Beiträge von MeisterMahet

Literaturschock positioniert sich. Keine Toleranz für Nazis und Faschisten, denn wer neben diesen Arschlöchern marschiert, ist entweder selbst ein Nazi / Faschist oder eine nützliche Marionette derselben. Andere Kategorien gibt es nicht.

    Hallo, Hallo!


    Äh... nein. SANCTUM ist noch Vampir-frei. Sandra hat das ganz richtig verstanden: Es wird ein eigenes Buch geben.
    Und wie heißt es so schön: "Wir arbeiten daran. Bald. Vielleicht." :breitgrins: :breitgrins: :breitgrins:


    Grüße
    M

    Hallo, hallo!


    Zurück aus Tschechien und meinem Urlaub schaue ich rasch in der Leserunde vorbei und denke - WOW! :breitgrins:
    So viele Leserinnen und Leser zu Ritus. Und dann noch so viele nette Bemerkungen dazu. :breitgrins:


    Kurz zum Hintergrund des Buches:
    Ich hatte DroemerKnaur ein Vampirbuch vorgeschlagen, aber die wollten was mit Werwölfen..... dachte ich mir: Okay, ehemaliger Historiker, schau doch mal nach, was es damals so alles an echten Begebenheiten mit Werwölfen gab.
    Frankreich hat eine ziemliche Tradition, was Werwölfe und Jagden angeht, auch in Deutschland gab es einige Prozesse gegen Wolfsbanner und Wolfswandler. Allerdings hatte keine davon die Schaurigkeit und das Geheimnis wie die Bestie von Gévaudan. In Frankreich kennt die Story jedes Kind, in Deutschland wurde sie durch den Pakt der Wölfe bekannt.
    Ich habe mich durch ein Dutzend französischer Bücher gelesen - weil es keine deutschen dazu gibt. :breitgrins: Hat sich der Frz-LK in der Schule doch gelohnt. :breitgrins: :breitgrins: :breitgrins: Ich wollte den Schwerpunkt auf Figuren legen, die im Film vorkommen, aber keine "Hauptrolle" spielten, wie eben die Chastels.
    Herausgekommen sind dabei RITUS und SANCTUM. Beides hat mir sehr, sehr viel Spaß gemacht, und zur Leserunde SANCTUM werde ich dabei sein.


    Aber auch die Vampire -meine eigentlichen Lieblinge- kommen zu ihrem Recht. Mehr verrate ich aber noch nicht. :zwinker:


    Grüße
    Markus Heitz

    Hallo, hallo!


    RITUS ist in der Tat mal Neues für mich. Sowohl sprachlich als auch inhaltlich. Und es hat sehr, sehr viel Spaß gemacht, die Mischung aus Augenzwinkern und doch historischer Ernsthaftigkeit.
    Ansonsten freut es mich, dass das Buch überwiegend Anklang gefunden hat,
    Was die Zweiteilung angeht: Es war als Zweiteiler angelegt, der zweite Band hat ca. 600 Seiten. Beide zusammen wären wohl ein bisschen zu dick geworden für ein Buch. Daher die Aufteilung.


    Die Legende von Gévaudan ist in Frankreich bekannt wie in England Jack the Ripper, nur bei uns kannte sie niemand - bis es eben den Pakt der Wölfe gab.
    Das Recherchieren darüber hat mich viel Zeit gekostet, alles ist -natürlich- auf Französisch, aber es war furchtbar spannend. Vor allem wenn man auf verschiedene Widersprüche in den Quellen stößt. Munition für den Autor. Das nur am Rand.


    Kritik kann ich ertragen, aber die Campus-Vermischung konnte ich einfach nicht durchgehen lassen. :breitgrins::zwinker:
    Fährt man auf dem Campus hinauf zum Hubschrauberlandeplatz (Richtung Pneumologie) und donnert dort geradeaus über die Straße, kommt man auf einen Waldweg, der zu einem Gehege führt. Früher tummelten sich dort Wildschweine, heute sind es Mufflons. Alles lecker, wenn man ein hungriger Wolf ist. :breitgrins::zwinker:


    Grüße
    Markus Heitz

    Hallo, hallo!


    Nein, ihr habt mich nicht vergrault. :breitgrins: Ich war ein wenig unterwegs, die Lesungstour neigt sich dem Ende zu. Morgen nach Heidelberg, und dann ist Schluss für 2005. *uff* Aber es macht eben sehr viel Spaß. :breitgrins:


    So, mh, okay: prinzipiell gefällt der dritte Band, aber er kommt manchen ein wenig zu hart daher, das fasse ich mal zusammen.
    Erst mal DANKE SEHR für das Lob!!! :breitgrins::winken:


    Ein paar allgemeine Worte:
    Ich wollte auch im dritten Band Neuheiten zeigen.
    Das begann bei Gegenspielern,die es in der Form noch nicht gegeben hat und die einfach verschiedene phantastische Elemente in sich vereinen: Magie, Technik, Stärke.
    Das ging zu neuen, bartlosen Zwergen, die unterschiedliche Hautfarben haben, die sich anders benehmen, eine ganz andere Art des Zusammenlebens bevorzugen, die Bündnisse mit "Monstren" haben und sogar den gleichen Gott anbeten.
    Das reichte bis zum Ausblick ins Jenseitige Land...
    Mir sind diese Steigerungen wichtig. Mir ist wichtig, DASS es etwas Neues gibt, deswegen schreibe ich Fantasy. Alles ist möglich, und es ist mein Job als Autor, mir neue Sachen auszudenken. Es macht unendlich viel Spaß. :breitgrins::breitgrins::breitgrins:


    Ich wusste von Anfang an, dass die Mischung von Technik, Magie und Fleisch bei manchen Lesern mit gemischen Gefühlenaufgenommen wird, da die Zwerge als klassische High-Fantasy gestartet ist und sich zu einem sehr viel vielfältigeren Universum entwickelt hat. Jedenfalls hat es das zu einem gewissen Teil und wird es auch in einem vierten Band tun. So wollte ich es von Anfang an.
    Wäre Fantasy dagegen immer nur Elb-Ork-Zwerg, fände ich es für meinen Teil schnell sehr langweilig. Es geht mir um die Neuentdeckung von Kreaturen, Ländern, Rassen. Und natürlich eine Story, die keine Reiseführer ist ("Auf der linken Seite sehen Sie einen neue Art von Angriffs-Ork, die technischen Daten entnehmen Sie bitte dem Faltblatt."), sondern die in die Neuheiten reinführt. Darin liegt mein Streben und mein Anspruch. Klingt jetzt hochtrabender als es gemeint ist. :o)
    Dass es die "Rache der Zwerge" geschafft hat, Spannung zu erzeugen, freut mich ungemein!!!!


    In einer Sache widerspreche ich aber. :breitgrins: Bei der Gewaltdarstellung geht es nicht darum, einfach ein bisschen brutaler zu sein, weil ich es schick fände, Detailreichtum auch im Kampf zu zeigen und meine Vorstellungen auszuleben.
    Meine Intention ist eine andere.
    Es muss für den Leser klar sein, WAS geschieht, wenn Hammer, ein Schwert oder eine Waffe treffen. Im HdR-Film sieht man das übrigens immer, nur sind die filmischen Schnitte und Überblendungen schnell genug, dass dem Auge nicht genug Zeit bleibt, die Feinheiten zu realisieren. Auch bei Braveheart sind Soldaten mit Pfeilen im Auge durchs Bild getaumelt, und sogar in den guten alten Spartakus-Filmen wird der Tod und die Wirkung einer Waffe gezeigt.
    Das ist bei einem Buch anders. :breitgrins::breitgrins: Da hat er Leser das "Pech", dass seine Vorstellungskraft noch voll zuschlägt.
    Es gibt Filme, die beinhalten Kämpfe, bei denen aber auf wundersame Weise niemals Blut zu sehen ist. Das hat zumeist FSK-Freigabe-Gründe: Man bekommt größere Schichten ins Kino. :breitgrins::breitgrins::breitgrins::breitgrins:
    Die "Rache" ist jedoch düsterer angelegt, und dazu gehört nunmal auch -jedenfalls für mich- die Härte eines Kampfes, die Schrecklichkeit einer Tat, die Brutalität eines Charakters zu zeigen, indem ich die Folgen nicht mit "und er starb", sondern expliziter beschreibe.
    An dieser Stelle: Es gab bereits zu den beiden Vorgängerromane Stimmen, die mal mehr, mal weniger Gewaltdarstellung verlangten. Der Autor hört zu und folgt seinem Gefühl. :zwinker: Nochmals: Es geht mir nicht darum, Gewalt darzustellen, weil ICH es super klasse prima toll finde. Sie ist bei mir nicht sinnlos. Ganz ehrlich. :breitgrins::teufel:


    So, ansonsten stehe ich für weitere Fragen zur Verfügung. Aber seid zärtlich. :autsch::breitgrins:


    Grüße
    Mahet

    Huhu!


    Mh... mir fällt es schwer, etwas zum Buch zu posten, ohne zu viel zu verraten. :breitgrins::breitgrins::breitgrins:
    Ich kann nur sagen: Die Elbenjagd klärt sich auf. Der Witz nicht. Auch wenn ich dafür geschlagen werde. :autsch: Aber die Ideen mancher Leser, die am Witze-Wettbewerb mitgemacht hatten, waren sehr sehr gut!!!! ... und dicht dran. :zwinker:


    !!!! VORSICHT - HALBSPOILER!!!!
    Ansonsten: In jedem Buch wurde bisher Neues ins SPiel gebracht. Ich bin sehr darauf gespannt, wie die neuen Monster von euch aufgenommen werden. Oder andere technische Möglichkeiten, die noch ins Spiel kommen.
    Ich wusste, dass es sehr kontrovers diskutiert werden würde. Umso neugieriger bin ich auf die Meinungen der Literaturschocker! :breitgrins:


    Viele Grüße! Ich muss Lebkuchen backen gehen. :winken:
    Mahet

    Hallo, hallo!


    Hui, eine Zwerge-Leserunde. :breitgrins: Wie immer gilt: Irgendwelche Fragen? Nur raus damit....


    Ansonsten hat mir der dritte Band sehr, sehr viel Spaß gemacht, weil er eben -nach meinem Empfinden- düsterer ist als seine Vorgänger. Ich mag das Düstere einfach. :breitgrins::breitgrins::breitgrins:


    Dann mal viel Spaß!
    Mahet

    HAllo, hallo!


    Freut mich, dass der zweite Band gefallen hat. :breitgrins: Hier kommt ein Charakter ins Spiel, der mir sehr, sehr, sehr viel Spaß bereitet hat: Mortva.
    Er läuft vor allem im 3. Band zur Hochform auf - und damit mache schon mal denen Angst, die Schlimmes befürchten. :breitgrins::breitgrins::breitgrins:


    Dass Norina sich entscheidet, im Hintergrund zu bleiben, fand ich eben (zu diesem Zeitpunkt) realistischer. Sie weiß, dass sie auf diese Weise mehr beeinflussen kann und die Arbeit im Hintergrund mehr bringt, als sich mit einer Adligen anzulegen. Aljascha wäre zu gefährlich, zu hinterhältig. Was aber nicht bedeutet, dass Norinas Rolle sich ändern KÖNNTE. :zwinker:


    Belkala - ja, ja.... Spannend und gefährlich, aber auch sie wird Gegner bekommen, die ihr überlegen sind. Mortva hat da ein paar Gestalten an der Hand....


    Viele Grüße!
    Meister Mahet

    Hallo, hallo!


    Ja, ja, Aljascha wird in den folgenden Bänden verschiedene Positionen einnehmen, ein ständiges Auf und Ab. :breitgrins::breitgrins::breitgrins:


    Ich sitze derzeit am achten Band und kann sagen: Belkala wird ein Vermächtnis hinterlassen, mit dem sie nicht nur Kensustria einen üblen Dienst erweist.
    Ich weiß, es ist gemein, solche Andeutungen zu machen. Aber ich kann nicht anders.... :zwinker:


    Die "Göttlichen" haben mir sehr viel Spaß bereitet, gerade weil eben drei verschiedene Glaubensrichtungen aufeinander prallen plus ein Hauch Exotik durch das Grünhaar. Welche Geheimnisse die Grünhaare so besitzen, wird sich in den nachfolgenden Bänden.... ach, nein. Das wäre schon wieder gemein.... :breitgrins:


    Grüße
    Mahet

    Hallo, hallo!


    Was die schnelle Entwicklung angeht: Nun, das Buch spielt innerhalb eines Jahres. Da kann sich ein Mensch durchaus verändern. Bei manchen Personen genügt ein einschneidendes Ereignis, um eine mentale Wende auszulösen.
    Wie manche schon meinten: Ich hätte natürlich die charakterliche Entwicklung Lodriks durch weitere kleinere Ereignisse stärker ausbauen können - aber will man das? Ich wollte es nicht, es wäre mir eine zu starke Bremse für die Story gewesen. Stattdessen habe ich angerissen, in welche Richtung Lodrik gehen KANN. Denn wie das so ist, in der Pubertät ist man offen für viele Einflüsse. Die Selbstfindung ist nicht abgeschlossen...


    Ohne ZU viel zu verraten: Pashtak wird zu einer Figur, die entscheidende Funktionen erhält. :breitgrins:


    Was die Brutalität angeht: Ich fand die Eröffnungsszene mit dem ausblutenden Mönch schon nicht harmlos. :breitgrins: Mir ist der Unterschied nicht sonderlich aufgefallen, um ehrlich zu sein, oder besser gesagt: Ich habe mir keine Gedanken darüber gemacht. Es mag sein, dass die Szenen weniger detailliert beschrieben sind als in den Zwerge-Büchern.... aber das ändert sich in den nachfolgenden Bänden, glaube ich. :breitgrins::breitgrins::breitgrins: Keine Angst, macht einfach die Augen zu, wenn es zu hart wird. :zwinker: Es sollte aber noch vertretbar sein. Das Nachmittagsprogramm ist streckenweise brutaler.... :entsetzt:


    Ulldart hat mit den Zwergen NIX zu tun - abgesehen davon, dass sie aus meiner Tastatur stammen. Die Welten sind absichtlich stringent getrennt. Da Fantasy ohne Zwerge, Elfen etc., dort High-Fantasy mit allem, was man so benötigt.


    Die Serie wird insgesamt neun Bände umfangreich werden: 6 Bände Die Dunkle Zeit, drei Bände Zeit des Neuen. Ich schreibe derzeit am 8. Band, nach dem 9. (ET: Frühjahr 2007) ist vorerst mal Feierabend. Dann sehen wir weiter.


    Grüße
    Meister Mahet

    Hallo, hallo in die Leserunde!


    Na, dann schauen wir mal, was die Leserinnen und Leser an Fragen haben.


    Zur Aussprache: Tadc wird "Tadsch" ausgesprochen.


    Zur Marmelade im Tee: Jawoll, kommt aus Russland. Behauptet zumindest ein Tee-Buch, das ich besitze, und nachdem ich es ausprobiert habe, musste ich zugeben, dass es nicht schlecht schmeckt.
    Wie man unschwer vermuten darf, bin ich passionierter Teetrinker.
    Wer es selbst versuchen möchte: Persönlich empfehle ich, einen kräftigen, nicht zu teueren Tee zu nehmen, wie eine Ostfriesische oder Englische Mischung, und keinesfalls hochwertigen Assam zu verwenden. Die Russen haben in erster Linie in ihrer Eigenproduktion qualitativ schlechteren Tee, d.h. hoher Stängelanteil, robuste Sorte, die mit jedem Wasser klar kommt. Der Marmeladengeschmack ist schon sehr deutlich spürbar. Kirschmarmelade hat mir am besten im Tee gemundet. :breitgrins:
    Später kommt gesalzener Buttertee (originär aus dem asiatisch-mongolischen Raum) ins Spiel, und der ist -um es vorsichtig auszudrücken- Geschmackssache. :zwinker:


    Ach ja, es handelt sich tatsächlich um mein Erstlingswerk, entstanden 1998 bis 1999 ... Gute Güte, wie die Zeit verfliegt.... Erschienen ist es zum ersten Mal 2002 (Heyne) und in der Neuauflage 2004 (Piper).


    Und: Tonnenweise Hintergrundmaterial zur Romanwelt findet ihr unter http://www.ulldart.de.


    Grüße
    Mahet

    Hallo, hallo!


    Hähähähä, sicher darf man solche Fragen stellen, Sandra.
    Die Frage, die Du auch schon gestellt hast, ist: Bekommt man auch eine Antwort?! :breitgrins:
    In diesem Fall: ja. Die Toten waren schon von Anfang an vorgesehen. Der Tod der letzten Maga passte sehr gut zu dem, was sie vorher schon erleben musste. Ach, ich liebe das einfach. :breitgrins::breitgrins:


    Den Witz?
    Jau, der wird höchstwahrscheinlich in Band 3 erzählt.


    Grüße und DANKE SEHR für das Lob!!!!
    Meister Mahet

    Hallo, hallo!


    So, die ersten 60 Seiten des dritten Zwergen-Bandes haben einen ersten Schliff erhalten und werden demnächst an den Lektor gehen. :breitgrins:
    Alles in allem sind es 320 DinA4 Seiten, was in Manuskriptstärke in etwa 700 Seiten sind. *schwitz*


    Ansonsten, was die Buchmesse angeht: Ich werde auf alle Fälle in Frankfurt sein, wahrscheinlich Samstag. Wie jedes Jahr seit 2002. :breitgrins: Aber Genaueres dazu schreibe ich noch. Ist ja noch viel Zeit... :breitgrins:


    Sandra: Weiterhin noch viel Spaß mit dem Buch. Bei Fragen: einfach fragen! :breitgrins::breitgrins::breitgrins:


    Gruß
    Meister Mahet

    Hallo!


    Huch, ja, ich bin noch dabei. :breitgrins:


    Ähm... nun ja, es ist das Szenische, das vermutlich den Eindruck erweckt, ich beseitige Charaktere gerne. Ich denke und schreibe filmisch, manche Chars benötigt man eben nur "kurz", um was zu zeigen. Die berühmte sprechende Nebenrolle. :breitgrins::breitgrins::breitgrins:
    Aber es ist nicht immer so. :zwinker:


    Ansonsten werde ich -wenn alles gut läuft- diese Woche noch mit "Die Rache der Zwerge" fertig. Danach stehen zwei Monate schleifen und bearbeiten zusammen mit meiner Lektorin an.
    Das wird nochmals ein Mordsspaß. :breitgrins: Immer, wenn man denkt, man sei fertig.... :grmpf::zwinker:


    Bis denn!
    Meister Mahet

    Hallo, hallo!


    Nö, wiederbelebt wird da nix. :breitgrins: Oder ?! :zwinker:


    Ich bin gerade dabei, eine der Schlussszenen bei "Die Rache der Zwerge" zu gestalten.... und mich beschleicht das Gefühl, dass ich mir viele Feinde machen werde.... Familienzusammenführung und so... :breitgrins:
    Aber wo gehobelt wird, da fallen Finger.


    Übrigens, in einem Forum über das Geborgene Land haben sie -zu meinem großen Amüsement- eigene Zwergensmileys gebastelt. Unglaublich. :breitgrins:


    Grüße
    Meister Mahet

    Hoi!


    Aber sicher bin ich noch da!
    Ich lese und lächle. Es macht einfach Laune, die Spekulationen zu verfolgen, weil ich ja am dritten Band sitze und weiß, wie es weitergeht. :breitgrins:


    Was die Spionin angeht: Natürlich hätte ich einen anderen Zwerg aus dem Hut zaubern können, aber es wäre dann zu unplausibel gewesen. Nein, so wie es gelaufen ist, fand ich es in Ordnung. Es sind genug andere Überraschungen im Buch...


