Beiträge von Weddahex

Leserunde mit Judith & Christian Vogt ab 11.10.2019: Wasteland [Postapokalyptische Utopie]
Literaturschock positioniert sich. Nazifreie Zone, denn wer neben Nazis marschiert, ist entweder selbst ein Nazi oder eine nützliche Marionette der Nazis. Andere Kategorien gibt es nicht.

    Wieder mal ebay :redface:


    Philippa Gregory - Die Schwester der Königin


    Tanja Kinkel - Venus Wurf


    Denis Marquet - Der Zorn


    Dean Koontz - Geschöpfe der Nacht


    Kaufen* bei

    Amazon
    Mojoreads
    Booklooker
    LChoice (lokal)

    * Werbe/Affiliate-Links

    Kaufen* bei

    Amazon
    Mojoreads
    Booklooker
    LChoice (lokal)

    * Werbe/Affiliate-Links

    Kaufen* bei

    Amazon
    Mojoreads
    Booklooker
    LChoice (lokal)

    * Werbe/Affiliate-Links

    Kaufen* bei

    Amazon
    Mojoreads
    Booklooker
    LChoice (lokal)

    * Werbe/Affiliate-Links

    Was leichtes auf die Schnelle:


    Dieter Nuhr - Gibt es intelligentes Leben?


    Kaufen* bei

    Amazon
    Mojoreads
    Booklooker
    LChoice (lokal)

    * Werbe/Affiliate-Links



    Die Sau, als entfremdetes Individuum geworfen in eine gleichgültige, gottlose Welt, kann als Bestimmung nur das anerkennen, was ihre Existenz verursacht und dadurch sinnhaft prägt. Nämlich das Schweinsein, dem das Bratenhafte schon innewohnt. Seine Bestimmung ist es, sich selbst zu verwirklichen, indem es sich in seine dem Seinszweck untergeordnete Rolle als Bratenscheibe fügt


    :rollen:

    Juhuu,


    heute kam ein Paket von einem lieben Freund mit neuem Lesestoff und Naschkram zum Herbstbeginn :klatschen:


    Andreas Eschbach - Ein König für Deutschland


    Guillermo del Toro Chuck Hogan - Die Saat


    Dan Wells - Mr. Monster


    Dan Wells - Ich bin kein Serienkiller


    Dan Wells - Ich will dich nicht töten


    Kaufen* bei

    Amazon
    Mojoreads
    Booklooker
    LChoice (lokal)

    * Werbe/Affiliate-Links

    Kaufen* bei

    Amazon
    Mojoreads
    Booklooker
    LChoice (lokal)

    * Werbe/Affiliate-Links


    Kaufen* bei

    Amazon
    Mojoreads
    Booklooker
    LChoice (lokal)

    * Werbe/Affiliate-Links

    Kaufen* bei

    Amazon
    Mojoreads
    Booklooker
    LChoice (lokal)

    * Werbe/Affiliate-Links

    Kaufen* bei

    Amazon
    Mojoreads
    Booklooker
    LChoice (lokal)

    * Werbe/Affiliate-Links

    ebay :rollen:


    Infam - Keith Ablow



    E.T.A.Hoffmann in 4 Bänden von Insel (find ich grad nicht auf amazon


    Die Frau des Feuergottes - Amy Tan


    Margaret Walker: Flieht wie ein Vogel auf eure Berge


    Evas Wildnis. Eine kanadische Liebeslegende - A. E. Johann


    Die Safranhändlerin - Helga Glaesener


    Gefährliche Begierde - Tess Gerritsen


    Unauslöschlich - Akira Yoshimura


    Als unser Haus in Flammen stand - Andrea Ashworth


    Wo niemand dich sieht - Catherine Coulter


    Ein tödlicher Verehrer - Linda Howard


    Schnee im September - Susie Moloney



    Kaufen* bei

    Amazon
    Mojoreads
    Booklooker
    LChoice (lokal)

    * Werbe/Affiliate-Links

    Kaufen* bei

    Amazon
    Mojoreads
    Booklooker
    LChoice (lokal)

    * Werbe/Affiliate-Links

    Kaufen* bei

    Amazon
    Mojoreads
    Booklooker
    LChoice (lokal)

    * Werbe/Affiliate-Links


    Kaufen* bei

    Amazon
    Mojoreads
    Booklooker
    LChoice (lokal)

    * Werbe/Affiliate-Links

    Kaufen* bei

    Amazon
    Mojoreads
    Booklooker
    LChoice (lokal)

    * Werbe/Affiliate-Links

    Kaufen* bei

    Amazon
    Mojoreads
    Booklooker
    LChoice (lokal)

    * Werbe/Affiliate-Links


    Kaufen* bei

    Amazon
    Mojoreads
    Booklooker
    LChoice (lokal)

    * Werbe/Affiliate-Links

    Kaufen* bei

    Amazon
    Mojoreads
    Booklooker
    LChoice (lokal)

    * Werbe/Affiliate-Links

    Kaufen* bei

    Amazon
    Mojoreads
    Booklooker
    LChoice (lokal)

    * Werbe/Affiliate-Links


    Kaufen* bei

    Amazon
    Mojoreads
    Booklooker
    LChoice (lokal)

    * Werbe/Affiliate-Links

    Kaufen* bei

    Amazon
    Mojoreads
    Booklooker
    LChoice (lokal)

    * Werbe/Affiliate-Links

    Hallo,


    so unterschiedlich können Meinungen sein :zwinker:


    Gerade, daß Psychopath kein Thriller im üblichen Sinn ist hat mich sehr fasziniert.


    Zitat Sandi:


    Zumindest ich nicht. Aber jeder der sich für seitenweise Ausführungen über die Abgründe der menschlichen Seele interessiert, dürften Ablows Bücher gut gefallen.


    Gerade diese Teile hätten für meinen Geschmack gerne noch ausführlicher sein dürfen.


    Dazu ein Auszug aus Wiki zum Autor:


    Nach Abschluss seiner Ausbildung war er medizinischer Leiter in verschiedenen öffentlichen Einrichtungen und praktizierte in einer eigenen Klinik in Chelsea, Massachusetts.[1] Daneben schrieb er weiter Artikel für Zeitungen und Zeitschriften und veröffentlichte ab 1989 auch eine Reihe von Sachbüchern zum Thema Psychiatrie.


    Größere Bekanntheit erlangte Ablow als psychologischer Gutachter bei Gerichtsprozessen, wodurch er auch zum häufigen Gast in Fernsehsendungen wie Oprah und Larry King Live wurde, wo er aktuelle Fälle und Ereignisse kommentiert und analysiert. Seine Popularität verhalf ihm sogar zu einer eigenen Fernsehshow, der Dr. Keith Ablow Show. Die Talkshow, die erstmals am 11. September 2006 gesendet wurde, wurde aber nach wenigen Monaten wieder aus dem Programm genommen, weil die Einschaltquoten die Erwartungen nicht erfüllten.


    Neben Fachbüchern schreibt Keith Ablow seit 1997 auch an einer Serie von Kriminalromanen. Protagonist seiner Bücher ist der forensische Psychologe Frank Clevenger aus Massachusetts, der beim Lösen seiner Fälle die forensische Psychiatrie nutzt, die ein Fachgebiet von Ablow ist. Bis 2005 sind sechs Romane erschienen, von denen fünf auch auf Deutsch veröffentlicht wurden.


    Ich fand es unglaublich spannend einmal alle Seiten hinterleuchtet zu bekommen. Eben kein übliches Katz- und Maus-Spiel, bei dem am Ende ein abartiges Scheusal gefangen oder niedergestreckt wird.


    Zitat Sandi:



    Ablow zeigt in seinen Büchern auf, wie Menschen aufgrund ihrer schlimmen Vergangenheit zu Mördern werden. Bei ihm gibt es kein Schwarz-Weiß. Es gibt nichts wirklich Gutes und nichts wirklich Böses. Für mich aber bleibt ein Mörder ein Mörder, ungeachtet seiner psychischen Verfassung. Ob Schizophrener, Depressiver oder als Kind Misshandelter, absolut nichts entschuldigt es, Leben zu nehmen, nichts macht es weniger schlimm für die Angehörigen. Mir kommt es vor, als würde Ablow versuchen zu zeigen, dass diese Menschen im Grunde selbst Opfer sind, die von ihrer Vergangenheit zu dem gemacht wurden, was sie sind. Es hört sich für mich einfach zu sehr nach einer Entschuldigung an, als läge ein Teil der Verantwortung für ihr Handeln bei jemand anderem.


    Schwarz-Weiß gibt es ja tatsächlich nicht, dazwischen liegen noch viele Graustufen. Als Entschuldigung empfand ich es eigentlich nicht sondern sehr gut beschrieben, was manche Menschen zu solchen Bestien werden lässt.


    Für mich eine tolle Entdeckung und ich werde mir sicher noch weitere Bücher dieses Autors zulegen. :tipp:


    4ratten


    LG Wedda

    Huhu,


    das hier darf natürlich nicht fehlen hier:


    Nanny Oggs Kochbuch: Ein überraschend nützlicher Almanach mit erstaunlichen Rezepten aus Terry Pratchetts Scheibenwelt


    Kaufen* bei

    Amazon
    Mojoreads
    Booklooker
    LChoice (lokal)

    * Werbe/Affiliate-Links



    Mutter Ogg plaudert aus dem Nähkästchen und verrät dem geneigten Leser die ganze Wahrheit über Essgewohnheiten und Eigenarten der Bewohner von Terry Pratchetts Scheibenwelt. In mühsamer Kleinarbeit hat die verschlagene Hexe aus Lancre ein Kochbuch zusammengestellt, das neben einer umfangreichen Rezeptsammlung auch zahlreiche praktische Ratschläge zu jeder möglichen und unmöglichen Lebenslage enthält.


    Unter dem Motto: Essen soll Spaß machen (!!!) präsentiert Nanny Ogg echte Scheibenwelt-Spezialitäten: zum Beispiel Lord Vetinaris Lieblingsgericht "Brot und Wasser" oder "Schafsaugen", die sich bei den Bewohnern von Klatsch gerüchteweise großer Beliebtheit erfreuen. Nicht nur genießbar, sondern sogar sehr schmackhaft ist der Echte Wiewunderland-Curry, nach einem Rezept von Ponce da Quirm. Natürlich darf auch Nanny Oggs berüchtigter Erdbeerwackler nicht fehlen (der übrigens -- ein Selbstversuch hat es bewiesen -- mit Pflaumen ebenso leicht zuzubereiten und trotzdem nicht jugendfrei ist).


    In einem besonderen, der Zwergenküche gewidmeten Abschnitt findet sich außerdem eine für Menschen genießbare Variante des Zwergenbrotes und ein leckeres Rezept für Rattenpizza. Alle Gerichte sind leicht nachzukochen, da die scheibenwelttypischen Zutaten glücklicherweise durch hier zu Lande erhältliche ersetzt wurden.


    Der zweite Teil des Buches bietet als Abrundung eine Reihe nützlicher Tipps zum Umgang mit Zwergen, Trollen und Untoten, die manchem eingeschlagenen Schädel vorbeugen dürften. Neben zahlreichen Anspielungen auf Pratchetts Romane machen die liebevollen Illustrationen das Lesen zu einem besonderen Vergnügen. Abschließend sei noch erwähnt, dass sämtliche Testpersonen die Probe-Verkostung ausgewählter Rezepte überlebt haben. Nanny Oggs Kochbuch kann also ohne Bedenken empfohlen werden; für Scheibenwelt-Fans ist es ohnehin ein Muss!

    Hallo zusammen,


    Kaufen* bei

    Amazon
    Mojoreads
    Booklooker
    LChoice (lokal)

    * Werbe/Affiliate-Links


    Kurzbeschreibung
    Eine Kindheit der Nachkriegszeit im idyllischen Wallfahrtsort Altötting. Doch die Geschichte, die Andreas Altmann erzählt, handelt weder von Gnade noch von Wundern, sondern von brutaler Gewalt und Schrecken ohne Ende. Schonungslos blickt Altmann zurück: auf einen Vater, der als psychisches Wrack aus dem Krieg kommt und den Sohn bis zur Bewusstlosigkeit prügelt, auf eine Mutter, die zu schwach ist, um den Sohn zu schützen, und auf ein Kind, das um sein Überleben kämpft. Erst als Jugendlichem gelingt Altmann die Flucht. Die schreckliche Erfahrung aber kann ihn nicht brechen. Sie wird vielmehr der Schlüssel für ein Leben jenseits des Opferstatus. Ein Leben, in dem er seine Bestimmung als Reporter findet: »Hätte ich eine liebliche Kindheit verbracht, ich hätte nie zu schreiben begonnen, nie die Welt umrundet …«

    Mein Fazit:

    ich habe mich durchgequält :rollen:


    Was soll ich sagen...sicherlich hat Andreas Altmann und jeder andere das Recht, sich seine schlimme Kindheit und seine schlimmen Erlebnisse von der Seele zu schreiben. Aber ob man das dann unbedingt veröffentlichen muss? Manchmal ist es besser, man gibt diesen Lebenslauf einfach seinem Psychotherapeuten.


    Natürlich hatte Herr Altmann eine furchtbare Kindheit aber was ich nicht verstehen oder nachvollziehen kann ist sein Wertesystem Er beschreibt in den gleichen brutalen Worten, wie er furchtbar von seinem Vater verprügelt und erniedrigt wird, wie er auch die Tatsache beschreibt, daß es bei Altmanns nur selten Nachtisch gab.


    Damit zum nächsten Punkt:


    Ich mag seine Sprache nicht und ich mag nicht, wie er andere Menschen wie seine Mutter oder Bruder in diese Geschichte mit hineinzieht.


    Furchtbar finde ich auch, daß er eine ehemalige Klassenkameradin oder Freundin erwähnt, die für ihn eine eidesstattliche Versicherung abgab, in der sie bestätigt, vom Religionslehrer missbraucht worden zu sein.


    Ich weiß nicht recht wie ich formulieren soll... armer Mensch und trotzdem schlechtes Buch.


    1ratten


    LG Wedda

    Hallo zusammen, mal wieder eine Frage an die Experten.


    Mein Bruder sucht nach einer Kurzgeschichte, die er mal gelesen hat.


    Folgende Stichpunkte fallen ihm noch ein:


    - die Handlung spielt an einem Hochhaus, indem die Mächtigen der Welt leben
    - der Bodensatz der Bevölkerung lebt an den Hochhäusern in Nischen oder selbst
    gemachten Nestern
    - diese sind sozusagen vogelfrei, haben keinen Bürgerstatus, sind arbeitslos
    - der Boden ist wohl unbewohnbar, verseucht?
    - im Laufe der Geschichte klettert der Protagonist an dem Hochhaus hinunter


    Mehr fällt ihm nicht ein.


    Jemand eine Idee?


    LG Wedda

    Klar nmue, leg die Ersparnis aber gut auf die Seite für die ersten großen Rechnungen...da hätte ich am meisten Angst davor. Muß aber wie gesagt jeder für sich wissen. Bin als Immo-Verwalterin wohl ein gebranntes Kind ;-)


    Ich habe mir ein Haus gekauft :breitgrins:


    Das käme für mich nie in Frage. Nicht böse gemeint, aber ich kann nicht verstehen, daß man sich über Jahrzehnte hinweg für ein paar Mauersteine verschuldet.


    Habe jetzt erst nochmal radikal ausgemistet und dann haben wir uns überlegt den schmalen Platz rechts und links und über der Tür zum Bad komplett mit Regalen zu umbauen...passend schon deshalb weil ein passender Cartoon die Badtür schmückt (den ich leider nicht als Bild finde gerade). Abgebildet ist ein öffentliches Wc mit einem Schild am Eingang "Bitte nicht mehr als 3 Bücher mit in die Kabine nehmen"


    Auf die Regale kommen dann meine künftige LTB Sammlung und Comics / kurzweiliges aller Art.


    Das Schiebe Billy habe ich verworfen weil es wohl echt zu wuchtig wäre.


    LG Wedda

    Ooh, gute Frage, keine Ahnung.


    Wenn nicht dann bitte löschen, habe nicht darüber nachgedacht!


    Nachtrag:


    So, jetzt habe ich darüber nachgedacht. Ich will ja keine Rezepte aus Koch- oder Backbüchern hier sammeln, sondern Rezepte die in Romanen vorkommen.


    Ist das dann nicht zu sehen wie "Zitate aus Büchern"?


    Fragende Grüße Wedda

    Hallo zusammen,


    ich hoffe, das Thema gibt es noch nicht?


    Welche Rezepte aus Büchern kennt ihr und / oder habt sie schon ausprobiert?


    Eins meiner Lieblingsrezepte sind die Zitronenstangen aus Tante Dimity und das verborgene Grab von Nancy Atherton


    Kaufen* bei

    Amazon
    Mojoreads
    Booklooker
    LChoice (lokal)

    * Werbe/Affiliate-Links


    75 g Butter
    50 g Zucker
    125 g Mehl
    125 g Zucker
    2 Eier
    2 EL Mehl
    ¼ TL Backpulver
    1 Zitrone, unbehandelt, den Abrieb und Saft davon
    Fett für die Form


    Eine Auflaufform (ca. 15 x 25 cm) einfetten. Den Backofen auf 175°C vorheizen. 75 g Butter, 50 g Zucker und 125 g Mehl zu einem Teig verkneten und in der Form andrücken, ca. 10 Minuten backen.


    In der Zwischenzeit für den Guss 125 g Zucker, 2 Eier, 2 EL Mehl, 1/4 TL Backpulver und den Abrieb und Saft einer Zitrone mit dem Rührgerät schaumig schlagen. Über den vorgebackenen Boden gießen und noch mal für 20 Minuten backen.


    Abkühlen lassen und 1-mal längs und 8 – 10-mal quer in Stangen schneiden. Bleibt mehrere Tage lang saftig und lecker.


    LG Wedda