Beiträge von Marlen

Achtung! Momentan ist die Registrierung deaktiviert, weil die Zukunft von Literaturschock dank politischer Entscheidungen ungewiss ist (Uploadfilter).
Literaturschock positioniert sich. Keine Toleranz für Nazis und Faschisten, denn wer neben diesen Arschlöchern marschiert, ist entweder selbst ein Nazi / Faschist oder eine nützliche Marionette derselben. Andere Kategorien gibt es nicht.

    Soo, heute in der Stadt hab ich mich entschieden und gerade eben bestellt:


    "Russendisko" von Wladimir Kaminer und "Herr Lehmann" von Sven Regener.
    Ich bin schon sehr gespannt.
    Beim dem Klappentext von Russendisko musste ich bei Hugendubel schon losprusten - da hoff ich doch mal auf lustige Stunden am Strand.


    Hallo liebe nimue!


    Vielen lieben Dank für deine Tipps, "Middlesex" klingt schon mal sehr spannend. ich werde heute in der Riesenbuchhandlung mit Leseecken mal reinschnuppern.


    Ansonsten hatte ich überlegt, vielleicht mal Iriving (Gottes Werk und Teufels Beitrag oder ...hm, mir fällt der Titel gerade nicht ein) oder Matt Ruffs "Fool on the Hill" zu testen.


    Ich werde mich einfach mal durchwühlen und nachher berichten.


    Liebe Grüße, marlen :blume:

    Hallo ihr lieben Junkies :winken::zwinker:


    Ich fahre *juchujippiedreimalscharzerKater* nächste Woche in Urlaub und glaube, ich muss am Strand von Kos etwas anderes lesen als einen meiner "Klassiker".


    Ich suche ein spannendes Buch, das ein bischen anspruchsvoll ist (also nicht so ganz einfach zu lesen, nein, hmmm, wie soll ich das erklären?? Vielleicht wisst ihr auch so, was ich meine...)
    Letztes Jahr habe ich im Urlaub "Die Korrekturen" von Jonathan Franzen gelesen, das gefiel mir sehr gut.


    Alternativ hab ich gerade Die Pest bestellt - ob das wohl was wäre?


    LG,Marlen

    Hmmm, mal überlegen, die Ausbeute war diesen Monat wirklich seehr mau:


    *~ Max Frisch: Montauk: -/o
    durch den Telegrammstil sehr verwirrend, die Zusammenhänge werden nicht eindeutig.


    *~ Marlen Haushofer: Wir töten Stella +/++, Das fünfte Jahr: +


    *~ Heinrich Böll: Biografie (rororo) +


    *~ Werner Morlang: Canetti in Zürich ++


    *~ Heinrich Böll: Gruppenbild mit Dame o/+
    (bin ich noch dran, es ist streckenweise recht schleppend..)

    Zitat von "read_myself_into_paradise"

    Ich hab da vor ein paar Jahren mal ein Buch von C.N. gelesen.
    Es war irgendwie ein Tagebuch von nem Mädel...
    Aber ich komm im Moment echt nicht drauf, wie es hieß!


    Wisst ihr das zufällig?



    Hmmm, meinst du vielleicht "Ilse Janda, 14"?


    Ich habe als Teeni und Kind auch sehr viele Bücher von Christine Nöstlinger gelesen und hab mich immer gefreut, wenn unsere Bücherei ein neues angeschafft hat.


    Mein erstes Buch von ihr war "Rosalinde hat Gedanken im Kopf", kennt das jemand?


    Ansonsten mochte ich


    * die Gretchen-Romane
    * Man nennt mich Ameisenbär
    * Nagle einen Pudding an die Wand


    Hach, war das damals schön :smile:

    Zitat von "Pünktchen"

    Ja genau die hab ich, mit Peter Kraus als Johnny, die ist einfach spitze. :klatschen: . Ich hab einmal eine Neuverfilmung gesehen und nach einer Viertelstunde abgedreht, weil sie so viel schlechter war als die "einfache"schwarz - weiß Verfilmung. Aber gerade in dieser ist der Zauber der immer über Kästnerbüchern zu schweben scheint auch eingefangen.


    lg Pünktchen


    Ich kenne glaub ich nur die Verfilmung ~ aus den 70ern, die immer mal wieder im Fernsehen läuft. Die mochte ich immer ganz gerne.
    Aber es gibt auch noch eine ganz neue, oder? Und welches Kinderbuch von Erich Kästner war's nochmal, das auch erst vor kurzem neu verfilmt wurde?


    Eine ganz alte Verfilmung hab ich außerdem von "Emil und die Detektive" gesehen ("Der Mann im steifen Hut wird eingekreidt, hihi) und vom "Doppelten Lottchen".

    Zitat von "Bianca"

    Weddahex
    Vielen lieben Dank, ein toller Link :winken: .


    Und? Ich bin neugierig: Wie gefallen deiner Kleinen die Bücher? Hast du ihr schon etwas von den Vorschlägen aus dem Thread vorgelesen?


    @ Yoko (?): "Wo die wilden Kerle hausen" hat meine Mutter glaub ich mal im Kindergarten für mich ausgeliehen. Als ich das Bild wiedergesehen hab, fiel es mir plötzlich wieder ein. :klatschen:

    Zitat von "Bianca"

    Marlen
    Für welches Alter ist das Buch geeignet?


    Klingt so, als wäre es schon für die Kleinsten. :smile:


    ´


    Also, ich kann mich erinnern, das meine <mutter mir erzählt hat, dass ich's mit 3 auswendig konnte, von daher ist es für deine Kleine bestimmt gut geeignet.


    Viele liebe Grüße und viel Spaß damit!

    Zitat von "Valentine"

    Ich habe mir am Wochenende die beiden Emil-Bücher als Doppelband gekauft und gleich verschlungen. Sehr nett, alle beide, wobei mir "Emil und die drei Zwillinge" noch besser gefallen hat, das war irgendwie noch witziger.


    Ich mag diese altmodischen Geschichten :blume:


    Ich auch. Mit 10 oder so habe ich die alten Kinder- und Jugendbücher von meiner Mutter bekommen und sie mir gerade sehnsüchtig mal wieder im Internet angeschaut.


    Leider hab ich alle anderen Bücher, die ich mal von Verwandten oder Arbeitskollegen meines Vaters bekommen hab, verschenkt oder auf dem Flohmarkt verkauft. Aber eine oder zwei Kisten müssten noch auf dem Dachboden sein :0)

    Zitat von "Horusina"

    [quote="Valentine"]


    Mir ist noch ein anderes Kinderbuch von Erich Kaestner eingefallen, d.h. "Der kleine Mann" glaube ich. Ich habe davon aber nur Auszuege gelesen, die ich ziemlich gut fand :zwinker:



    Jaaa, und dann gab es noch "Der kleine Mann und die kleine Miss", das war auch toll.


    EDIT: Sorry, die Postings übermir muss ich wohl übersehen haben


    ich mochte auch Pünktchen und Anton und den 35. mai am liebsten.


    Als Erwachsenenlektüre kann ich noch "Fabian. Die Geschichte eines Moralisten" empfehlen.

    Oh, ich habe meine Kinderbücher immer so geliebt, macht richtig Spaß, sich da mal wieder dran zu erinnern.


    Ein Buch ist mir gerade eingefallen, dass ich sogar mal auswenidig konnte. Es hat auch sehr schöne Bilder und ist in Reimen geschrieben:


    Hoppel und Poppel


    Das ist ja auch generell schwerer medikamentös "einzustellen", oder?


    ich wünsch dir, dass es dir weiterhin gut geht und viel ERfolg beim Walken! :knuddel: Wenn sich die ersten Erfolge zur Ausdauer einstellen, fühlst du dich bestimmt super, so war's bei mir mit dem Joggen auch.


    LG, Nadine


    Das sehe ich auch so. Eine Diät darf m.M. nach nicht einseitig und extrem sein, sonst hält man's eh nicht durch. Bei mir ist es auch so, dass ich nicht mehr so extreme Süßhunger-Anfälle habe, wenn ich mich ausgewogen ernähre.


    Ich drücke dir die Daumen, dass es bei dir klappt!
    Wie kam das bei dir mit der Schilddrüsenerkrankung? Konnte dir ein Arzt sagen, wovon es ausgelöst wurde? (wenn du darauf antworten magst natürlich nur).


    :schmetterling:

    Hmm, das klingt ja nicht so dolle... :rollen:


    Ich fand sehr positiv an dem Konzept, dass es ja schon eine Ernährungsumstellung statt einer Hauruck-Diät ist, also hin zu mehr Gemüse und Obst, fettarm, ausgewogen etc.


    Meine Schwägerin hatte sehr starkes Übergewicht und hat in einem Jahr ca. 13 kg mit den WW abgenommen - ob sie es halten kann, weiß ich natürlich nicht.


    Haben denn diejenigen, die wieder zugenommen haben, die geänderte Ernährung zumindest teilweise durchgehalten oder seid ihr/sie wieder in die alten Muster zurückgefallen?


    Vielleicht sollte ich besser "glyxen"? Ich muss mir mal im anderen Thread ein paar Infos holen.


    Danke schon mal an die, die geschrieben haben! :blume:

    Hallo ihr lieben Diätwütigen, zu denen ich mich getrost selber zähle.... :rollen:


    Kaum wird's Sommer und der Urlaub rückt näher, kämpfen plötzlich alle gegen ein Röllchen hier und ein Röllchen da...


    Ich hab vor einem guten halben Jahr mit dem Rauchen aufgehört *schulterklopf*, was auch dringend nötig war. Die ersten zwei Monate konnte ich mein gewicht gut halten, aber dann ging's rund, sowohl mit echten Heißhungerattacken auf ALLES, was nicht bei drei in einem festverschließbaren Schrank war.
    Mittlerweile nehme ich etwas langsamer zu, das allerdings trotz Sport und umgestellter Ernährung. :sauer:


    Deshalb hab ich vor, mich, sobald am Mo. meine Semesterferien anfangen, mich nach einem festen Diätplan zu ernähren bzw. besonders das Mittagessen danach einzurichten. ZUm FRühstück und meist auch Abendessen esse ich in der letzten Zeit Obst und rohes Gemüschen, das werde ich nicht umbedingt ändern.


    Hat jemand Lust mitzumachen? :sonne: Welche Erfahrungen habt ihr mit den Weight Watchers gemacht? (ich gehe übrigens nicht zu den Treffen, habe nur die Kochbücher).


    Viele liebe grüße, MArlen :blume:

    Zitat von "Bianca"

    [quote="Rio"]
    Ich gehöre eher in die Pumuckl und Hexe Schrumpeldei Fraktion (okay, der Pumuckl hat meiner Schwester gehört, der gilt also nicht). Vermutlich stammt mein Beschluß, einmal eine große und berühmte Hexe zu werden, aus dieser Zeit. Ein windschiefes Haus habe ich schon, eine schwarze Katze ebenfalls, fehlt nur noch der vorlaute Papagei (war das nicht ein verwunschener Briefträger?) und ein ordentlicher Hexenbesen.


    Sorry, ich weiß, das ist jetzt OT, aber hier kennt noch jemand Hexe Schrumpeldei :entsetzt::klatschen: . Die kannte bis jetzt noch niemand, mein Mann hält sie für pure Einbildung :grmpf::pueh: [quote]


    Hihi, ich hatte mal eine Schallplatte mit Kinderliedern, da war hinten auch "Werbung" für die Hexe Schrumpeldei drauf. Die saß an einem Spinnrad und durch ein Fenster haben sie ein paar Kinder beobachtet. Mir hat an dem Bild immer so ein blaues Schleifchen sooo gut gefallen, dass um den Flachs an der Spindel gebunden war. Sehr merkwürdig, an was man sich so von früher erinnern kann.... Aber vor der hexe auf dem Bild hatte ich ein bisschen Angst. War die denn nicht böse?


    Aber ich habe "die kleine Hexe" von Otfried Preußler seeehr geliebt, das war ein schönes Kinderbuch!


    Liebe Grüße, Marlen :blume:


    PS: Bei Liebeskummer bin ich leider keine große Hilfe. Ich gehöre auch eher zu Capesiders Fraktion und habe meine Eltern mit Bon Jovis bed of roses in Endlosschleife und schlimmerem traktiert.... :rollen:

    Hm, das wusste ich noch gar nicht, das mit dem Autobiografischen, ich dachte, er hätte vor allem die Orte seiner Kindheit/ Jugend aufgegriffen.


    Den Tod in Venedig hab ich auch gelesen. Hat mich nicht wirklich vom Hocker gehauen. Aber für seine Zeit schon recht fortschrittlich. Und diese Endzeitstimmung zieht sich halt durch's ganze Buch.


    Viel Spaß jedenfalls damit :smile:

    Zitat von "Jo March"

    Wer hat's gelesen? Ich fand es sehr gut, auch wenn die ersten 70 Seiten sehr anstrengend waren....


    Hallo Jo March!


    Ich hab die Buddenbrooks auch gelesen und es hat mir auch gut gefallen, besser als die anderen Romane von Thomas Mann, die sind mir meistens zu lahm. Dr. Faustus zum Beispiel hat mich fast in den Wahnsinn getrieben.... :zunge:


    Allerdings wusste ich irgendwann nicht mehr, welche Charaktere ich mögen soll und welche nicht. Tony war mir eigentlich sympathisch - aber leider ist sie ja doch ein bisschen naiv und einseitig.


    Was meinst du?


    Liebe Grüße, Marlen

    Hm, also ich lese meist in der S-Bahn, auf dem Weg in die Uni oder zur Arbeit, nachmittags auf der Couch oder im Sessel und abends vor dem Einschlafen.


    Nachmittags oder Vormittags kann ich nur lesen, wenn ich ganz frei hab, also nicht noch ganz viele andere Sachen zu erledigen sind und die ich dann sträflich vernachlässigen würde... dann neipst mich mein schlechtes Gewissen, ungefähr so: :grmpf::zwinker:


    Am liebsten lese ich im Urlaub oder am Strand/ Schwimmbad oder im Winter mit Kaffee oder Tee und Wolldecke :breitgrins:

    Zitat von "Dostoevskij"

    Moin, Moin!


    Für ein Buch bezahle ich durchschnittlich 4 Euro. Ich kaufe zu 98 Prozent antiquarisch übers Internet. Ich lese 12 Bücher im Monat; das bedeutet - eingedenk schon vorhandener Bücher aus Werkausgaben oder von Mehrfachlektüren - ca. 10 Buchkäufe monatlich, also ca. 40 Euro. Klare Rechnung. Nachzulesen <a href="http://www.bibliomaniac.de/misc/leli/lnb1.htm">hier</a>.



    Uuuh, du liest ja auch Elias Canetti! :klatschen:
    Wie gefallen dir seine Romane?
    Ich bin bis jetzt noch bei seiner lebensgeschichte, im Moment beim etwas zähen dritten band und wollte mir danach "Die Blendung" vornehmen.


    Viele Grüße, marlen