Beiträge von booki

Bitte achtet auf euch und eure Lieben! Bleibt gesund!

Zum Thema COVID19 darf ab sofort ausschließlich in diesem Thread geschrieben werden!

    *hochzerr*


    Ich muss ganz ehrlich sagen ich bin nur wegen Gerard Butler( Gerry) mit in den Film gegangen. :redface:
    Aber ich muss sagen, der Film hat mir letzten Endes dann doch gefallen. Da man automatisch Buch und Film vergleicht, bin ich froh, dass es ein paar Jahre her ist, dass ich das Buch gelesen habe. Die Bilder, die Schauspieler, die Musik- ein schöner Wohlfühlfilm. Einen Tag später habe ich mir dann noch den Soundtrack besorgt- der ist wirklich ganz toll! :breitgrins:
    Und nichts geht über die Szene, in der Gerry versucht zu strippen- genial!

    Hm, ich denke ich habe in diesem Thread schon einmal geposted, kann meinen Eintrag aber nicht finden. Diese Autoren kommen bei mir noch hinzu:
    - Karin Slaughter( bisher hat mir jedes Buch der Belladonna- Reihe gefallen)
    - Tess gerritsen ( auch wenn mir die Bücher außerhalb der Rizzoli- Reihe nicht wirklich zusagen)
    - Jonathan Nasaw ( schreibt einfach nur geniale Thriller)
    - Zeruya Shalev (hat mich mit Liebesleben begeistert)
    - Jodi Picoult (egal welche Thematik behandelt wird, sie schreibt einfach fesselnd)

    Genau wie Nicole habe ich zuvor Beim Leben meiner Schwester gelesen, was mir sehr gut gefallen hatte.
    Jodi Picoult versteht es einfach, ihre Leser von der ersten bis zur letzten Seite bei Laune zu halten, jedenfalls erging es mir so. Ich fand keine Seite zu viel. Die ständigen Wechsel zwischen Vergangenheit und Gegenwart fand ich sehr gelungen, sodass es beständig spannend blieb. Die Charaktere sind mir sehr ans Herz gewachsen und beim Beenden des Buches war ich wirklich einen kleinen Augenblick traurig.


    5ratten

    Konnte gestern einfach nicht widerstehen :breitgrins:


    Jonathan Nasaw- Der Kuss der Schlange Da freue ich mich besonders drüber, da mir "Die Geduld der Spinne" so gut gefallen hatte.


    Linda Howard- Mister perfekt


    Adriana Trigiani- Herbstwolken


    Kaufen* bei

    Amazon
    Bücher.de
    Mojoreads
    Buch24.de
    LChoice (lokal)

    * Werbe/Affiliate-Links

    Kaufen* bei

    Amazon
    Bücher.de
    Mojoreads
    Buch24.de
    LChoice (lokal)

    * Werbe/Affiliate-Links

    Kaufen* bei

    Amazon
    Bücher.de
    Mojoreads
    Buch24.de
    LChoice (lokal)

    * Werbe/Affiliate-Links

    Nur weil ich länger nicht mehr hier war, heißt das ja nicht, dass ich das Lesen aufgegeben hätte :breitgrins:


    Habe vor ein paar Tagen Bis ans Ende aller Tage von Jodi Picoult ausgelesen.

    Kaufen* bei

    Amazon
    Bücher.de
    Mojoreads
    Buch24.de
    LChoice (lokal)

    * Werbe/Affiliate-Links

    Schöner Schmöker.
    Und nun werde ich wohl zu Mann und Frau von Zeruya Shalev greifen, ich fand "Liebesleben" von ihr schon wunderbar.

    Kaufen* bei

    Amazon
    Bücher.de
    Mojoreads
    Buch24.de
    LChoice (lokal)

    * Werbe/Affiliate-Links

    Also das Buch hört sich laut der Amazon- Beschreibung richtig gut an :)
    Ich bitte um eine Rezension.



    Hallo Tetr4,


    das wird ein wenig dauern, da ich nebenbei noch weitere Büche lese. Aber sobald ich das Buch beendet habe schreibe ich eine Rezi :smile:

    Meine Meinung


    Charlie erscheint dem Leser im ersten Moment als ein ungewöhnlicher junger Heranwachsender, der in seiner eigenen kleinen Welt lebt und keine Freunde hat. In einer schnoddrigen Sprache teilt er in Form von Briefen einem unbekannten Empfänger seine Gedanken und Leiden und Problemen des Erwachsen werdens mit.
    Der Klappentext mag durchaus den Eindruck erwecken, dass dies ein Jugendroman ist, in dem es nur um Parties, Mädels und die Pubertät geht- na ja so ganz verkehrt ist das nicht, aber Charlie ist kein oberflächlicher Teenager. Er fängt schließlich an sich zu bemühen und seine neuen Freundschaften zu pflegen und entdeckt schließlich auch die erste Liebe. Ich konnte mich teilweise gut mit Charlie identifizieren, da er kein toller Held ist, dem alles leicht von der Hand geht und der sich Gedanken macht. In erster Hinsicht um seine Freunde und Familie, bis er merkt, dass er etwas ändern muss.
    Das Buch liest sich unheimlich flüssig und man will immer noch einen und noch einen Brief lesen, bis man das Buch beendet hat. Charlie wächst einem schnell ans Herz, ebenso wie die anderen Charaktere, obwohl es kein dickes Buch ist, sind die Charaktere liebevoll und realistisch gezeichnet. Ein Buch das sich leicht liest, jedoch auch nachdenklich stimmt.
    Von mir gibt es 4ratten

    @ SheRaven: Die Leserunde fand schon vor langer Zeit statt, die Posts sind ja auch schon älter. Aber ihr könnt ja eine neue Leserunde ins Leben rufen, da ich bei der alten nicht dabei sein konnte, würde ich dann evtl auch mitlesen, je nach dem wie es zeitlich klappt! :winken:

    @ Bluebell: Deine Frage hatte ich richtig verstanden, aber ich kann dir dazu leider noch nichts sagen, habe das Buch noch nicht beendet und bisher ist das noch nicht bekannt, aber vielleicht kann ja mombour das hier spoilern :zwinker:

    Einen schönen Anfang hat auch grade mein aktuelles Leserundenbuch Das neue Leben von Orhan Pamuk zu bieten:


    "Eines Tages las ich ein Buch, und mein ganzes Leben veränderte sich. Auf den ersten Seiten schon bekam ich die Kraft dieses Buches innerlich so stark zu spüren, dass ich glaubte, mein Körper habe sich von Tisch und Stuhl, wo ich saß, gelöst und abgehoben."

    Hallo ihr Lieben,


    Das ist ja ärgerlich Saltanah, das würde mich auch sehr stören :knuddel:



    auch ich melde mich mal wieder. Ich weiß nicht woran es liegt, aber ich komme in dem Buch nur sehr schleichend voran, stecke im 8. Kapitel fest und stelle tausende von Spekulationen und Thesen auf, die ich aber ein paar Seiten später sofort wieder revidiere. Mit dem Inhalt tue ich mich also ein bisschen schwer, ich hoffe, dass sich bald alles aufklärt. Aber ihr habt ja angesprochen, dass man gegen Ende des Buches seine Antworten findet. Ich bin gespannt.
    Ansonsten bin ich eher fasziniert von dem Buch, selten habe ich ein Buch gelesen, wo ich mir so viele eigenständige Gedanken machen musste, die selten bestätigt werden. Teilweise hätte ich aber auch Lust das Buch einfach mal wegzulegen, aber irgendwie geht es nicht, genau wie bei Osman :zwinker: Ja, Pamuk versteht es einfach, seine Leser an seine Werke zu binden.
    Ich hoffe heute schaffe ich ein paar Kapitel!


    Liebe Grüsse
    booki

    Hallo,


    ich melde mich auch mal wieder. Ich stecke grade im 5. Kapitel und bin leider noch nicht so weit wie ihr. Ihr habt ein paar interessante und schöne Ansätze und Erklärungen zu dem Buch, alle habe ich jedoch noch nicht gelesen, da ich mir erstmal meine eigenen Gedanken dazu machen möchte :zwinker:


    Ich bin irgendwie davon überzeugt, dass es sich bei dem Buch um ein religiöses Werk handelt( ich denke damit stehe ich nicht alleine und die Überlegung hatten schon viele) und da Canan übersetzt sowohl Geliebte als auch Allah, bzw Gott bedeutet, macht das in meinen Augen Sinn. Nach dem Lesen des Buches ist Osman verzweifelt auf der Suche nach Canan/ Allah/ Gott. Und das neue Leben, da bin ich mir noch nicht so im Klaren drüber, vieles spricht dafür, dass der Tod damit gemeint ist, aber es könnte auch für etwas Anderes stehen.


    Pamuk schreibt sehr fesselnd und schon nach wenigen Sätzen ist man inmitten des Geschehens, das gefällt mir total gut. Ich werde nun mal weiterlesen und bin gespannt, wie sich das alles auflöst. Bis nachher :winken: