Beiträge von mondy

Literaturschock positioniert sich. Keine Toleranz für Nazis und Faschisten, denn wer neben diesen Arschlöchern marschiert, ist entweder selbst ein Nazi / Faschist oder eine nützliche Marionette derselben. Andere Kategorien gibt es nicht.

    Bereits Mitte April habe ich mit der Reihe "Legenden der Grisha" von Leigh Bardugo angefangen und gestern den zweiten Band ("Eisige Wellen") beendet. Der erste Band war ein Reread, da ich diesen vor Jahren schon einmal gelesen habe, jetzt aber nochmal eine Auffrischung brauchte. Ich fand ihn gut, aber nicht überragend. Der zweite Teil hat mir schon deutlich besser gefallen.

    Ich bin sehr gespannt auf den dritten Teil, zumal ich nochmal einige Passagen aus der Krähen-Reihe, die einige Jahre nach der Grisha-Reihe spielt, nachgelesen habe. Wer auf jeden Fall überlebt, weiß ich jetzt schonmal. ;)

    Ich hadere derzeit sehr mit dieser Liste:

    Einen Großteil der Bücher habe ich gelesen und dabei oft tolle Bücher und Autoren entdeckt. Aber mit den restlichen Büchern kann ich mich derzeit nicht so richtig anfreunden. Manche will ich einfach nie lesen, weil sie überhaupt nicht in mein Beuteschema passen. Andere Bücher sind mir derzeit einfach zu dick und zu schwierig. Ich denke, ich erkläre die Liste für mich als beendet. Einige Bücher werde ich im Auge behalten, andere werden umgehend vom SuB entfernt. Für Tipps eurerseits bin ich natürlich offen. :)


    Möchte ich noch lesen

    - Irving, John: Garp und wie er die Welt sah

    - Hustvedt, Siri: Was ich liebte

    - Salinger, Jerome David: Der Fänger im Roggen

    - Fontane, Theodor: Der Stechlin

    - Irving, John: Gottes Werk und Teufels Beitrag

    - Márai, Sándor: Die Glut


    Mal schauen / Irgendwann vielleicht

    - Dostojewski, Fjodor M.: Schuld und Sühne

    - Dumas der Ältere, Alexandre: Der Graf von Monte Christo

    - Simmel, Johannes Mario: Es muss nicht immer Kaviar sein

    - Selinko, Annemarie: Désirée

    - Brückner, Christine: Jauche und Levkojen

    - Franzen, Jonathan: Die Korrekturen

    - Hesse, Hermann: Das Glasperlenspiel

    - Remarque, Erich Maria: Im Westen nichts Neues

    - Lenz, Siegfried: Deutschstunde

    - Mann, Thomas: Der Zauberberg
    - Mitchell, Margaret: Vom Winde verweht

    - Mann, Thomas: Buddenbrooks


    Möchte ich nicht lesen

    - Allende, Isabel: Paula (habe ich mal angefangen und fand es langweilig)

    - Zweig, Stefanie: Nirgendwo in Afrika

    - Hofmann, Corinne: Die weiße Massai

    - Sparks, Nicholas: Wie ein einziger Tag

    - Bibel

    - Mann, Thomas: Joseph und seine Brüder

    - Strittmatter, Erwin: Der Laden

    - Johnson, Uwe: Jahrestage

    - Kempowski, Walter: Tadellöser & Wolff

    Das war doch mal ein guter Monat. Habe sogar zwei echte SuB-Leichen gelesen, die schon über zehn Jahre im Regal lagen.


    Start ins Jahr 2020: 64 Bücher auf dem SuB

    Mein Jahresziel: weniger als 60 Bücher auf dem SuB


    :saint:

    Jan

    Feb

    Mär

    Apr

    Mai

    Jun

    Jul

    Aug

    Sept

    Okt

    Nov

    Dez

    Abgänge
    Gelesen:

    1

    2224
    Aussortiert:

    0

    0000
    Summe:

    -1

    -2
    -2-2-4
    Zugänge
    Gekauft:

    0

    5020
    Geschenkt bekommen:

    0

    0000
    Geliehen:

    0

    0000
    Sonstiges:

    0

    0000
    Summe:

    0

    +5
    0+20
    Veränderung:

    -1

    +3
    -20-4
    SuB: 63
    66646460

    Bei mir geht es weiter mit "Geister auf der Metropolitan Line" von Ben Aaronovitch. Das ist ein kurzes Buch, welches zwischen Band 5 und 6 angesiedelt wird. Ich habe es erst nach dem 7. Band gelesen und das hat für mich auch gepasst. Es war witzig wie immer und hat Spaß gemacht. :thumbup:

    Ich habe den 3. Band der Hexer-Saga gelesen, "Feuertaufe" von Andrzej Sapkowski. Oft wird bei diesem Band bemängelt, dass quasi nichts Relevantes passiert. Ich fand gerade das sehr angenehm, zumal einige Ereignisse aus den vorherigen Teilen aufgearbeitet werden und man dadurch einen besseren Überblick bekommt. Außerdem gibt es jede Menge cooler neuer Charaktere. 8)

    Ich habe lange mit mir gerungen, ob ich das Buch hier eintragen soll, weil ich die Bücher, die ich meiner Tochter vorlese, nicht so richtig als "gelesen" wahrnehme. Aber nachdem ich aus diesem Buch seit Ende März jeden Tag vorgelesen habe und mir die Geschichten schon zu den Ohren rausquietschen, trage ich es hier ohne schlechtes Gewissen ein. Es hat übrigens 144 Seiten, ist also voll im Rahmen.


    13. Ausstattung

    b. Lies ein Buch, in dem die allererste Seite (Vorsatzpapier) nicht weiß ist.

    Disney Prinzessin - Arielle, die Meerjungfrau: Das große Buch mit den besten Geschichten

    4. Herbst

    c. Herbst ist oft auch Herbstblues: Lies ein Buch, in dem jemand unter einer Depression, einer psychischen Krankheit leidet oder dem es sonst psychisch nicht gut geht.

    Vicki Baum - Menschen im Hotel


    Hier gibt es gleich einen Haufen Leute, denen es psychisch nicht gut geht. Die alternde Tänzerin Grusinskaja hat einen Nervenzusammenbruch, Doktor Otternschlag ist schwer depressiv und Herr Kringelein muss sich mit seinem baldigen Tod auseinandersetzen.

    So, habe gerade am Laptop geschaut. Da finde ich das mit eurer Beschreibung ganz schnell. Am Handy benutze ich den gleichen Browser, aber da wird es mir nicht angezeigt. :/ Egal, Hauptsache es ist da. :)


    HoldenCaulfield Die Sterne finde ich gar nicht so schlimm, aber mich nervt die komplizierte Handhabung. In einer Liste sehe ich z.B. meine Bewertung, in einer anderen nicht. Etwas seltsam. Aber egal, ich liebe auch die Statistiken dort, deshalb bin ich da auch angemeldet. Und ich tausche mich jetzt dort mit zwei Freundinnen aus, die ich nicht mehr so oft sehe, deren Lesegeschmack aber sehr ähnlich zu meinem ist.

    mondy

    Wo ist es denn in der App? (Da hab ich es nämlich noch nicht gefunden, hatte heute morgen aus Interesse selbst auch geschaut)

    Wenn man in sein Profil schaut (unter "Mehr"). Da muss man aber auch durchscrollen. :| Bin allgemein mit der Übersichtlichkeit bei Goodreads unzufrieden, finde einiges unlogisch aufgebaut. Aber egal, für mich ist es eigentlich sowieso nur Spielerei.