Beiträge von K.May

Bitte achtet auf euch und eure Lieben! Bleibt gesund!

Zum Thema COVID19 darf ab sofort ausschließlich in diesem Thread geschrieben werden!

    Der neunte Höllenkreis: Roman


    Kaufen* bei

    Amazon
    Bücher.de
    Mojoreads
    Buch24.de
    LChoice (lokal)

    * Werbe/Affiliate-Links


    Kurzbeschreibung


    "Ein außergewöhnlicher, fesselnder Thriller aus Madrid!


    Eine Serie bizarrer Morde erschüttert Madrid. An den Tatorten hinterlässt der Killer rätselhafte Zitate aus Dantes Göttlicher Komödie. Sebastião Silveira, Freund eines Opfers und Anthropologe aus London, wird in den Fall hineingezogen. Zusammen mit der attraktiven Kommissarin Beatriz Puerto und einem spanischen Geheimagenten versucht er wie besessen die nächsten Schritte des Mörders vorauszusehen und seine Identität zu enträtseln. Nicht ahnend, dass die Lösung ihm näher sein könnte als gedacht und sein Leben in höchster Gefahr ist ... Raffiniert konstruiert, atmosphärisch dicht und nervenzerfetzend spannend!Die Kriminalliteratur hat ein neues, unvergleichliches Ermittler-Trio!" - Quelle: amazon.de



    "Ecce crucem Domini! Fugite, partes adversae! Vicit Leo de tribu Juda, radix David. Alleluja!" - Weiche aus dem Körper von Juggalette, böser Geist! :breitgrins:


    Okay, nach diesem Exorzismus sollte es dir besser gehen. :zwinker:




    Ernsthaft: Mein Umgang mit Kochbüchern sieht genauso aus. Sind das bei dir nur bestimmte Bücher oder "alle"? :grmpf: :breitgrins:

    Hallo,


    ich durfte gestern im Zug mitansehen wie jemand während des Lesens Pommes gegessen hat. :angst:
    Bei sowas steigen immer äußerst beängstigende Bilder mit mir und einer großen Axt in meinem Kopf auf. :grmpf: :breitgrins:


    Was sind eue "No-Go's", wenn es um die artgerechte Behandlung von Heiligt...äh... Büchern geht?


    Die Bhagavad Gita war eine der Inspirationsquellen (wenn nicht die) von Ghandi, also könnte man da schon von "weltverändernd" sprechen. Aber vllt. kann man "weltverändernd" durch "Bücher, die Geschichte gemacht haben - Bücher, die dein Leben verändern können" ersetzen. Also ein wenig aufteilen wie du es vorgeschlagen hast.


    Die Bibel/der Koran wäre ein Beispiel für beides in einem Buch.

    Hallo!


    Da ich unbedingt (zwingend! :breitgrins: ) meine kleine Bibliothek erweitern will, habe ich mich mal auf die Suche nach einem neuen Thema begeben und dabei ist mir das obige eingefallen (welches es bestimmt hier schon irgendwo gibt *seufz*).


    Welche Bücher waren/sind eurer Meinung nach weltverändernd für euch und/oder die Welt ingesamt?


    Meine Definition von weltverändernd wäre sowas wie:


    - behandelt mehrere zentrale Themen ( Liebe, Hass, Macht, Gott, Gut, Böse, Schönheit, Natur etc.)
    - ist auch heute noch in irgendeinerweise für den Leser von Interesse
    - Bücher in die ihr immer wieder reinschauen könnt und die euch stets irgendwie (durchs Leben) helfen/Inspiration geben


    Bis jetzt habe ich folgendes "gefunden":


    - Homer - Ilias
    - Marc Aurel - Selbsbetrachtungen
    - Bhagavad Gita



    Danke :smile:

    Bin zwar erst auf Seite 300, aber ich kann nur sagen: Wooooh! Ein klasse Buch!


    Zwar nicht "ganz" die übliche Fantasy-Geschichte (wie der Autor es mit einem Augenzwinkern sogar selbst durch seine Figuren vermittelt), aber für jeden Fantasy-Interessierten wirklich empfehlenswert. Ich weiß zwar nicht genau, wo der Reiz der Geschichte liegt, aber die Sprache (Details, Spannung etc.) ist auf jedenfall ein Punkt.


    Ich weiß nicht genau, ob das in der Übersetzung so gut rüberkommt?


    Über den Autor:


    (...)


    Auch wenn man den Hauptpersonen das erste Mal im Kindes-/Jugendalter begegnet ist das Lied der Dunkelheit keinesfalls ein Jugendbuch. Es gibt etliche saftig-leckere Kampfszenen und auch jede andere Lebenssituation findet ihren Platz.


    Was mich an dem Buch etwas stört ist die Einstellung gegenüber Sexualität: Auf jeder 3 Seite findet eine Vergewaltigung statt oder eine Frau wird zur Dorfschlampe (Weltbild: Jeder 2. - eigentlich jeder - Mann ein Vergewaltiger, jede 2. Frau eine Hure/Schlampe). Es kann ja sein, dass es im Mittelalter oder in dieser Fantasywelt so ist, aber vllt. hätte man die Häufigkeit ja etwas reduzieren können.


