Beiträge von Babsi

Literaturschock positioniert sich. Keine Toleranz für Nazis und Faschisten, denn wer neben diesen Arschlöchern marschiert, ist entweder selbst ein Nazi / Faschist oder eine nützliche Marionette derselben. Andere Kategorien gibt es nicht.

    Es war wieder wunderbar in die Zamonienwelt mit seinen phantastischen Bewohnern einzutauchen, aber mir hat noch etwas gefehlt, die Handlung plätscherte so vor sich hin und die Abschweifungen von Mythenmetz haben es nicht besser gemacht. Mich haben diese sehr gelangweilt und am liebsten hätte ich sie übersprungen.


    Trotzdem fand ich es nicht schlecht und auch durchaus lesenswert, aber ohne das gewisse Etwas, dass Zamonienbücher sonst für mich haben.

    Hallo Zusammen,


    für mich hat diese Inszenierung zum Stück "Macbeth" gepasst und mir hat diese auch so gut gefallen, dass ich das Stück bereits zweimal gesehen habe, weil es mich so beeindruckt und gefesselt hat.


    Ebenso wie ich kenne ich auch mehrere, für die diese Inszenierung gepasst hat, denen es gefallen hat und die ebenfalls nochmal gehen wollen oder würden.


    Das man geht wie Doris und es die entsprechenden Bilder auslöst kann ich allerdings auch verstehen. Es ist ein stark polarisierendes Stück, es gibt nur positiv und negativ - ein bisschen geht nicht.


    Zielgruppe für diese Inszenierung - ich denke es gibt keine bestimmte Altersgruppe für die es inszeniert wurde.


    Doris das mit dem Hinweis auf Bartl ist denke ich auf eine auf eine sehr umstrittene Inszenierung von ihm.


    Liebe Grüße von Babsi

    Nachdem ich den Kinofilm "Rubinrot" gesehen habe, hat mich das "Lesefieber" gepackt und ich habe das Buch nochmal in die Hand genommen. Aus der Hand legen stellte sich als sehr schwierig dar, da es mich sofort wieder in die Handlung gezogen hat. Sehr spannend und fesselnd geschrieben.


    Mir hat besonders das verwirrende gefallen, dass sich im ersten Moment nicht alles sofort erklärt.


    Von mir gibt es 5ratten

    Nachträglich zu meinem Geburtstag habe ich vor ein paar Tagen ein tolles Geschenk bekommen:


    Kaufen* bei

    Amazon
    Bücher.de
    Mojoreads
    Buch24.de
    LChoice (lokal)

    * Werbe/Affiliate-Links


    DERGUGL
    Feine Kuchenpranlinen - süße Backideen für kleine Gugelhupfe


    Inhalt:
    Über die kleine Kunstform
    Sommerliche Leichtigkeit
    Die Zeit der Aromen
    Die klassische Phase
    Gugl hoch zwei



    Gugl Rhabarber-Marzipan habe ich heute abgewandelt mit Erdbeeren statt Rhabarber probiert. Sehr lecker, der Teig war großzügig bemessen und ich habe noch zwei kleine Muffins dazu gemacht. Ganz lecker auch mit Sahne und Erdbeeren.


    Kann ich nur empfehlen und die anderen Rezepte klingen allesamt sehr lecker.


    5ratten von 5

    Ich mag das Buch sehr gerne und könnte es mir auch gut als Einstieg vorstellen. Ich denke "Der Schatz im Silbersee" zeigt ganz gut den Schreibstil von Karl May.


    In ca. der dritten Klasse hatte ich nichts mehr zu lesen und habe in Papas Regal Karl May entdeckt und dann habe ich "Tag und Nacht" Karl May gelesen. Damals war es mir egal, wo diese spielten, "hauptsache Karl May" heute lese ich eigentlich nur noch die Bücher, in denen Winnetou vorkommt. Egal, ob dieser nun im Wilden Westen, in Deutschland oder auch im Orient (kapitän Kaiman und andere Erzählungen glaube ich, da war er quasi "überall") spielt. Winnetou ist für mich die Figur, die mich am meisten fasziniert hatte, die von Karl May geschaffen wurde.


    Es gibt nur ein einziges Buch, dass ich nicht gelesen habe oder lesen würde (zumindest aktuell - ich habe nicht alles gelesen) und zwar "Winnetou 3". Vielleicht bin ich zu viel in Tag/Nachtträumereien in Karl Mays wilden Westen gewesen, diese Bücher haben damals meine Phantasie beflügelt. In jeder freien Minute war ich in dieser Welt. Keine Ahnung, aber ich kann es nicht mal "kaufen" (als Hörspiel habe ich es gehört, im Film gesehen.... aber lesen geht nicht).


    Weihnacht ist hingegen mein absolutes Lieblingsbuch, ich habe es erst vor ein paar Jahren entdeckt und es hat mich gefesselt und begeistert. Diese Stimmung ist für mich eine der schönsten Weihnachtserzählungen. Aber ich kann auch Thanquola verstehen und die Begründung nachvollziehen warum das Buch nicht gefallen hat.

    Ich bin noch immer mittendrin im Hörgenuss von Oneiros, es gefällt mir sehr gut, auch wenn ich immer mal wieder verwirrt bin, eben durch die verschiedenen Blickwinkel und Personen aus denen heraus das Geschehen betrachtet wird. Freue mich nach Tammy1982s Rezension noch mehr auf das Weiterhören und auch ich, obwohl noch mittendrin kann es bisher nur empfehlen!

    Ich hatte vergessen, dass es der erste Teil ist und freue mich auf den zweiten Teil.


    Ich fand es am Anfang ziemlich gut, aber gegen Mitte bis fast zum Ende fand ich es über lange Strecken sehr lahm. Der Puppetismus hat mich sehr gelangweilt, da hat mich der Wohnungsputz besser unterhalten, ansonsten habe ich das Hörbuch gar nicht gehört. (Wenn mich ein Hörbuch sehr anspricht höre ich es in jeder freien Minute!)


    Ich freue mich trotzdem aber nur sehr vorsichtig und ich bin mir nicht sicher, ob ich mir nochmal das Hardcover-Buch holen werde. (Ich fand dieses Buch vorgelesen besser als selbst gelesen, auch wenn ich das Buch nur angelesen habe.)


    3ratten und :marypipeshalbeprivatmaus:

    Ich habe zwar noch ein älteres Modell (PRS300) bin aber ziemlich zufrieden damit. Ich kann zwar nicht über wlan oder sonstiges ins Internet, aber das finde ich nicht sonderlich störend. Gut finde ich, dass ich über Libri bei einem kleinen Buchladen in Landshut kaufen kann, der noch einer der wenigen ist, die sich abseits der großen Ketten halten können. Bei der Software, die dabei war, war glaube ich die Anbindung über Libri. Wie das aktuell ist, weiß ich nicht!


    Mein Akku hält ebenfalls ewig und ich habe mir auch ein zusätzliches Netzteil für die Steckdose gekauft.


    Bei mir wird der nächste Reader wohl wieder ein Sony werden, dieses Mal dann auch mit Touch-Funktion!

    Herzlichen Glückwunsch allen die es geschafft haben!


    Zum Glück bin ich nicht alleine, ich habe nicht mal ein Buch gelesen..... das erste habe ich angefangen und dann war es nichts gescheites und ich habe es erstmal weggelegt und das hat mir dann die Lust auf die anderen Bücher genommen!


    Beim nächsten Mal dann hoffentlich wieder!

    Da das Stück in der nächsten Saison im Theater gespielt wird, habe ich das Stück gestern gelesen. Jetzt bin ich noch gespannter auf die Umsetzung. :-)


    Mir hat das Stück sehr gut gefallen. Ich empfand es nicht als langweilig, eher im Gegenteil, ich war gebannt von diesem sprachlichen Verwirrungen und Verschleierungen, damit die Tatsache nicht ans Lichte kommt!


    4ratten dafür von mir!


    Nachtrag: gelesen habe ich das Stück aus dieser schönen Ausgabe mit Werkbeitrag aus Kindlers Literatur Lexikon


    "Heinricht von Kleist" Der zerbrocbhne Krug / Das Käthchen von Heilbronn


    Kaufen* bei

    Amazon
    Bücher.de
    Mojoreads
    Buch24.de
    LChoice (lokal)

    * Werbe/Affiliate-Links

    Bei mir ist der Reader auch das Mitnahmebuch, da ich kein Auto habe und viel mit dem Bus fahre nutze ich den auch ziemlich gut. Daheim lese ich hingegen nur selten auf dem Reader, da sind mir echte Bücher dann viel lieber. :-)

    Ich kann mich Gurke hier nur anschließen, das Buch hat mich in den Lesestunden, die ich damit hatte (und das waren leider viel zu wenige) absolut begeistert. Die Geschichte war witzig und locker geschrieben, die Personen waren charmant und liebevoll beschrieben. Ein rundum gelungenes Buch!


    Von mir gibt es dafür 5ratten von 5 :-)

    Das Buch hat mich einerseits gut unterhalten, andererseits war ich oft gelangweilt und wollte eigentlich nur noch wissen wie es weitergeht und endet. Das Buch hatte ich als Unterwegsbuch und anders als bei anderen Unterwegsbüchern habe ich in der Zeit, in der es mich begleitet hat nicht so die Lust zu lesen wie sonst. Ich kann nicht mal sagen, dass es mir nicht gefallen hat, es war irgendwie nicht meins.


    Von mir gibt es aber trotzdem 3ratten für den Ideenreichtum, auch wenn mich davon einiges gelangweilt hat und für mich alles gleich ablief.