    Was das Soapige angeht: :breitgrins: . Ich mag es einfach.... Abgesehen davon ist dieses Soapige Bestandteil einer jeden Heldensaga, nur haben die es damals ein wenig anders formuliert, von Tristan bis Siegfried. :breitgrins:


    Der Tod des großen Kerls: Tja.... so isset im Leben. Biste tot, biste wech. Und was man benutzen kann, bekommen andere. Das nennt sich erben. :breitgrins: Aber die Chancen stehen gut, im dritten Band auf ein ähnliches Exemplar zu stoßen.


    Die Entwicklung von Herrn R. geht im dritten Band weiter, und er beweist sogar noch mehr Mut. :breitgrins: Schauspieler sind eine oft unterschätzte Gattung.


    Zu Narmora sage ich aus dramaturgischen Gründen nix, und das Buch HAT ein richtiges Ende mit mindestens vier Hintertürchen für den dritten Band. :breitgrins:


    Bis denn dann!
    Meister Mahet

    Hallo!



    Nimue: Was so eine Leserunde MIR bringt?
    Einblicke in die Leserseele, im schlimmsten Fall Beschimpfungen. :breitgrins:


    Es macht einfach Laune, zu lesen, was Menschen von dem Buch halten, Lob und Kritik zu erhalten (was voraussetzt, dass die Kritik verwertbar ist und nicht aus "alles sch%%%" besteht).


    Die Beschreibung von Dsôn Balsur... höhöhö, ich würde da eben gerne mal Urlaub machen. Ich als Halbgrufti würde mich sehr wohl fühlen. :zwinker:
    Die Albae sind ein Volk, das mich von Anfang an mehr fasziniert hat als die Elben. Ich mag das Düstere meistens lieber. Oder aber die Guten, die so gut sind, dass sie wieder Böse sind. :breitgrins: Ihr werdet sehen, was ich damit meine..... :breitgrins:


    Was die Spionin angeht: :breitgrins::breitgrins::breitgrins: !!!!


    Bis denn!
    Meister Mahet

    Hoi!


    Was Neues?
    Außer Ulldart 7?
    Und dem Shadowrun-Roman?
    ...
    ..
    .
    Jetzt darf ich es ja sagen:
    DIE RACHE DER ZWERGE erscheint zur BUCHMESSE 2005. :breitgrins:
    Sobald die Lesepröbchen fertig sind, wird es das Forum erfahren. Infos findet ihr immer auf meinen HPs.


    Meister Mahet

    Hallo, hallo!


    Huch... den zweiten thread habe ich voll verpennt. Ich habe immer noch bei den Zwergen geschaut. Tja, Lesezeichen in Browsern haben Nachteile. :breitgrins:


    Man kann den KdZ auch ohne Vorkenntnis, wie man bei einem Auto im zweiten Gang anfahren kann. Aber es macht mehr Spaß, wenn man die Mühle im ersten hochzieht und dann schaltet. :breitgrins::zwinker:


    Wie kam es zum zweiten Band?
    Hu, es war der Erfolg des 1. Bandes. Die Leserinnen und Leser wollten mehr von Tungdil und seinen Leuten lesen, tja, und so habe ich mich hingesetzt und die Zwergenthematik vertieft: mehr Zwergisches, mehr Dritte, mehr Verbannte, mehr Zwergeneinblicke. Der zweite Gang eben.... :breitgrins:


    Jau, dann man weiter im Text, wie es so schön heißt.


    Meister Mahet

    Hallo, hallo!


    Nimue: Höhöhö, also, dass ein Char ein Tor mit einem Spruch öffnet, dürfte nix Neues in der Sagenwelt sein. Ich sage nur Ali Baba. Und den gab es schon laaaaange vor Tolkien. :breitgrins:
    Ein Tanzendes Pony?! Neeeeiiiiiiiiinnnnnn...... ist das denn die Möglichkeit?! :entsetzt::entsetzt::zwinker:


    Das Theaterstück: Den Schauspielern gefiel diese Version am Besten.... Wer kennt schon die Wahrheit? Nur Nudin.....


    Meister Mahet