noch weiter verlegt wird.

    Aber so kann ich die Reihe leider gar nicht empfehlen, weil die Geschichte einfach nicht zu Ende erzählt wird. Sehr schade!

    Abgänge im April

    Anne Buchberger - Luna. Im Zeichen des Mondes

    Anne Buchberger - Aqua. Im Zeichen des Meeres

    Sarah Armstrong - nachts schwimmen

    Jasper Fforde - Der Fall Jane Eyre

    Pradas, Núria - Die Kleidermacherin


    Zugänge im April

    Böcker, Bärbel - Henkersmahl

    Chevalier, Tracy - Die englische Freundin

    Dermont, Amber - In guten Kreisen

    Dübell, Richard - Der Jahrhundertsturm

    Ellis, Phyllis - Die Frauen des Wüstenpalastes. Meine Jahre im arabischen Harem

    Fritz, Astrid - Henkersmarie

    Glaser, Brigitte - Bühlerhöhe

    Hesse, Thomas / Wirth, Renate - Die Eule

    Jordan, Toni - Neun Tage

    Malmquist, Tom - In jedem Augenblick unseres Lebens

    Martin, Ricarda - Im Tal der Lügen

    McLoughlin, Rosemary - Die Frauen von Tyringham Park

    Mutch, Barbara - Schwarze Tochter

    Pradas, Núria - Die Kleidermacherin

    Röhrig, Tilman - Die Flügel der Freiheit

    Schacht, Andrea - Der dunkle Spiegel

    Schweizer, Stefan -Die Akte Baader

    Tan, Amy - Das Kurtisanenhaus

    Tong Cuong, Valérie - Das Atelier der Wunder

    Vigan, Delphine de - Ich hatte vergessen, dass ich verwundbar bin

    Wamp, Wally - Die Stunde, in der ich zu glauben begann

    Wunder, Wendy - Flamingos im Schnee

    Yishai-Levi, Sarit - Die Schönheitskönigin von Jerusalem

    alter Stand 67
    63
    60
    68







    Jan Feb März April Mai Juni Juli Aug Sep Okt Nov Dez
    Zugang
    gekauft 0
    0
    14









    geschenkt 0
    0
    0









    Abgang











    gelesen 4
    3
    6









    aussortiert 0
    0
    0









    Veränderung -4
    -3
    +8









    neuer Stand
    63
    60
    68









    Ob es sich wohl besser als Hörbuch eignen würde, wo die fehlende Interpunktion nicht auffällt?

    Interessante Frage. Da könnte was dran sein. Stellt sich nur die Frage, ob man das lesetechnisch umsetzen kann? Und was ich mir schwierig vorstelle, ist die Konzentration auf die vielen Charaktere. Ich bin beim Hörbuch hören meist unkonzentrierter. Ansonsten würde ich vorschlagen: Buch ausleihen und ausprobieren. :)

    Kaufen* bei

    Amazon
    Bücher.de
    Buch24.de

    * Werbe/Affiliate-Links


    Amma kreiert ihr erstes großes eigenes Theaterstück, bei dem sie ihre Individualität als schwarze, lesbische Frau mit verarbeitet. Ausgehend davon stellt Evaristo ganz unterschiedliche und diverse Frauen und Mädchen in den Mittelpunkt, die ihre individuelle Geschichte erzählen.


    Das Buch hat mich ein wenig überrollt. Es fing damit an, dass auf jegliche Art der Interpunktion verzichtet wird und so auch Groß- und Kleinschreibung weitesgehend außer Acht gelassen wird. Es hat einige Kapitel gedauert, bis ich mich an die vielen daraus resultierenden Absätze gewöhnt habe und die Zeichensetzung nicht mehr vermisst habe. Doch dadurch dass die Autorin eine Menge an Charakteren einbaut, die man ebenfalls erstmal sortieren muss, ist der Einstieg in das Buch alles andere als leicht. Ich persönlich hätte mir ein einfacheres Buch gewünscht. Aber das hat mit meinem (derzeitigen) Lesegeschmack zu tun. Auf der anderen Seite spielt die Autorin hier mit Stilmitteln, beherrscht ihre Kunst und zeigt dies. Das ist natürlich absolut wichtig, damit schwarze Autor*innen noch wichtiger genommen werden und viel mehr von ihnen publiziert wird.


    Neben dem Themenkomplex Rassismus geht die Autorin auch auf Themen wie Feminismus und Gender ein. Ebenfalls wichtige Themengebiete, auf die ich als Leserin brenne. Also insgesamt ein modernes Buch mit modernen Inhalten, das sich abhebt von dem Einheitsbrei, der sonst oft auf dem Buchmarkt zufinden ist. Eine echte Abwechslung und auch wenn der Einstieg schwerer ist, als ich mir das vorgestellt habe, würde ich das Buch jedem empfehlen. Egal, ob er es am Ende abbricht oder begeistert zu Ende liest. Auch die Bücherwelt braucht ein wenig frischen Wind wie diesen! ...


    Grundsätzlich werde ich aber immer für eine richtige Interpunktion sein. ;)

    Ging mir auch so, als ich in der kurzen Öffnungsphase nochmal stöbern konnte. Aber ich vermisse die Zeiten, wo man ohne Maske so lange Verweilen konnte, wie man wollte, sich auch mal hinsetzen durfte schon sehr....

    Ich habe "Luna" beendet und starte gleich mit "Aqua". Leider habe ich recht lange für das Buch gebraucht, weil es sich über lange Teile doch sehr gezogen hat. Aber ich hoffe, dass das ein wenig Vorgeplänkel für Band 2 war und hier etwas mehr passiert...