    Gebe aber auf Grund der interessanten Geschichte und den anfangs erwähnten guten Eigenschaften: 3 1/2 Rättchen. :zwinker:

    Hat es dir denn gefallen? Wenn ja, dann ist unser Buchgeschmack doch nicht ganz so gleich wie du vermutest :zwinker: . Ich überlege nämlich ganz stark, ob ich das Buch abbreche. Wer mich kennt, weiß, dass ich Bücher nur abbreche, wenn ich sie komplett unlesbar finde.


    Ich gehe jetzt erstmal in Deckung!


    ***
    Aeria


    Na, nicht so wirklich. Habe mich durchgerungen, aber es blieb so ein sehr seltsamer Nachgeschmack ( Nix halbes und nichts ganzes).
    Die Nachfolge-Bände habe ich mir dann auch nicht mehr gekauft. :schnarch:


    Die Zwerge oder die Albea kann ich da aus dieser "Völker"-Reihe wirklich eher empfehlen. :belehr:



    btw. Das Lied der Dunkelheit von Peter V. Brett :zwinker:


    Kaufen* bei

    Amazon
    Bücher.de
    Mojoreads
    Buch24.de
    LChoice (lokal)

    * Werbe/Affiliate-Links


    btw. Das habe ich auch vor geraumer Zeit gelesen und da ich kurz vorher deinen amazon Wunschzettel (und mir ein paar Sachen geklaut habe) sah, muss ich schon sagen, wir haben fast den gleichen Lesegeschmack! :klatschen: :zwinker:


    btw. Bibel - Das Neue Testament (allerdings eher so nebenbei)


    Wikipedia hat sogar einen ganzen Artikel über Andorranische Literatur, aber die dort aufgeführten Namen der Gegenwartsautoren sind auch keine Hilfe, davon scheint nichts aus dem Katalanischen übersetzt zu sein.


    Dann, oh, große Zauberfee, könntest du es ja vllt. netterweise irgendwie zu Spanien packen. Ein eigener Fred lohnt ja dafür eigentl. wenig oder wir erweitern das Ganze für Kleinstaaten auch auf ausländische Autoren, die über Andorra schreiben? :smile: :breitgrins:


    Ich suche mal naher noch etwas weit, vllt. finde ich doch noch Literatur.

    Huhu,


    wollte mal die Reihe mit Andorra fortsetzen (oder wurde das zu Spanien gepackt?).
    Da ich leider kein Spanisch spreche, aber gerne für meine Welttour ein Buch aus Andorra lesen würde, wollte ich mal fragen, ob es Empfehlungen gibt?


    Andorra soll ja sehr bekannt sein für seine Reiseliteratur, allerdings findet man bei google/amazon nur Max Frisch. :grmpf: :zwinker:


    Danke

    Also, Old Shatterhand ist schon da, und wo der ist, ist auch Winntou im allgemeinen nicht weit. :breitgrins:
    Ich weiß nur noch nicht, wie die Beiden zusammen treffen.


    Kannst mich ja fragen, habe die Bücher ja selbst geschrieben und davon das meiste selbst ...äh... erlebt.


    :zwinker:


    btw. In einem Band war Winnetou in Dresden bzw. dann auch in der Wüste, so weit ich mich noch erinnere. :zwinker:

    Huhu,


    hatte mir überlegt, daß ein zentraler Thread vllt. gar nicht so sinnlos ist, wie es scheinen mag.


    Man kann zwar in den Unterforen nachfragen, aber da kann ein Thread schnell mal untergehen, deshalb dachte ich mir, hier ein zentraler Thread in dem man fragen kann, ob es schon jemand gelesen hat und evtl. eine ganz kurze Meinung dazu abgibt bzw. auf eine Rezension (hier oder allgemein) verweist. Falls es das schon geben sollte, dann bitte wieder verschieben.



    Meine beiden:


    1.)

    Kaufen* bei

    Amazon
    Bücher.de
    Mojoreads
    Buch24.de
    LChoice (lokal)

    * Werbe/Affiliate-Links


    2.)

    Kaufen* bei

    Amazon
    Bücher.de
    Mojoreads
    Buch24.de
    LChoice (lokal)

    * Werbe/Affiliate-Links



    Gut?


    Danke :zwinker:

    Aus aktuellem Anlass: Push!


    Irgendwie wird es für mich sebst bei amazon momentan schwierig Bücher zu kaufen:


    Hauptgrund: Überzeugende positive und negative Bewertungen.


    Ein anderer Faktor heißt Zeit.


    Absofort gehe ich, glaube ich, einfach wieder in den Buchladen und schau mir Cover und Klappentext an und kaufe dann, was mich interessiert. Ist zwar beim "Winterkönig" (neue Version der Arthus-Saga; finde ich grausig) irgendwie fehlgeschlagen, aber okay.



    Noch jemand Ideen? :zwinker: