Beiträge von pankratz

Leserunde mit Judith & Christian Vogt ab 11.10.2019: Wasteland [Postapokalyptische Utopie]
Literaturschock positioniert sich. Keine Toleranz für Nazis und Faschisten, denn wer neben diesen Arschlöchern marschiert, ist entweder selbst ein Nazi / Faschist oder eine nützliche Marionette derselben. Andere Kategorien gibt es nicht.

    In dem neuen Thriller "Die Flut" von Arno Strobel braucht man mal wieder starke Nerven. Unser Pärchen Michael und Julia fahren auf eine INsel um mal aus zu spannen und ruhige Tage zu verbringen. Sie wurden von Michaels Kollegen eingeladen. Anfangs eine komische Situtation weil sich alle kaum kennen, doch sie wollen trotzdem ein paar schöne Tage miteinander verbringen. Doch dann passiert ein Mord auf der Insel wie er grauenhafter kaum sein könnte!
    Eine Frau wurde bis zum Kopf eingebuddelt, der Mann etwas entfernt festgekettet, sodass er bei der nächsten Flut zusehen muss, wie seine Frau qualvoll ertrinken muss. Ganz ganz furchtbar!


    Und somit beginnt das Rätselraten wer der verrückte Psycho ist und so einen grauenhaften Mord begeht. Doch das bleibt nicht der einzige Mord. Auf der Insel geht es weiter und weiter.
    Michael und Julia würden gerne die Insel verlassen, doch das geht nicht, denn auch Michael wird mit verdächtigt, da seine Brieftasche am Strand gefunden wurde. Also müssen sich alle weiter auf der Insel durchschlagen, denn auch Andreas und Martina (das Pärchen, das sie eingeladen hat) bleiben auf der Insel.


    Wir Leser werden auf der Suche nach dem Täter mitgenommen von ein paar Polizisten. Es scheinen alle auf dieser Insel verdächtig zu sein und alle kommen als Täter in Frage.
    Bis zum Schluss bleibt es spannend und man kann nicht aufhören zu lesen. Ständig passieren wieder Dinge, die einen verwirren und weiter zum nachdenken und mitraten bringen.


    Es hat viel Spaß gemacht hier mit zu raten und bis zur wirklich letzten Seite, war mir immer noch nicht klar, was hier los war. Ganz toller Thriller!!
    Arnos nächsten Thiller werde ich definitiv auch wieder lesen!


    Ich vergebe: 3ratten

    Guten Abend,


    ich habe bei Amandas Suche von Isabel Allende weitergelesen.
    Amanda ist die Tochter eines Chiefs in San Francisco. Deshalb interessiert sie sich wohl auch für Morde und steckt ihre Nase mal wieder in die Fälle seines Vaters.


    Da ich heute aber noch zu tun hatte und eben noch ein Fußballspiel hatte (Wir haben 2:1 gewonnen :smile: ) komme ich jetzt erst wieder zum Lesen.


    foenig und bird: Ooh, wenn ich Bücher ein zweites Mal lesen, bin ich erschrocken, was mir beim 1. Lesen gar nicht aufgefallen ist. Gerade am Anfang des Buches, bin ich irgendwie etwas unaufmerksam.

    Guten Abend ihr Lieben,
    ich habe heute Abend bei "Amandas Suche" von Isabel Allende weitergelesen. Ich hatte das Buch schon weggelegt, weil es mich nicht wirklich gefallen hat, aber ich gebe es noch eine Chance. Und inzwischen ist es schon besser.
    Mal sehen wie viel ich heute noch schaffe, ich bin schon ziemlich müde..


    Kaufen* bei

    Amazon
    Bücher.de
    Mojoreads
    Buch24.de
    LChoice (lokal)

    * Werbe/Affiliate-Links


    Hier auf jeden Fall noch der Klappentext (Amazon):
    Amanda ist lebensklug und ausgesprochen eigensinnig. Sie wächst in San Francisco auf, der Stadt der Freigeister. Ihre Mutter Indiana führt eine Praxis für Reiki und Aromatherapie und steht im Mittelpunkt der örtlichen Esoterikszene. Der Vater ist Chef des Polizeidezernats und ermittelt in einer grausamen Mordserie. Auf eigene Faust beginnt Amanda Nachforschungen dazu anzustellen, unterstützt von ihrem geliebten Großvater und einigen Internetfreunden aus aller Welt. Doch als Indiana spurlos verschwindet, wird aus dem Zeitvertreib plötzlich bitterer Ernst. Und Amanda muss über sich hinauswachsen, um die eigene Mutter zu retten. »Amandas Suche« erzählt den Weg einer furchtlosen jungen Frau, die mit allen Mitteln verteidigt, was sie liebt – ein fesselnder Roman über das kostbare Band zwischen Müttern und Töchtern und die lebensrettende Kraft der Familie.

    Ich habe dieses Buch zufällig in einer reduzierten Kiste im Buchladen gefunden.


    Ich habe nicht den wahnsinns Roman erwartet, aber dafür hat es mir am Wochenende schöne Stunden in der Sonne bereitet. Da es sich super schnell wegen der kurzen Kapitel lesen lässt, eine schöne leichte Sommerlektüre.
    Ich konnte mich zwar nicht in Nathalie hineinversetzen, da ich ihre Vorgehensweise nicht verstehe, aber dennoch tat mir ihre ganze Situation sehr leid. Es muss schrecklich sein seinen Partner zu verlieren.
    Ihr Chef Charles ist mir ja eher unsympatisch. Der soll sich entweder ehrlich zu seiner Frau gestehen oder sie halt verlassen. So ist das doch ein wahrer Grauss.


    Ich wusste gar nicht, dass es dazu einen Film gibt und nun bin ich äußerst gespannt, wie Markus wohl aussieht :breitgrins:


    Insgesamt finde ich das Buch auf jeden Fall gut für ein schnuckeliges nettes Büchlein für Zwischendurch! :smile:

    Katie Fforde - Das Glück über den Wolken

    Kaufen* bei

    Amazon
    Bücher.de
    Mojoreads
    Buch24.de
    LChoice (lokal)

    * Werbe/Affiliate-Links


    Ich habe die englische Ausgabe gelesen:
    A perfect proposal

    Kaufen* bei

    Amazon
    Bücher.de
    Mojoreads
    Buch24.de
    LChoice (lokal)

    * Werbe/Affiliate-Links


    Inhalt:
    Sophie ist eine junge Frau, die mit ihren Eltern in England lebt, aber leider nicht ganz glücklich ist. Sie selber ist ohne Ausbildung und wird deshalb von ihren Eltern nicht ernst genommen, bzw. würde ich fast sagen, dass sie nicht als vollwertiges Familienmitglied angesehen wird, eher als Dienstmädchen. Sie erledigt nämlich jeglichen Haushalt und wird ständig rum geschickt ohne auch nur Anerkennung oder Dankbarkeit zu bekommen. Als sich die Chance für Sophie bietet, ihre Freundin in New York zu besuchen und dort als Nanny zu arbeiten, zögert sie nicht lange. Doch dort angekommen, entwickelt sich alles anders als geplant, denn der Arbeitsdeal als Nanny platzt und das Geld ist knapp.
    Dafür lernt sie aber die nette alte Dame Matilda durch eine kleine Rettungsaktion kennen, die einen gutaussehenden, aber arroganten Sohn namens Luke hat. Zum Glück lässt sie sich aber nicht von diesem unterkriegen und geht trotzdem ihren Weg. Sich aber böse Unterstellungen an den Kopf werfen zu lassen, von einem noch so hübschen Typen, muss man sich ja nicht gefallen lassen.
    Aber wie es immer so ist, kann sie ihm kaum aus dem Weg gehen und sie treffen wieder und wieder aufeinander und müssen am Ende eine wichtige Aufgabe für Matilda zusammen erledigen.


    Meine Meinung:
    Die Atmosphäre in diesem Buch ist sehr angenehm. Man spürt beim Lesen, wie beruhigend diese Gegend in England sein muss. Für Sophie habe ich mich sehr gefreut, dass sie endlich den großen Schritt wagt und nach New York geht und ihre Familie mal alleine lässt, damit die mal sehen was sie an Sophie haben! Dass Die Gastfamilie kurzerhand absagt, kann ja kaum wahr sein! Da steht man aber echt doof da, wenn der Arbeitgeber auf einmal absagt. Aber Sophie ist ein taffes Mädchen und schlägt sich durch. Die Freundschaft zu der alten Dame ist irgendwie schön, aber auch seltsam. Ich finde es toll, dass die sich nach dem Zwischenfall noch öfter treffen, aber ich hätte es vermutlich nicht gemacht. Die Chemie muss zwischen denen wohl einfach super gestimmt haben.
    Luke war mir aber von Anfang an sehr unsympathisch und ich hätte ihm nicht geholfen. Bei einem späteren großen Missverständnis hat es auch viel zu lange gedauert, bis sie sich endlich geklärt haben.
    Ich habe schon soo viele Bücher gelesen, in denen ein Missverständnis zwischen zwei Leuten steht, aber hier war es ein bisschen zu künstlich lange. Das hat mich nicht so überzeugt.
    Insgesamt eine schöne Geschichte und die ländlichen Szenen sind echt toll geschrieben, aber trotzdem nicht ganz rund vor allem das Ende ist mir ein wenig zu krass.


    Es hat aber meine Interesse geweckt mal andere Bücher von Katie Fforde zu lesen.


    Ich vergebe:
    3ratten

    Luca Di Fulvio - Der Junge, der Träume schenkte (auf dem Bücherflohmarkt beim Besuch meiner Schwester in Berlin gefunden)

    Kaufen* bei

    Amazon
    Bücher.de
    Mojoreads
    Buch24.de
    LChoice (lokal)

    * Werbe/Affiliate-Links


    Len Fisher - Reise zum Mittelpunkt des Frühstückseis

    Kaufen* bei

    Amazon
    Bücher.de
    Mojoreads
    Buch24.de
    LChoice (lokal)

    * Werbe/Affiliate-Links


    Rachel Gibson - Wer zuletzt lacht, küsst am besten

    Kaufen* bei

    Amazon
    Bücher.de
    Mojoreads
    Buch24.de
    LChoice (lokal)

    * Werbe/Affiliate-Links


    Ali Knight - Du sollst nicht lieben

    Kaufen* bei

    Amazon
    Bücher.de
    Mojoreads
    Buch24.de
    LChoice (lokal)

    * Werbe/Affiliate-Links

    Meine Errungenschaften vom vorletzten und letzten Wochenende:


    Roger Hobbs - Ghostman
    Tanja Frei - Das Wispern der Nacht
    Sophie Kinsella - Shopaholic to the Stars


    Kaufen* bei

    Amazon
    Bücher.de
    Mojoreads
    Buch24.de
    LChoice (lokal)

    * Werbe/Affiliate-Links

     

    Kaufen* bei

    Amazon
    Bücher.de
    Mojoreads
    Buch24.de
    LChoice (lokal)

    * Werbe/Affiliate-Links

     

    Kaufen* bei

    Amazon
    Bücher.de
    Mojoreads
    Buch24.de
    LChoice (lokal)

    * Werbe/Affiliate-Links


    Pascal Mercier - Nachtzug nach Lissabon
    Sophie Kinsella as Madeleine Wickham - The Gatecrasher


    Kaufen* bei

    Amazon
    Bücher.de
    Mojoreads
    Buch24.de
    LChoice (lokal)

    * Werbe/Affiliate-Links

     

    Kaufen* bei

    Amazon
    Bücher.de
    Mojoreads
    Buch24.de
    LChoice (lokal)

    * Werbe/Affiliate-Links

    Ich benutze im Moment auch Postkarten mit schönen Sprüchen drauf, die ich mal hier und da geschenkt bekommen habe oder selber gekauft habe.


    Aber von Eselsohren bin ich auch kein Fan...die armen Bücher.
    Meine Oma macht das immer in ihren Groschenromanen, da gucke ich schon extra nicht mehr hin. :rollen: