Beiträge von leseliese

Bitte achtet auf euch und eure Lieben! Bleibt gesund!

Zum Thema COVID19 darf ab sofort ausschließlich in diesem Thread geschrieben werden!

    Nischa


    Ich habe gestern auch mal nachgesehen, ob es die Bummi-Bücher noch zu kaufen gibt. Ja, aber in der alten Auflage. Und wenn ich mir da so die Titelbilder anschaue, dann wäre das wohl nix mehr für die heutige Zeit...


    Und die Britta-Reihe kenne ich auch - hatte ich doch auch glatt vergessen! Ich habe als Kind/Jugendliche aber auch so wahnsinnig viele Bücher gelesen - die kann man ja auch nicht alle behalten.


    Die in Erinnerungen schwelgende leseliese :smile:

    Und mir ist gerade auch noch "Bummi" eingefallen. Kennt jemand diese Buchreihe? Ich habe sie geliebt. Immer zum Geburtstag oder zu Weihnachten habe ich ein weiteres Buch der Reihe bekommen.


    Kennt jemand von euch die Gulla-Reihe?


    :winken: Ja, hier - ich kenne die auch! Mensch, die hatte ich vergessen! Die habe ich als kleines Mädchen erstmalig gelesen, da sie meiner älteren Schwester gehörten - und natürlich kaum etwas verstanden! Dann habe ich sie später nochmals gelesen.


    Ach, hier überkommen mich ganz schöne Erinnerungen! Toller thread!!!

    Bin ja gerade erst zu euch gestoßen und würde soooo gerne mal so eine Lesenacht mitmachen - aber nu sitze ich hier mit Schniefnase und Kopf dicht. :sauer:


    Voll schade! Ich wünsche euch aber eine schöne lange Nacht!


    Die leseliese

    Ich lese das Buch jetzt seit drei Wochen und bin auf Seite 600 - allmählich habe ich mich an den Schreibstil gewöhnt und ich kann flüssiger lesen. Anfangs war es doch recht zäh.


    Aber das Thema ist wirklich interessant umgesetzt - ich empfinde das Buch schon als etwas besonderes und es hat meiner Meinung nach den Preis verdient.

    Ich habe auch ALLE Angelique-Bücher verschlungen!!! Mann, fand ich die damals toll! Ach, was für eine schöne Erinnerung - an die Bücher-Reihe habe ich schon lange nicht mehr gedacht. :smile:

    Ich befinde mich soeben mitten in Dresden in den 80ern und kenne bald jedes Haus und jede Gasse. Außerdem ist es mitten im Winter und ich friere, da die Kohlen nicht für mehr heizen reichen. Muss ich wohl wieder in den Wald zum Holz klauen gehen...hoffentlich erwischt mich niemand. Dann könnte es Ärger mit der Stasi geben! :grmpf:

    Ich habe das Buch vor einem Jahr gelesen und war hin und weg...und bin dann gleich dieses Jahr im Mai ebenfalls auf dem Jakobsweg wandern gegangen! Zwar nicht die ganzen 800 km (nur 180), aber es war genauso toll wie Hape Kerkeling es beschrieben hat. Lediglich die göttliche Begegnung fehlte...aber ich habe auch nicht nach ihr gesucht! :smile:


    Und meine "Schnabbel" waren zwei miesgelaunte Österreicherinnen, die ich wirklich kaum ertragen konnte, aber die leider immer wieder überall auftauchten...


    Also, wer sich durch das Buch inspiriert fühlt...lauft einfach los! Es ist eine tolle Erfahrung! Irgendwann gehe ich bestimmt auch noch mal los!


    Die leseliese


    P.S. Unterwegs trifft man übrigens fast nur Pilgerer, die ebenfalls Hapes Buch gelesen haben ... auch in Korea ist das Buch ein Bestseller. Dort weiß aber niemand, dass er hier so bekannt ist.

    Hallo Annabas,


    ich habe das Buch bereits vor einiger Zeit (ich glaube im letzten Jahr) gelesen und war genauso beeindruckt und erschüttert wie du. Ich kannte Romy Schneider zwar auch als tragische Frauengestalt, aber das Ausmaß ihrer "Leiden" war mir ebenfalls nicht bekannt.


    Als Kind habe ich sie als "Sissi" geliebt und habe sie - wie so viele - verklärt. Das Buch hat mir dann eine ganz andere Romy Schneider gezeigt.


    Das Buch von Hildegard Knef würde mich auch reizen - aber hier liegen schon so viele ungelesene Bücher rum...


    Gruß von der leseliese

    Ach, danke für diese Autoren-Anregung! Ich suchte ein Buch als Geschenk, nicht wirklich ein Roman, aber trotzdem unterhaltsam. Für einen Vielleser, der bald in Rente geht.


    Ich habe mich jetzt für "Tagebuch eines Lesers" von Alberto Manguel entschieden und hoffe, das die Person es noch nicht gelesen hat! Hört sich auch sehr vielversprechend an.


    Die leseliese

    Bei mir wartet auch schon Krabat darauf, dass ich es lese....und nach all den Eindrücken hier bin ich jetzt auch schon sehr gespannt!


    Insbesondere die Thematik der Sorben finde ich dabei interessant. Über die findet man ja sonst leider sehr wenig. Bis vor ca. 10 Jahren wusste ich noch nicht mal, dass es Sorben gibt...und dann war ich in Lübben im Urlaub. Ich war erstmal total erstaunt über diese "komischen" Strassenschilder mit dieser merkwürdigen Sprache...und dann war ich sehr angetan von den Sorben und ihrer Kultur. Ist auf jeden Fall eine Reise wert!

    Ich bin inzwischen schon auf der Hälfte des Buches angelangt und habe mich in den recht ungewöhnlichen Schreibstil eingelesen. Jetzt gefällt es mir auch. Es ist sehr interessant! Insbesondere wenn man - so wie ich - im Westen aufgewachsen ist, aber jetzt regen Kontakt zu ehemaligen DDR-Bürgern hat. Durch das Buch inspiriert habe ich schon sehr rege Gespräche geführt!


    Also auf jeden Fall empfehlenswert, obwohl es manchmal doch recht überfrachtet ist.

    Ich war auch schon immer bücher-irre! :breitgrins:


    Das Bücherei-Spiel kenne ich auch und ich habe als Kind in der Grundschule in der Schul-Bücherei gearbeitet. Außerdem habe ich Wochenenden im Bett mit meinen Büchern verbracht und bin nur zum Essen aufgestanden.


    Und in der Schule gab es eine Bücher-AG, in der ich natürlich war.


    Also, Bücher haben schon immer zu meinem Leben gehört. Das kenne ich bereits von meiner Mutter so und auch meine Geschwister sind Bücherwürmer.